Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von music lover: „Danke Dir, lieber Maurice Aber ich bin da ganz undogmatisch. Entweder es packt mich irgendwann doch noch mit dem sehr späten Coltrane, oder es packt mich lebenslang nicht mehr. Let's wait and see. “ Es wird Dir ergehen wie mir, Du wirst damit nie wirklich zurecht kommen. Wenn ich mir vorstelle, dass das damals bei Hawkins-Young auch so war, denke ich mal Dass wir nun seit 60 Jahren Coltrane und dessen Nachfolger haben, aber immer, wenn ich mir Saxophonisten anhöre, die au…

  • Zitat von music lover: „Lieber Algabal, ich freue mich sehr, dass Dir Coltranes "Live in Seattle" so gut gefällt, und ich meine das wirklich. Ohne auch nur einen Anflug von Ironie. Mir ist absolut klar, dass der Fehler, dass mir der Coltrane seiner letzten beiden Lebensjahre bisher nichts sagt, bei mir liegt. Insofern hatte ich auch schon vor Jahren mit Matthias Oberg einen hochspannenden PN-Kontakt, der mir gerade das dringend ans Herz legte, um mein Coltrane-Bild der letzten beiden Lebensjahre…

  • Eben gehört

    Maurice - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Tastenrabe: „etzt auch bei mir Bruckner Symphonie Nr.2 Es-Dur “ Das Bild ist die Vierte von Bruckner, nur mal so am Rande erwähnt.

  • Wiebke Bruhns, die erste deutsche Nachrichtensprecherin (im ZDF) und auc Buchautorin, ist gestern im Alter von 80 Jahren verstorben, zeit.de/kultur/film/2019-06/he…eratorin-wibke-bruhns-tot

  • Zitat von Algabal: „Du argumentierst "historisch", was mir (da ich Historiker bin) natürlich sympathisch ist. Und da hast du sicherlich recht, dass das "freie Spiel" (was aber erstmal was anderes ist als das Label "Free Jazz") als Stilmerkmal zu beschreiben wäre. “ Ich versuche nur dazulegen, dass es bereits sehr früh Anzeichen gab, dass in ferner Zukunft einmal die Musik völlig "anders" klingen wird, wenn man einmal anfängt zu schauen, wer denn bereits recht früh in seinem Spiel die Harmonien s…

  • Zitat von Algabal: „Das ist wohl richtig, allerdings würde ich sagen, der "Free Jazz" ist im Grunde ein reines "Missverständnis" (gewesen), denn den hat es nie gegeben und den gibt's fürderhin nicht. “ Du hast mich völlig falsch verstanden. Ich habe mich damit auf das direkte Wortspiel Free Jazz = freier Eintritt bezogen. Daher auch diese Zeichen Zitat von Maurice: „. “ in der Hoffnung, dass es so besser verstanden wird. Zitat von Algabal: „Das ist wohl richtig, allerdings würde ich sagen, der "…

  • Zitat von music lover: „Es wurde ja damals gerade nicht "for free" angeboten. Auch Free Jazz-Musiker mussten leben, benötigten Eintrittsgelder. Deshalb ja gerade dieses Missverständnis. “ Sorry, ich hatte den Ironie-Smiley vergessen. Das war jetzt auch ein Missverständnis. Ich sags doch, der "Free Jazz" ist im Grunde ein reines "Missverständnis" gewesen.

  • Zitat von music lover: „Mein Gedächtnis ist zwar sehr gut, aber nicht so elefantenmäßig, dass ich Dir nach Jahren oder Jahrzehnten noch präzise Quellenangaben machen kann (etwa: "Das stand so am 26. Juni 1988 in der Süddeutschen Zeitung" oder "Das wurde in einer Deutschlandfunk-Sendung am 28. November 2009 so behauptet"). Ich sagte ja: Ich habe das irgendwo gelesen oder gehört, und ich halte es für plausibel. “ Danke Dir. Das hatte ich auch nicht erwartet, aber manchmal weiß man dann, an welcher…

  • Zitat von music lover: „Danke Dir! “ Ist so. Bei der Hitze soll man viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Da können wir uns mal zwei Gläser gönnen

  • Zitat von music lover: „Ich weiß jetzt nicht mehr, woher ich das habe. Vielleicht aus dem "down beat"-Magazin, das ich viele Jahre abonniert hatte. Aber für unplausibel halte ich die Geschichte mit "Free Jazz = Jazz umsonst" nicht. “ Ich habe davon wirklich niemals etwas gelesen, gehört, sonst wie registriert. Auch wenn Free Jazz nicht mein Bereich ist, habe ich zumindest darüber gelesen, und da war wirklich keine Rede von Deiner Geschichte. Und Du weißt auch, dass ich recht fit bin im Jazz, wen…

