Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Aus der GA der Dvořák-Symphonien mit dem LSO unter István Kerstész die Nr. 3

  • Streaming-Dienste

    Braccio - - HiFi und Technik

    Beitrag

    Zitat von Josquin Dufay: „Du meinst, ohne die Lautstärke zu regeln, wenn du Symphonisches hörst? Denn anders geht es nicht. Man muß regeln während des Hörens. “ Ich meine insbesondere, dass die Piano-Passagen auch bei voll aufgedrehter Lautstärke zu leise sind. Beim Forte würde ich dann schon herunterregeln.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Und zum Schluss noch die Smetanas mit dem f-Moll-Trio von Dvořák.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Und noch einmal Düsteres aus Böhmen. Smetanas g-Moll-Trio mit dem Smetana-Trio. Auch beim wiederholten Hören sehr überzeugend.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier zu unpassender Stunde die Mittagshexe von Dvořák. Berliner Philharmoniker, Sir Simon Rattle. Nicht schlecht, ganz und gar nicht schlecht!

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier auch mal wieder ein Beethoven-Klavierkonzert. Inon Barnatan, Academy of St. Martin in the Fields, Alan Gilbert. Neue Aufnahme von Pentatone Spricht mich eher an als die für mich doch gar zu gepflegte Version von Kodama und Nagano.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Weiter mit Nr. 7 und Nr. 1. Beides beeindruckende Werke, das wurde wieder einmal deutlich. Für meine Begriffe tolle Aufnahmen.

  • Streaming-Dienste

    Braccio - - HiFi und Technik

    Beitrag

    Zitat von Tichy1988: „Kurz gesagt, durch Brandenburg oder Niederbayern fahren lässt sich wohl nur schwer mit "Streamen unterwegs" verbinden “ Ja, stimmt, kann ich zumindest für Niederbayern so bestätigen. Wir haben zwei Autos. Bei dem mit der besseren Anlage bekomme ich das Smartphone nicht gekoppelt. Dann also CDs. Das andere hat keinen CD-Spieler mehr. Da höre ich Qobuz-Downloads via Bluetooth. In beiden Fällen ist das Hörerlebnis nicht im Mindesten mit dem von zu Hause zu vergleichen. Die Sys…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Weiter mit Sir Simons Berliner Sibelius-Zyklus. Nr. 5 und Nr. 6.

  • Zitat von Kater Murr: „Zitat von Braccio: „ Noch eine All-Star-Kombination. Leonard Pennario, Jascha Heifetz, Gregor Piatigorsky, 1963, stereo [...] Die Balance zwischen den Stimmen passt übrigens, Heifetz wurde nicht bevorzugt. Aufnahmetechnisch auch sehr gut. “ The balance is wrong, I can still hear the cello. (Angeblich Heifetz bei einer Trio-Aufnahme.) “ Erstaunlich, dass die Aufnahme es dann doch auf den Markt geschafft hat. Zitat von Knulp: „Vielen Dank für die Empfehlung dieses Werks! Mir…

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hieraus Schubert d-Moll A. Weithaas, C. Tetzlaff, R. Roberts, T. Tetzlaff Wow. Stark. Nicht gerade zart besaitet, teils extreme Dynamik. Alle Wiederholungen sind auch mit an Bord, obwohl live. Hat mir gut gefallen. Der amerikanische Amazon-Rezensent hebt Tetzlaff hervor (outstanding), gemeint vermutlich Christian. Antje Weithaas als Primaria hatte aber auch ganz gut zu tun

  • Zitat von Tichy1988: „Ich mach mal wieder Werbung, die zahlreichen wunderbaren Fagottsoli in Beethovens Violinkonzert hör ich zur Zeit pausenlos in der Wohnung : Sonntag, 20. Oktober 2019 um 18:00 Uhr: Festsaal an der Maria-Ward-Straße 5, München Konzert der Blutenburger Kammerphilharmonie München: - L. v. Beethoven: Ouvertüre "Die Ruinen von Athen", op. 113 Violinkonzert d-Dur, op. 61 - F. Mendelssohn: Symphonie Nr. 4 a-Dur, op. 90 "Italienische" mit Johanna Pichlmair (Geige), Gregor Mayrhofer …

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Agravain: „Es lief: Jean Sibelius: Symphonie Nr. 3 C-Dur op. 52 Berliner Philharmoniker Sir Simon Rattle Herausragend. Agravain “ Schließe mich ganz subjektiv bei Nr. 3 dem Urteil an und erweitere es auf Nr. 2.

  • Streaming-Dienste

    Braccio - - HiFi und Technik

    Beitrag

    Super. Danke, lieber Armin!

  • Streaming-Dienste

    Braccio - - HiFi und Technik

    Beitrag

    Frage in die Streaming-Runde: Was hat Idagio eigentlich für Bedingungen? Preis/Monat usw.? Dachte, ich sei des Googlens mächtig, finde aber keine Übersicht. Und weiß jemand, ob die auch Jazz, Pop und Hörspiele haben, oder sind die auf Klassik spezialisiert?

