Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 888.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heute gab es fern ab größerer Konzertstätten einen Liederabend mit Xingyu Lu in der Kunststätte Bossard in der Nähe Jesteburgs, was wiederum in der Nähe Hamburgs sich befindet. Xingyu Lu wurde 1999 geboren, begann mit vier Jahren das Klavierspiel, nahm an verschiedenen Wettbewerben (Gina Bachauer, Busoni) teil und studiert nach Anfängen in den USA nun in Hannover. Sein Programm bestand aus - Bach: Präludium und Fuge Nr. 24 - Beethoven: Klaviersonate Nr. 30 - Liszt: Totentanz - Paderewski: Melodi…

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein entsprechender Thread, in dem wir, unabhängig vom Ort, über gerade besuchte Konzerte berichten, noch nicht existiert. Ich kann ihn halt nur nicht finden. Von daher hier die Bitte an die Moderatoren, den folgenden Beitrag dahin zu kopieren. Falls solch ein Thread vorhanden ist. smiley70.gif Wolfram

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein entsprechender Thread, in dem wir, unabhängig vom Ort, über gerade besuchte Konzerte berichten, noch nicht existiert. Ich kann ihn halt nur nicht finden. Von daher hier die Bitte an die Moderatoren, den folgenden Beitrag dahin zu kopieren. Falls solch ein Thread vorhanden ist. Wolfram

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Symbol: „Tendenziell ist diesmal weniger Kleinstadt-Romantik dabei und dafür mehr Mythologie. “ Ich muss gestehen, dass das gerade der Bereich in v.a. der 2. Staffel war, der mich am wenigsten interessiert hat. Aber das ist mein persönliches Ding. Was die filmische Qualität der 3. Staffel betrifft, will ich von daher überhaupt kein (unberechtigtes) Urteil fällen, nur macht mich dieser Aspekt dann doch nicht gerade neugierig darauf. Wolfram

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Symbol: „Dringender Rat: schau' Dir unbedingt die dritte Staffel von Twin Peaks (2017) an! “ Ich muss gestehen, dass mir die 2. Staffel eigentlich jedes Interesse an einer Fortsetzung raubte, aber vielleicht werde ich doch irgendwann mal dazu kommen. Wolfram

  • Eben gewälzt

    Wolfram - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Karamasow im Jan/Feb fand ich jedenfalls weder sympathisch noch sonderlich gelungen, großartige Einzelsachen mal nebenbei. Das ist kein Schriftsteller für Menschen Ü50 mehr in meinen Augen, was dem so glühend wichtig war ist mir egal heute. “ Das finde ich interessant. Ich habe Dostojewski so Mitte der Zwanziger verschlungen und bewundert, ihn seit dem aber auch nicht mehr angerührt, allerdings immer vorgenommen, das irgendwann wieder zu ändern. Da bin ich dann natürlich nun s…

  • Eben gehört 2018/2019

    Wolfram - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Die letzten Tage mal wieder verstärkt Bruckner. Heute z.B. daraus die 6. Sinfonie mit den Berlinern aus dem Kriegsjahren. Leider, sehr leider haben nur die Sätze 2-4 überlebt. Wolfram

  • Zitat von Gurnemanz: „Es geht hier zwar nicht um Musik, sondern um Malerei, aber das Problem, daß Routine irgendwann problematisch werden kann, betrifft wohl alle Spielarten kreativer Aktivität. “ Mal so ganz spontan: Vielleicht ist doch die Unterscheidung von Spät- und Alterswerk, die hier ja schon mal angesprochen wurde, ganz wichtig, wobei ich unter Spätwerk etwas verstehe, bei dem der Künstler noch einmal zu einer Veränderung seines üblichen Stils gefunden hat, wie auch immer man den bewerte…

  • Eben gewälzt

    Wolfram - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Ein Rat: Greife unbedingt zur Manesseausgabe! Und wenn sie nicht mehr neu zu haben ist (ich habs gerade nicht parat), dann kaufe sie gebraucht. “ Ich hab's heute versucht. Sie ist in der Tat vergriffen. Morgen bin ich wohl in Hamburg, da versuche ich sie mal antiquarisch zu bekommen. Und wenn das nix bringt, werde ich mich wohl in den Urwaldfluss stürzen. Wolfram