  • Zitat von music lover: „Weißt Du, warum Ornette Coleman und seine Mitmusiker vom Publikum ausgepfiffen wurden, als sie ihre ersten Free Jazz-Konzerte gaben? Die Konzerte wurde mit dem Begriff "Free Jazz" angekündigt. Die Menschen gingen hin und dachten, der Eintritt sei frei. "Free Jazz" eben. Und als sie dann dort waren, mussten sie plötzlich bezahlen. Das verursachte bei ihnen Unmut und sie pfiffen. Sie pfiffen aber nicht, weil sie die Musik schlecht fanden. “ Das halte ich für falsch. Das mag…

  • Zitat von Wieland: „Auch Stanley Bate (1911-1959) konnte interessante und hörenswerte Symphonien schreiben, 2 davon sind auf Tonträger verfügbar. “ Auch das Cellokonzert gibt es auf CD, aber zur Zeit wohl nur zu Mondpreisen. Das Violakonzert ist aber verfügbar.

  • Zitat von Armin Diedrich: „Vier Jahre zu spät, guten Morgen... “ Sei nicht so kleinlich. Sowas kann doch mal vorkommen. Der Tod blieb dann vier Jahre unbemerkt bei Philbert. Passt doch dann wieder.

  • Danke, es hat sich inzwischen behoben. Zitat von Josquin Dufay: „Möglich, daß du das nur auf der Kleinanzeige-Seite einsehen kannst, wenn du dich dort eingeloggt hast. Die Nachricht selber muß nicht extra zu deinem Email-Account gesendet werden. “ Ich war eingeloggt, daher kann es das nicht gewesen sein. Letzteres habe ich so aber eingestellt. Inzwischen ist es aber wieder ok. was auch immer war. Danke für die Unterstützung.

  • Der ehemalige Tagesschau-Sprecher Wilhelm Wieben ist im Alter von 84 Jahren verstorben. bild.de/unterhaltung/leute/leu…torben-62597832.bild.html

  • udiscovermusic.com/news/new-or…mhhajtnJY1Gw4q3lw1AWpclIE Dr.John ist verstorben. Der Funk-Pionier stammt aus New Orleans. Er starb an einem Herzanfall am 06.Juni 2019 RIP , Dr.John !!

  • Mal 'ne etwas merkwürdige Frage: Ich habe angeblich eine Nachricht auf Ebay Kleinanzeigen bekommen. So wird es mir dort angezeigt. Da ich aber alle Nachrichten mir auch auf die E-Mail-Adresse senden lasse, müsste ich dort was vorfinden, aber selbst im Spam ist nichts zu sehen. Was kann das sein? Was ich bisher getan habe : Mich ausgelockt dort und wieder eingelockt. Doch "die orangene Eins" ist immer noch da. Das hatte ich in all den Jahren nicht. Kann da jemand weiter helfen? Danke.

  • The Pasadena Roof Orchestra : 25th. Anniversary AD: 1993 Einfach nur exzellente Musik der 1920-er/30-er Jahre. Dazu ein sehr stimmiges Programm mit bekannten ("Lullaby of Broadway", "Ol' Man River", "Puttin' on the Ritz", "I want to be Happy", "Happy Day are here Again", "St.Louis Blues") und weniger bekannten ("You ought to see Sally on Sunday", "By the Fireside", "Kansas City Kitty", "Old Man Blues" und dem wunderschönen "Home of Passadena") Stücken. Besetzung: Enrico Tomasso+ Malcolm Baxter …

  • Meinst Du diese CD hier: smile.amazon.de/Bop-Years-Cole…1559429469&s=music&sr=1-1 Zitat von Algabal: „Das Stück “Picasso” war gar nicht gemeint, sondern die gleichnamige CD aus folgender Box: Link funzt mal wieder nicht. Coleman Hawkins: The Bebop Years Bis zu Hawkins Solo-Picasso bin ich gar nicht gekommen (es ist Track 19, ich hab aber schon bei Track 5 aufgegeben). Das Solo höre ich mir abends aber mal an. Versprochen! Meine unqualifizierte Einlassung war auch nur die Äußerung eines höchstsub…

  • Damit es jeder selbst entscheiden kann. Hier mal "Picasso" von Coleman Hawkins youtube.com/watch?v=eCKOoP1Gm50 Und hier mal zwei frühe Einspielungen mit Charlie Parker aus dem Jahre 1942. Es ist meines Wissens nach ein Privat-Mitschnitt, der erst in den letzten Jahren veröffentlicht worden ist. youtube.com/watch?v=dpeIL7LHY3o youtube.com/watch?v=Z3vACbUETa0 Wir haben ja hier einige Fans von Paul Bley. Daher auch für euch ein kleines "Schmankerl" aus dem Jahre 1953. Es sind vier Titel, auf denen …

