Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 281.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein paar kurze Eindrücke: Das war eine sehr, sehr zügige 9. Und hier werden sich wahrscheinlich wieder viele Geister streiten. Aber man kann wirklich nicht behaupten, dass es nicht einige brillante Höhepunkte und Übergänge gegeben hätte. Es klang für mich tatsächlich oft neu und gewagt, Aufbruchsstimmung kommt in jedem Fall auf. Der Kopfsatz: Schneller Beginn, ohne Drama direkt zur Sache und rein in die Entwicklung. Was ich glaube noch nie so vernommen habe, war diese unglaubliche Kontrolle der …

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Hier eine Jahrhundertaufnahme Mahler 2, Klemp, Philharmonica Orchester & Chor, Schwarzkopf, Rössl-Majdan etc pp... “ Hey garcia, bei Kennern sehr beliebt ist auch diese live Aufnahme von Klemperer beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mir hat sie im Vergleich jedenfalls sogar einen Ticken besser gefallen, als die beim Philharmonia Orchester. Live hin oder her. Vielleicht auch nur, weil ich Münchner bin Bei mir gibt's wieder Asrael, nun mit Ashkenazy: Hat mich scho…

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Braccio: „Bei meinen bisherigen Versuchen hat leider die Konzentration nie bis zum Schluss ausgereicht. Es blieb jeweils der Eindruck "großer Musik", ohne dass aber etwas hängen blieb. “ Ganz genau auch mein Eindruck! Mal sehen, Petrenko dirigiert sie ja bald bei den Berlinern.

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Petrenkos rare Studioaufnahme von: Benötigt mehr Beschäftigung, auch fehlen mir hier die Vergleiche. Jedenfalls setzt sich Petrenko für diese Musik sehr ein, was alleine schon an der Tatsache zu erkennen ist, das dieses Album überhaupt existiert. Am Anfang noch an Mahler erinnernd (wobei die Symphonie soweit ich weiß schon 1905 komponiert wurde, vielleicht wird der Vergleich daher eher künstlich evoziert), später eher an Wagner und natürlich Dvorak.

  • Erwartungen der Musiker an ihren neuen Chefdirigenten: tagesspiegel.de/kultur/erwartu…-neuen-chef/24915278.html Zitat von Raphael Haeger: „Ich höre genau, was im Detail stattfindet, gleichzeitig aber ist dieser Klang auch energetisch, eruptiv oder auch explosiv, wenn es sein muss. Bei anderen Dirigenten schließt sich das oft gegenseitig aus. Normalerweise muss man die Klangwellen reduzieren, damit wir präziser spielen, weil wir uns dann gegenseitig besser hören können. Aber dass Petrenko beides …

  • Rachmaninow, Sergei: Orchesterwerke

    Tichy1988 - - Orchestermusik

    Beitrag

    Zitat von Braccio: „Kennt Ihr übrigens noch einen anderen Komponisten außer Rachmaninow, der so häufig das Dies-Irae-Motiv verarbeitet? “ Zunächst einmal möchte ich Dir gerne zustimmen, dass die 1. Symphonie von Rachmaninow absolut interessant und hörenswert ist. Ich mag sie auch viel lieber als die populäre zweite. Die erste erinnert mich immer etwas an Sibelius' eigene Gehversuche, jugendlich stürmisch und gewillt, etwas "ernstes" oder erstzunehmendes zu schaffen. Bei "monothematischen" Sympho…

  • Teodor Currentzis

    Tichy1988 - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von AlexanderK: „Hier kann man "Teodor Currentzis in Perm" (Servus TV 2017, 25 Minuten) nachsehen. servus.com/tv/videos/aa-1s5ma7s7s1w12/ “ Interessant, danke für den Link! Aber a bisserl inszeniert ist's ja scho Und was wird Perm nun ohne TC machen...?

  • Ins Archiv der DCH wurde diese Aufführung des 2. Klavierkonzerts mit Kurt Sanderling am Pult der Berliner Philharmoniker sowie Yefim Bronfman am Klavier hochgeladen: digitalconcerthall.com/de/concert/52621 Absolut Groß! Die Spannungs- und Melodiebögen, die Bronfman hier gestaltet, sind einfach phänomenal gut. Das ist nun die vielleicht beste Version, die ich kenne .

