Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eben gehört

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Bei mir Finzi heute morgen aus den Händen von Adrian Boult

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich besitze auf Vinyl die GA der fünf Quartette mit dem Portland String Quartet. Die sind natürlich in Stereo, allerdings muss man gewisse Zugeständnisse an die spielerische Qualität machen, das Portland SQ spielt hörbar nicht in der ersten Liga. Trotzdem als Zwischenstopp nützlich. Ich hatte ja auf das Galatea Quartett gehofft, die eine sehr schöne CD mit kürzeren Werken herausgebracht hat. Aber es soll wohl nicht sein, es ist 8 Jahre her.

  • Jetzt gleich Arnold Schönberg Klavierkonzert Kodama Anton Bruckner Symphonie 6 SWR SO Kent Nagano

  • Eben gehört

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Wir bleiben auf der Insel, aus der 4-LP-Box 20th Century British Piano Concertos John Ireland Piano Concerto Colin Horsley Royal PO Basil Cameron

  • Eben geglotzt

    Wieland - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Na dann weiterhin viel Freude und Spannung. Ich habe die erste Staffel schon zweimal gesehen und die zweite jetzt auch. Nur soviel sei verraten: es wird noch besser und es gibt zwei Mega Cliffhanger.

  • Danke für die Infos, eine gibt es ja noch am Sekundärmarkt sehr günstig. Da würde ich zuschlagen, wenn auch das interessiert. Es gibt somit Einspielungen der Symphonien 2, 3, 5 und 6. Will man seinen Horizont da erweitern, gibt es noch youtube. Dort gerade gehört die Symphony Nr. 4. Auch sehr interessant. Alun Hoddinott Symphony No. 4 (1970) Halle Orchestra Maurice Handford

  • Heute nachmittag war die 3. Symphonie von Robert Simpson dran. Das ist eine der wenigen Symphonien von denen es Alternativaufnahmen gibt, in diesem Fall sogar eine hervorragende, nämlich mit Jascha Horenstein und dem London SO. Ich habe jetzt die Handley-Aufnahme nicht gleich danach gehört, insofern kann ich derzeit die beiden Aufnahmen nicht direkt vergleichen, aber die Horenstein kommt schon stark rüber. In seinem Nielsen-Buch beschreibt Simpson recht ausführlich, welche Probleme er ursprüngli…

  • Tja, schon fast wieder fünf Jahre seit dem letzten Eintrag her. Um Robert Simpson ist es still geworden. Wir können von Glück reden, dass es seine 11 Symphonien und 15 Streichquartette in erstklassigen Einspielungen gibt. Aber es fällt schon auf, dass es davon - mal von einigen wenigen historischen Aufnahmen abgesehen - jeweils nur die Aufnahme auf Hyperion gibt. Alwyn, Arnold, Bax etc können zumindest mit drei GA aufwarten, nicht so Simpson. Ist seine Musik verglichen damit doch zu sperrig? Wir…

  • Eben gehört

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Werde in den kommenden Wochen mal wieder einen Durchgang durchs sinfonische Oeuvre von Robert Simpson machen. Heute Symphonie Nr. 1 Bournemouth SO Vernon Handley Cover: M42 Nebel im Sternbild des Orion

  • Alexander Moiseyevich Weprik auch Veprik (1899-1958) wuchs in Warschau auf. Seine Eltern stammten aus jüdisch-orthodoxen Familien, begeisterten sich aber in ihrer frühen Jugend an neuen fortschrittlichen Ideen und lehnten die traditionelle jüdische Lebensart ab. 1909 floh die Mutter mit den Kindern vor antisemitischen Pogromen in Polen nach Leipzig. Dort studierte Weprik bereits als Kind am Konservatorium. Mit Beginn des 1. Weltkrieges kehrte die Familie nach Russland zurück und Weprik arbeitete…

  • Wenig bekannte Schweizer Komponisten

    Wieland - - Komponisten

    Beitrag

    Den Komponisten Rolf Urs Ringger (R.I.P.) kenne ich noch gar nicht, aber ich habe gerade diese CD geordert, um das zu ändern:

  • Wie hast Du denn die gefunden, ich habe zig-mal gesucht?

