Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Komponisten unserer Zeit - Ranking

    Braccio - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von putto: „1 Die Geräuschheinis: Sciarrino/Lachenmann/André 2 Die Minimalisten: Reich/Adams/Riley 3 Die Nordlichter: Nørgård/Sørensen/Lindberg 4 Die Konzeptler: Lucier/Globokar/Wolff 5 Der Ostblock: Penderecki/Kurtág/Gubaidulina 6 Die Mönche: Pärt/Kancheli/Glass (räusper) 7 Die Komplexler: Ferneyhough/Poppe/Adès 8 Die Unmittelbaristen: Rihm/Furrer/Widmann 9 Die FernostCultureCrosser: Tan Dun/Zender/Hosokawa 10 Die ich nicht untergebracht habe: Birtwistle/Szymanski/Tüür “ Aha, demnach deck…

  • Komponisten unserer Zeit - Ranking

    Braccio - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von Tichy1988: „Noch lebende finnische Komponisten ab 1950 “ Da nicht einmal Nørgård Finne und zudem älter ist, wäre meine Liste dann recht kurz geworden ...

  • Komponisten unserer Zeit - Ranking

    Braccio - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von putto: „Der Neue-Musik-Mainstream aus dem Blickwinkel des deutschen Sprachraums. “ Genau der

  • Komponisten unserer Zeit - Ranking

    Braccio - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von Tichy1988: „Man möge mir diese Freiheit der Dreifachnennung verzeihen. “ Jedenfalls ein kluger Schachzug, um die Zahl ggf. auf 30 zu erhöhen. So viele zeitgenössische Komponisten kenne ich aber leider gar nicht.

  • Das ultimative Dirigent(inn)en-Ranking

    Braccio - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von Tichy1988: „Santtu Matias-Rouvali (2 Einspielungen und 3 Livekonzerte reichen mir für diese Einschätzung ) “ Der ist bei mir sicher auch irgendwann gesetzt, aber ich kenne nur die Sibelius-CD, ein wenig bewähren muss er sich da noch

  • Komponisten unserer Zeit - Ranking

    Braccio - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von putto: „na endlich kenne ich mal alle. gute wahl! “ Tja, ich bewege mich da komplett im Mainstream

  • Komponisten unserer Zeit - Ranking

    Braccio - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von motiaan: „Hi, leider kenne ich nicht all zu viele... ohne Rangliste (Bei den Chinesen, Japanern und Koreanern ist - wie dort üblich - der Nachname vor den Vornamen gestellt): Chin Un-suk Michael Harrison Nishikaze Makiko Bunita Marcus Alberto Posadas Satoh Somei Tan Dun Yann Robin Yoshimatsu Takashi “ Boah, aus dieser Liste habe ich nur von Tan Dun überhaupt mal gehört ...

  • Komponisten unserer Zeit - Ranking

    Braccio - - Komponisten

    Beitrag

    Ohne Rangfolge: Helmut Lachenmann Beat Furrer Bryan Ferneyhough Per Nørgård Mark André John Adams George Crumb (wohl Ehrennennung)

  • Zitat von Braccio: „Zitat von b-major: „Deshalb finde ich ja auch den Gedanken , daß die Sinfonie sich verselbständig, so reizvoll .- “ In diese Richtung könnte man wohl die Äußerung Nielsens in einem Brief vom 22.10.1924 deuten, als er noch in der Komposition des ersten Satzes steckte:Zitat von Carl Nielsen: „Ich komme gut mit meiner Symphonie voran; soweit ich es überblicken kann, wird sie im Wesentlichen einen anderen Charakter haben als meine anderen: lieblicher, fließender oder wie soll ich…

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Aus dieser Box die Symphonie Nr. 7 von K. A. Hartmann mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Zdeněk Mácal. Für 1958 jetzt nicht gerade "Avantgarde", aber sehr spannend in seiner Mischung aus unversöhnlicher Strenge und expansivem Drive. Die Aufnahme ist dicht und hat eine ausgezeichnete klangtechnische Dynamik. Ist die Box wirklich aus dem Katalog gestrichen? Dann gäbe es derzeit nur zwei Gesamtaufnahmen der Hartmann-Symphonien. Definitiv unterrepräsentiert. Das wäre doch ei…