  • Rachmaninow, Sergei: Orchesterwerke

    Tichy1988 - - Orchestermusik

    Beitrag

    Versteh den Gegenwind um Jansons nicht, ich bin sehr zufrieden mit dieser Gesamtaufnahme und halte sie sogar für eine der besseren von Jansons insgesamt. Die klangtechnischen Qualitäten hier (besonders der Symphonischen Tänze!) gehören zu den besten, die ich kenne. Also würde ich zumindest den audiophilen Hörern diese CD ans Herz legen. Aber in der Regel bevorzuge auch ich andere Dirigenten. Nach Kirill Petrenko live in München werd ich wohl sowieso länger keine so gute Version mehr hören, zumi…

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier ein weiterer Filmkomponist: Danny Elfmans Violinkonzert "Eleven Eleven" Als hätte Schostakowitsch ein neues Konzert geschrieben, bei dem Tim Burton Regie führt. Absolut hörenswert, wie ich finde

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Agravain: „Nun eine andere Erste: Jean Sibelius: Symphonie Nr. 1 e-Moll, op. 39 San Francisco Symphony Herbert Blomstedt Ziemlich beeindruckend. Ich frage mich, warum ich diese Aufnahme nicht viel häufiger höre. “ Da schließe ich mich im Prinzip an! Nur klangtechnisch würde ich mir etwas mehr Durchhörbarkeit wünschen. Eben noch ein Plus bei der Rouvali-Aufnahme. Daraus nun auch Tapiola, op. 112 gehört. Ebenfalls eine tolle Aufnahme, wie ich finde. Überhaupt nicht trocken und trotzdem e…

  • Eben gewälzt

    Tichy1988 - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Im Ganzen ein toller Roman, der für an klassischer, vor allem an sehr moderner Musik interessierten Leser/innen nochmal einen ganz erheblichen Mehrwert haben dürfte. Ich würde das in jedem Forum empfehlen, wenn ich noch Andre kennte. Aber hier? Das ist EUER FUTTER! Wird kaum jemand bereuen “ Hi, nachdem ich selbst kurz davor bin, den Bericht über den Leverkühnschen Pakt mit einem gewissen M eines gewissen Thomas M zu beenden (damit ich die ausufernde Debatte hier im Forum über…

  • Zitat von music lover: „An sich mache ich Sommerpause, was Konzertbesuche angeht, aber diesen Klavierabend kann ich mir natürlich auf keinen Fall entgehen lassen: Mittwoch, 7. August 2019, 20.00 Uhr Altenhof, Kuhhaus Víkingur Ólafsson, Klavier “ Wow, das Programm deckt sich ziemlich genau mit Vikingurs toller CD...da wünsch ich ganz viel Freude. Neid

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Mehr Saint-Saëns, nun unter anderem das Klavierkonzert Nr. 1 d-dur, op. 17 in dieser Einspielung: Sehr bedächtig, lyrisch und mit sanftestem Anschlag - was auch auf die anderen Aufnahmen dieser Gesamteinspielung zutrifft. Etwas tolles passiert hier beim wunderbaren Mittelsatz, dem meiner Meinung nach schönsten der 5 Konzerte. Malikova zaubert durch ihre fantasievolle Phrasierung eine fast schon Schubertsche Stimmung, das ist hier so viel mehr als bloß "Parfüm" oder oberflächliche Romantik.

  • Eben geglotzt

    Tichy1988 - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Gestern geschaut: THE FAVOURITE Yorgos Lanthimos ist bereits seit dem verstörend ulkigen "The Lobster" (2016) ein Regisseur, dem ich gespannt folge. Nach dem eher schwachen "The Killing of a Sacred Deer" (2017) nun also ein Kostümfilm/Komödie der anderen Art. The Favourite spielt im England des frühen 18. Jhdt. Aus Wikipedia: "England befindet sich im Spanischen Erbfolgekrieg gegen die Franzosen, und auf dem Thron sitzt eine gebrechliche Königin Anne, die unter regelmäßigen Gichtanfällen leidet.…

  • Diese beiden relativ neuen Einspielungen der Klavierkonzerte verdienen meiner Meinung nach mehr Aufmerksamkeit, als nur im "Eben gehört" Thread erwähnt zu werden: Der Gold-Gewinner des Tschaikowsky-Wettbewerbs Alexander Kantorow liefert bei den Konzerten Nr. 3, 4 und 5 ein brillant fantasievolles Spiel. Besonders das "Ägyptische" f-dur, op. 103, glänzt im 2. Satz mit erzählerischen Details und toller Gestaltung der Klangfarben, was der programmatischen Grundidee hier nur zugute kommt (siehe auch…

