Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 905.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Beispielsweise bei Cosima kann ich bei fast allen Filmen mitgehen. Das siebente Siegel ist seit meiner jungen Jugendtagen ein ständiger Begleiter, ich war im vergangenen Jahr an dem schwedischen Strand, an dem kurze Szenen des Films aufgenommen wurden (Hovs Hallar). Wilde Erdbeeren, Das Schweigen gehören für mich auch dazu. Zu lieben Kindheitsfilmen gehören neben dem großartigen Unternehmen Petticoat auch Doris Day/Rock Hudson-Klassiker wie Bettgeflüster oder Schenk mir keine Blumen und vor alle…

  • Eben krass gehört, ey

    Ekkehard - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Krautrock, Ambient, Soundgewaber - aber für einen Sonntagmorgen, zumal grauen Sonntagmorgen, sehr passend, und wenn man sich drauf einlässt, alles andere als eintönig. Ursprung haben meines Wissens nur ein Album veröffentlicht, das war bereits 2012. Dahinter steht (auch) Hendrik Weber, als Pantha du Prince vielleicht dem einen oder anderen geläufig.

  • Zitat von Mauerblümchen: „Zitat von Ekkehard: „141 Euro in der teuersten Kategorie “ Geh mal in der teuersten Kategorie essen... “ Den Vergleich halte ich jetzt nicht für so geglückt, aber sei‘s drum. Also zunächst: Wer sagt dir, dass ich das (teuer Essen gehen) nicht häufig (vielleicht sogar sehr gern) tue? Um in deinem Bezugssystem zu bleiben: Ich befürchte, dass diese gewollte Hochpreisigkeit so einen Hauch von Gold-Steak a la Salt Bae bekommt. Wenn man das schick und von der Qualität her ans…

  • „Preis wert“? Die Berliner Philharmoniker; Mariss Jansons, Jewgenij Kissin mit Strauss (Also sprach Zarathustra), Liszt (Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1) und Wagner (Ouvertüre zur Rienzi) für 141 Euro in der teuersten Kategorie. Ebenso Kirill Petrenko und Patricia Kopatchinskaja mit Schönberg (Konzert für Violine und Orchester) und der 5. Tschaikowsky. Ich bin raus. Tatsächlich gebe ich durchaus bereitwillig Geld für Konzerte oder Opernabende aus, aber die BPhil überreißen es für mich da…

  • Eben krass gehört, ey

    Ekkehard - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Gehört, und wie üblich zwiegespalten: Es hat seine Momente, aber im Ganzen fragt man sich, warum. Es ist vermutlich die Pop-Binse überhaupt, aber da fehlt eben Lennon (wie ja auch umgekehrt). Danach kontemporär, falls es das jetzt in Sachen Pop noch gibt:

  • Eben geglotzt

    Ekkehard - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Beklemmend, und man wünschte, es wäre unvorstellbar. Ist es nicht. Es ist wunderbar fotografiert, und das macht es in keiner Weise erträglicher. Und: Elizabeth Moss! Vielleicht nebenbei, aber tatsächlich gar nicht nebenbei: die Musik dazu. Das ewig abgenudelte, „Don‘t you (forget about me)“ zB kann in bestimmten Zusammenhängen dann doch eine erstaunliche Wirkung erzielen.

  • Was ist eigentlich mit den BPhil los? Ich weiß nicht recht. Derzeit gibt es sogar noch Karten für das (gnadenlos teure/überteuerte) Silvesterkonzert! Und das gilt auch für alle folgenden Konzerte. An klangvollen Namen mangelt es dabei nicht (Janssons, Mehta, Nézet-Séguin usw.). Und es gilt sogar für die nächste Gastspiele des designierten Chefdirigenten. Und deshalb poste ich das auch hier. Ich bleibe dabei, dass ich es für nachteilig halte, dass es seinetwegen eine derartige Hängepartie gibt. D…

  • Ja, sehe es auch gerade. Sehr gut. Zum Saisonauftakt gibt es mit Petrenko zudem echtes Kernrepertoire - Strauss (Don Juan, Tod und Verklärung) sowie Beethoven (die Siebte). Christian Thielemann ist übrigens raus. Während andere langgediente Gastdirigenten (Nelsons, Dudamel zB) mit zwei Programmen dabei sind, ist er überhaupt nicht mehr vertreten. Es gab den Hinweis, dass man vor allem auch auf Dirigenten setze, die "mittleren Alters" seien (gemeint war: zwischen 40 und 50). Da ist Thielemann (se…

