Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Graf Wetter vom Strahl: „Gemeint sind allerdings nicht Singer/Songwriter “ Wir sollen Songwriter nominieren, aber nicht Singer/Songwriter? Gut, dann bin ich raus. Die großen Songwriter waren alle Singer/Songwriter. Was ja auch der Großteil der hier nominierten Personen beweist.

  • Andreas Ottensamer, Klarinette Berliner Philharmoniker Mariss Jansons

  • Eben gehört

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von garcia: „vielleicht ist es ein spezieller Hamburgkult um ihn “ Da magst Du nicht ganz unrecht haben. In Hamburg war das damals eine ganz spezielle Situation, in der ein Mann wie Wand wie ein Prediger empfunden wurde. Seine Konzerte waren Messen für uns, und wenn er Bruckner dirigierte, lag man ihm zu Füßen. Aber man - jedenfalls ich - lag ihm auch zu Füßen, wenn er Bernd Alois Zimmermann dirigierte. Das war damals eine sehr, sehr spezielle Zeit. Plötzlich war Hamburg der Nabel der Welt…

  • Eben gehört

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Agravain: „Zitat von garcia: „Ist das diese berühmte allerletzte Karajanaufnahme, die Bruckner 8? “ Nein. Die letzte Aufnahme Karajans war Bruckner 7. “ Wenn Du meine bescheidene Meinung hören möchtest: Beide Aufnahmen, Bruckner 7 und 8 in den Einspielungen von November 1988 (Nr. 8 ) und April 1989 (Nr. 7) aus Wien gehören zum besten, was Karajan je gemacht hat. Mit der Sinfonie Nr. 8 machte meine damalige Ehefrau mal einen Blindfold-Test mit mir, indem sie mir von meinen sämtlichen Au…

  • Zitat von maticus: „Ich bin sehr gespannt. “ Dann berichte mal nach Erhalt. Ich liebäugele mit diesen Neuaufnahmen auch, würde Mariss Jansons dafür aus der Sammlung schmeißen.

  • Eben gehört

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Bei mir läuft die CD 79 aus dieser Box mit zwei späten Aufnahmen Kirill Kondrashins: Hindemith: Klarinettenkonzert (1947) Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-moll op. 27 George Pieterson, Klarinette Concertgebouworkest Amsterdam Kirill Kondrashin rec. live 17.11.1979 und 18.8.1980 Wer nicht gleich die große Box erwerben will, findet diese Live-Mitschnitte auch hier auf der CD 3:

  • Zitat von maticus: „War der Klarinettist vielleicht Andrew Marriner (der Sohn von Sir Neville)? andrewmarrinerclarinet.com/biography/ Auf der Seite des LSO ist er nicht mehr gelistet; in obiger Biographie steht, dass 2019 sein letztes Jahr beim LSO ist, nach 41 Jahren und 34 als Principal. Könnte ja sein, dass dieses Konzert seine Verabschiedung war? “ Andrew Marriner hat sein letztes Londoner Konzert mit dem LSO am 29. Juni 2019 gegeben und sein allerletztes Konzert überhaupt mit dem LSO am 1. …

  • Zitat von Agravain: „Wenn Du eine wunderbare Aufnahme im Allgemeinen und ein herausragendes Klarinettensolo im Speziellen hören willst, dann würde ich an Deiner Stelle zu Previn 1973 greifen. Jack Brymer spielt das Solo des dritten Satzes wie ein junger Gott. Sehr gelungen finde ich im Ganzen auch Bychkov/Orchestre de Paris “ Danke Dir für Deine sachdienlichen Hinweise! Ich werde dann mal auf die Pirsch gehen...

  • Zitat von Agravain: „Außerordentlich gut gelingen die "Symphonischen Tänze" meines Erachtens bei Gardiner, der ja bisweilen ins romantische, ja spätromantische Repertoire vordringt und tatsächlich bisweilen auch interpretatorische Treffer landet. Dazu gehört diese Platte, die während seiner kurzen Zeit beim NDR-Sinfonieorchester stammt. Es ist der Mittschnitt eines Konzertes aus dem Jahre 1993. Es ist eine Aufnahme, die zwar rhythmusfixiert und kraftvoll daherkommt, sich aber vor Lyrizismen (bsp…

  • Zitat von b-major: „Allerdings wäre ich neugieriger auf den 'aktuellen' Gavrilov - dessen 1982 er Rachmaninov ( Preludes , Moments Musicaux ) bei mir einen hohen Stellenwert hat . “ Der Gavrilov der 70er und 80er Jahre war ein Meisterpianist, gar keine Frage. Aber danach? Wie sagte Michael Schlechtriem: Zitat von Michael Schlechtriem: „Gawrilov ist weg vom Fenster, und im Nachhinein war er viel zu lange im Fenster. “

  • Zitat von AlexanderK: „Ivo Pogorelichs erste Neuaufnahme seit 20 Jahren “ Er ist alt und braucht das Geld, oder wie soll ich das jetzt verstehen? Stürzen sich die major labels jetzt auf die Resterampe der gescheiterten Existenzen? Irgendwann kommt es noch soweit, dass sogar Andrei Gavrilov wieder aus dem Nichts auftaucht und ein neues Album veröffentlicht.