  • Mascagni und Leoncavallo zählen vielleicht auch mit dazu, haben sie beide doch nach ihren 'Superhits' kaum noch etwas geschafft, was sich zumindest außerhalb Italiens durchgesetzt hat. Aber in beiden Fällen kann man wohl kaum von einem Spätwerk sprechen, eher von dem Phänomen 'mal 'n Hit gelandet und das war es dann auch'. Wolfram

  • Zitat von bustopher: „naja - die Menschen sind ja nicht gleich, und vielleicht liegt der/dem einen oder anderen seine flappsige Art mehr, als die weihevolle Sprache eines Schwab... “ Mir liegt der Schwab auch mehr, aber wohl weil ich mit dem aufgewachsen bin. Ist letztlich aber auch wurscht, denn wichtig ist, dass den Menschen die griechischen Mythen überhaupt nahegebracht werden, in dieser oder jener Form, sind sie doch eine der Grundlagen unserer europäischen Kultur. Aber das nur nebenbei. Obw…

  • Zitat von zabki: „hier ist zwar nicht von "vorab" die Rede, sondern von "während", aber immerhin: Libretto Wörtlich „Büchlein“; bezeichnet zunächst nur die kleinformatigen Drucke zum Mitlesen während der Aufführung, später im übertragenen Sinn den Text von musikdramatischen Werken. “ Ich erinnere mich, dass ich verwundert aus dem 'Olymp' der Scala hinunter ins Parkett schaute und mich fragte, warum da so viele kleine Lichter während der Aufführung leuchteten. Dann ging mir auf und wurde mir auch…

  • Zitat von Knulp: „Richard Strauss fiel mir ebenfalls als erstes ein. Dann guckte ich bei klassika.info und ließ mir die Werke in zeitlicher Reihenfolge sortieren, sah die 4 letzten Lieder - und er war raus. “ Ich denke auch, dass er sich damit und mit den Metamorphosen noch einmal zu großer Form aufgeschwungen hat. Aber bestimmend in den letzten Jahren bleiben natürlich die Opern. Und da fällt schon auf, dass die Werke ab 'Arabella' (1933) nicht mehr so häufig auf dem Spielplan vertreten sind wi…

  • Zitat von putto: „Jedenfalls sind Petrouchka, Sacre, Psalmensymphonie u.a. neoklassizistische Werke ganz zentral für das 20. Jahrhundert, da kann dann Requiem canticles nicht mit, auch wenn das natürlich auch ein tolles Werk ist. Das wären für mich je Phase die deutlichsten "Hauptwerke". Bei Schönberg ist das für mich nicht so klar, aber wohl auch gegeben: Den Zwölftoneinfluss hat er mit früheren Werken begründet, das Streichtrio mag sehr beeindruckend sein, ist aber vielleicht nicht so wichtig …

  • Eben gewälzt

    Wolfram - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Ich empfehle Middlemarch als das Beste, Schönste, Wunderbarste und Tollste was einem wirklichen Leser, einer wirklichen Leserin passieren kann. “ Mit der Einschätzung stehst du wohl nicht allein da. 2015 wählten Kritiker ihn zum besten englischen Roman überhaupt. Mich hast du mit deiner Einschätzung jedenfalls sehr neugierig gemacht. Ich werde ihn mir wohl zulegen müssen. Wolfram

  • Fast unbemerkt (jedenfalls für mich) rauschte heute sein 150. Geburtstag vorbei. Ungeachtet aller Probleme mit ihm als Menschen, die man (hoffentlich) hat, hat er das als Musiker, als Komponist und Dirigent meines Erachtens nicht verdient. Bei Pfitzner, wie bei manchen anderen, gibt es natürlich das Problem, dass nicht zwischen Mensch und Künstler getrennt wird. Und auch ich muss gestehen, dass mir das unvoreingenommene Hören seiner Musik nicht unbedingt leicht fällt. Und auch wenn Kunstschaffen…