  • Zitat von music lover: „Du kannst die Leistung von Yuja Wang und von Kirill Petrenko in diesen drei Konzerten aus eigener Wahrnehmung überhaupt nicht beurteilen? Interessant, dass Du trotzdem eine Meinung dazu hast. “ Hatte ich irgendwo eine Einschätzung des Konzerts gegeben? Nope. Tut mir leid, aber das beliebte Argument "Du kannst es gar nicht beurteilen, weil du es nicht erlebt hast" zieht nicht, weil es mir darum erkennbar nicht ging. Mir ging es um das "Phänomen Petrenko". Und ich stellte l…

  • Ich glaube schon zu wissen, was Frau Lemke-Matwey umtreibt. Nach der ersten Euphorie über den dann doch gefundenen Chefdirigenten setzt Ernüchterung ein. Mal sehen, wo das noch hinführt - wobei man auch sagen muss, dass die wirklichen Rezensionen überwiegend positiv ausfielen. Dennoch waren die ersten Konzerte nach der Pro-Petrenko-Entscheidung bei den BPhil meiner Erinnerung nach schnell ausverkauft. Dass bereits jetzt Plätze leer bleiben (Karten sogar bei den Abo-Konzerten noch zu bekommen war…

  • Zitat von Zwielicht: „Die Befremdung der Journalisten, dass jemand partout Journalisten keine Interviews geben möchte, hat schon komische Züge. Eine solche Haltung kann anscheinend nur als Weltfremdheit interpretiert werden. Um etwas über Petrenkos Haltung zur Probenarbeit zu erfahren, hätte Marco Frei gar nicht nach Japan mitfahren müssen. Ausführlicher und detaillierter als viele andere Dirigenten äußert sich Petrenko zu diesem Thema im (weiter oben verlinkten) Gespräch mit Olaf Maninger, das …

  • Eben gehört – 2016 / 2017

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Bei uns live aus der zu Glück architektonisch fürchterlich unumstrittenen Philharmonie in Berlin live per Radio-App über die Anlage: Wolfgang Rihm "Gruß-Moment 2", Auftragswerk der Stiftung Berliner Philharmoniker - Uraufführung György Ligeti Violinkonzert Patricia Kopatchinskaja Gustav Mahler Sinfonie Nr. 4 G-Dur Gleich kommt Mahler. Die Kombination Mahler-Rattle geht ja eigentlich immer, ich hoffe, auch heute. Ach ja, Rihm blieb bei mir nicht hängen, Ligeti war mit P. Kopatchinskaja (vor allem…

  • Eben gehört – 2016 / 2017

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Weil Sonntag ist: Hieraus der Siegfried. Vor zwei Wochen in der Semperoper gehört - großartig wars! Leider ist auf den CDs nicht Gerhard Siegel zu hören, der ein wirklich beeindruckender Mime war. Aber dafür ist immerhin wieder Gould als Siegfried dabei.

  • Eben gehört – 2016 / 2017

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier das große M: So als Kammermusik sind die einzelnen Stimmen natürlich sehr gut zu hören, insgesamt ruckelt es etwas mehr, wirkt teils fast täppisch. Ein wenig fehlt mir das Doppelbödige - ein Ländler kommt als Zitat mit großer symphonischer Besetzung doch etwas anders daher als hier. Insgesamt aber für mich ein großes Hörvergnügen, schlicht deshalb, weil es einen anderen Zugang ermöglicht.

  • Eben gehört – 2016 / 2017

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Und hier: Angesichts der Aufstände der Aufnahme ist es nur zu verlockend, Worte wie "überirdisch" in die Beschreibung einzuflechten. Und das mag ja auch richtig sein. Aber davon abgesehen ist es für mich ein Bruckner, der mir lyrischer als gewohnt scheint, der ohne das Auftrumpfen auskommt, das manchmal die Gipfel der Klangkaskaden krönt. Für mich eine wunderbare Aufnahme.

