Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 372.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eben geglotzt

    Tichy1988 - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Lionel: „ bzw. Sehr starke, beeindruckende und beklemmende Serie. Ab September (06.09.19) auf DVD/Blu-ray verfügbar. “ Achja, die habe ich ebenfalls am Wochenende gesehen. Angeblich nach Publikumsbewertungen (Imdb) die "beste Serie aller Zeiten". Naja, soweit würde ich nicht gehen. Aber das ist wirklich starkes Event-Fernsehen, perfekt bis in die letzten Details authentisch anmutend dargestellt (wenngleich mit ein paar Klischees). Die Art und Weise, wie die unsichtbare Gefahr namens Ra…

  • Eben geglotzt

    Tichy1988 - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Ein Riesenspaß, immer wieder. “ Find ich auch! Die teils ironischen Bond-Referenzen machen den auch für Erwachsene noch sehenswert. Und wie Superhelden plötzlich aufgrund ihrer Fähigkeiten ausgegrenzt werden und ihre "Andersartigkeit" verbergen müssen, ist einer dieser doppelbödigen Kunstkniffe, auf die nur Pixar kommen kann Ich gestehe, dass "Oben" immer noch einer meiner Lieblingsfilme ist...

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Also klanglich war die Aufnahme von Eschenbach fantastisch abgestimmt, va die Perkussion-Instrumente.

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Schon lange nicht mehr gehört. Fantastische Live-Aufführung. Nr. VII - (Bryce Canyon et les rochers rouge-orange) ist einfach umwerfend Mein Lieblingsspätwerk bleibt aber "Éclairs sur L'Au-Dela"

  • Für meine Ohren momentan schon LvB hatte jedenfalls was übrig für dieses kauzige Instrument (mich bitte nicht zitieren ).

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Agravain: „Herausragend. “ Bei mir lief auf Empfehlung hin Beethoven mit Batiashvili: Eigenwillig, nicht schlecht!

  • Ich mach mal wieder Werbung, die zahlreichen wunderbaren Fagottsoli in Beethovens Violinkonzert hör ich zur Zeit pausenlos in der Wohnung : Sonntag, 20. Oktober 2019 um 18:00 Uhr: Festsaal an der Maria-Ward-Straße 5, München Konzert der Blutenburger Kammerphilharmonie München: - L. v. Beethoven: Ouvertüre "Die Ruinen von Athen", op. 113 Violinkonzert d-Dur, op. 61 - F. Mendelssohn: Symphonie Nr. 4 a-Dur, op. 90 "Italienische" mit Johanna Pichlmair (Geige), Gregor Mayrhofer (Dirigent) Karten zu 1…

  • Eben gewälzt

    Tichy1988 - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Bildungslücke? Naja ich bestehe aus Bildungslücken “ Da unterschätzt Du dich aber mal wieder, lieber garcia Es gibt hier im Forum meiner Meinung nach wenige mit so einem breit aufgestellten Geschmack und Anspruch, quer durch alle Genres und Gattungen. Und man kann eh nicht alles von etwas kennen, dann lieber etwas von allem ¯\_(ツ)_/¯

  • Eben gewälzt

    Tichy1988 - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von Kater Murr: „Welches ist denn das mit den rautenförmigen Wesen, die nur mit Gehör oder Geruch wahrnehmen? “ Hmm...Hier gibt es nur die "Harmoniums", die sich von Vibrationen ernähren und sanft leuchten. Ein Charakter spielt denen dann "Sacre du Printemps" vor, woraufhin einige vor Extase platzen Cat's Cradle und Slaughterhouse 5 warten schon auf meinem Kindle darauf, gelesen zu werden Letzteres wurde von Denis Scheck übrigens zu seinem Kanon der 100 wichtigsten Bücher hinzugefügt: swr.…

  • Eben gewälzt

    Tichy1988 - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Nun endlich den satirischen Klassiker aus den 50er Jahren gelesen: Kurt Vonneguts "The Sirens of Titan" Nachdem zugegebenermaßen am Anfang nicht wirklich klar ist, ob Vonnegut das Ganze ernst meint (tut er nicht), entwickeln die immer skurriler werdenden Einfälle einen eigenen Sog und geben damit den Blick auf ein kosmisches Panoptikum frei, in dem wir uns selbst erkennen. Wer sich für teilweise derb schwarzen Humor und nihilistischen Humanismus begeistern kann, dem sei die Lektüre empfohlen. N…

