Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Musik in ihrer Zeit

    Braccio - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von zabki: „eure Beispiele sind Beispiele dafür, daß Zitat von zabki: „... ein solcher [Zeitbezug[ vorliegen kann “ nicht dafür, daß er solches muß, was mir Amfortas zu postulieren scheint. “ So hatte ich es gemeint. KANN, nicht MUSS. Es kann ein Zeitbezug vorliegen, es kann ein persönlicher Bezug vorliegen, und es muss auch gar kein Bezug vorliegen. Ich schätze, dass es angesichts des Pluralismus an Persönlichkeiten mit ihrer ganz spezifischen Betroffenheit von Zeitgeschehnissen (Viktor U…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier zum Ausklang noch diese:

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Aus diesem Konzeptalbum Hartmanns Concerto funebre, das als Positivbeispiel gut zum neuen Faden zum Einfluss der Zeitumstände auf die Musik passt. Toll gespielt übrigens.

  • Musik in ihrer Zeit

    Braccio - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von EinTon: „Ich hatte ja auch in meinem Beitrag offen gelassen, ob Beethoven hier wirklich eine programmatische Absicht verfolgte - unabhängig davon, ob damals der eine oder andere die "7." vielleicht im tagespolitischen Sinn deutete... “ Ja, sicher. Im Sinne der Ausgangsfrage des Fadens hätte ich aber eben schon bei diesen zeitgleich uraufgeführten Werken eines einzelnen Komponisten ausreichend Gemeinsamkeiten auch nur im Gestus wahrzunehmen, um hier den "Zeitgeist" zu hören. Ich habe je…

  • Bin hin- und hergerissen. Einerseits warum nicht? Wahrscheinlich kann man jede Musik betanzen, und die werden das schon ästhetisch ansprechend umsetzen. Andererseits warum? Schostakowitschs Achte ist halt keine Ballettmusik. Und die Bilder dazu stellen sich bei mir mal so, mal anders ein. Oder auch gar nicht. Nein, brauche ich glaube nicht. Für mich wäre insofern die Veranstaltung eher nichts, auch wenn ich mich vor einer dauerhaften Prägung gar nicht so fürchten würde.

  • Musik in ihrer Zeit

    Braccio - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von EinTon: „Der Schlusssatz vermittelt ja durchaus einen kämpferischen bzw. "sieghaften" Eindruck , insofern mochten bei den damaligen Zuhörern schon entsprechende Assoziationen aufgekommen sein. “ Hm, aber ein kämpferischer, sieghafter Gestus ist doch wenig konkret, oder? Ist die Fünfte dann auch für oder gegen Napoleon gedacht? Und nehmen wir z. B. Mendelssohns Schottische. Gegen oder für wen wird da gesiegt?

  • Musik in ihrer Zeit

    Braccio - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von zabki: „Hat nicht die Zeit, der "Zeitgeist" auf der einen und ebenso die Musik auf der anderen Seite soviel Facetten, das solche Feststellungen ins Unverbindliche geraten? “ Ich meine: ja. Nehmen wir Beethovens siebte Symphonie und Wellingtons Sieg. Uraufführung im selben Konzert. Wellington nun recht klar Kind der Zeit. Die Siebte? Außermusikalisch tut man sich schon schwer, oder? Nielsens Fünfte, Jahrgang 1922. Wer würde hier (kleine Trommel, Spannungsbögen ...) nicht bereitwillig an…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Nun wieder Mahler 7 Kondraschin, Concertgebouw Orkest, Live-Aufnahme 29.11.1979. Es gibt langsamere Versionen

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Neben Mahler Nr. 7 immer wieder mal Nielsen Nr. 6: Und weil sie von b-major sehr gelobt wurde, zum Vergleich aus der Bostock-Aufnahme den ersten Satz: Auffälligster Unterschied für mich war die Gruppen-Balance, die bei Bostock deutlich in Richtung Bläser geht, bei den anderen streicherlastig ist. War für mich bspw. bei der Katastrophe in der Mitte des Kopfsatzes bei Bostock nicht unbedingt überzeugend. Geschmackssache. Interessant: die Liverpooler haben in deutscher Sitzordnung aufgenommen. Oram…

  • Zitat von Josquin Dufay: „Das ist der Zyklus von 2005-2006 - den du meinst, ist hier drauf: “ Nein, in dem Fall meinte ich schon, was ich schrieb. Ich habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt. HAITINK war Mitte Siebzig, als er den Zyklus mit dem LSO aufnahm.

  • Die bereits genannten Gesamtaufnahmen der Sinfonien von Vaughan Williams und Schostakowitsch gehören bei mir auch zum Kernbestand. Bemerkenswert fand ich seinen Beethovenzyklus mit dem LSO, dirigiert mit Mitte/Ende 70 Kantig, frisch, wenig Vibrato, antiphonische Violinen. Erinnert mich etwas an Blomstedts späten Gewandhauszyklus. An eine richtige Enttäuschung kann ich mich bei Haitink gerade nicht erinnern.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Haitink muss noch warten. Hier M7 mit Daniel Barenboim am Pult der Staatskapelle Berlin Abgefahren.