  • Gestern abend noch per stream gehört: Alun Hoddinott 6.Symphonie BBC NOoW Bryden Thomson amazon.de/Symphony-6-by-Hoddin…-classical&sr=1-2-catcorr Ganz starkes Stück! Leider ist die CD vergriffen, habe aber noch ein Exemplar über discogs bestellen können.

  • Alun Hoddinott (1929-2008) war ein walisischer Komponist, der die meiste Zeit seines Lebens in Wales verbrachte und dort als Professor auch unterrichtete. Karl Jenkins war einer seiner Schüler. Wie die meisten seiner britischen Kollegen hatte Hoddinott eine spezielle Affinität zur Sinfonik, die er mit nicht weniger als 10 Beiträgen bedachte. Die vorliegende Lyrita CD präsentiert davon die Sinfonien 2 (1962), 3 (1968) und 5 (1972), die den Weg des Komponisten von einer Art Neo-Klassizismus zu ein…

  • Eben gehört

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Alberto Gurci (1886-1973) entstammte einem Musikalienhändlerfamilie, deren Firma als Edizioni Curci heute noch existiert. Vor und nach dem 1. Welkrieg tourte Gurci - der bei einem Schüler von Beriot und Vieuxtemps und auf Anraten von Eugen d'Albert danach bei Joseph Joachim seine Ausbildung erhielt - als Geiger durch ganz Europa und die weitere Welt. Die letzten Jahrzehnte verbrachte er als Lehrer am Konservatorium von Neapel. Gurci komponierte drei Violinkonzerte, die keinerlei Anspruch auf Inn…

  • Also da habe ich es doch eher mit Rob Barnett's sehr detaillierter und kundiger Besprechung auf musicweb-international als mit dem 08/15 Gefasel von Alain Steffen bei Pizzicato. Womit vergleicht letzterer denn die Einspielungen, es gibt doch außer der 8. durch den Komponisten gar keine. Hat er all Partituren detailliert studiert und vor seinem inneren Ohr eine viel bessere Interpretation? Ein paar Zitate von Rob Barnett: "The Moscow Symphony Orchestra play an overwhelming majority role in this s…

  • Eben verarmt

    Wieland - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Verarmt ist immer relativ, die hier gab es für 2,99 beim Werbepartner

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Alun Hoddinott (1929-2008) war ein walisischer Komponist, der die meiste Zeit seines Lebens in Wales verbrachte und dort als Professor auch unterrichtete. Karl Jenkins war einer seiner Schüler. Wie die meisten seiner britischen Kollegen hatte Hoddinott eine spezielle Affinität zur Sinfonik, die er mit nicht weniger als 10 Beiträgen bedachte. Die vorliegende Lyrita CD präsentiert davon die Sinfonien 2 (1962), 3 (1968) und 5 (1972), die den Weg des Komponisten von einer Art Neo-Klassizismus zu ein…

  • Eben gehört

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Vernon Handley hat sich wie kaum ein anderer Dirigent für das Werk von Malcolm Arnold eingesetzt, die Einspielung aller Symphonien für Conifer/Warner gilt immer noch als ein Maßstab. In 2004 - also noch zu Lebzeiten des Komponisten - fand in England ein Arnold-Festival statt bei dem diese Liveaufnahmen mit dem LPO entstanden, die u.a. mit der 6. Symphonie aufwarten können. Als Ergänzung und wg. der Liveatmosphäre sehr hörenswert.

  • Arthur Butterworth

    Wieland - - Komponisten

    Beitrag

    Die Lyrita Doppel-CD enthält drei Aufnahmen aus der Richard Itter Collection, d.h. es sind private Rundfunkmitschnitte. Die Symphonien 1 und 2 sind von 1976 bzw 1975 und bedauerlicherweise noch in Mono. Dies wird der Musik nicht ganz gerecht, die unbedingt ein Stereopanorama erfordert. Aber die 1. wird vom Komponisten selbst dirigiert und ist schon deshalb ein wichtiges Tondokument. Trotz der eingeschränkten Tonqualität wird aber klar, dass es sich um substantielle Beiträge zur Sinfonik des 20. …

  • Zitat von Sandra: „Und jetzt verrate ich Dir mal ein Geheimnis: Die Berliner Philharmoniker sind allesamt "studierte Profimusiker"... “ Ganz nebenbei bemerkt, das SWR SO, das mehrheitlich seinem neuen Chefdirigenten sicht- und hörbar "zu Füssen liegt", übrigens auch.