  • Zitat von Newbie69: „Was läuft denn hier ab? @Wolfram: Zu welchem "Thema"? Veganer-Bashing ... oder was? “ Zitat von Sadko: „Jetzt bin ich aber verwundert. Wo steht hier ein Veganer-Bashing? Dafür kann ich nicht das geringste Anzeichen erkennen. Außerdem bashe ich die Veganer genau so wie die Alkoholiker, die Antialkoholiker, die Raucher, die Nichtraucher, die Autofahrer, die Umweltfanatiker, die Opernfans, die Bankräuber, die spießigen Schrebergartenbesitzer und Kleingartenbesitzer, die Fans de…

  • Zitat von motiaan: „Hi, die Carmen zB würde ich nicht in einer Zigarettenfabrik spielen lassen. Igitt. Vielleicht in einem Bioladen, der auf lokale vegane Produkte spezialisiert ist, das wäre auf jeden Fall besser. Zwischendurch sitzen sie bei grünen Smoothies im Marktcafé. Carmen selbst lebt vegan und lehnt ihren Fleisch essenden Bewunderer Zigarro ab. Ihr Liebhaber Yuppie könnte dann möglicherweise ein Bauer sein, der illegal Pestizide und Glyphosat gesprüht hat und auf der Flucht vor Umweltak…

  • Zitat von putto: „Hier ist aber gar keine Grundsatzdiskussion erwünscht. Und ich habe auch keine Lust dazu. “ Schade. Ich stelle mir übrigens gerade vor ich würde überall in der Welt die alte Bayreuther Parsifal-Inszenierung von 1882 erleben müssen. Wie sterbenslangweilig. Übrigens mag die ja hervorragend gewesen sein, aber ich glaube nicht, dass sie alle Aspekte des Werks abbilden konnte. Denn was für ein Kunstwerk wäre es, wenn man mit einer einmaligen Interpretation es völlig ausschöpfen könn…

  • Zitat von Sadko: „Deinen zweiten zitierten Satz verstehe ich nicht so ganz. Meinst Du, eine Aufführung der Rusalka (um beim aktuellen Beispiel zu bleiben, aber man kann jede andere Oper einsetzen) im Jahre 2019 soll die Aufführungsgeschichte seit 1901 (also seit der Uraufführung) miteinbeziehen? Oder verstehe ich Dich jetzt ganz falsch? “ Mir war irgendwie beim Schreiben schon klar, dass ich das missverständlich formuliert habe. Mal sehen, vielleicht klappt es diesmal besser. Wenn eine Inszenier…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Heute war irgendwie Ausruhen angesagt und deshalb gab's die gesamte 1. Staffel. Das ist natürlich reine Soap, das ist quasi Dallas oder Denver-Clan nur mit besseren Umgangsformen. Aber die Engländer können es halt. Fantastisch produziert, tolle Schauspieler, Ausstattung, Kostüme etc. vom Feinsten - was will man mehr? Es macht einfach Laune, ist witzig, unterhaltsam im besten Sinne. Und meine geliebte Maggie Smith als Sahnehäubchen. Welch eine Wonne, dass ich noch fünf Staffeln vor mir habe. Wolf…

  • Eben - filmisch - verarmt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Gestern kam sie an und nun bin ich gezwungen , erstmal alle anderen Staffeln erneut zu sehen, damit ich diese dann richtig genießen kann. Wolfram

  • Zitat von Sadko: „Aber Theater darf nicht langweilen, es sollte kreativ sein und die Leute ansprechen / neugierig machen / zum Nachdenken und Reflektieren anregen. Siehst Du das auch ungefähr so? “ Das sehe ich natürlich genauso. Wobei man die Fähigkeit des Publikums, sich eigene Gedanken zu machen, nicht unterschätzen sollte. Und gleichzeitig hat auch jeder das Recht, nur genießen zu wollen. Schwierige Gratwanderung für eiinen Regisseur, wenn er das Publikum ernst nimmt. Zitat von Sadko: „ich w…

  • Zitat von Sadko: „Zwischen den Stammkunden und manchen Billeteuren besteht da sogar eine Art freundschaftliches Verhältnis. “ Nicht nur zwischen denen und des Platzanweisern, wie sie bei uns heißen. Als August Everding nach gut 20 Jahren mal wieder ans Haus kam, um seinen Rosenkavalier neu einzustudieren, begrüßte er die alten Platzanweiserinnen noch direkt mit Namen. Those were the days. Aber das jetzt nur nebenbei. Wolfram

  • Ellen Schwiers ist gestern nach langer Krankheit gestorben. Wie ihre Tochter noch vor ein paar Tagen mitteilte, war der Tod für sie eine lang erwartete Erlösung. Mir wird Ellen Schwiers immer als faszinierende Frau in 'Der rote Schal' nach Wilkie Collins im Gedächtnis bleiben. Und nicht nur da. R.I.P.

