Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von lothar: „Karl Jenkins schrieb eine Messe "The Armed Man", in der er das Thema nutzte. Uraufführung meines Wissens im Juli 2000. Der Stil ist eher bombastisch und ganz sicher nicht Avantgarde. “ Ich habe dieses Stück einmal live erlebt, am 05.06. 2015 in der St. Kasimir-Kirche in Vilnius/Litauen. Es war ganz GROßartig! Bombastisch vielleicht, aber lehnt sich anfangs doch auch sehr Alter Musik an.

  • Zitat von uliwer: „Leider ist die Aufnahme von Dorothy Dorow und Rudolf Jansen (beim Label etcetera KTC 2008) anscheinend nur noch zu unanständigen Preisen zu bekommen. (Verlinkung zu amazon klappt nicht) “ Hallo Uliwer, meinst du diese hier?: "http://www.amazon.de/Lieder-Drei-gedichte-Avenarius/dp/B000QCOB0M/ref=sr_1_8?s=music&ie=UTF8&qid=1454859273&sr=1-8

  • Webern

    Succubus - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Liebe Leute, hat jemand hier zufällig einen Tipp oder eine Meinung dazu: ich würde gerne einen Tonträger mit Liedern von Anton von Webern erstehen, welches Duo lohnt sich: Oelze/Schneider, Shirai/Höll oder Savenko/Polubelov?

  • Schade, dass der sehr interessante Analyse-Dialog zwischen Fairy und Philbert hier etwas eingeschlafen ist...vielleicht ergibt sich ja nochmal der Atem für die restlichen Lieder...ich fühle mich so dezidiert (noch) nicht berufen das weiterzuführen. Was ich grad nur sagen kann, da ich heute an leichter Schlaferosion litt, habe ich endlich mal diese Aufnahme (und dann gleich 3 Mal) angehört: Zitat von Philbert: „ Mitsuko Shirai / Hartmut Höll (1985/86) Das Wort "magisch", das MB in Verbindung mit …

  • Mich treibt es Freitag, 05.02. wohl in die Komische Oper Berlin... Xerxes In einer Einrichtung von Stefan Herheim Unter Leitung von Konrad Junghänel, u.a. mit Stephanie Houtzeel, Theresa Kronthaler, Ezgi Kutlu

  • South Pole

    Succubus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hallo, hat eigentlich noch jemand außer mir gestern im TV (oder gar live) die Uraufführung der Oper "South Pole" von Miroslav Srnka an der Staatsoper München geschaut? U.a. haben Villazon und Hampson die Hauptrollen...Scott und Amundsen gesungen und für Kyrill Petrenko war's die erste abendfüllende Uraufführung wie ich las. Hier paar Infos: "https://suedpol.staatsoper.de/ueber-south-pole.html

  • Hateful 8

    Succubus - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Ich hab ihn jüst Donnerstag gesehen, aber "nur" in der Digitalversion...wenn ich lese, die Roadshow-Version seo noch 20min. länger bin ich sehr froh drüber... Zitat von Josquin Dufay: „Interessant ist, daß die Handlung eher langsam abläuft; jeder Charakter hat die Chance, sich einzuführen und Profil zu entwickeln. “ Zuuu laaaangsam! bzw. ich fand den Film einfach viel zu langatmig und zäh und ich finde trotzdem das die Charaktere eben grad kein Profil dadurch gewinnen, mir blieben sie vielfach e…

  • Zitat von Giovanni di Tolon: „ Nur weil Mahler eine epochale Figur in der Musik war, heißt das nicht, dass er an anderen Stellen nicht auch schrecklich konservativ-bodenständig, was auch immer war .... “ Lieber Benno, das sprichst du so gelassen aus und genau das denke ich acuh, aber vielfach erscheint es mir doch so, dass viele Leute es gern anders hätten bzw. Künstler, deren Kunst sie mögen irgendwie idealisieren zu wollen, obwohl die auch nur Menschen sind. Ob Mahler nun so oder so war, werde…

  • Eben krass gehört, ey

    Succubus - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Seit einigen Monaten habe ich diese junge Dame für mich entdeckt: Orgel-Drone Prinzessin Anna von Hausswolff, die Tochter des genialen Drone-Soundscape-Helden CM Hausswolff) Die letzten beiden Alben sind einfach großartig!