  • Zitat von Maurice: „Du spekulierst doch auch gerade. “ Stimmt Zitat von Maurice: „Aber eben keine echte Rekonstruktion einer vermeintlichen 2.Sinfonie von ihm “ Die CD formuliert es - im Gegensatz zu mir - auch sehr vorsichtig: Sketches for Symphonie Nr. 2 realisiert und vervollständigt durch... Leider kann weder dem Booklettext und noch verschiedenen Internetquellen entnehmen, wie groß der Anteil von MY dabei war. Zitat von Maurice: „es interessiert mich aber nicht, weil es nicht das ist, was v…

  • Zitat von Maurice: „denn sie dürfte noch existieren, es fragt sich nur, “ das ist aber reine Spekulation, der Komponist war Ende seines Lebens ziemlich depressiv und auch mit dem Fortgang der Arbeit unzufrieden. Insofern kann es gut sein, dass er die Partitur vernichtet hat. Höre Dir das Werk doch erst einmal an, dann ist es halt ein klasse Werk von Martin Yates nach Motiven von Moeran.

  • Ernst John Moeran (1894-150) ist vor allem durch seine Symphonie in g-moll bekannt, von der es einige Aufnahmen gibt. Dezember 1950 starb der Komponist bei einem Spaziergang auf dem Pier, wo er nach einer Hirnblutung ins eiskalte Wasser fiel und ertrank. Die letzten Jahre hatte er sich mit einer 2. Symphonie beschäftigt, die er aber nicht mehr vollenden konnte, eine wohl fast fertige Partitur ist seitdem verschollen. Aus den sonst hinterlassenen Unterlagen hat der Dirigent Martin Yates 2011 eine…

  • Eben gehört

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Edmund Rubbras einzige Cellosonate op. 60 (1946) - geschrieben für und uraufgeführt von William Pleeth - gilt als eines seiner besten Werke und für mich ist es auch einer der schönsten Cellosonaten, die ich kenne. Hier sehr schön dargeboten vom Cellisten des Dante Quartet Pierre Doumenge und Michael Dussek am Piano.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Parallel zu den Symphonien jetzt auch die Streichquartette von Edmund Rubbra. Edmund Rubbra Streichquartett Nr. 1 (1933 rev. 1946) Dante Quartet Gleich das erste Werk ist sehr ansprechend, beginnt irgendwo bei Brahms, entwickelt sich aber innerhalb weniger Takte zu einem Werk des 20. Jahrhunderts. Klasse.

  • Eben geglotzt

    Wieland - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Seit letzten Freitag gibt es bei Netflix die 2. Staffel von Dark. Das ist die erste in Deutschland produzierte Netflix-Serie, die bereits Kultstatus besitzt und weltweit erfolgreich ist. Es geht um einen fiktiven Ort Winden, in dem das erste deutsche Atomkraftwerk gebaut wurde und in dem 1986 durch einen vertuschten Mini-Gau Zeitsprünge in die Zukunft und Vergangenheit um jeweils 33 Jahre möglich wurden. Dadurch verschwinden Kinder und später auch Erwachsene und tauchen in anderen Zeitebenen auf…

  • Zitat von Hueb': „Hm, ich bin zwar grundsätzlich ein Freund von Alternativen, aber ob es angesichts der Svetlanov-GA tatsächlich eine zweite Gesamtschau der Miaskovsky-Symphonien braucht? “ In physischer Form bei mir sicher nicht, aber ich werde sie mir mal "reinstreamen", wenn sie herausgekommen ist.

  • Plant Naxos einen eigenen kompletten Zyklus der Miaskovsky Symphonien ? Und wie sieht es bei Havergal Brian aus?

  • Teodor Currentzis

    Wieland - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von music lover: „Teodor Currentzis hat mit einer atemberaubenden Aufführung von Schostakowitschs Siebter seine aus sieben Konzerten bestehende Residenz in der Elbphilharmonie abgeschlossen. “ Freue mich schon auf das Konzert mit gleichem Programm am kommenden Freitag in Stuttgart.