  • Strauss/Beethoven, Sinfonia Grange au Lac, Esa-Pekka Salonen Die Eroica ohne Expo-Wiederholung im Kopfsatz. Wenn das Khampan erfährt ...

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier nun auch Mahler 7 Michael Tilson Thomas, San Francisco Symphony, live März 2005

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Nochmal das Divertimento von Bartók. Les Violons du Roy, Jean-Marie Zeitouni.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hieraus der Till. Hm, fand ich beim ersten Hören erstaunlich schwerfällig. Schöne Details (Glissando Solovioline, Klarinettenjammer auf dem Richtplatz) und starker Klang immerhin.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Bartóks Divertimento von 1939. Die CSO-Streicher sorgen unter Sir Georg für fetten Sound. Mir in diesem Fall zu bullig.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Nächtlich verklärt in den Tag gestartet. Sehr intensive Aufnahme, für meinen Geschmack.

  • Zitat von Braccio: „ Ein heißer Kandidat für eine deutsche Aufstellung ist noch diese: Auf Fotos der Luxemburger ist die Aufstellung jedenfalls deutsch, Krivine ist auch im H. I. P.- Bereich unterwegs. Werde demnächst mal hineinhören und berichten. Dauer des Bolero hier übrigens unter 14 Minuten. Recht schnell. “ Violinen antiphonisch. Finde die Aufnahme sehr ansprechend. Mir sagt auch das Tempo zu.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Veress: String Trio Bartók: Piano Quintet (2019) Vilde Frang (Violine) Barnabas Kelemen (Violine) Katalin Kokas (Viola) Lawrence Power (Viola) Nicolas Altstaedt (Violoncello) Alexander Lonquich (Piano) “ Sehr schön, nicht wahr?

  • Zitat von Khampan: „Ziemlich am Anfang dieses (Bolero-)Threads hat Teleton schon auf diese Stelle hingewiesen. “ Wobei seine Favoriten wohl eher in amerikanischer Aufstellung spielen, Solti und Dutoit in jedem Fall. Ein heißer Kandidat für eine deutsche Aufstellung ist noch diese: Auf Fotos der Luxemburger ist die Aufstellung jedenfalls deutsch, Krivine ist auch im H. I. P.- Bereich unterwegs. Werde demnächst mal hineinhören und berichten. Dauer des Bolero hier übrigens unter 14 Minuten. Recht s…

  • Zitat von Khampan: „Youtube sei dank: Das London Symphony Orchestra unter Valery Gergiev spielt mit antiphonischen Violinen. Mein Notenbeispiel kann man ab 11:11 verfolgen. Anders als im Konzert hört man die Violinen eher punktuell über die Stützmikrofone links und rechts, aber für eine Ahnung, was Ravel hier gewollt hat, sollte es ausreichten. Die Kameraführung erlaubt es übrigens nicht herauszufinden, wo die 2. Violinen sitzen. Weitere Beispiele würde ich bitten im Bolero-Thread anzuführen. “ …

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Nielsen 6 mit dem NYPO unter A. Gilbert. Semplice? Hm ...

  • Zitat von Khampan: „Das darin angekündigte Beispiel aus dem Bolero ist hier einzusehen: Bolero, 4fach geteilte Violinen I+II Man erkennt sehr anschaulich, dass Ravel die flächige Akkordisierung des Themas über die ganze Bühnenbreite verteilt haben wollte, sonst hätte er die vierfache Teilung der 1. und 2. Violinen sparen können und stattdessen 1. und 2. Violinen je zweifach geteilt. “ Danke, sehr instruktiv. In welchen Aufnahmen ist der Bolero denn in antiphonischer Orchesteraufstellung zu hören…

  • Zitat von Khampan: „T. 129 f. hältst du also ein Wechselspiel links-rechts für passend. Warum nicht in T. 388 f. “ Dass es in 388ff. nicht passend wäre, habe ich nicht behauptet. Im Gegenteil, es passt auch dort hervorragend, und wenn man die Passage 388ff. diesbezüglich für wichtiger hält, stellt man die Geigen natürlich antiphonisch auf. Wogegen ich auch nichts habe; in den meisten Aufnahmen der Siebten, die ich häufiger höre, sind die Orchester "deutsch" aufgestellt. Ich wollte eigentlich nur…

  • Mir ist schon klar, um welche Stelle es Dir ging. Es gibt halt andere Stellen im gleichen Satz, bei denen die andere Sitzordnung m. E. besser funktioniert. Vorschlag zur Güte: die Instrumentengruppen wechseln während der Aufführung rasch die Plätze