  • Ich habe mir gestern mal diesen "Mahler auf der Couch" angesehen. Der kommt hier ja nicht so gut weg. Nun ja, richtig ist sicherlich, dass man über Mahlers Werk wenig erfährt, aber den Anspruch hat der Film sicher auch nie gehabt (ich frage mich sowieso, ob Spielfilme sowas leisten könnten). Ich fand ihn jetzt gar nicht sooo schlecht. Der nimmt sich selbst nicht so ernst, ein bisschen lakonisch, was angesichts des Sujets (die Momente, wo direkt zum Zuschauer gesprochen wird unterstreichen das go…

  • Am Donnerstagnachmittag war ich trotz Kälte in Apolda (keine Stadt, die man besucht haben muss) im Kunsthaus Avantgarde...die Aufsichts-Damen vor Ort waren anscheinend besonders schlecht gelaunt, lasen lieber die Bunte als sich 3 Meter Freundlichkeit abzuringen...sowieso ein Phänomen, das ich häufiger beobachte, gerade in Kunstaustellungen und Museen. Die Ausstellung heißt "Vom Allmächtigen zum Leibhaftigen" und stellt religöse Werke bzw. mit religiösen Symbolen von früher und heute nebeneinande…

  • Zitat von Gurnemanz: „Einen Tip habe ich in diesem Thread schon gefunden: Beitrag 46. Womöglich gibt's noch mehr hier. “ Oh danke, die gibt es ja sogar für Appel und Ei, vorerst sicher ein Anfang. Falls jemand trotzdem noch weitere Empfehlungen hat, immer gern.

  • Ich platziere die Frage mal hier: Kann jemand ein Buch speziell zur Alten Musik und/oder Renaissance empfehlen?

  • Da mir die Winterreise des Duos Boesch/Martineau so sehr gefallen hat, habe ich mir nun auch mal ihre Müllerin gegönnt: Ich muss sagen, hinsichtlich meines bescheidenen Überblicks über einige verschiedene Aufnahmen dieses Zyklus', so ungefähr das "abweichenste", was ich bisher gehört habe. Trotz der Heterogenität der verschiedenen Interpretationen habe ich doch zumindest oft eine gewisse rote Linie erkannt, die mal hier mal da mehr oder weniger kurz und intensiv verlassen wurde, diese Aufnahme v…

  • Sänger – Eure liebsten Männerstimmen

    Succubus - - Sänger

    Beitrag

    Da ich grad nicht recht weiß, wo ich das sonst unterbringen könnte, einfach hier. Als russophile Opernliebhaberin und Bass-Fanin habe ich in der letzten Zeit folgenden Herren für mich entdeckt (besonders in den DVDs der Inszenieungenen von Tcherniakov): Ildar Abdrazakov Mir gefällt sein sehr ausgewogen rundes und dabei doch sehr dunkles Organ ausgesprochen und vor allem finde ich es bei aller Tiefe sehr beweglich, ausdrucksstark und variationsreich. Ich war sehr froh, dass es wenigstens ein Reci…

  • Zitat von motiaan: „bei mir ist es so, dass ich die Hüllenbildchen meist als "ok" wahrnehme “ Stimmt, das meiste nehme ich sowieso einfach mal so hin, weil es wie gesagt ja eher um den Inhalt geht, die meisten Cover sind mir sozusagen egal. Zitat von Kater Murr: „Was mich bei einigen Barockcovern ein klein wenig nervt, ist, dass die Gemälde der Cover oft (mehrere) hundert Jahre älter sind als die Musik. “ Ach gott, na, so genau nehm ich's dann auch nicht. Aber man muss wohl sowieso unterscheiden…

  • Ich muss sagen, dass ich größtenteils (Ausnahmen bestätigen die Regel) Cover im Bereich der Alten Musik zumeist schöner, angenehmer, passender finde als vieles, was so in der Romantik, speziell Operngenre so herumschwirrt.