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    digitalconcerthall.com/de/concert/51047 Janáčeks »Das schlaue Füchslein« BERLINER PHILHARMONIKER SIR SIMON RATTLE Gerald Finley, Angela Denoke, Lucy Crowe, Peter Sellars Eine tolle Aufführung! Für S. Rattle persönlich ist diese Oper so wichtig, wie bsplw. Beethovens 9. Dieser Enthusiasmus ist hier wirklich spür- und sichtbar

  • Teodor Currentzis

    Tichy1988 - - Dirigenten

    Beitrag

    Sind das genau solche Programmplaner, die für die meisten der heutigen Standard Abonnementreihen verantwortlich sind? Naja, die Nachfrage für Currentzis ist ja im Allgemeinen sehr hoch, ich glaub die zwei Programmplaner machen da nicht viel aus.

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Robert Fuchs, Klavierkonzert b-moll, op. 27: Die starke Einleitung im Kopfsatz hat mich überrascht! Dann dachte ich mehrmals, dass der Satz jetzt enden würde. Tat er aber nicht. Es bräuchte wohl etwas mehr Beschäftigung mit dem Werk. Allerdings fand ich Sätze 2 und vor allem 3 wesentlich unspannender.

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Knackig! Und recht hörenswerte Werke für Klaviersolo.

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Maurice: „Schade, aber super, dass er so langsam mehr ins Rampenlicht rückt. “ Hey... mehr Finnen können nie schaden Aber für ein Debüt in Bayreuth ist es ja schon erstaunlich. Der letzte Ring-Debütant war immerhin Georg Solti 1983. Und wie gesagt, Inkinens Kullervo hat mich wirklich umgehauen!

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Sibelius 5. Symphonie, ein guter Start in den Tag: Der Finne Pietari Inkinen wurde jetzt als musikalischer Leiter des Bayreuther Rings 2020 bekannt gegeben, eine Überraschung. Ich habe ihn einmal live bei den Münchner Philharmonikern mit Kullervo gesehen. Das war absolut großartig! Diese 5. Symphonie hier ist glasklar und eher "modernistisch" interpretiert. Wer Sibelius genau disponiert und weniger überschwänglich im Drama mag, sollte hier mal reinhören (vielleicht als Alternative zu Vänskä, Jär…

  • Zitat von Gurnemanz: „PS: Eine Rezension: glanzundelend.de/Artikel/abc/r…z-adorno-schneidegger.htm “ "Allerdings sei zweierlei dringend empfohlen: [...] Zweitens die rasche Vertiefung dessen, was Lorenz und Ruffing auf halben Seiten und in den Sprech- und Denkblasen der gut gemeinten Illustrationen nur anreißen können. Anderenfalls wird der Newbie von den als wenig nachsichtig bekannten Adorno-Veteranen schneller fertiggemacht, als uns allen lieb sein kann. Denn alles Unglück der Menschen rührt …

  • Zitat von garcia: „Wo sollte man denn da einsteigen? Tips sind willkommen “ Wie wäre es hiermit? Ich habe die Versionen über Platon, Hegel und Kant. Sehr verständliche, sogar vergnügliche Zusammenfassungen.

  • Nach all den Vorschusslorbeeren in den Zeitungen und Diskussionen hier im Forum interessiert mich dieser Vortrag nun doch zu sehr. Ich bin sehr gespannt.

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    In Gedenken an Rutger Hauer: In welche Capriccio-Kategorie gehört das, frag ich mich: Neue Musik, krass gehört, eben gehört...

  • Zitat von Agravain: „Der Schauspieler Rutger Hauer ist bereits am 19.7. im Alter von 75 Jahren verstorben. “ Oh nein Da muss gleich wieder Blade Runner geschaut werden. "All those moments will be lost in time, like....tears in rain." Ein Schauspieler voll wunderbar natürlicher Theatralik.

  • Die Szene mit dem falschen Konzert lässt sich hier sogar anschauen: youtu.be/n89F9YKPNOg Süß, wie Chailly zu ihr sagt "You will be fine!"