  • Zitat von Khampan: „Zitat von Lionel: „Die CD enthält das Uraufführungsprogramm, das Beethoven am 08. Dezember 1813 am gleichen Ort der Aufnahme (damals: Redoutensaal der Wiener Universität) dirigierte: - Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 7 A-Dur, op. 92 “ leider keine antiphonischen Violinen, die in dieser Sinfonie eigentlich besonders wichtig sind: z.B. im Finale ein links-rechts Wechselspiel erst im 5- bzw. 4-Takt-Block, dann als Steigerung im taktweisen Wechsel. Das bekommt man kaum mit, we…

  • „Béla Bartók“-Ranking

    Braccio - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Kurzer Zwischenstand: Derzeit führt das "5. Streichquartett" (Platz 1), dicht gefolgt v.: "4. Streichquartett" “ danach noch: Zitat von Scherzo: „1. Streichquartett Nr. 4 2. Streichquartett Nr. 5 “ Potztausend, zwei Streichquartette auf dem Podium. und

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Khampan: „hihi, statt unorganisch habe ich erst ungarisch gelesen... “ Das wäre nicht so schlimm gewesen

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Felix Meritis: „Mir ist der Solti einfach zu schnell. “ Mir nicht unbedingt, aber in der Musik für Saiteninstrumente kam mir vieles sehr grob, holzschnittartig, unorganisch vor.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Musik für Saiteninstrumente ... und Mandarin mit dem CSO unter Sir Georg. Recht rustikal. Gefiel mir bei der Mandarin-Suite besser als beim späten Orchesterwerk.

  • Zitat von Lionel: „Von Haselböcks Beethovenprojekt kenne ich nicht alle Aufnahmen aber von denen, die ich kenne kann ich alle uneigeschränkt empfehlen. Frische aber nie gehetzte Tempi kombiniert mit einem transparenten Orchesterklang.fallen positiv auf. Interessant finde ich, dass anscheinend teilweise die damaligen Uraufführungsprogramme an den Uraufführungsorten, soweit sie heute nocht existieren, aufgenommen wurden. “ Danke für die Informationen! Dann dürfte es sich doch lohnen, sich das Proj…

  • Der Oper-o-Mat

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von bustopher: „Ist das vielleicht eine Anleitung zur Bewußtseinserweiterung...? “ Nein, das macht man normaler Weise anders ... Zitat von bustopher: „Aber vermutlich ist "Wagner" automatisch vorgegeben, wenn man 2 Stunden sitzen kann, ohne auf's iPhone gucken zu müssen... “ Habe auch bei einem Durchgang gelogen, zwei Stunden ruhig sitzen zu können, trotzdem kam kein Wagner raus Zusammenfassend kann man also sagen: Du bist für Wagner bestimmt bzw. vice versa

  • Der Oper-o-Mat

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Gurnemanz: „Zweiter Versuch, lediglich andere Antwort bei einer Frage, “ Zwei Fragen anders (die sich auf die Länge auswirken). Nun bei Moses und Aron gelandet. Wollte ich immer mal hören Demnächst ...

  • Der Oper-o-Mat

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von maticus: „Elektra. “ He, nicht schlecht, da hast Du Glück gehabt!

  • Der Oper-o-Mat

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von putto: „Aber irgendwie hätte ich bei allen Fragen auch das Gegenteil ankreuzen können. “ Ja, das trifft für mich auch zu. Beim nächsten Durchgang würde es mir wohl auch total anders aussehen

  • Der Oper-o-Mat

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Erster Versuch: Blachers Flut. Nie von gehört. 26 Minuten. Okay, das lässt sich stemmen. Werde dann bei Gelegenheit berichten, ob der Oper-o-Mat was taugt

  • Frage in die Runde. Das Beethovenprojekt von Haselböck gewinnt ja zunehmend an Umfang. Beispielhaft dafür die obige CD, es gibt schon viele andere Veröffentlichungen daraus. Ich weiß schon, dass es die auch bei Qobuz gibt, ich könnte also selbst nachhören. Aber vielleicht hat ja jemand doch schon Erfahrungen mit diesen Aufnahmen gemacht und kann eine Empfehlung geben, welche sich besonders lohnt? Erfreulich finde ich übrigens, dass auf der abgebildeten Einspielung auf CD 2 neben der englischen …

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier vollendet Unvollendetes Bartóks Violakonzert mit Kim Kashkashian und dem Niederländischen Radio-Kammerorchester unter Peter Eötvös Auch dessen "Replica" im Anschluss hat mir sehr gut gefallen.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Lionel: „Zitat von Braccio: „Hier weiter in der auch musikalisch spannenden Zeit zwischen den Weltkriegen. Schoenbergs 2. Kammersinfonie (begonnen 1906, beendet erst nach der Emigration 1939) in einer Umsetzung, die mich schon beim ersten Hören sehr für das Werk einnimmt. Mario Venzago am Pult der Deutschen Kammerphilharmonie, Aufnahme von 1989 ASIN: B00004VFZ0, gebraucht für 66 ct. + Porto “ Zwar nicht so günstig aber dafür mit Bild: (AD: Oktober 1987, Konzertsaal der Deutschen Bank, …