  • Zitat von b-major: „Deshalb finde ich ja auch den Gedanken , daß die Sinfonie sich verselbständig, so reizvoll .- “ In diese Richtung könnte man wohl die Äußerung Nielsens in einem Brief vom 22.10.1924 deuten, als er noch in der Komposition des ersten Satzes steckte: Zitat von Carl Nielsen: „Ich komme gut mit meiner Symphonie voran; soweit ich es überblicken kann, wird sie im Wesentlichen einen anderen Charakter haben als meine anderen: lieblicher, fließender oder wie soll ich es sagen - aber es…

  • Das ultimative Dirigent(inn)en-Ranking

    Braccio - - Dirigenten

    Beitrag

    Ich nominiere mal die folgenden Pultmeister: 1. Hannu Lintu (1967) für umwerfende Einspielungen von Turangalila und Mahler 1 und weitere tolle Sachen wie Regers Violinkonzert und die Enescu-Symphonien 2. Pablo Heras-Casado (1977) für sehr lebendige Darstellungen vieler symphonischer Werke der frühen Romantik mit dem Freiburger Barockorchester 3. Thomas Zehetmair (1961), den ich als Dirigenten mittlerweile mindestens genauso schätze wie als Geiger. Bemerkenswert seine Sibelius-Aufnahmen und der n…

  • Heute die Nr. 6 mit Gennadi Roschdestwenski am Pult der Königlichen Philharmonie Stockholm. Noch ein Nielsen-Zyklus von Chandos neben jenem mit Thomson. Nicht ganz unerwartet sagt mir der Zugang des DSCH-Experten Roschdestwenski hier sehr zu. Bohrende Intensität in den beklemmenden Passagen, Auskosten von Dissonanzen, für meine Begriffe sehr schön ausbalancierte Stimmendisposition, tolle Steigerung im Allegro appassionato des Kopfsatzes und auch eine sehr intensive achte Variation im Finale. Fin…

  • Zitat von Tichy1988: „Hm...könnte man die bedrohlich wirkenden Sechzehntel-/Zweiunddreißigstelumspielungen im 3. Satz nicht auch insofern deuten? Es wirkt wie ein steter Herzschlag gegen nervös zuckende Bewegungen der Geigen, die jederzeit den Rhythmus zu zerstören drohen. “ Könnte man bestimmt. Simpsons Ausführungen hierzu habe ich nicht im Kopf, kann ich mal nachlesen. Ich habe die Herzenge-Interpretation in meiner Einleitung nicht erwähnt, weil bei mir diese gar zu direkten Verbindungen zwisc…

  • Zitat von b-major: „Oder , was mich betrifft , ich finde sie irritierend “ Ob Dein "irritierend" und mein "rätselhaft" das Gleiche meinen? Vielleicht die Fragilität des Frohsinns? Zitat von b-major: „Aber nimmt auch Bezug auf Grieg . “ Das ist mir bislang gar nicht aufgefallen. Welche Stellen sind das denn? Zitat von b-major: „Und das wahre Herz der Sinfonie ist für ihn die Variation 8 im 4.Satz “ Das ist eben dieser einzige wirklich ernste Abschnitt des Finales, in dem auch stark auf den ersten…

  • Zitat von andréjo: „Ich danke Euch, b-major und Braccio, für die Korrektur. Zum einen habe ich Depp die Sternchen auf der Cover-Rückseite im Netz übersehen, zum anderen besitze ich die Gesamtausgabe ohnehin nicht. Ein Cover der Einzelausgabe habe ich auf die Schnelle nicht gefunden. (Die gibt's aber schon - oder? Sonst bricht mein Gebäude in sich zusammen und ich muss genauer in den Schrank gucken. Denn die von Braccio soeben verlinkte DG-Ausgabe habe ich mit Sicherheit nicht. ) Wolfgang “ Järvi…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Maurice: „Zitat von Braccio: „Gestern das gleiche Repertoire mit Sir Colin Davis am Pult des LSO: Vergleichsweise harmlos. “ Kann ich nicht nachvollziehen. Egal, jeder hört anders. “ So ist es. aber ich werde gern nochmal nachhören (es geht speziell um Nr. 6), denn es wäre mir viel lieber, die Einspielung gefiele mir Gestern hatte ich halt den Eindruck, dass bei Davis der Höhepunkt des Kopfsatzes (das Allegro appassionato) quasi nicht stattfindet, dass da nicht mal das Tempo merklich b…

