Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von teleton: „Ist schon harter atonater Tobak, was (...) Kraft auszeichnet. Dennoch verdammt interessant gemacht. Der Hörer wird absolut kurzweilig am Ball gehalten und kommt bei Konzentration nicht zur Ruhe “ Zitat von andréjo: „Ich kenne das Stück KRAFT. Und das ist in der Tat gelungen. “ "Kraft" habe ich heute erstmals live in der Elbphilharmonie mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester unter der Leitung von Alan Gilbert und mit der Beteiligung des Komponisten an verschiedenen Instrumenten…

  • Rachmaninow, Sergei: Orchesterwerke

    music lover - - Orchestermusik

    Beitrag

    Zitat von music lover: „Zitat von Agravain: „Außerordentlich gut gelingen die "Symphonischen Tänze" meines Erachtens bei Gardiner, der ja bisweilen ins romantische, ja spätromantische Repertoire vordringt und tatsächlich bisweilen auch interpretatorische Treffer landet. Dazu gehört diese Platte, die während seiner kurzen Zeit beim NDR-Sinfonieorchester stammt. Es ist der Mittschnitt eines Konzertes aus dem Jahre 1993. Es ist eine Aufnahme, die zwar rhythmusfixiert und kraftvoll daherkommt, sich …

  • Vielen Dank für diesen interessanten Thread, lieber Lasse! Wer sich einen Überblick über die zahlreichen Alben von McCoy Tyner verschaffen möchte, kann dies auf seiner Homepage tun: mccoytyner.com/recordings/ Man muss dort mit dem Curser auf "Recordings" gehen, dann erscheinen die Rubriken 1960s, 1970s, 1980s, 1990s und 2000s, und von dort gelangt man zu den Alben.

  • Das Faszinosum Kirill Petrenko kann man in diesem von den Berliner Philharmonikern produzierten Film sehr gut nachempfinden: youtube.com/watch?v=jnKhE5ij1G…CFKpA48mwKNUOevMOCsVzTIu0 Zitat von music lover: „Bei der Tschaikowsky-Sinfonie gab es aber einen Moment, an welchem sich bei mir der Schalter von einem eher unzufriedenen zu einem begeisterten Zuhörer umlegte. Das war die hier fast schon bis hinein ins Unhörbare gespielte Fagott-Passage am Ende der Exposition des Kopfsatzes (laut Wikipedia i…

  • Zitat von Newbie69: „@music lover: “ Ich komme gerade von der Opening Night, also dem Antrittskonzert von Alan Gilbert als neuer Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters, nach Hause. Sieht man mal von dem ziemlich betulichen Brahms (Sinfonie Nr. 1) zu Beginn des Konzerts ab, war es sehr beachtlich, was er im Repertoire des 20. und 21. Jahrhunderts (Chin, Bernstein, Ives, Varèse) mit seinem Orchester und der kurzfristig eingesprungenen Solistin Rinat Shaham leistete. Und es ist schön, dass…

  • Teodor Currentzis

    music lover - - Dirigenten

    Beitrag

    Ich habe gerade eben in "Eben gehört" etwas über die gestern von mir in der Bremer "Glocke" erlebte Aufführung von Mozarts "Cosi fan tutte" in der Besetzung Nadezhda Pavlova Sopran (Fiordiligi) Paula Murrihy Mezzosopran (Dorabella) Mingjie Lei Tenor (Ferrando) Konstantin Suchkov Bariton (Guglielmo) Anna Kasyan Sopran (Despina) Konstantin Wolff Bass-Bariton (Don Alfonso) musicAeterna Orchester und Chor der Oper Perm Teodor Currentzis geschrieben. Jetzt fällt mir ein, dass es vielleicht gescheiter…

  • Nach dem fantastischen Live-Erlebnis gestern beim Musikfest Bremen mit Teodor Currentzis, MusicAeterna und einer Sängerriege, aus der besonders die phänomenale Anna Kasyan als Despina herausstach, läuft bei mir zum Nacherleben die einzige "Cosi fan tutte"-Aufnahme, die ich in meiner Sammlung habe: Die Currentzis-Einspielung dieses Werks muss ich mir natürlich schnellstmöglich zulegen. Ohne dass ich mir sicher bin, ob seine Studio-Aufnahme überhaupt so überragend ist. Currentzis ist nun mal ein L…

  • Zitat von Quasimodo: „The Moon's a harsh Mistress, live von Joe Cocker, ist eine meiner Gänsehaut-Erinnerungen. “ Bei mir war das Schlüssel-Liveerlebnis mit "The Moon's a Harsh Mistress" bei Jazz Baltica in Salzau 2003. Nils Landgren sang diesen Jimmy Webb-Song kongenial begleitet von Pat Metheny (g), spielte auch Posaune, wenn er nicht sang. Gänsehaut-Erinnerung ist das richtige Stichwort, um zu beschreiben, was ich damals - unmittelbar vor der Bühne sitzend - bei diesem Song erfahren habe. Mir…

  • Zitat von Quasimodo: „das schieb ich mal eben zwischen Neil Young und Jimmy Webb “ Freut mich, dass Du auch gerade Jimmy Webb hörst! Bei mir läuft jetzt "Ten easy pieces" - ein Album, auf dem er ebenfalls seinen Song "The Moon's a Harsh Mistress" selbst singt. Das hat gewissen Seltenheitswert, denn normalerweise schreibt Jimmy Webb seine Songs für andere Vokalisten. Umso schöner, wenn man ihn doch hin und wieder mit seinen eigenen Hits hört, denn er hat eine wirklich gute Stimme. Ein absolut tol…

  • Vielen Dank an AlexanderK für diesen Thread, den ich jetzt erst wahrnehme. Das liegt daran, dass er unter "Musik global" / "Weltmusik und Folk" läuft. Passt diese Verortung, wenn wir hier über Alben von John Lennon, Leonard Cohen, James Taylor, Katie Melua, Johannes Kirchberg, Hannes Wader oder Reinhard Mey schreiben? Wie auch immer: Bei mir läuft gerade Jimmy Webb - der geniale Songwriter, über den ich heute an anderer Stelle dieses Forums bereits ein wenig geschrieben habe: Rolling Capriccio -…

  • Zitat von Symbol: „Zitat von music lover: „Zitat von Graf Wetter vom Strahl: „Gemeint sind allerdings nicht Singer/Songwriter “ Wir sollen Songwriter nominieren, aber nicht Singer/Songwriter? Gut, dann bin ich raus. Die großen Songwriter waren alle Singer/Songwriter. Was ja auch der Großteil der hier nominierten Personen beweist. “ Angesichts der Nominierungen des Threaderöffners scheint diese Vorgabe nicht allzu verbindlich zu sein. “ Okay - wenn das so ist: Hier ist meine Liste. 1. James Taylo…

  • Meine ersten fünf Live-Erlebnisse der Klassik-Saison 2019/20 finden in den nächsten 12 Tagen statt. Yuja Wang mit beiden (!) Schostakowitsch-Klavierkonzerten sehe ich mir selbstredend zweimal an. Noch mehr freue ich mich sogar auf Teodor Currentzis mit "Cosi fan tutte" beim Musikfest Bremen. Und auf das, was Kent Nagano und Alan Gilbert jeweils zur Saisoneröffnung ihrer Häuser präsentieren, bin ich ebenfalls gespannt. 1.) Di, 3.9.2019, 19.30 Uhr Bremen, Die Glocke Wolfgang Amadeus Mozart: »Così …

  • Zum Abschluss des Abends eine der vielleicht großartigsten Klaviertrio-Aufnahmen aller Zeiten: Esbjörn Svensson - p Dan Berglund - b Magnus Öström - dr rec. live in Hamburg 22.11.2006

  • Zitat von AlexanderK: „Von Currentzis fühle ich mich hingegen zu subjektiv geführt. Dass der Mensch die Musik bewusst steuert steht für mich bei Currentzis stets im Mittelpunkt. Bei Petrenko vergesse ich es immer rasch und bin ganz in der Musik drin “ Es ist für mich immer wieder faszinierend, wie Du die Dinge auf den Punkt bringst, lieber Alexander. Ich bin jemand, der Currentzis und Petrenko gleichermaßen verehrt, möchte beide nicht gegeneinander ausgespielt wissen. Dieser Planet ist groß genu…

  • Eben günstig erworben

    music lover - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Da bin ich ja endlich mal nicht ganz allein, lieber Music Lover, und das tut gut Und wenn es auch mit dem Rheingold nix werden soll dann ist eben so aber aufgeben gilt nicht wir beide kämpfen weiter “ Ein aussichtsloser Kampf, lieber garcia, und ich halte es nach wie vor mit Woody Allen ("Ich hasse Wagner. Wann immer ich seine Musik höre, habe ich das Bedürfnis, in Polen einzumarschieren"), aber ich gebe es nicht auf, vielleicht doch einmal etwas anderes als den "Lohengrin" un…

  • Mein nächstes Klaviertrio-Hören ist ebenfalls ein Vorgriff auf ein bevorstehendes Live-Erlebnis, nämlich am 28. Oktober im Kleinen Saal der Laeiszhalle in Hamburg. Dann werde ich endlich erstmals das Fred Hersch Trio live erleben. Bisher ergab sich einfach nicht die Gelegenheit dazu. Eine der großartigsten Klaviertrio-Aufnahmen, die ich kenne: Fred Hersch - p Drew Gress - b Nasheet Waits - dr rec. live at "The Village Vanguard", N.Y.C., 5/2002

  • Alban Berg - Ranking

    music lover - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von Scherzo: „Sonate für Klavier op. 1 “ Bei mir die unangefochtene Nummer 1. Insbesondere in den Interpretationen von Alfred Brendel (auf seinem Benefizalbum für Amnesty International), Glenn Gould und Shura Cherkassky. Das Violinkonzert mochte ich eine Weile mal ziemlich gern. Inzwischen ist es für mich aber "überspielt", da es gefühlt in jedem fünften Abo-Konzert auftaucht und dann sogar noch als Bestandteil der "Lulu"-Aufführung in der Hamburger Staatsoper mit Kent Nagano zweckentfremd…

  • Wow, was für ein tolles Klaviertrio! Beschämend, dass ich erst so spät auf diese brasilianische Formation aufmerksam geworden bin. Aber ihre Alben sind wirklich htf und ihre Auftritte in Deutschland selten. Wie schön, dass ich sie am 28. September im Jazzclub Hannover live erleben werde. Bianca Gismonti - p, voc Antonio Porto - b Julio Falavigna - dr

  • Eben günstig erworben

    music lover - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Zitat von Maurice: „Die war gerade günstig gewesen (5,99 €) “ Betonung auf "war". Da hast Du ein schönes Schnäppchen gemacht, lieber Maurice Zitat von garcia: „Tja, ich und der Wagner, der Wagner und ich... Nachdem mein Versuch, ihn irgendwann doch noch verstehen / goutieren zu können, mit dem Tristan vor Jahren spektakulär gescheitert war wage ich doch einen neuen Versuch. “ Genauso geht es mir mit R.W. auch schon seit Jahrzehnten. Den "Lohengrin" und das "Siegfried-Idyll" liebe ich geradezu, a…

  • Zitat von music lover: „Das neuste Projekt von Jenny Lin: In ihrem heutigen Klavierabend im "Le Poisson Rouge" in New York City präsentiert sie Uraufführungen von hochvirtuosen Etüden, die sie bei Mitgliedern des Komponisten-Kollektivs "ICEBERG" in Auftrag gegeben hat. Die meisten der Komponisten werden anwesend sein und sich auch kurz zu ihren Werken äußern. Eingestreut in diesen Uraufführungsreigen wird Jenny Lin weitere Etüden u.a. von Chopin, Ligeti, Philip Glass und Ruth Crawford Seeger zu …

  • Dirigentinnen ?

    music lover - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von calisto: „Alondra de la Parra “ kann man in Berlin auch von September bis Dezember 2019 in verschiedenen Vorstellungen von Mozarts "Die Zauberflöte" an der Staatsoper Unter den Linden sowie im Februar und März 2020 in verschiedenen Aufführungen von Tschaikowskys "Dornröschen" an der Deutschen Oper live erleben. Zitat von calisto: „Am 31. Januar 20 dirigiert sie das Orchester der KOB, Solist Jan Vogler “ Viel Spaß dabei!

  • Zitat von Graf Wetter vom Strahl: „Gemeint sind allerdings nicht Singer/Songwriter “ Wir sollen Songwriter nominieren, aber nicht Singer/Songwriter? Gut, dann bin ich raus. Die großen Songwriter waren alle Singer/Songwriter. Was ja auch der Großteil der hier nominierten Personen beweist.