  • Jazz - Eben erworben

    music lover - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Neue Vince Mendoza-Alben sind bei mir wie selbstverständlich auf dem Einkaufszettel. Auf Bianca Gismonti - die Tochter von Egberto Gismonti - und ihr Klaviertrio bin ich erst kürzlich aufmerksam geworden. Die YouTube-Videos, die sie auf ihrer Homepage biancagismonti.wordpress.com/videos/ verlinkt hat, sind ganz ausgezeichnet. Am 28. September werde ich sie mit ihrem Trio im Jazzclub Hannover live erleben. Ich bin gespannt.

  • An sich hatte ich ja den festen Vorsatz, im August eine Konzertpause einzulegen. Aber jetzt hat es mich doch gejuckt, mir Sir Simon Rattle mit "seinem" London Symphony Orchestra in Schleswig-Holstein anzusehen. Zumal er Haydn und Rachmaninow dirigiert: Zwei meiner absoluten Leib- und Magen-Komponisten. Mittwoch, 14.08.2019, 20.00 Uhr Neumünster Holstenhalle Janine Jansen, Violine London Symphony Orchestra Sir Simon Rattle Joseph Haydn: Sinfonie D-Dur Hob. I:86 Felix Mendelssohn: Violinkonzert e-…

  • Ich habe damit gerechnet, dass Du wieder einhilfst, lieber Lionel. Mir ist schleierhaft, wie Du das immer schaffst, aber Du schaffst es (im Gegensatz zu mir). Respekt

  • In der 16 CD-Box "Art Pepper - The Complete Galaxy Recordings" (Amazon-ASIN B000025VBA; Cover lässt sich nicht verlinken) findet sich auf den CDs 11 bis 14 ein Komplettmitschnitt der drei Konzerte von Art Pepper im "Maiden Voyage" (Los Angeles) vom 13., 14. und 15. August 1981, der nirgends sonst veröffentlicht ist. Während ich meine Artischocke koche und den Dip dazu zubereite, erfreue ich mich am Spiel dieses Altsaxofon-Meisters an jenen drei Abenden. Art Pepper - as, cl George Cables - p Davi…

  • Maurice Ravel: Sonatine Alban Berg: Sonate für Klavier op. 1 Oliver Messiaen: Ile de feu I und II (aus: Quatre Etudes de rythme) Benjamin Britten: Holiday Diary Aaron Copland / arr. Leonard Bernstein: El salón México Shura Cherkassky, Klavier (rec. live 1973, 1983 und 1989)

  • Zitat von Newbie69: „Auch von mir viel Spaß, lieber music lover! “ Danke Dir ebenfalls!

  • Zitat von Tichy1988: „Wow, das Programm deckt sich ziemlich genau mit Vikingurs toller CD “ Ich habe ihn mit Auszügen aus diesem Programm schon am 18. Oktober 2018 in der Laeiszhalle in Hamburg gesehen, nur gab es damals statt des vollständigen Programms leider nur fünf Werke daraus, weil nach der Pause ganz dringend zwei Beethoven-Sonaten (op. 2 Nr. 1 und die "Pathétique" op. 13 - gähn) gespielt werden mussten. Jetzt endlich das volle Bach-Programm in dem zwischen Kiel und Eckernförde gelegenen…

  • An sich mache ich Sommerpause, was Konzertbesuche angeht, aber diesen Klavierabend kann ich mir natürlich auf keinen Fall entgehen lassen: Mittwoch, 7. August 2019, 20.00 Uhr Altenhof, Kuhhaus Víkingur Ólafsson, Klavier Johann Sebastian Bach / August Stradal: Adagio aus der Triosonate für Orgel Nr. 4 e-moll BWV 528 Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge D-Dur BWV 850 aus dem »Wohltemperierten Klavier« I Invention Nr. 15 h-moll BWV 786 Sinfonia Nr. 15 h-moll BWV 801 Präludium und Fuge e-moll B…

  • Zitat von Yukon: „Zitat von music lover: „Das Thema wird nur angetupft. Wie aschfahle Tonkleckse irgendwo aus dem off. “ klick “ Danke für diese Sample-Verlinkung, lieber Yukon! So kann sich jeder einen Eindruck hörend bilden, was ich mit "aschfahle Tonkleckse irgendwo aus dem off" meine. Ich finde diese Einspielung immer großartiger.