  • Eben gehört – 2016 / 2017

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Bei mir: Und - so sehr ich es mir gewünscht hatte, da ich Jörg Widmann und seine Arbeiten sonst sehr schätze - bin ich doch nicht überzeugt. Den Mozart mag ich letztlich beispielsweise mit Sabine Meyer lieber . Das eigene Klarinetten-"Konzert" drei Schattentänze ist für mich eher eine Art Fingerübung, die gewiss interessant ist, aber nicht wirklich trägt. Und dann Weber, ja. Naja. Schade. Dann - auch auf die jüngsten Anregungen hier, mal etwas richtig Gutes, das es, wie ich soeben feststelle, of…

  • Eben krass gehört, ey

    Ekkehard - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Bedauerlich, dass wieder ein Großer gegangen ist. Auch wenn ich gestehen muss, dass ich mit seiner Musik nichts anfangen konnte. Vielleicht hätte ich sie nicht im Englisch-Unterricht über eine schwärmerische Referendarin kennenlernen sollen, wer weiß. Aber vielleicht kann ich hierbei vorschnelle Urteile revidieren. Bis dahin bei mir die nagelneue Lambchop. Gewohnt, und doch radikal anders. Sehr, sehr gut - so mein erster Höreindruck.

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hochinteressante Aufnahme: Der "Titan" unter dem Mikroskop. So viele Stimmen hab ich bislang nicht in einer Aufnahme der 1. Mahler gehört. Flottes Tempo, sehr lebendig, dem zuzuhören, macht Spaß. :wink1:

  • Eben krass gehört, ey

    Ekkehard - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Gerade läuft hier dies mal ein anderer Sufjan Stevens als der, den man von anderen (ebenfalls wunderbaren) Alben wie diesem kennt, aber in seiner Reduziertheit, Zartheit und Zuwendung ein außerordentliches Album.

  • Schier unmögliches Unterfangen, die Musik eines Jahrzehnts - zumal eines, das einen selbst wesentlich prägte - auch nur annähernd erschöpfend abhandeln zu wollen. Gut also, dass hier ein Chor am Werk ist. Ein Chor, der so viele großartige Bands natürlich schon nannte. Ein bisschen fehlt mir der Popper-Flügel der damaligen Musik; wie er sich in Bands wie Haircut 100 zeigte (ein, zwei Hits, aber vor allem: Zopfpullover! - durchaus beachtlich als guter Pop das Album "North of a Miracle" des ehemali…

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Und weiter geht's: Sehr gut, nun kann ich mir einen Bruckner nicht anders als "intensiv" vorstellen, aber für diesen gilt dies in besonderem Maß. Und nebenbei bemerkt ist es für mich eine der klangschönsten Aufnahmen. Nachher werde ich auch hier einmal hineinhören, auch wenn ich Barenboim üblicherweise nicht so sehr schätze. Wollte hier eigentlich ein buntes BIld zugeben, aber die Aufnahme, die ich meine - Barenboim mit der Staatskapelle Berlin, sämtliche Bruckner-Symphonien - finde ich weder be…

  • Disco-Musik der 70er Jahre

    Ekkehard - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Ecclitico: „Von Queen war ich ja Fan, und zwar anschließend an meine Mainstream-(inkl. Disco)-Phase. “ Aha. Und ich hätte jetzt gedacht, dass Queen Mainstream waren. Man lernt nie aus.

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Es brucknert weiter: :wink1:

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Lange Zeit keinen Bruckner gehört. Also dies jetzt: Und nachher auf dem Weg zur Arbeit aus dieser die 5.: :wink1:

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Und so schwebt man gleichsam in den Tag: Das, was physisch vermutlich eine Art Ziegelstein ist, dank Streaming ganz und gar körperlos in meinen vier Wänden. Beginnend mit den Nocturnes (Cleveland Orchestra & Pierre Boulez). Wunderschön. :wink1:

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Heute mal ein Tag im Zeichen des Lohengrin. Und den Anfang macht diese Einspielung: Passende Lektüre: Wenn ich wie jetzt das Vorspiel zum ersten Aufzug höre, wünschte ich mir, dass ich diese Musik noch einmal zum ersten Mal hören könnte; und gleichzeitig kann ich mich beim Hören daran erinnern, wie das war. Unglaubliche Musik. Später (aufzugsweise) kommen noch diese auf die Liste: Und abschließend mein Favorit: Schönen Sonntag allerseits! :wink1:

  • Eben krass gehört, ey

    Ekkehard - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Ganz schön poppig; aber oke: Deerhunters jüngstes Album. Teilweise auch hübsch retro (Beatles) mit rückwärts eingespielten Schnipseln.