  • Ich habe mich nochmal bisschen auf Winterreise begeben...wie ich bereits angemerkt habe, hat sich in meinem Zugang bzw. Rezeptionsverhalten mittlerweile viel verändert. Meine erste Winterreise mit Hotter/Moore galt mir mal als Liebling, inzwischen finde ich sie fast schon gar nicht mehr angemessen für meine Empfindung schon seltsam, ist mir zu behäbig und langsam geworden. Ich bevorzuge aktuell zumeist eine etwas leichtere, beweglichere Art der Interpretation. Da insbesondere mag ich sehr gern d…

  • Nach Wochen mit ganz viel Alter bzw. Barocker Musik hab ich mal einen Abstecher in die Romantik bzw. Zeitgenössische Musik gemacht: Zenders Winterreise-Interpretation Zitat von Don Fatale: „ Am Anfang kam es mir zu plakativ vor, wie Zender etwa im ersten Lied die Orchesterinstrumente wie Hunde bellen oder im zweiten wie Wind heulen lässt. Mit der Zeit kam ich aber dahinter, dass die illustrative Ausdeutung des Textes, durchaus gelegentlich mit einer fragwürdigen Vergröberung des subtilen Klavier…

  • Habe den freien Morgen heute genutzt um in die Kunstsammlung in Jena zu gehen, die 2 neue Ausstellung geöffnet hat: 1. zum Thema "Nachhall der Schwarzen Romantik in der Videokunst"...hat mich interessiert, weil ich vor Jahren mal einen Wälzer über die Schwarze Romantik gelesen habe. War viel starkes Zeug dabei, u.a. was von den Quay-Brüdern (Stille Nacht III) und auch ein Film von der großartigen Susann Maria Hempel, der dieses Jahr bei der Dokart Neubrandenburg den Hauptpreis gewonnen hat (sowi…

  • Eben gehört - ALTE MUSIK

    Succubus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Danke jd für die Empfehlungen, ich widme mich mal den Bußpsalmen mit Herrweghe.

  • Eben gehört - ALTE MUSIK

    Succubus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich kam durch ein Buch eher unerwartet auf Orlando di Lasso /Roland de Lassus (wie auch immer). Da ich ja auch Palestrinas Werk wertschätze, ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass mir das hier auch sehr zusagt. Falls jemand hier was empfehlen mag, wär ich sehr dankbar.

  • Eben geglotzt

    Succubus - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Ich war Samstag im Kino bei "The Revenant". Der hat ja nun bei den Golden Globes schon abgesahnt. Ich muss ehrlich sagen, so richtig nachvollziehen kann ich das nicht. Sicher kein schlechter Film, die Kameraarbeit von Lubezki fand ich wie meistens ganz grandios, aber so insgesamt fand ich's etwas langatmig, bisschen basal und kann auch nicht verstehen, warum alle schreien DiCaprio sollte endlich den Oscar bekommen. Vielleicht hätte er es ja ganz allegemein verdient (selbst da bin ich mir persönl…

  • wertschätzung versus gefühl

    Succubus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich kenne das auf jeden Fall auch, es gibt einfach Stücke, die gehen einen richtig an, da gibt es eine gefühlsmäßige Resonanz, während andere durchaus als gut geschätzt werden und man sie objektiv auch mag, aber die gehen halt nicht so tief emotional an einen. Deswegen glaube ich auch, dass über Wertschätzung auch viel eher Einigkeit bestehen kann, über Liebe weniger, außer, wenn beide Parteien das gleiche lieben. Aus der Emotionsnähe würde ich auch ableiten, dass Kritik an solchen Stücken denn …

  • Kann mich den Bekundungen zu Bowie vor mir nur anschließen, tragisch, dass ein so begabter, kluger, wundervoller Musiker und Mensch zu früh gehen musste! Erst Boulez, jetzt Bowie, ich hoffe, das Jahr geht nicht so weiter!

  • PERGOLESI: Stabat mater

    Succubus - - Vokalmusik

    Beitrag

    Es hört nicht auf...ich muss hier dann aber mal 2 Aufnahmen, die in sich nicht zwingend vergleichbar sind, trotzdem zusammen "abwatschen": Zum einen die Aufnahme mit der Netrebko unter Pappano und die unter Abbado mit Marshall/Terrani. Beide sind mir auf ihre Art viel zu "fett"/"dick". Hier im Thread wurde zwar schon, für mich zurecht, ein gewisser opernesker Hauch des Stabat Mater erwähnt, aber was grad die Netrebko bietet, schießt dann meilenweit übers Ziel hinaus. Sie singt per se nicht schle…