  • Zitat von Symbol: „Mich nerven die Handy-Filmer! Es ist gegenüber den Künstlern, die das in der Regel nicht gestattet haben, respektlos, und die Displays stören mich. “ Du sprichst mir so was aus dem Herzen. Wobei die Dokumentation einer gesamten Aufführung ja durchaus etwas Wertvolles sein kann, v.a., wenn es sich um Künstler handelt, die nie die Chance einer professionellen Aufnahme bekommen oder bekommen werden. Aber ich denke, ich weiß, was du meinst. Bei einem Argerich-Konzert hielt mir jem…

  • Zitat von Sadko: „Zum Aufstehen ein Absatz, den ich unlängst in einer Opernkritik aufgeschnappt habe und mich daran erinnert hat: “ Es gab früher mal in Hamburg die schöne Sitte, das Zu-Spät-Kommende bis zum nächsten Akt oder mindestens bis zum nächsten Beifall draußen bleiben mussten. Ob das heute noch so ist, wage ich zu bezweifeln, weil man immer wieder während des Stücks Menschen herumlaufen sieht. Was sicherlich auch daran liegt, dass, jedenfalls in Hamburg, das Platzanweiser-Personal nicht…

  • Zitat von Sadko: „Meine Verwunderung bezieht sich darauf, dass das Feuer erst bekämpft wurde, als es sich schon weit ausgebreitet hatte. Wenn es wirklich einen Alarm gab, der nicht beachtet wurde, “ Das mit dem ersten Alarm habe ich auch gelesen. Keine Ahnung, warum darauf noch nicht entsprechend reagiert wurde. Das müssen wir mal abwarten. Zitat von lothar: „Angeblich wurden Kippen gefunden, das spräche für ein übertreten des Rauchverbots beim Einrichten der Baustelle. Stand zumindest gestern i…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Was ich am Ende jedoch nicht so ganz verstanden habe: weshalb sollte sie eine höhere Strafe kriegen als der Mörder? Sie hat ihn scheinbar zum Mord angestiftet, aber dennoch . “ Danke für deinen Eindruck. Wie ich dir schon geschrieben habe, habe ich den Film lange nicht mehr gesehen. Von daher kann ich dir die Frage so spontan gar nicht beantworten. Aber vielleicht schaffe ich es ja, den Film demnächst mal wieder einzulegen. Wolfram

  • Zitat von putto: „Egal welche Oper, ich würde entweder eine möglichst frühe Inszenierung weitgehend rekonstruieren oder eine neue auf Basis des Wissens über die Inszenierungen der Enstehungszeit machen möglichst in der Art, wie es damals üblich war. “ Aber ist das nicht ein Stehenbleiben und damit der Tod der Kunst? Wird das einem Kunstwerk gerecht? Packt man es nicht stattdessen ins Museum? Zitat von putto: „Außerdem wäre natürlich ein möglichst passendes Gebäude für die Aufführung nett. “ Da b…

  • Zitat von Sadko: „wenn wir in diesem Thread auch gar nicht ernstgemeinte Ideen schreiben (statt, wie ursprünglich gedacht, in einem weiteren Thread). “ Denke ich auch, deshalb habe ich bislang die Idee eines ähnlichen Threads im Satire-Bereich nicht weiter verfolgt. Zitat von Sadko: „Das ist ja eine unrealistische Spielwiese und kein Bewerbungsverfahren für eine tatsächliche Musiktheater-Realisierung. “ Zitat von Sadko: „Ich denke übrigens, man bringt mehr Leute zur Oper, wenn man ihnen versucht…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Philbert: „mit der unsterblichen Jeanne Moreau ... “ Liebe Newbie69, magst du was darüber schreiben, wie du den Film erlebt hast? Wolfram