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier die zwei Kammersymphonien von Adams. Dürfte vom Zusammenspiel nicht ganz einfach sein

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Josquin Dufay: „Ooooh - das ist aber schade, daß du das über Nielsen sagst... “ Also da hört sich doch

  • Zitat von andréjo: „Sicher auch eine echte Empfehlung: die Göteborger Sinfoniker unter der Stabführung von Myung-Whun Chung. Wolfgang “ Göteborger Sinfoniker ja, aber (wie bei Nr. 4 in dieser Box) unter Neeme Järvi, werter Wolfgang. Es scheint die gleiche Aufnahme von Anfang der 1990er zu sein wie auch in der DG-GA: Edit: Hat sich mit b-majors Beitrag überschnitten

  • Dabei hat Gurni den Zaunpfahl nun schon zweimal eingepflockt

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gestern das gleiche Repertoire mit Sir Colin Davis am Pult des LSO: Vergleichsweise harmlos.

  • Auf die Thomson-Aufnahme wurde ich mit sanfter Gewalt durch b-major gestoßen: Sie hat mich nach anfänglichem Zögern nun doch sehr angesprochen. Nach meinem Empfinden betont Thomson die düsteren, ernsten, hintergründigen Aspekte der Musik. Der Kulminationspunkt des Kopfsatzes erlangt so eine ungewöhnlich bohrende Intensität, die Sechzehntelbewegungen der Streicher klingen hier geradezu panisch. Noch auffälliger vielleicht der letzte Satz. Das Fagottthema klingt hier weniger burlesk und ungelenk, …

  • Da ich diesmal ausnahmsweise sofort den richtigen Verdacht hatte, rate ich nicht mit. Zitat von EinTon: „Debussy und Ravel? “ waren es jedenfalls nicht. Beim Nachlesen des Zitats war ich verblüfft, wer hier wen als "kindisch" bezeichnet. Hätte es genau umgekehrt erwartet.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gestern das Streichquartett von Elgar mit dem Brodsky Quartet Da könnte man ja fast zum Elgarianer werden...

  • Zitat von andréjo: „der sonderbare zweite Satz wie eine Parodie Weberns “ In dem oben von mir verlinkten Aufsatz heißt es hierzu: Zitat von Avo Sõmer: „The Humoresque opens with two references to the modernist music of his day; [...] the atonal, “ugly twisted melody” of the clarinet and its immediate contrapuntal continuation recall something like the Peripetie, the fourth of the Five Pieces for Orchestra, Opus 16, of Schoenberg. [...] It is a distorted, cumbersomesplash of atonality, that is, a…

  • Eben verarmt

    Braccio - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Bin gespannt.

  • Zitat von andréjo: „Und doch klingt eigentlich jeder Takt nach Nielsen Carl. “ Das auf jeden Fall, lieber Wolfgang. Melodik, Stimmführung, Einsatz der Instrumente, alles typisch Nielsen. Auch die von Dir hergestellten Bezüge zu anderen Komponisten - volle Zustimmung. Verblüffend eben auch die Ähnlichkeit mancher Stelle mit Schostakowitsch (Webern kenne ich zu schlecht). Und mir ist nicht bekannt, dass die beiden einander oder ihire Musik gekannt hätten. Ohnehin befand sich ja DSCH zu diesem Zeit…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Nielsen 6 mit dem Philadelphia Orchestra unter Eugene Ormandy, in der Gesamtaufnahme mit Bernstein verboxt auch hier: ASIN B000068VDV Hm. Ich bleibe auf der Suche nach einer Lieblingsaufnahme des Werkes.