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Agravain: „Sowohl MTT auch Nott gibt es bei Spotify. Komplett. Durch die Nott-Aufnahmen, die ich noch nicht kenne, werde ich mich sicher auch einmal durchhören. Ich bin da jetzt seit einiger Zeit Kunde und kann sagen, dass ich insbesondere auswahltechnisch sehr zufrieden bin. “ Das stimmt, die Auswahl bei Spotify dürfte wohl zu den umfassendsten gehören. Die Such- und Sortierfunktionen für Downloads sind allerdings immer noch grauenhaft und null für Klassik optimiert. Da bringt auch da…

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Khampan: „Noch zu Transfiguration mit Cambreling: Zitat von Tichy1988: „Die Aufnahme kommt bei mir aber sehr differenziert und ganz ohne Effekthascherei rüber. Klanglich/-technisch sehr gut, der Chor wirkt etwas distanziert vielleicht. An manchen Stellen ein wenig spannungsarm?...Da müsste ich vielleicht mal Chung hören. “ Der Chor klingt tatsächlich etwas entfernter aufgestellt als bei Chung. Könnte man kritisieren, aber die Mischungen mit dem Orchester sind nichtsdestoweniger atember…

  • Eben gewälzt

    Tichy1988 - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Das Elend begann ja schon von Anbeginn an damit, daß Tolstoi nicht genehm war. Zu seinen Lebzeiten wurden ihm folgende Schreibergrößen vorgezogen: Sully Prudhomme, Theodor Mommsen, Björnsterne Björnson, Frederic Mistral, José Echegaray, Henry Sienkiewicz, Giosuè Carducci, Rudyard Kipling, Rudolf Eucken, Selma Lagerlöf und Paul Heyse “ Bitte WER? Bob Dylan war komischerweise jahrelang großer Favorit. Hinterher dachte man sich dann auch, musste das sein? Als nächstes tippe ich d…

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Auch hier: Ebenfalls ohne Vergleichswerte. Die Aufnahme kommt bei mir aber sehr differenziert und ganz ohne Effekthascherei rüber. Klanglich/-technisch sehr gut, der Chor wirkt etwas distanziert vielleicht. An manchen Stellen ein wenig spannungsarm?...Da müsste ich vielleicht mal Chung hören. PS: Sollte man die ganzen Messiaen-Sachen nicht in "Neue Musik" posten?

  • Eben gewälzt

    Tichy1988 - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Ich kenne nur "Der Himmel über Berlin". Also stehen tatsächliche Literaturerlebnisse noch aus. Wo anfangen? "Publikumsbeschimpfung" vielleicht?

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Schnittke - Konzert für Chor (1986) Polyansky/Russian State Symphonic Cappella Eben gehört - ZEITLOSE MUSIK Für mich bis jetzt die beste Aufnahme auf CD. Auch wenn sich z.B. der Chor des BR in dessen Aufnahme wirklich Mühe gibt und mit Klarheit brilliert, diese ganz bestimmte melancholische Klangfarbe der russischen Stimmen ist doch unnachahmlich. Ein tolles Stück.

  • Eben geglotzt

    Tichy1988 - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Symbol: „Ich fand den Film hervorragend! Er hat mich aus dem Tarantino-Gesamtwerk am ehesten an "Jackie Brown" erinnert “ Absolut! Ich sehe in "Jackie Brown" ein immer noch unterschätztes Meisterwerk Tarantinos. Wie genial er hier mit Identitätspolitik und Blaxploitation spielt, das ist schon mehr als bloßes Stimmungskino bzw. Hommage. Und wie Du schon sagst, das Tempo ist hier sogar nochmal mehr zurückgenommen. Da fällt für mich "Once upon a Time" eben etwas flach im Vergleich, als ob…

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Agravain: „Zitat von Agravain: „ Jean Sibelius: Kullervo, op. 7 Johanna Rusanen - Sopran Ville Rusanen - Bariton Estonian Male National Choir The Polytech Male Choir Finnish Radio Symphony Orchestra Hannu Lintu “ Die gute Nachricht: Ich bin nicht so enttäuscht wie von der Dausgaard-Aufnahme. Ville Rusanen taucht sehr erfolgreich in die Partie ein und zeichnet ein überzeugendes Bild vom Anti-Helden Kullervo. Johanna Rusanen klingt für meine Ohren zu alt und zu bieder. Chor und Orchester…