  • Zitat von calisto: „beschäftigte sich eine Reihe vor mir ein (räusper) junges Paar mit dem Zeigen von Urlaubsfotos auf dem Handy. “ Der gebrauch von Handys ist übrigens auch so eine Unsitte, der mich mal vom Besuch eines Parsifal abgehalten hat. Mitten in den I. Akt wäre die 1. Hochrechnung zur letzten Bundeswahl gefallen und ich malte mir schon aus, wie um 18.00 Uhr das ganze Parkett sich erleuchtete, weil alle die Ergebnisse schnell mal sehen wollten. Wolfram

  • Zitat von diskursprodukt: „Und weil ich zu den Leuten gehöre, die (wenn ich alleine unterwegs bin) auch gerne andere anquatschen, kann ich durchaus sagen, dass es bei Kulturveranstaltungen im Bereich Oper/Konzert nur so von (eher) begüterten Senioren wimmelt. “ Wenn die Beobachtung stimmen sollte, liegt es vielleicht daran, dass sich die Nichtbegüterten einen Besuch eben nicht leisten können. Wolfram

  • Zitat von Sadko: „Wie gesagt, ich habe volles Verständnis, wenn man mit meinem Vorschlag nicht einverstanden ist - “ Ich kann deine Sichtweise ja gut nachvollziehen, gerade auch, weil Märchen ja wirklich nicht die netten harmlosen Kindergeschichten sind, als die sie gerne gesehen werden (und als die ich sie als Kind auch wahrgenommen habe, aber das ist ein anderes Thema). Mir geht es auch nicht darum, die verschiedenen Schichten einer Geschichte dem Publikum zu präsentieren, ihnen schon gar nich…

  • Zitat von Sadko: „Ich weiß, aber das Hauptproblem ist ja nicht der Unterricht an sich “ Denkst du. Ich habe immer gesagt, dass ich keinen 'Tatort' sehen muss, weil ich all das auch live erlebe, bzw. in der Realität erlebt habe (ok, keine Entführung). Wolfram

  • Zitat von Felix Meritis: „Schon witzig, wie sich der schulische Alltag in den letzten 20 Jahren gewandelt hat! Zu meiner Zeit war es unter Androhung von ernsthaften Konsequenzen verboten, den Unterricht durch Lärmen zu stören. “ Als ich selber Schüler war, bedeutete das Eintragen ins Klassenbuch mit das Schlimmste. Als ich dann selber Lehrer war, war das eher eine Form der Dokumentation. Die Schüler interessierte das überhaupt nicht. Aber das nur OT. Wolfram

  • Zitat von andréjo: „Danke und Du hast natürlich Recht! Mit dem "Geschwätz" meine ich freilich die lautstarken Unterhaltungen einschlägiger Kollegen im Lehrerzimmer. Dann muss man halt notfalls ausweichen in den Silentium-Raum, den es natürlich auch gibt. “ Silentium-Raum? Welch ein Luxus! Wir mussten das immer ertragen. Zitat von andréjo: „Umgekehrt versteht meine Frau nicht, dass ich immer so laut Musik hören will - wobei ich sie nicht störe, unser Haus ist groß genug. Doch wenn schon Lärm in d…

  • Zitat von zabki: „Aber: in den beschriebenen Fällen finde ich es doch sehr sehr hart, eine Toleranz von mir oder anderen zu erwarten. Denn diese Störungen tolerieren zu sollen bedeuteten es, tendenziell die Zerstörung dessen, was da stattfinden soll, zulassen zu sollen. Eine Analogie: würde man es bei einem Bundesliga-Fußballspiel von Spielern und Publikum erwarten können zu tolerieren, daß sich Kinder oder andere Personen auf dem Spielfeld nach eigenem Bedünken aufhalten und bewegen? So wie die…

  • Zitat von Sandra: „Altersarmut ist zweifellos ein weit verbreitetes Problem, welches in Zukunft eher noch größer werden wird. Ich finde aber nicht, dass man dem mit ein paar Almosen in Form von ermäßigten Eintrittskarten angemessen begegnet. “ Es wäre aber immerhin ein erster Schritt, auch ein Zeichen, dass diese Menschen nicht ausgeklammert werden! Das man es dabei nicht bewenden lassen darf. ist klar. Wolfram