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    J. Williams: Treesong und Violinkonzert Nr. 1 Gil Shaham, Violine

  • Zitat von Kater Murr: „Kennt jemand die (anscheinend ebenso wie das spätere DG Recital einzeln gebliebene) Aufnahme von drei Bach-Konzerten aus den 1970ern und kann was dazu sagen? “ Die hier? Ich kenne daraus nur das d-moll BWV 1052. Die Lesart von Orchester und Pires ist sicher nicht historisch informiert, Tempi sind eher langsam und die Bogenstriche etwas breiter. Aber das sagt erstmal wenig aus. Ich finde Pires' Bach wundervoll (Überraschung^^), wenn man sich darauf einlässt. Sinnlich im Ans…

  • Zum 75. Geburtstag eine Huldigung von BR-Klassik: br-klassik.de/themen/klassik-e…-mozart-portraet-100.html

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Nun denn, Adorno als Komponist mit seinen 6 Orchesterstücken, op. 4 (1929): Vielleicht handelt es sich hier nur um ein frühes Studienwerk. Jedenfalls höre ich nichts eigenständiges, nur Schatten von Schönbergs Namensvetter und ein paar Bergsche Orchesterfarben (immerhin, auch ein Lehrer Adornos). Der Kontrapunkt wirkt etwas klobig, insgesamt geschieht hier mehr nacheinander als nebeneinander. Aber das alles nur nach dem ersten Hören meinerseits... Danach das Original mit Karajans Ansichten der 2…

  • Zitat von bustopher: „Ging's nicht mal ursprünglich um "Werke des Geistes"? “ Das genannte Beispiel war aber eher ein wissenschaftliches. Sollten auch solche Abhandlungen gemeint sein - und seien sie noch so geistreich und innovativ für ihre Entstehungszeit -, dann würde das den Argumentationsrahmen meiner Meinung nach etwas sprengen. Zitat von bustopher: „War das jetzt 1974 Kunst oder nicht? Wenn es keine Kunst war: Was war es dann? “ Schrödingers Kunst?

  • Zitat von bustopher: „Ich verweis' nur mal auf dem Aristoteles seine Kosmologie. Brilliant, absolut. Aber trotzdem falsch. “ Aber das ist doch eher ein Beispiel widerlegter/veralteter Thesen und nicht von Kunst? Klar, Künstler verschiedenster Epochen kommen und gehen, was deren Beliebtheit und Anerkennung betrifft. Aber die Kunst als solche bleibt doch auch danach erhalten. Wenn ein Werk zu einem gewissen Zeitpunkt einmal Bedeutung in der Kunstwelt erlangt hat, dann ist das nunmal nicht nachträg…

  • Zitat von Amfortas09: „Ach, menno. Schon wieder check ich mal einen Joke nicht. “ Thea(odor) (A)Dorn(o) hat Ihren Künstlernamen nicht zufällig gewählt sz-magazin.sueddeutsche.de/sag…eich-sein-thea-dorn-85905

  • Zitat von Gurnemanz: „Hier verfällt Heine m. E. einem Kunstmythos - der allerdings im 19. Jahrhundert durchaus wirksam und mächtig war. “ Also hat Heine hier einen Widerspruch par excellence begründet, da seine Aussage wiederum selbst "aus den jeweils gängigen Ansichten der Zeit" hervorging? Hm...ich bin mir nicht sicher, ob ich Adornos Bemerkungen und Zitate über den Zeitkern der Wahrheit richtig verstehe. Ist hiermit gemeint, dass sich die Bedeutung eines Werks dem Wandel der Zeit anpassen kan…

  • Ich verstehe Heine hier so, dass revolutionäre Kunst weniger an die Zeit des Entstehens gebunden ist, wie die Rezeption der solchen. Sonst kann sie doch nicht revolutionär sein, sondern nur reaktionär?

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Heute ist Louis Spohr an der Reihe, einfach mal für mich festgelegt. Nachdem ich auf einem Filmfest einen animierten Kurzfilm gesehen habe, der mit der Ouvertüre zu "Der Alchymist" untermalt war, mag ich dieses quirlige Stück sehr gerne. Hier kann man auch einen Ausschnitt aus besagtem Film anschauen, wo ein Tintenklecks zu der Musik tanzt: vimeo.com/72329460 Anschließend die sehr hörenswerte Symphonie Nr. 2 in d-moll, op. 49: EDIT: Dann die 9. Symphonie in h-moll, op. 143 "Die vier Jahreszeiten…

  • Zitat von philmus: „weil die im Künstlerischen eben nicht immer im strenggeschiedenen Schwarz-Weiß sich erschöpft, sondern das Sowohl-als-auch braucht wie die Mischung der Farben. “ Inwieweit lässt sich Adorno denn auf die neue Musik von heute noch anwenden? Eine Formstrenge kann ich jedenfalls sowieso kaum noch erkennen. Aber mei, wie hat Heinrich Heine doch gesagt: "Die Werke des Geistes sind ewig feststehend, jedoch Kritik ist etwas Wandelbares. Sie geht aus den jeweils gängigen Ansichten der…