  • Tolkien lesen

    Tichy1988 - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von Kater Murr: „In der SciFi i.e.S. ist das meinem Eindruck anders, da gab es durchweg eher mehr Kurzprosa. “ Was spätestens mit Herbert's "Dune" von 1965 ein Ende fand. Wobei dieses Werk sich einer klaren Genredefinition widersetzt. Fantasy, SF, Mystik, Entwicklungsroman...alles irgendwie zutreffend. Auch diverse SF-Romane um und vor dem HdR waren von stattlicher Größe, von Robert Heinlein oder John Brunner z.B. Später auch Asimovs komplette "Foundation"-Reihe. Und aktuell wird gefühlt w…

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Auch hier:

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hypnotisierend D.h., es muss sich um eine exzellente Darbietung dieses Ensembles handeln

  • Zitat von Giovanni di Tolon: „die Interpreten sagen mir nichts “ Hi. Ich kann Dir nur empfehlen, Beiträge des John Wilson Orchestra auf Youtube zu durchstöbern. Er hat ein mittlerweile schon Kult gewordenes Orchester gegründet, welches sich speziell auf den alten Hollywood-Sound, die MGM-Musical Ära oder sonstige Filmmusik spezialisiert und rekonstruiert persönlich teilweise nur nach Gehör alte Partituren dieser Zeit. Der Klang der Musiker ist wirklich herausragend gut Hier "The Adventures of Ro…

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    John Adams: The Gospel According to the Other Mary Berliner Philharmoniker, Rundfunkchor Berlin Sir Simon Rattle Peter Hoare, Tamara Mumford, Kelley O'Connor Brian Cummings, Daniel Bubeck, Nathan Medley (Countertenöre) Für mich immer noch Adams' größtes Meisterwerk der letzten 10 Jahre, mindestens. Diese Musik ist so facettenreich, hat so viel zu sagen. Und bleibt trotz des Sujets aktuell und irgendwie sogar zugänglich. "Drop down ye heavens" sollte einfach nie enden

  • Eben geglotzt

    Tichy1988 - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Josquin Dufay: „Nein, mit dem ursprünglichen Ende meinte ich das von Scott beabsichtigte, was er aber nicht durchsetzen konnte ==> das des DCs. Falsch formuliert bzw. zu weit gedacht beim Schreiben. “ Ah, okay Missverständnis

  • Eben geglotzt

    Tichy1988 - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Fair enough Du bevorzugst echt das 1. Ende von Blade Runner? Hm...naja, ist wohl wie mit den verschiedenen Fassungen einer Bruckner Symphonie

  • Eben geglotzt

    Tichy1988 - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Josquin Dufay: „Aber Preise gerecht zu vergeben, war schon immer ein Problem. “ Da stimme ich dir gerne zu. Zitat von Josquin Dufay: „Und ganz nebenbei: "intellektuelle Beleidigung" - achnee. Vergreifst du dich da nicht im Niveau? Ich kann dir genug andere SF-Filme nennen, die erfüllen das noch viel müheloser. “ Wenn es ein Filmemacher nötig hat, pausenlos die innere Gedankenwelt seines Protagonisten laut auszusprechen, dann zeugt das für mich von Einfallslosigkeit. Bestes Beispiel ist…

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ausflug nach Mittelerde: Howard Shores mehrstündige Leitmotivorgie ist nun endlich wieder in kompletter Form verfüg- und streambar.

  • Eben geglotzt

    Tichy1988 - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Josquin Dufay: „Och, in der Hinsicht konnte man die Oscar-Verleihung nie ernstnehmen: zuviele mittelmäßige Filme bekamen die Preise, weil die wirklichen Knaller zu subversiv oder wahrhaftig waren, um der Academy zu gefallen. “ Zitat von garcia: „Volle Zustimmung. Und trotzdem bin ich jedes Mal bei krassen Fehlentscheidungen wieder enttäuscht... “ Naja, aber das "Cloud Atlas" nicht bedacht wurde, kann man der Academy nicht wirklich negativ ankreiden. Für mich war der Film höchstens zum …

  • Eben gehört

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Noch ein Nachschlag der 'Sinfonia semplice'. Mit Osmo Vänskä und dem BBC Scottisch Symphony Orchestra. Das ist mir hier zu seicht, zu belanglos alles. Vor allem bezogen auf den dritten und vierten Satz. Vänskä betont eher das Ironische, da gibt es durchaus gute Momente. Aber für mich kein Vergleich zu Sakari Oramos packender Aufnahme, ebenfalls bei BIS.