  • PERGOLESI: Stabat mater

    Succubus - - Vokalmusik

    Beitrag

    Der Kreis schließt sich für mich, nun also auch ein Frauenduo: Das Tempo ist gegenüber den Aufnahmen, die ich bisher gehört habe eher getragen und kam mir anfangs fast etwas behäbig vor, aber im Laufe des Hörens ist mir bewusst geworden, dass das einfach nur eine Vorprägung und somit Gewöhnung ist, die sich auch wieder verändern konnte, so empfinde ich letztlich das Tempo hier ebenso passend wie die anderen in anderen Aufnahmen, da sich bei dieser Aufnahme eben ein Ganzes ergibt, das ins sich ei…

  • PERGOLESI: Stabat mater

    Succubus - - Vokalmusik

    Beitrag

    Zum Dritten...Stabat Mater nochmals mit zwei Herren, dieses Mal mit Jaroussky und Sabadus mit L'Arpeggiata live im Juli 2014 in Ludwigsburg. Zu hören hier: "https://www.youtube.com/watch?v=TBNHmcPtF_8 Also gegenüber der Aufnahme mit Sabadus und Wey unter Hofstetter ist das hier (für mich) nochmals eine echte Schippe drauf, muss großartig gewesen sein live dabei zu sein. Es ist ein Wahnsinn wie die beiden Stimmen harmonieren und grad gegenüber Hofstetter und dem Neumeyer Consort hat für mich L'Ar…

  • Empfehlenswerte Dokumentarfilme

    Succubus - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Seit ich im März 2015 selbst in Jerusalem war und mich dort vor allem die Grabeskirche sehr beeindruckt und fasziniert hat, lese und schaue ich immer gern, wenn etwas dazu geschrieben oder gezeigt wird. Wenn man vor Ort ist und die Orgel erklingt kann man schon mal abgehoben werden, ging zumindets mir so. Dieser Film zeigt einem nicht nur diesen auch für mich als Atheistin eindrucksvollen Ort, sondern vor allem seine gar nicht so geruhsamen und stillen Bewohner. 5 verschiedene christliche Konfe…

  • PERGOLESI: Stabat mater

    Succubus - - Vokalmusik

    Beitrag

    Zitat von Josquin Dufay: „Ich mag das Stabat Mater auch sehr. Ich habe es hiermit kennengelernt: Es ist eine solistische Vorführung, sehr subtil und transparent gehalten. Das Ensemble spielt punktiert und zurückhaltend... Gruffydd Jones und Zazzo setzen sich gut voneinander ab. Sie sind beide präzise und klingen sehr angenehm. Hier kommt jene innige Qualität des Stabat Mater voll zur Geltung. “ Weil es so schön war, habe ich heute am Morgen gleich msl weitergemacht mit oben genannter und kann de…

  • PERGOLESI: Stabat mater

    Succubus - - Vokalmusik

    Beitrag

    Habe mir jüngst diese hier angehört: Trotz meiner immer noch etwas fremdelnden Haltung Counter-Tenören gegenüber, in diesem Fall dann Männersopran und Altus, hat mich die Aufnahme aber genau grad aus diesem Grund gereizt. Ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Zum einen harmonisieren die beiden Herren vorzüglich wie ich finde und zum anderen gefällt mir Sabadus (den ich hier das erste Mal gehört habe) ausnehmend gut, wow! Musikalisch sicher auch sehr angenehm, wenn für meinen Geschmack auch…

  • Wenn ich das hier alles so lese, bleibt mir nur noch *facepalm*...meine Merklisten sind wahrscheinlich grad mal 20 Titel stark und eine Ordnung hat mein Regal auch nie gesehen bzw. wenn ich's mal versucht habe, war die Unordnung schnell wieder da. Allerdings habe ich auch bei Weitem nicht so viele Tonträger wie die meisten hier. Auch meine Digitalien-Dateien sind recht ungeordnet, da entdecke ich auch hin- und wieder beim Entmüllen einige Dinge von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie schon …