  • Zitat von Yukon: „Zitat von music lover: „Bei den ersten Tönen des Contrapunctus I ist man geneigt "Huch, was ist das denn?" “ Vermutlich meinst Du Bs. etwas eigenwillige Tempogestaltung? Ich kenne diese Aufnahme nicht, aber die Vermutung könnte sich aufdrängen, wenn man seine Partitenlesarten 4 & 6 hört. “ Das Thema wird nur angetupft. Wie aschfahle Tonkleckse irgendwo aus dem off. Näheres folgt, wenn ich mit dieser großartigen Einspielung "durch" bin. Alles andere wären jetzt nur Wasserstandsm…

  • J.S. Bach: Die Kunst der Fuge

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gespielt von Anton Batagov (rec. Januar + Februar 1993, ohne Abbildung) Bei den ersten Tönen des Contrapunctus I ist man geneigt "Huch, was ist das denn?" auszurufen, doch was dann folgt, ist einfach bezwingend und fesselnd. Dasselbe passiert dann beim Contrapunctus II. Ich bin mitten drin in meinem ersten Hördurchgang dieser ungewöhnlichen Lesart, habe also noch keinerlei abschließende Meinung. Habe auch schon ein paar Mal wieder von vorn angefangen, weil man das einfach mehrmals auf sich wirke…

  • Zitat von Andreas: „Prügel mich “ Ist nicht so mein Stil. Eher spiele ich Dir bei unserem nächsten Zusammentreffen "Bestrafe mich" von Rammstein vor

  • Der Tausendsassa Teodor Currentzis kann auch Barock - und wie!! Ich höre mir gerade seinen Rameau-Abend mit MusicAeterna (live Wien 2016) auf YouTube an: youtube.com/watch?v=rZKDK_hR6x0 Am 31. Oktober werde ich das Vergnügen haben, Teodor Currentzis mit MusicAeterna und eben diesem Rameau-Programm live im Festspielhaus Baden-Baden zu erleben

  • Zitat von Andreas: „Ich fürchte, lieber ML, Du wirst lange suchen müssen. “ Zitat von b-major: „Schau mal unter Horowitz nach . “ Gefunden! Danke Dir, lieber b-major!! Horowitz (rec. 1964) ist dann auch für Dich, lieber Andreas, ein Pflichtkauf

  • Zitat von Andreas: „Dieses Stück ist ein Wunder: Domenico Scarlatti, Sonate in D-Moll K 52 “ In der Tat. Eine sehr schöne Sonate. Christian Zacharias hat sie in seiner EMI-Einspielung von 49 Scarlatti-Sonaten ausgelassen, aber ich werde mal nachsehen, ob ich die Sonate auf irgendeiner anderen Klavier-CD finde, die ich bei mir im Regal habe. Bei mir läuft Alexis Weissenberg mit "Le Tombeau de Couperin" von Ravel: rec. live Salzburg 7. August 1972

  • Wie Du das mit der Direktverlinkung immer hinbekommst Danke, lieber Lionel!

  • Zitat von Gurnemanz: „Schumann rang zeitlebends mit der Form, was auch in den wechselnden Titeln zum Ausdruck kommt: Variations pathétiques und Fantaisies et Finale 1834, Études Symphoniques pour le Pianoforte (unter diesem Namen 1837 veröffentlicht) und Études en forme des Variationes (Namen der Neuauflage 1852). “ Ursprünglich sollte das Werk "Etüden im Orchestercharakter von Florestan und Eusebius" heißen - so steht es jedenfalls bei Wikipedia (deutsche und englische Ausgabe). Im Booklet dies…

  • Eben gehört - ALTE MUSIK

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Josquin Dufay: „Solltest du definitiv mal hören. Ich finde sie wirklich exzellent... “ Schon bestellt, lieber JD Aber bis ich diese Aufnahme im Postkasten habe, berausche ich mich weiter an der Non-HIP-Einspielung von Janet Baker und Sir Anthony Lewis, die ich ebenfalls für ausgezeichnet halte. Sehr berührend.