  • Zitat von AlexanderK: „Das Hämische, Sarkastische erscheint brillant herausgearbeitet, bis in winzigste Details durchdacht und modelliert. Alles, genauestens ausgeleuchtet, wird der Hörerschaft vorgeschrieben. “ Zitat von Gurnemanz: „Wobei ich gerechterweise ergänzen möchte, daß ich die Aufnahmequalität nicht gerade optimal finde: offensichtlich aufgenommen in einer Moskauer Kirche, "Dom Zvukozapisi" nennt das Beiheft. In irgendeiner Kritik habe ich gelesen, daß Schnitte hörbar seien (mir nicht …

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Tichy1988 - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Jonny Greenwood: Popcorn Superhet Receiver; 48 Responses to Polymorphia Die Paarung mit den beiden berühmtesten Werken von Penderecki ist wirklich interessant. Greenwoods ästhetischer Ansatz bewegt sich in "Popcorn Superhet Receiver" tatsächlich zwischen Messiaen und Penderecki. In den "48 Responses to Polymorphia" hingegen beginnt Greenwood zunächst völlig überraschend mit einem Bach Zitat (Es ist genug), um dann langsam Dissonanzen und Chaos hochzufahren, faszinierender Sound! In Folge wechse…

  • Mach ich

  • Zitat von Braccio: „Kim Kashkashian (Bartók, Mozart-Duos mit Kremer) “ Ich dachte ganz kurz, Kim Kardashian Oh man, ich liebe ja die Bratsche (kein Witz!), kenne von dieser Liste leider nur Tabea Zimmermann und Antoine Tamestit

  • Daraus nun die Nr. 23 in f-moll, Op. 57 "Appassionata" Ich find's großartig. Tolle Klangfarbengestaltung, die stehenbleibende Dissonanz vor dem Finale des 1. Satzes z.B. Die Überleitung vom 2. in den 3. Satz sehr wirkungsvoll, und dann diese Beschleunigung am Ende...Wahnsinn Schöner, moderner Beethoven. Ohne aber irgendwie zu exzentrisch zu wirken.

  • Zitat von Braccio: „1. Vilde Frang “ Werde ich im Dezember mit Korngold hören Ich kenne bislang aber zu wenig mit und von ihr, vielleicht schafft sie es ja auf die Liste . Zitat von Braccio: „8. Christian Tetzlaff “

  • Ich habe bisher nur die Nr. 14, 17 und 21 gehört. Mein Eindruck ist der, dass Levit sich auf jedenfall treu bleibt. Er ist ganz der Erzähler, den Notentext gilt es für ihn nicht nur zu spielen, sondern zu inszenieren. Für Puristen mag es da vielleicht an der ein oder anderen Stelle etwas zu bedeutungsschwanger klingen. Im 1. Satz der "Sturm"-Sonate fällt beispielweise die große Tempodynamik auf, Levit reizt diese bis zum Stillstand aus. Aber disparat wirkt es dadurch mMn noch lange nicht, im Geg…

  • Der amerikanische Komponist Christopher Rouse ist im Alter von 70 Jahren verstorben. Ich habe mal irgendwann ein schönes Flötenkonzert von ihm gehört. Und 1-2 Filmmusiken.

  • Zitat von Gurnemanz: „Zitat von Tichy1988: „Gibt's eigentlich auch eine Flop 10? Ähemm...Tetzlaff *hust*, Vengerov, Perlman. “ Was soll an denen denn schlecht sein? Ich finde sie alle drei hervorragend! “ Schlecht sind die nicht, nur nicht meins. Ich weiß auch nicht, bei keinem Instrument bin ich so empfindlich

  • Bei der Violine ist meine Liste relativ abschließend. Folgende Solisten/-innen sind bis jetzt so ziemlich die einzigen, denen ich auch tatsächlich mit Freude zuhören kann (Lieblingseinspielungen bzw. prägende Liveerlebnisse in Klammern): Hilary Hahn (Bach!; Vieuxtemps; Brahms; Paganini) Frank-Peter Zimmermann (Magnus Lindbergs 2. Violinkonzert; Martinu) Leonidas Kavakos (Sibelius!!! Und was er sonst so macht) James Ehnes (mit einem tollen Mendelssohn gesehen, vom Klang wohl einer der "rundesten"…

  • Noch ein John Williams Tributalbum, nun vom österreichischen Jazz Pianisten David Helbock: Viel präpariertes Klavier, von der ursprünglichen harmonischen Textur und der allgemeinen Struktur der Themen bleibt nicht viel übrig. Aber Helbock geht es um den melodischen Kern der Stücke, und der bleibt dann doch immer sofort erkennbar. Frisch klingen auch die Stücke, die schon vorher originale Jazznummern waren: Escapades aus Catch me if you can oder Moonlight aus Sabrina z.B.