  • Zitat von Algabal: „Davor gabs “Picasso” von C. Hawkins. Das Gedudel ging mir aber alsbald ganz gehörig auf die Nerven und musste ausgestellt werden. Not my cup of tea. “ Nur mal so als Info : Das "Gedudel" war in historischer Meilenstein der Jazzgeschichte. Es war die erste Aufnahme eines Solo-Instrumentes ohne Begleitung. Und als "Gedudel" würde ich diese große Leistung nicht einordnen, doch okay, ich will darüber nicht streiten. Ich empfinde bei Coltrane und den meisten Nachahmern auch nur "G…

  • Das sind alles wirklich sehr gute Jazzbücher, die meisten davon in englischer Sprache. Teilweise wurden die Bücher ins Deutsche übersetzt, leider nicht alle. Man sollte also am besten hei Amazon unter der Fremdbücher (Englisch) - Seite nachschauen, und dann nach seinen persönlichen Wünschen weiter verfahren. Ich hatte etwa 20 Bücher posten wollen, aber wieder kamen nur einige wenige davon auf die Seite. Es gibt kaum einen bekannten Jazzmusiker, der nicht mal eine Biographie schrieb, oder über d…

  • Hallo, Freunde der Jazzmusik. Nachdem ich gelesen habe, dass es ein gewisses Interesse an der Standard-Literatur gibt, die den Jazz geprägt hat, fange ich mal mit DEM Jazzbuch überhaupt an : Das Buch stammt aus Deutschland und hieß am Anfang ganz einfach "Das Jazzbuch" und wurde vom großem "Jazz-Papst" Joachim Ernst Berendt geschrieben. Die Erstausgabe war 1953, und dann kamen immer wieder Erweiterungen in den Handel. So 1959, 1968, 1973, 1976 und 1981. Ab 1989 und 1995 hat dann Günther Huesmann…

  • Zitat von garcia: „aber ich mag sie immer noch nicht, wie das meiste was Coltrane nach dem Weggang von (nicht nur, aber vor allem) Elvin Jones gemacht hat. “ Elvin Jones ist damals gegangen, weil Coltrane von ihm gefordert hat "frei" zu spielen. Interessant ist, zu WEM Jones anschließend gegangen ist - für vier Tage übrigens : Du Duke Ellington !!!! Das ist kein Scherz jetzt. Das war 1966, und beim Duke war mal wieder etwas durcheinander auf dem Schlagzeug-Stuhl: Sam Woodyard, Louie Bellson, Bob…

  • Eben gehört

    Maurice - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Mehr habe ich nicht gefunden auf die Schnelle.....

  • Formel 1-Legende Niki Lauda ist verstorben. RIP bild.de/sport/motorsport/motor…v40PT9Xs6UADvHF7icZr1Obbs

  • smile.amazon.de/Quality-Shout-…58247161&s=gateway&sr=8-2 Diese CD war bei mir vermutlich der entscheidende Auslöser, mich intensiv mit der Musik der 1920-er und frühen 1930-er Jahre zu beschäftigen. Vince Giordano & His Nighthaks sind noch immer das absolute Sahne-Orchester dieser Richtung. Die Aufnah en hier stammen aus den Jahren 1972 und 1993. Heute ist nur noch der Trompeter Jon-Erik Kelso mit dabei, aber die Band ist deshalb nicht eine Klasse schlechter geworden.

  • The Pasadena Roof Orchestra : Steppin' Out AD: 27./28.Juni 1989 , Live aus Salisbury Eine super Band, die vor allem im Stil der 1920-er Jahre spielt. Tolles Programm, mit einer super Mischung aus bekannten, weniger bekannten und unbekannten Stücken. Etwa das swingende Eröffnungsstück "Who walks in When I wals out?", "My Melancholy Baby" - endlich mal mit der wunderschönen Verse dabei, dem "Creole Love Call", "Sahara" oder "Pennies from Heaven" oder "Golden Wedding" von der Woody Herman-Bigband …

  • Zitat von Newbie69: „Kannte ihn bislang noch nicht. Gefällt mir richtig gut. Danke für den Link! “ Danke sehr. Immer wieder gerne. Ich beschäftige mich zur Zeit viel mit der Musik der 1920-er und frühen 1930-er Jahre. Es ist erstaunlich, was man da für teilweise herrliche Stücke findet, manchmal aber Zeugs, dass so banal ist, dass man sich stark an die billigen Pop - und Schlagerliedchen der Neuzeit erinnern muss.