  • Gerard Schwarz

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Von dem US-amerikanischen Dirigenten Gerard Schwarz, der 26 Jahre lang Chefdirigent des Seattle Symphony Orchestra und zudem auch Chefdirigent des Royal Liverpool Philharmonic Orchestra war, habe ich fünf CDs in meiner Sammlung: 2 CDs mit Werken von Howard Hanson, 1 CD mit Werken von Walter Piston, 1 CD mit Werken von Richard Strauss und Peter Tschaikowsky (mit Lynn Harrell am Solo-Cello) sowie eine CD mit verschiedenen Werken aus dem deutschsprachigen Raum, u.a. der Sinfonie C-Dur von Pfitzner,…

  • Eben gehört - ALTE MUSIK

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Auch Euch beiden vielen Dank für Eure Hinweise!

  • Eben gehört - ALTE MUSIK

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Danke Euch beiden für Eure Antworten! Die Alan Curtis-Gesamtaufnahme kannte ich bisher noch nicht. Dann gibt es also immerhin zwei Einspielungen von "Admeto".

  • Für mich eine der genialsten Opern überhaupt. Warum wird sie in unseren Opernhäusern nie szenisch aufgeführt oder wenigstens auf Tonträger eingespielt? Ich verstehe es nicht. Mir läuft bei diesem Meisterwerk immer wieder ein Schauer nach dem anderen über den Rücken, wenn ich meine (einzige) Gesamtaufnahme mit Dame Janet Baker und The Baroque Opera Orchestra unter der Leitung von Sir Anthony Lewis aus dem Mai 1968 anhöre:

  • Teodor Currentzis

    music lover - - Dirigenten

    Beitrag

    Teodor Currentzis erhält den diesjährigen Musikfest-Preis Bremen. Mit dem undotierten Preis zeichnet das Festival seit 1998 jährlich bedeutende Solisten, Ensembles, Orchester und Dirigenten aus, die durch ihr herausragendes künstlerisches Wirken in der internationalen Musikwelt eigenständige Akzente gesetzt und das Profil des Musikfests entscheidend mitgeprägt haben. Hier die Begründung der Jury im Wortlaut: Zitat: „Seit seinem Musikfest-Debüt in 2015 hat Teodor Currentzis mit seinen Auftritten …

  • Zitat von b-major: „Anton Batagov (...) Da mir sein Ravel außerordentlich gut gefällt “ Mir auch. Bei mir läuft gerade

  • Zitat von Mauerblümchen: „Größe hat nichts mit dem zu tun, was das Metermaß misst. “ Genauso hatte ich meine Bemerkung auch gemeint Was waren das für grandiose Konzerte, die ich mit ihm in der Berliner Philharmonie (wo ich ihn erstmals live sah) und diverse Male in der Hamburger "Fabrik" erlebt habe. Vor seiner Zeit in der Roger Willemsen-Talkshow in der ARD waren es in der "Fabrik" vielleicht 120 Nasen, die sich einfanden; als er dann aber plötzlich als "der Pianist der Roger Willemsen-Talkshow…

  • Zitat von Mauerblümchen: „Idas hier hat meine Laune wieder verbessert: Michael Petrucciani: Both Worlds “ Freut mich, dass Du dieses Album des großen Michel Petrucciani erwähnst. Eine Klasse-CD!

  • Zitat von b-major: „Der Mann ist eine Wundertüte “ Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf ihn. Ich konnte mir zum Glück den Platz in der ersten Reihe direkt vor dem Pianisten sichern. Hier das komplette Programm (an dem sich andere Pianisten mit ihren Allerwelts-Programmen mal wieder ein Beispiel nehmen könnten): Anonymus A Galyarde / Volkslied aus England (Arrangement: Anton Batagov) Anton Batagov Letter from Sergei Rachmaninoff to Peter Gabriel / Selected Letters of Sergei Rachmaninoff Johann Se…

  • Teodor Currentzis

    music lover - - Dirigenten

    Beitrag

    Ein weiteres Tourneeprogramm von Teodor Currentzis mit dem SWR Sinfonieorchester und dem Cellisten Nicolas Altstaedt, das auch in der Kölner Philharmonie (22. September 2019) und in der Alten Oper Frankfurt (26. September 2019) gegeben wird (sicherlich auch noch in anderen Städten), werde ich mir am 23. September 2019 in der Berliner Philharmonie anhören: WEBERN „Im Sommerwind“ – Idylle für großes Orchester SCHOSTAKOWITSCH Violoncellokonzert Nr. 2 G-Dur op. 126 KURTÁG „Stele“ für großes Orcheste…

  • Zitat von b-major: „Neues von Anton Batagov : Seit ich seinen Gaspard kenne , traue ich ihm alles zu . “ Ausschnitte aus diesem Album wird Anton Bagatov bei seinem Klavierabend am 19. Januar 2020 im Kleinen Saal der Elbphilharmonie spielen: elbphilharmonie.de/de/programm…atagov-klavierabend/13331