  • Hier Anregungen von b-major, zusammengefasst aus "Eben gehört": Zitat von b-major: „Auch wenn Sibelius meinte , Nielsen wäre der geborene Sinfonienkomponist , so habe ich es doch nicht einfach mit der 6. , der 'Sinfonia semplice' (1925) . Die Meinungen über das Werk gingen weit auseinander , und noch in der Erstauflage seine Buches 'Carl Nielsen symphonist' konnte der anerkannte Nielsen-Spezialist Robert Sinpson nicht viel mit dem Werk anfangen . Er hat seine Meinung dann aber gründlich revidier…

  • Anders als erwartet Die Reaktionen auf die Uraufführung waren überwiegend reserviert, der Nielsen-Biograph Torben Meyer hielt sie für des Komponisten schwächstes symphonisches Werk, auch Robert Simpson war nach Partiturstudium und einigen Begegnungen mit dem Werk im Konzert zunächst enttäuscht. Die sechste Symphonie von Carl Nielsen hatte es erst einmal schwer. Auf den ersten Blick könnte man ja auch durchaus von der abgebrochenen Entwicklung enttäuscht sein. Das Folgewerk nach Nr. 4 und Nr. 5 h…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Fisch schon am frühen Morgen:

  • Musik in ihrer Zeit

    Braccio - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von zabki: „eure Beispiele sind Beispiele dafür, daß Zitat von zabki: „... ein solcher [Zeitbezug[ vorliegen kann “ nicht dafür, daß er solches muß, was mir Amfortas zu postulieren scheint. “ So hatte ich es gemeint. KANN, nicht MUSS. Es kann ein Zeitbezug vorliegen, es kann ein persönlicher Bezug vorliegen, und es muss auch gar kein Bezug vorliegen. Ich schätze, dass es angesichts des Pluralismus an Persönlichkeiten mit ihrer ganz spezifischen Betroffenheit von Zeitgeschehnissen (Viktor U…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier zum Ausklang noch diese:

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Aus diesem Konzeptalbum Hartmanns Concerto funebre, das als Positivbeispiel gut zum neuen Faden zum Einfluss der Zeitumstände auf die Musik passt. Toll gespielt übrigens.

  • Musik in ihrer Zeit

    Braccio - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von EinTon: „Ich hatte ja auch in meinem Beitrag offen gelassen, ob Beethoven hier wirklich eine programmatische Absicht verfolgte - unabhängig davon, ob damals der eine oder andere die "7." vielleicht im tagespolitischen Sinn deutete... “ Ja, sicher. Im Sinne der Ausgangsfrage des Fadens hätte ich aber eben schon bei diesen zeitgleich uraufgeführten Werken eines einzelnen Komponisten ausreichend Gemeinsamkeiten auch nur im Gestus wahrzunehmen, um hier den "Zeitgeist" zu hören. Ich habe je…

  • Bin hin- und hergerissen. Einerseits warum nicht? Wahrscheinlich kann man jede Musik betanzen, und die werden das schon ästhetisch ansprechend umsetzen. Andererseits warum? Schostakowitschs Achte ist halt keine Ballettmusik. Und die Bilder dazu stellen sich bei mir mal so, mal anders ein. Oder auch gar nicht. Nein, brauche ich glaube nicht. Für mich wäre insofern die Veranstaltung eher nichts, auch wenn ich mich vor einer dauerhaften Prägung gar nicht so fürchten würde.

  • Musik in ihrer Zeit

    Braccio - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von EinTon: „Der Schlusssatz vermittelt ja durchaus einen kämpferischen bzw. "sieghaften" Eindruck , insofern mochten bei den damaligen Zuhörern schon entsprechende Assoziationen aufgekommen sein. “ Hm, aber ein kämpferischer, sieghafter Gestus ist doch wenig konkret, oder? Ist die Fünfte dann auch für oder gegen Napoleon gedacht? Und nehmen wir z. B. Mendelssohns Schottische. Gegen oder für wen wird da gesiegt?

  • Musik in ihrer Zeit

    Braccio - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von zabki: „Hat nicht die Zeit, der "Zeitgeist" auf der einen und ebenso die Musik auf der anderen Seite soviel Facetten, das solche Feststellungen ins Unverbindliche geraten? “ Ich meine: ja. Nehmen wir Beethovens siebte Symphonie und Wellingtons Sieg. Uraufführung im selben Konzert. Wellington nun recht klar Kind der Zeit. Die Siebte? Außermusikalisch tut man sich schon schwer, oder? Nielsens Fünfte, Jahrgang 1922. Wer würde hier (kleine Trommel, Spannungsbögen ...) nicht bereitwillig an…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Nun wieder Mahler 7 Kondraschin, Concertgebouw Orkest, Live-Aufnahme 29.11.1979. Es gibt langsamere Versionen