  • Arrigo Boitos Mefistofele ist IMO ein echter Oper-Kracher, ich kenne kaum eine andere Oper, die so kurzweilig und effektvoll ist. Vielleicht nicht das subtilste aller Werke aber so what, kommt jedenfalls immer wieder gut. Bisher kannte ich die Oper nur von drei berühmten Schallplatteneinspielungen sowie den Prolog aus Bernsteins Händen Heute also die erste Live-Aufführung im Stuttgarter Opernhaus, wo das Stück vor einer Woche Premiere hatte. Die Inszenerung ist von Alex Olle (von La Fura dels Ba…

  • Inzwischen die 4. und 5. Symphonie unter Richard Hickox gehört und hier wird es jetzt doch langsam interessant, die 5. ist ein sehr attraktives Werk. Gerade habe ich die fehlenden 2 CDs aus der Hickox-Serie bestellt (2+6, 3+7). Und eine aktuelle Biographie.

  • Ich habe gestern seit sehr langer Zeit einmal wieder die 2. Symphonie von Edward Elgar aufgelegt und zwar die Aufnahme, die m.W. viele für einer der Referenzen halten, nämlich die mit Sir John Barbirolli. Die wurde hier bisher gar nicht näher erwähnt (außer in der Übersicht). Gibt es einen Grund dafür? Ich bin jetzt nicht so der große Elgar-Fan, aber der zweite Satz berührt mich doch immer sehr tief. Da hat ihn die Muse wahrlich geküsst. Das geht mir dann tagelang nicht aus dem Kopf.

  • Eben gehört

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gestern von der Insel: Arnold Bax Symphonie Nr. 4 Ulster Orchestra Bryden Thomson BBC Philharmonic VErnon Handley Heute morgen von der Insel: Edmund Rubbra Symphonie Nr. 2 BBC NOW Richard Hickox

  • Eben gehört

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich liebe Franz Schrekers Kammersymphonie. Und zum Violinkonzert von Ernst Krenek, das ich heute zum ersten Mal gehört habe, kann ich nur sagen: Du schönes Violinkonzert, warum so unbekannt?

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Rolf Martinsson (Jg. 1956) ist ein schwedischer Komponist, der mir hier zum ersten Mal begegnet, obwohl seine Musikwerke - vor allem seine Orchesterlieder - wohl weltweit recht erfolgreich sind. Die CD enthält zwei kürzere Orchesterstücke, 10 Lieder nach Dickinson sowie ein Konzert für Orchester. Martinsson bezeichnet sich als "Borderliner", der an der Grenze zwischen Tonalität und Atonalität komponiert, das meiste auf dieser CD ist aber eher diesseitiger Natur. Inspiration sucht Martinsson wie …

  • Zitat von Maurice: „Auch das Cellokonzert gibt es auf CD, aber zur Zeit wohl nur zu Mondpreisen. “ Nicht, wenn man auf die amerikanische website des Werbepartners gebt. Hab's gerade für einen akzeptablen Preis bestellt.

  • Zitat von teleton: „Hallo Lutz, das ist schon toll was Du alles ausgräbst. Da muss ich einfach passen, weil ich auch noch Zeit für mein anderes zahlreiches geschätztes Repertoire habe ... und auch dafür meine Zeit nutzen will. “ Klar, das ist immer das Problem, dass die Zeit limitiert ist. Bei mir ist es nur so, das ich das "Standardrepertoire" von Beethoven-Bruckner derzeit gar nicht hören mag und mich aufs 20./21. Jahrhundert beschränke. Aber auch da gibt es viel mehr als die Zeit hergibt.

  • Eben gehört

    Wieland - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Weiter mit Richard Arnell, nicht seine besten Symphonien, aber immer noch gut genug zum gelegentlichen Anhören:

  • Auch Stanley Bate (1911-1959) konnte interessante und hörenswerte Symphonien schreiben, 2 davon sind auf Tonträger verfügbar. Habe gerade die 4. gehört. Stilistisch denen von Arnell nicht unähnlich, irgendwo zwischen RVW, Walton und Malcolm Arnold. Wäre schön wenn 1 und 2 noch folgen. Über den Komponisten kann man hier einiges erfahren.