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hiermit geht's weiter: Erinnere mich noch mit großer Freude an jenen Abend in der Philarmonie. :wink1:

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Draußen Minusgrade, drinnen heimelige Wärme: Zeit, um in Ruhe Musik zu hören. Schönen Sonntag!

  • Capriccio Breaking News

    Ekkehard - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Schön, dass mit Dudamel mal jemand Neues dirigiert, der vielleicht Schwung in die Sache bringt (ich habe ihn mal beim Silvesterkonzert der Berliner Staatskapelle erlebt, bei dem ich gern gehört hätte, was er dirigierte - was die im Silvester-Modus werkelnden Musiker offenbar anders sahen und eine Art Dienst nach Vorschrift ableisteten).

  • Zitat von ChKöhn: „ Genau, Und ich finde, man sollte beim Neujahrs-Skispringen mal zwischendurch ein bisschen Tischtennis spielen. Aber diese blöden Zuschauer wollen ja immer dasselbe. Wie gut, dass wir hier wenigstens klüger sind. Oder uns wenigstens so fühlen. Christian “ Meines Wissens durfte in Wien beim Neujahrskonzert auch durchaus mal etwas anderes als Strauß gespielt werden (Verdi, Wagner, Strauss). Ich kann nicht beurteilen, ob sich Dirigent, Musiker oder sonstige Programmverantwortlich…

  • Zitat von Eusebius: „... Das ihn hingegen "Welten" von Gould trennen, könnte man nur annehmen wenn man die Eigenwilligkeiten des Letzteren als Maßstab nimmt. ... “ Da hab ich mich vermutlich missverständlich ausgedrückt: Ich finde, dass zwischen den beiden Gould'schen Aufnahmen Welten liegen.

  • Den Tharaud habe ich - und höre ihn auch sehr gern. Wenn ich mich recht entsinne, wurde gesagt, dass er die Variationen nicht als Gesamtheit, sondern jede für sich betrachte und damit einen neuen Zugang dazu gefunden habe. Hm. Mir jedenfalls gefällt's. Mag alles Einbildung sein, aber es klingt namentlich zu Beginn für mich so, als ob jede Note herausgehoben, in Gold gefasst und dann dargebracht wird. Wie himmelstürmend die Einspielung ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich habe letzthin aber a…

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Während die Koch-Vorbereitungen laufen, kann ich mich kurz zurückziehen und hören, was der schwiegerelterliche Plattenschrank hergibt. In diesem Fall und wie immer: Wagner. Tannhäuser mit Sawallisch.

  • Immer wieder gern: Das Tied & Tickled Trio (ein Nebenprodukt quasi von The Notwist) mit Billy Hart. Ganz einfach großartige Musik.

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ja, die Mahler 4 mit Kegel schätze auch ich außerordentlich. Bei mir vorhin auf der Fahrt zu Schwiegereltern folgende spannende Alternative: Frohe Weihnachten!

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gibt es genug Wagner? Genug Aufnahmen des Rheingolds? Natürlich nicht. Bei mir als Neuerwerbung diese: Jaap van Zweden schätze ich sehr. Ich mag seinen Parsifal außerordentlich, und bei seinem Debüt bei den BPhil habe ich ihn auch einmal live erleben können. Freue mich auf die weiteren Veröffentlichungen seines Ring-Projekts.

  • Bei mir: "Nachtfahrten" von Michael Wollny, der nun ja schon lange dem Geheim-Tipp-Status entwachsen ist. Sehr ruhig, dem Titel entsprechend hinreichend düster mit Tendenz zur Schwermut, dabei sehr präzis nach dem Motto: keine Note zu viel. :juhu:

  • Am Sonntag, Philharmonie: Pelleas et Melisande von Debussy mit den BPhil unter Rattle unter anderem mit (vor allem mit) Magdalena Kozena und Christian Gerhaher. Vorfreu'!

  • Das war 2015 - Der Jahresrückblick

    Ekkehard - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Für mich natürlich der Besuch in Bayreuth. Tristan mit Thielemann. :juhu: