Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 158.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    a.b. - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    :juhu:

  • Kann mir jemand sagen, ob es von Tastenwerken Georg Muffats auch eine Einspielung auf dem modernen Klavier gibt?

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    a.b. - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Michael F.P. Huber - Sinfonie Nr.2 Orchester der Akademie St.Blasius Karlheinz Siessl Musimuseum Was für ein Komponist :juhu:

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    a.b. - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich höre gerade Ahos Symphonie Nr. 4 mit vielen Anklängen der Auseinadersetzung mit Schostakovitsch 6. im zweiten Satz. Aho - Symphonie Nr.4 Lahti Symphony Orchestra Osmo Vänskä

  • Eben gehört - 2015 / 2016

    a.b. - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Einfach großartig dieser zweite Satz seiner Symphonie Nr. 3 - ein Meisterwerk, was für ein Symphoniker! Ich kann nicht genug von dieser Musk bekommen... :juhu: :juhu: Michael F. P. Huber Symphonie Nr.3 op.52 Orchester der Akademie St. Blasius, Karlheinz Siessl Musikmuseum

  • Zuletzt mit sehr goßem Vergnügen blind im Radio gehört: Myung-Whun Chung!

  • Johann Rufinatscha (1812 -1893) - Das Revival

    a.b. - - Komponisten

    Beitrag

    Neuigkeiten für Liebhabern der Musik des 19. Jahrhunderts! Endlich liegt die Erstaufnahme der mitreißenden Sinfonie Nr. 3 auch auf CD vor. Diese Sinfonie galt lange irrtümlich als verschollen, weil vorhande Streicherstimmen im Nachlass falsch kategorisiert waren. Hier erklingt eine Neufassung mit hinzukomponierten Pauken- & Bläserstimmen von Michael F. P. Huber. Es handelt sich um den Mitschnitt der UA Innsbruck vom 25. November 2012. Johann Rufinatscha – Symphonie Nr. 3 in c-Moll & 3 Konzertari…

  • meine Favorits von Weinberg sind die Streichquartette, was dank der großartigen CPO-Einspielung einem auch wirklich nicht schwer zu hören gemacht wird Vom Violinkonzert op. 67 gabs mal eine CD in Italien von Arlecchino: Leonid Kogan spielte das mit dem USSR State Symphony Orchestra unter Gennady Rozhdestvensky live im Konzert in den frühen 1960ern. Ich hatte bei dieser CD dereinst im Urlaub wegen der Koppelung von Schostakowitschs Konzert mit Kondrashin zugeschlagen. Freunde solcher Musik sollte…

  • Zitat von putto: „Ich suche eine Aufnahme von italienischer Musik vor Landini, also wohl Codex Rossi. Was ich nicht mag, ist instrumentales Improvisieren, da in meinen Ohren der übliche Improvisationsstil nicht passt (weshalb ich auch kaum Minnesang-Einspielungen ertragen kann). Kann mir jemand was empfehlen? :wink:“ ein Tipp noch teils viel älterer Musik ist immer das Ensemble Organum, geleitete von Marcel Pérès.

  • Carlos Kleiber: Neujahrskonzert 1989 Neujahrskonzert 1989 Neujahrskonzert 1989 Harnonocurt: Monteverdi - Orfeo Mozart - Violinkonzerte & Sinfonie concertante - [oder doch das Requiem (die erste)?] Schubert - Die Unvollendete (Concertgebouw, nicht Wr. Symphoniker) Karajan: (Strauss hin oder her) Mahler Sinfonie Nr. 6 Debussy La Mèr 1964 Sibelius Die Sinfonien Bernstein: Sibelius Sinfonie Nr. 7 (DGG) Milhaud Orch.Nat.De France (EMI) Mahler Sinfonie Nr. 9 (Berliner PO) Rattle: - - -

  • Eben gehört - 2012/13

    a.b. - - Musik: Erfahren

    Beitrag

  • JOHANN RUFINATSCHA – DER VERGESSENE SYMPHONIKER (MALS 1812 – WIEN 1893) Neuigkeiten für Liebhabern der Musik des 19. Jahrhunderts! Ein Film von Stefan Nicolini & Günther Neumair (DVD, 30 min, 2012) Dieser erste Dokumentarfilm über Leben und Werk von Johann Rufinatscha entstand 2012 zum 200. Geburtstag des Tiroler Komponisten. Der aus Mals im Südtiroler Vinschgau stammende Rufinatscha studierte am Innsbrucker Musikverein und später in Wien beim berühmten Kompositionslehrer Simon Sechter. Seine Sy…

  • Dass Grieg auch auf Südamerikanisch und mit dem Temprament und den Farben dort funktioniert, ist bei Isabel Mourao (5 CDs Documents) nachzuhören:

  • Zitat von teleton: „Wenn es schon eine der neueren GA in guter Decca-Klangtechnik sein muss/soll, dann lieber die russischer klingende unter Ashkenazy / RPO, St.Petersburg PO und NHK SO (Decca, DDD)... ansonsten ohnehin auf jeden Fall Kondraschin (AULOS), Roshdestwensky (Melodiya) und Barshai (Brillant).“ Dem kann ich nur beipflichten, ohne aber mehr von der neuen GA bei Naxos mit Petrenko zu kennen, die klanglich allemal Barshai vorzuziehen wäre. A propos Bashai: er hat bei der 13. denselben Ba…

  • [Irgendwie nervt mich extrem an diesem Forum die Suchmasek, bei der man einfach nicht die richtigen Rubriken findet. So ist es mir nicht möglich, wenn ich "Beethoven" und "Streichqaurtett" einfüge, einen richtigen Faden ausgespuckt zu bekommen, sondern immer bloß Postings innerhalb der Fäden erscheinen; und dort auch oft nur einen der beiden Suchbegriffe. ] Drum also hier: Heute bin ich im Laden auf einen Namen gestoßen, von dem ich noch nie etwas gehört hatte: Paganini Quartet Ludwig van Beetho…

  • Sviatoslav Richter

    a.b. - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Neues von Richter: Svjatoslav Richter plays Liszt Klavierkonzert Nr. 2;Liebesträume Nr. 2 & 3;Valses oubliees Nr. 1-3;Mephisto-Walzer Nr. 1;Fantasie über ungarische Volksmelodien;Harmonies poetiques & religieuses "Funerailles" Svjatoslav Richter, Hungarian State Orchestra, Janos Ferencsik WHRA, ADD, 1958/1961 Svyatoslav Richter plays Beethoven. Recital at the Minor Hall of the Moscow Conservatoire January 8th, 1951 Sonata No.11 B dur, op.22 1 Allegro con brio 7.01 2 Adagio con molto espressione …

  • Johann Rufinatscha (1812 -1893) - Das Revival

    a.b. - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von a.b.: „Johann Rufinatscha: Klavierwerke Marlis Nussbaumer (Steinway D) Augenommen 12.-17. Februar 2012 MusikMuseum 13 - CD 13012 3 CDs“ "http://www.tiroler-landesmuseum.at/shop/userupload/1568_musikmuseum_13_main.jpg"

  • Zitat von Gerhard: „Leider mehr kann ich nicht bieten, außer dass die Testament CD schlicht hervorragend ist und zwar alle 3 Werke darauf, eine Perle in meiner Sammlung!“ Danke, die Soundschnitzel machen mich sicher: Studio scheint mir das um Welten besser zu sein, allein die Schlichtheit beim Larghetto: sagenhaft. Ich glaube, da muss ich nicht lange weiter sichen und das dürfe in der Tat eine ähnliche historische Perle sein wie Debuss/Ravel/Milhaud mit dem Quartetto Italiano bei EMI (nicht Phil…

  • Zitat von Gerhard: „Für das Terzett kann ich diese Aufahme empfehlen mit dem Smetana Quartett auf Testament: amazon.de/Streichquartette-14-…TF8&qid=1346237779&sr=8-4 Für mich ein Klassiker, ich höre diese Aufname immer wieder sehr gerne an. Beste Grüße Gerhard“ offensichtlich gibts das Gleiche auch live bei BBC-Classics. Welche ist denn besser?

  • Gestern zum ersten Mal im Konzert gehört - ein kleines Meisterwerk: Dvorak - Terzetto op. 74 für zwei Violinen und Viola. Könnt ihr mir eine Aufnahme empfehlen?

  • Zitat von Arcangelo: „Hallo a.b., Danke für den Hinweis! Die ist aber nicht HIP - oder? Arcangelo“ lies hier!

  • Zitat von Arcangelo: „Wenn ich das richtig verstanden habe, klangen die Instrumente zu der Zeit als (z. B.) Haydn seine Klavier Trios komponierte anders als heute. Daher: kennt jemand bzw. kann jemand Aufnahmen von Haydn Klavier Trios in HIP empfehlen?“ Gerade sämliche Trios auf 10 CDs für zusammen EUR 10: Van Swieten Trio

  • nachdem besagte CD von Macourek mit Klavierwerke hinten wie vorne zu wünschen übrig lässt, wird in Bälde eine weitere Neuerscheinung zu begrüßen sein: Johann Rufinatscha: Klavierwerke Marlis Nussbaumer (Steinway D) Augenommen 12.-17. Februar 2012 MusikMuseum 13 - CD 13012 3 CDs Bis auf die Frühwerke scheine sich alle Solo-Klavierkompositionen Rufinatschas darauf vereint zu finden. Gepresst ist sie schon und bei mir läuft sie bereits im Player, aber ein Cover ist noch niergends im Netz zu finden.…

  • Zitat von Zwielicht: „Hm - ging es nicht um die Streichtrios? Also D.471 und D.581, nicht die beiden Klaviertrios. Viele Grüße Bernd“ uups. Man sollte besser lesen und nicht von den Bildern beeinflussen lassen :shake:

  • Zitat von Zwielicht: „ Ansonsten entweder hip auf dem Gebrauchtmarkt... Viele Grüße Bernd“ Vorsicht: Das sind Streichtrios und nicht die beiden Klaviertrios! Die Kalviertrios sind mit mit dem archibudellinischen Beths/Bylsma/van Immerseel

  • Zitat von amelia grimaldi: „Welche Einspielung(en) empfiehlt der geneigte und versierte Schubert-Hörer nun für die beiden Streichtrios bzw. von welchen wird dringend abgeraten? Allzuviel Auswahl scheint es ja nicht zu geben. Liebe Grüße Renate“ Ich empfehle wärmstens die Aufnahme des Trio di Triste (DG) :juhu: oder, wenns auch romantischer sein darf, auch die des Trios von Isaac Stern/Leonard Rose/Eugene Istomin (CBS/Sony). Bei den jungen Aufnahmen auf Alten Instrumenten begeistert mich nichts w…

  • Zitat von Parsifal: „Zitat von a.b.: „ Ich empfehle, das Geld zu sparen, bis dann die Madrigalbücher vonClaudio Monteverdi mit La Venexiana in einer versammelnden Box herauskommen werden :thumbsup:“ Ich hoffe, Du hast das Geld gut angelegt. Du sparst ja schon seit 3 Jahren . “ Nein das Geld wurdemittlerweil anderswo angelegt Als Box wird das eh nichts für mich, wo ich bei den meisten der Bücher bei den Einzelausgabe mich nicht zurückhalten konnte; und außerdem habe ich die Aufnahmen von Raymond …

  • Zitat von Josquin Dufay: „Zitat von a.b.: „Wenn Dich Chorgesang Alter Musik mit Vibratoeinsatz nicht stört, dann wohl nicht.“ Vibrato? Reden wir über die selbe Aufnahme? jd :wink:“ Sorry, verwechselt... Was mich bei dieser Box genervt hatte, war nicht ein Vibrato, sondern waren die oft angestrengten Sopranstimmen, welhalb die Silberlinge bei mir ungedreht in der Pappe weilen. :hide:

  • Zitat von ThomasBernhard: „spricht etwas gegen den Erwerb dieser Schachtel? “ Wenn Dich Chorgesang Alter Musik mit Vibratoeinsatz nicht stört, dann wohl nicht. Mich störts und daher steht diese Box bei mir im Regal bloß herum. Ich habe mich beim Kauf auf die Kritiken verlassen und bin leider nicht gewarnt worden. Schade, denn die Musik wäre es wert.... Ich empfehle, das Geld zu sparen, bis dann die Madrigalbücher vonClaudio Monteverdi mit La Venexiana in einer versammelnden Box herauskommen werd…

  • Mendelssohn Bartholdy: Streichquartette

    a.b. - - Kammermusik

    Beitrag

    Zitat von Carola: „Eine vergleichende Rezension der ersten beiden Streichquartte (Op. 12 und Op. 13) brachte gestern WDR 3 TonArt, "http://www.wdr3.de/tonart/details/02.07.2012-15.05-wdr-3-tonart.html" hier nachzuhören. Es geht um Aufnahmen des Minetti- und des Mandelring Quartetts. Ein guter Anlass, diese beiden wunderbaren Quartette mal wieder aufzulegen. Gruß, Carola“ Danke für diesen Hinweis!

  • Sviatoslav Richter

    a.b. - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Neues auch aus dem Hause vista vera "http://www.vistavera.com/products_pictures/242.jpg" Svyatoslav Richter VVCD-00242 Joseph Haydn (1732-1809). Sonata No..62 Es dur, Hob.XVI:52 1 Allegro 7.33 2 Adagio 5.46 3 Presto 5.10 Robert Schumann (1810-1856). Sonata No. 2, g moll, op.22 4 So resch wie moglich 5.22 5 AndantiNo. 4.02 6 Sehr resch und markiert 1.31 7 Presto 4.43 Frederic Chopin (1810-1849) 8 Scherzo No..2, b moll, op.31 9.08 9 No.cturne b moll, op.9, No. 1 6.13 10 Waltz Des dur, op.70, No. 3…

  • Zitat von music lover: „Zitat von a.b.: „Aber überwältigend besser noch finde ich die alte Französische Schule von Suzanne Danco (mit Guido Agosti) :juhu:“ Zumal man die Suzanne Danco/Guido Agosti-Aufnahmen für einen relativ geringen Preis in dieser 4 CD-Box bekommt “ :cry: Aber leider nun wegnige Lieder :cry: Es gibt auch andere Ausgaben von Documents und aus Frankreich und natürlich bei Testament

  • Zitat von Zwielicht: „ aber meine eigentliche Frage ist: Kennt jemand die enthaltene Gesamtaufnahme des Liedwerks mit Veronique Dietschy? Einer der Amazon-Rezensenten lobt sie über den grünen Klee, aber ich hätte gerne noch eine zweite Meinung. “ Ich finde Veronique Dietschy sehr gut, man kann sie über musicme in voller länger als livestream anhören. Aber überwältigend besser noch finde ich die alte Französische Schule von Suzanne Danco (mit Guido Agosti) :juhu:

  • Zitat von Zwielicht: „Kommen wir zu meiner unangefochtenen Lieblingsaufnahme, eine der besten Streichquartett-Interpretationen auf Tonträgern, die ich kenne: 1999 hat das Hagen Quartett D.887 eingespielt (zusammen mit einer exzellenten Lesart von Beethovens op. 95). Was ein Streichquartett an Feinheiten der Phrasierung, an Pointierungen des kompositorischen Gehalts, auch an Klangfarben erzeugen kann, das wird hier mustergültig vorgeführt. Der Klang ist viel trockener als bei den Emersons (schon …

  • Eben gehört - 2011/12

    a.b. - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Was für eine großartige Sinfonie! :klatsch: Warum nur gibt es hier keine weiteren Fans in diesem Forum? Michael F.P. Huber - Sinfonie Nr. 2 op. 44 (2011) Orchester der Akademie St.Blasius Karlheinz Siessl Musikmuseum

  • Sviatoslav Richter

    a.b. - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Wie schätzt ihr den Konzertmitschnitt von 1971 (?) ein, der in Innsbruck von Richter mit DiFiDi mit Liedern von Hugo Wolf gemacht und spät bei der DGG veröfffentlich wurde?

  • Zitat von Gurnemanz: „Zitat von a.b.: „Die rhythmischen Raffinessen aber werden zugunsten eines weitgezogenen entspannten Dahinfließens nivelliert.“ Das kann ich mit meinen Erfahrungen (das genannte Konzert in Heidelberg, die Debussy-Ravel-Fauré-CD) nicht bestätigen. Näheres an diesem Ort gern, wenn ich mir die Bartók-Einspielung mit dem Quatuor Ebène zulegen sollte. :wink:“ Meine Konzerterfahrung rüht von 2007 her...

  • Zitat von Gurnemanz: „Quatuor Ebène“ Zitat von Gurnemanz: „Zitat von a.b.: „Na ja, wenn man diesen intensiven Ausdruck einer genauen Umsetzung des Notentextes vorzieht, dann ist ma beim Elfenbeiquartett gut bedient.“ Danke für die Auskunft! Inwiefern setzt das Quatuor Ebène den Notentext bei Bartók nur ungenau um? :wink:“ Angeblich wollen sie ja das Ziel verfolgen, "frei von jeglicher Angleichung an bestimmte Strömungen der westlichen Musikgeschichte" zu bleiben. Tatsächlich aber, finde ich, leh…

  • Zitat von Gurnemanz: „Kennt jemand hier die Aufnahme der Quartette 1-3 durch das Quatuor Ebène (Mirare, aufg. 2007): ? Das Quartett habe ich kürzlich im Konzertsaal erlebt und war sehr angetan. :wink:“ Na ja, wenn man diesen intensiven Ausdruck einer genauen Umsetzung des Notentextes vorzieht, dann ist ma beim Elfenbeiquartett gut bedient. Normal mag ich solche höchst eigenwilligen Interpretatione, aber das war selbst mir zuviel...

  • Sviatoslav Richter

    a.b. - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von music lover: „Zitat von music lover: „ Mondpreise muss man glücklicherweise seit kurzem nicht mehr zahlen. Der Live-Mitschnitt aus Moskau vom 20. und 21. April 1969 ist jetzt "offiziell" bei Melodya erhältlich :jub: “ Ist der Konzertmitschnitt der Studio-Produktion vorzuziehen? :wink:“