  • Leider wurde hier nicht die Original-Version des Komponisten selbst je erwähnt: youtube.com/watch?v=j2fbOAyNOpM Hoagy Carmichael, einer der ersten Hit-Komponisten der frühen Swing-Ära hatte ihn 1929 komponiert. Diese Einspielung lässt das Stück in Klingend As erklingen. Heute findet an es vor allem in Klingend C in den sog. "Real Books", hin und wieder auch in Klingend B, aber das ist eher selten. Glenn Miller und Jack Teagarden haben das Stück in der Blütezeit des Jazz mit ihren Einspielungen b…

  • Fats Waller : Aus der 5-CD-Box "Hall of Fame" ie CD-Nr.1 Titel 01 - 08 : Herman Autrey (Trompete) - Rudy Powell (Klarinette, Altsax) - Fats Waller (Klavier, Gesang) - James Smith (Gitarre) - Charles Turner (Bass) - Arnold Boling (Drums) AD: 24.06.1935, New York Titel 09 - 14 : Herman Autrey (Trompete) - Rudy Powell (Klarinette) ?? - Fats Waller (Klavier, Gesang) - James Smith (Git.) - Arnold Boling (Drums, Vibes) AD: 02.08.1935 , New York Titel 15 - 22 : Besetzung wie 01 - 08 AD: 10.08.1935 Fats…

  • Jazz - Eben erworben

    Maurice - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    smile.amazon.de/gp/product/B00…age_o08_s00?ie=UTF8&psc=1 smile.amazon.de/gp/product/B00…age_o00_s00?ie=UTF8&psc=1 Die CDs hatte ich die letzte Zeit bestellt, teilweise schon gehört. Die zwei "scharfen" Links gingen nicht vernünftig einzustellen, und Romane wollte ich keine schreiben.

  • Der Jazz-Klarinettist Sol Yaged ist im Alter von 96 Jahren verstorben. Yaged stand unter dem starken Einfluss von Benny Goodman, dem er in einer "dixielandisierten" Art recht nahe kam. So spielte er auch vor allem Umfeld von Dixieland-Musikern wie Phil Napoleon, Jack Teagarden, aber auch Henry "Red" Allen und Coleman Hawkins. Er brachte dem Schauspieler (und Musiker) Steve Allen das Klarinette spielen bei, vor allem die Griffweise, damit er als Schauspiel in dem Hollywood-Streifen "The Benny Goo…

  • The Pasadena Roof Orchestra : Pasadena AD: November 1993 , London Besetzung : Enrico Tomasso, Malcolm Baxter (Tps) - Stephen Shaw (Tb, Voc.-Trio) - Andre Pummell (Alt/Baritonsax + Kl) - Keith Gemmell (Sporan/Altsax, Kl, Voc-Trio) - Robert Fowler (Tenorsax, Kl) - Simon Townley (Klavier) - Graham Roberts (Banjo, Git.) - John Arthy (Sousaphone, Bass) - John Sutton (Drums) - Duncan Galloway (Voc.) Back to the "golden 20s".......

  • Zitat von Algabal: „a, endlich! Das ist richtig mutig: Eine herzerfrischende Weltersteinspielung. Hoffentlich macht er danach endlich mal einen Beethoven-Zyklus mit den Berlinern. Das wäre doch mal was ganz anderes! “ Und bitte nicht Brahms vergessen !!

  • The Nichols-Duffee International Jazz Orchestra :: One More Time AD: 29.10.2012 , Newcastle, USA Das Orchester spielt die Musik der 1920-er und frühen 1930-er Jahre ebenso brillant wie man es von Vince Giordano and his Nighthawks gewohnt ist. Das ist ganz großes Kino, gerade die beiden ersten Stücke zeigen die Qualität der Band auf : Exzellente Satzarbeit, gepaart mit großartigen solistischen Beiträgen. In der Band sitzen u.a. Duke Heitger (Tp, den ich nun auch schon zwei Mal live erleben durft…

  • Zitat von wes.walldorff: „<= … interessant zu lesen … eine der ganz ganz wenigen Kinovorstellungen, die ich vorzeitig verlassen habe (und ich bin sehr viel häufiger in Kunstfilm-Kinos als in Konzert- oder Opernhäusern!), ist eine Doku über Chet Baker gewesen - - - ganz ehrlich: hätte ich als ein Therapeut mit depressiven Patienten zu tun, Chet B. gehörte zu den wenigen Musikern, vor denen ich warnen würde! >dochdoch: der eben angesprochene "begrenzte Tonumfang" mag da auch eine Rolle spielen!< “…

  • Zitat von garcia: „Doris Day ist tot. Gibt es noch doller Unterschätzte? “ Ihre Karriere begann übrigens in der Bigband von Les Brown mit dem durch sie berühmt gewordenen Song "Sentimental Journey" 1944/45.

  • Eben verarmt

    Maurice - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Zitat von Braccio: „Wehe, wenn die mir nicht gefällt!! “ Dann bist Du selbst schuld. Die CD ist super.

  • Ich könne mir vorstellen, dass diese Einspielung auch ihre Qualitäten hat. Doch das wisst ihr mit Sicherheit viel besser als ich.