  • Andreas Ottensamer, Klarinette Berliner Philharmoniker Mariss Jansons

  • Eben gehört

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von garcia: „vielleicht ist es ein spezieller Hamburgkult um ihn “ Da magst Du nicht ganz unrecht haben. In Hamburg war das damals eine ganz spezielle Situation, in der ein Mann wie Wand wie ein Prediger empfunden wurde. Seine Konzerte waren Messen für uns, und wenn er Bruckner dirigierte, lag man ihm zu Füßen. Aber man - jedenfalls ich - lag ihm auch zu Füßen, wenn er Bernd Alois Zimmermann dirigierte. Das war damals eine sehr, sehr spezielle Zeit. Plötzlich war Hamburg der Nabel der Welt…

  • Zitat von diskursprodukt: „während jemand vollkommen unsanktioniert US-Präsident sein darf, der damit prahlt, dass er infolge seiner Machtposition Frauen in den Schritt greifen kann. “ Eben. Und gerade das zeigt doch die Verlogenheit der ganzen Diskussion, die in den USA geführt wird. Personen aus der Kulturszene werden öffentlich an den Pranger gestellt, wegen Vorkommnissen vor 20 oder 30 Jahren, die vollkommen unbewiesen und strafrechtlich im Übrigen längst verjährt sind, während in Wirtschaft…

  • Eben gehört

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Agravain: „Zitat von garcia: „Ist das diese berühmte allerletzte Karajanaufnahme, die Bruckner 8? “ Nein. Die letzte Aufnahme Karajans war Bruckner 7. “ Wenn Du meine bescheidene Meinung hören möchtest: Beide Aufnahmen, Bruckner 7 und 8 in den Einspielungen von November 1988 (Nr. 8 ) und April 1989 (Nr. 7) aus Wien gehören zum besten, was Karajan je gemacht hat. Mit der Sinfonie Nr. 8 machte meine damalige Ehefrau mal einen Blindfold-Test mit mir, indem sie mir von meinen sämtlichen Au…

  • Zitat von maticus: „Ich bin sehr gespannt. “ Dann berichte mal nach Erhalt. Ich liebäugele mit diesen Neuaufnahmen auch, würde Mariss Jansons dafür aus der Sammlung schmeißen.

  • Eben gehört

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Bei mir läuft die CD 79 aus dieser Box mit zwei späten Aufnahmen Kirill Kondrashins: Hindemith: Klarinettenkonzert (1947) Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-moll op. 27 George Pieterson, Klarinette Concertgebouworkest Amsterdam Kirill Kondrashin rec. live 17.11.1979 und 18.8.1980 Wer nicht gleich die große Box erwerben will, findet diese Live-Mitschnitte auch hier auf der CD 3:

  • Zitat von maticus: „War der Klarinettist vielleicht Andrew Marriner (der Sohn von Sir Neville)? andrewmarrinerclarinet.com/biography/ Auf der Seite des LSO ist er nicht mehr gelistet; in obiger Biographie steht, dass 2019 sein letztes Jahr beim LSO ist, nach 41 Jahren und 34 als Principal. Könnte ja sein, dass dieses Konzert seine Verabschiedung war? “ Andrew Marriner hat sein letztes Londoner Konzert mit dem LSO am 29. Juni 2019 gegeben und sein allerletztes Konzert überhaupt mit dem LSO am 1. …

  • Zitat von Agravain: „Wenn Du eine wunderbare Aufnahme im Allgemeinen und ein herausragendes Klarinettensolo im Speziellen hören willst, dann würde ich an Deiner Stelle zu Previn 1973 greifen. Jack Brymer spielt das Solo des dritten Satzes wie ein junger Gott. Sehr gelungen finde ich im Ganzen auch Bychkov/Orchestre de Paris “ Danke Dir für Deine sachdienlichen Hinweise! Ich werde dann mal auf die Pirsch gehen...