  • Habe über die Weihnachtstage u.a. diese Scheibe in den Player geworfen: Als im Grunde Nicht-Liebhaberin von Eindeutschungen fremdsprachiger Opern muss ich auch hier mal eine der wenigen Ausnahmen machen, wobei es mir weniger darum geht die deutsche Textfassung zu loben, als vom Film (respektive der Aufführung) insgesamt begeistert zu sein. Jedoch möchte ich betonen, dass ich gerade in Bezug auf Janaceks besonderes Sprach-Gesang-Musik-Gebilde, welches so gesehen ja fast keine Veränderung durch sp…

  • Eben geglotzt

    Succubus - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Only Lovers left Alive Wie ist das, wenn man 2000 Jahre alt ist, wie ist das ewige Leben, wie eine so alte Liebe (ich mag wie die im Film dargestelltwird)? Vampire als kunstsinnige Universalgelehrte und Enthusiasten, großartig...Tilda Swinton sowieso immer, so eine beeindruckende Person. Eine der besten Szenen wie Tilda Swintons Eve ihre Bücherkoffer für die Reise packt, welche intensive Verbindung zu ihren Büchern da durch die Bilder und die Art wiesie behandelt werden, vermittelt wird, wunder…

  • Dvorak: Stabat Mater

    Succubus - - Vokalmusik

    Beitrag

    Sooo, alle guten Dinge sind drei und ich komme endlich dazu, was ich im Grunde "nur" sagen wollte... Vor Kurzem erwarb ich folgende Scheibe: Ich würde lügen, wenn ich schon Dutzend andere Versionen gehört hätte, insofern ist ein Vergleich erstmal müßig. Da ich seit jeher Sinopoli schätze, dachte ich, da werde ich wohl nichts falsch machen und muss definitiv sagen, dass ich das eine ganz, gan großartige Aufnahme finde, sowohl orchtestral als auch gesanglich. Fast erstaunlich (oder gerade auch nic…

  • Dvorak: Stabat Mater

    Succubus - - Vokalmusik

    Beitrag

    Jedes der zehn Teile des Oratoriums wird als eigenständiger Teil mit einem eigenen thematischen Basis konzipiert. Nur der letzte Satz ist eine Ausnahme, in dem der Komponist aus dem ersten Teil zitiert, wahrscheinlich um eine größere Einheit des Werkes als Ganzes zu erreichen. Die Atmosphäre der gesamten Komposition wird vom ersten Satz, Stabat mater dolorosa, geprägt welcher ein starkes Gefühl von unaussprechlicher Trauer und Angst beinhaltet. Nach einer langen Orchestereinleitung, fügen sich n…

  • Dvorak: Stabat Mater

    Succubus - - Vokalmusik

    Beitrag

    Dieser Faden ensteht wohl aus der Verlegenheit heraus, dass ich noch keinen dazu fand, es auch keinen zu Dvorak allgemein gibt und ich demnach den Mangel empfand, das, was ich sagen möchte irgendwo sagen zu können. Dvorak: Stabat Mater Der Text der mittelalterlichen Hymnus Stabat Mater wird gemeinhin dem italienischen Franziskanermönch Jacopone da Todi (1230-1306) zugeschrieben. Die liturgische Sequenz wurde von der offiziellen Liturgie durch das Konzil von Trient entfernt, aber von Papst Benedi…

  • Zitat von philmus: „Nur der Schluß etwas unbefriedigend “ Fand ich auch. Die Idee war kurios wie unterhaltsam, toll auch die ganzen Gäste, die sich und den Tatort-Rummel etc. auf's Korn nahmen. Ich war gespannt wie sie's auflösen und dann enttäuscht irgendwie, obwohl ich mir sowas schon gedacht habe.

  • Zitat von Gurnemanz: „Arnold Schönberg: Die glückliche Hand“ Die melde ich hier mal frank und frei für meine Patenoper an

  • Ich habe mir vor Kurzem bei der 3 für 15€ -Aktion diese Scheibe mitgenommen, die anderen beiden waren nur Weihnachtsgeschenke und ich musste also irgendwie das Angebot voll kriegen Also, was das Spiel der Batishvili angeht, kann ich mich definitiv nicht beschweren, ich finde sie sehr gut, aber das Umfeld hat mich etwas enttäuscht. Das Finnish Radio Symphony Orchestra unter Leitung von Sakari Oramo kommt mir irgendwie nicht richtig aus sich raus. Ich habe die Vermutung es könnte evtl. auch am Kla…