  • Zitat von Agravain: „Außerordentlich gut gelingen die "Symphonischen Tänze" meines Erachtens bei Gardiner, der ja bisweilen ins romantische, ja spätromantische Repertoire vordringt und tatsächlich bisweilen auch interpretatorische Treffer landet. Dazu gehört diese Platte, die während seiner kurzen Zeit beim NDR-Sinfonieorchester stammt. Es ist der Mittschnitt eines Konzertes aus dem Jahre 1993. Es ist eine Aufnahme, die zwar rhythmusfixiert und kraftvoll daherkommt, sich aber vor Lyrizismen (bsp…

  • Zitat von b-major: „Allerdings wäre ich neugieriger auf den 'aktuellen' Gavrilov - dessen 1982 er Rachmaninov ( Preludes , Moments Musicaux ) bei mir einen hohen Stellenwert hat . “ Der Gavrilov der 70er und 80er Jahre war ein Meisterpianist, gar keine Frage. Aber danach? Wie sagte Michael Schlechtriem: Zitat von Michael Schlechtriem: „Gawrilov ist weg vom Fenster, und im Nachhinein war er viel zu lange im Fenster. “

  • Zitat von AlexanderK: „Ivo Pogorelichs erste Neuaufnahme seit 20 Jahren “ Er ist alt und braucht das Geld, oder wie soll ich das jetzt verstehen? Stürzen sich die major labels jetzt auf die Resterampe der gescheiterten Existenzen? Irgendwann kommt es noch soweit, dass sogar Andrei Gavrilov wieder aus dem Nichts auftaucht und ein neues Album veröffentlicht.

  • Jazz - Eben erworben

    music lover - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Neue Vince Mendoza-Alben sind bei mir wie selbstverständlich auf dem Einkaufszettel. Auf Bianca Gismonti - die Tochter von Egberto Gismonti - und ihr Klaviertrio bin ich erst kürzlich aufmerksam geworden. Die YouTube-Videos, die sie auf ihrer Homepage biancagismonti.wordpress.com/videos/ verlinkt hat, sind ganz ausgezeichnet. Am 28. September werde ich sie mit ihrem Trio im Jazzclub Hannover live erleben. Ich bin gespannt.

  • An sich hatte ich ja den festen Vorsatz, im August eine Konzertpause einzulegen. Aber jetzt hat es mich doch gejuckt, mir Sir Simon Rattle mit "seinem" London Symphony Orchestra in Schleswig-Holstein anzusehen. Zumal er Haydn und Rachmaninow dirigiert: Zwei meiner absoluten Leib- und Magen-Komponisten. Mittwoch, 14.08.2019, 20.00 Uhr Neumünster Holstenhalle Janine Jansen, Violine London Symphony Orchestra Sir Simon Rattle Joseph Haydn: Sinfonie D-Dur Hob. I:86 Felix Mendelssohn: Violinkonzert e-…

  • Ich habe damit gerechnet, dass Du wieder einhilfst, lieber Lionel. Mir ist schleierhaft, wie Du das immer schaffst, aber Du schaffst es (im Gegensatz zu mir). Respekt

  • In der 16 CD-Box "Art Pepper - The Complete Galaxy Recordings" (Amazon-ASIN B000025VBA; Cover lässt sich nicht verlinken) findet sich auf den CDs 11 bis 14 ein Komplettmitschnitt der drei Konzerte von Art Pepper im "Maiden Voyage" (Los Angeles) vom 13., 14. und 15. August 1981, der nirgends sonst veröffentlicht ist. Während ich meine Artischocke koche und den Dip dazu zubereite, erfreue ich mich am Spiel dieses Altsaxofon-Meisters an jenen drei Abenden. Art Pepper - as, cl George Cables - p Davi…

  • Maurice Ravel: Sonatine Alban Berg: Sonate für Klavier op. 1 Oliver Messiaen: Ile de feu I und II (aus: Quatre Etudes de rythme) Benjamin Britten: Holiday Diary Aaron Copland / arr. Leonard Bernstein: El salón México Shura Cherkassky, Klavier (rec. live 1973, 1983 und 1989)

  • Zitat von Newbie69: „Auch von mir viel Spaß, lieber music lover! “ Danke Dir ebenfalls!

  • Zitat von Tichy1988: „Wow, das Programm deckt sich ziemlich genau mit Vikingurs toller CD “ Ich habe ihn mit Auszügen aus diesem Programm schon am 18. Oktober 2018 in der Laeiszhalle in Hamburg gesehen, nur gab es damals statt des vollständigen Programms leider nur fünf Werke daraus, weil nach der Pause ganz dringend zwei Beethoven-Sonaten (op. 2 Nr. 1 und die "Pathétique" op. 13 - gähn) gespielt werden mussten. Jetzt endlich das volle Bach-Programm in dem zwischen Kiel und Eckernförde gelegenen…