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Gerhard: „Ich kenne die neue Aufnahme mit dem Hagen Quartett leider noch nicht, werde mir diese aber demnächst auf CD kaufen. “ Da bin ich gespannt, lieber Gerhard, ob sie auch Deinen Geschmack trifft. Für mich war die bei Op. 67 ja ein wahrer Ohrenöffner. Herzliche Grüße!

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Nachdem ich Martin Helmchen vorgestern (erneut) live erleben durfte und mir nun überlege, in zwei Wochen evtl. ein weiteres Konzert (in diesem Falle mit A. Weithaas, M. Helmchen und M.-E. Hecker) zu besuchen, wo u. a. auch Haydns Klaviertrio auf dem Programm steht, musste ich mir nun dieses Album (+mp3-Version) einfach anschaffen. Also, ich bin ja keine Klassik-Expertin, aber mir gefällt diese Aufnahme sehr! “ Ach so, Helmchen. Okay, den kenne ich noch gar nicht. Bei Gelegen…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Agravain: „ Max Bruch: Schottische Fantasie Es-Dur, op. 46 David Oistrach - Violine London Symphony Orchestra Jascha Horenstein Agravain “ Das ist doch eine ausgesprochen feine Aufnahme, nicht wahr!?

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Duo - Trio - Quartet Joseph Haydn: Piano Trio No. 20 Gioachino Rossini: Duo for cello and double bass Franz Schubert: Der Tod und das Mädchen (2012: Live-Aufzeichnung aus dem Jahre 2011) Antje Weithaas: Violine Martin Helmchen: Piano Marie-Elisabeth Hecker: Cello Veronika Eberle: Violine Rachel Roberts: Viola Alois Posch: Kontrabass Tanja Tetzlaff: Cello Christian Tetzlaff: Violine “ Und, wie war die?

  • Brahms: Streichquartett B-Dur op. 67

    Braccio - - Kammermusik

    Beitrag

    Zitat von Braccio: „ Brahms Nr. 3 aus der neuen Aufnahme mit dem Hagen-Quartett. Ich verkneife mir mal mit Mühe Superlative. Selber hören! “ Muss nach erneutem Hören nun doch ein paar Worte verlieren. Die Tontechnik ist einfach Klasse. Sehr natürlich, tolle Balance, sehr dynamisch. Bin wunschlos glücklich, hatte aber von Myrios auch nichts anderes erwartet. Interpretatorisch hat mir das Hagen Quartett Op. 67 richtig nahe gebracht. Vor allem die beiden Binnensätze sind wirklich, wirklich zum Nied…

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Regers Streichquartett Es-Dur Op. 109 mit dem Mannheimer Streichquartett Hier und kam der Eindruck einer gewissen Sperrigkeit auf, aber das mag täuschen Äußerst klar und transparent dargeboten, finde ich.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier hat's noch einmal geheifetzt: Sibelius mit dem CSO unter Walter Hendl, Prokofjew 2 mit dem Boston SO unter Charles Munch.

  • Noch eine All-Star-Kombination. Leonard Pennario, Jascha Heifetz, Gregor Piatigorsky, 1963, stereo 10'40" für den Kopfsatz. Das sagt in diesem Fall schon ziemlich viel über den Zugang. Nicht nur hier, auch im Allegretto und im Adagio wurden sehr - ungewohnt - schnelle Tempi gewählt. Mich hat dieser extreme Zug nach vorn bei Op. 65 nicht angesprochen. V. a. in den Binnensätzen hat es auf mich atem-, teils auch lieblos gewirkt. Die H-Dur-Passage im Mittelteil des Adagio etwa zieht da quasi belang…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Hueb': „ Diese Aufnahme ist IMHO wirklich klasse. Jakub Hrusa und die Bamberger Symphoniker lassen die Musik gleichermaßen warm, schön und dabei gut durchhörbar erklingen. Im Falle von Brahms sicher was ganz Anderes als die "Opening Windows"-Serie von BIS mit Thomas Dausgaard, vom Ergebnis her aber mindestens genau so faszinierend. Mir hat es sogar besser gefallen und ich warte auf den Rest der Serie, der ja hoffentlich mindestens die 4 Brahms-Sinfonien umfassen wird. Gleichermaßen vie…

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Brahms Nr. 3 aus der neuen Aufnahme mit dem Hagen-Quartett. Ich verkneife mir mal mit Mühe Superlative. Selber hören!

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Brahms, Klavierquintett, Kirill Gerstein, Hagen Quartett, Studioaufnahme von Dezember 2014 aus dem Kammermusiksaal des DLF in Köln. Hohe Erwartungen. Übertroffen.

  • Aufnahme auf YouTube Die Aufnahme mit Lew Oborin, David Oistrach und Swjatoslaw Kuschnewitzki entstand 1957. Sehr gut anhörbares Mono. Straffe Tempi im Allegretto und im Finale. Aufnahmetechnisch Oistrach etwas bevorzugt, aber noch akzeptable Balance Ansonsten: Ton, Präsenz, Zusammenspiel schwer zu überbieten.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Das Smetana-Trio mit dem Smetana-Trio. Liegt ja nahe. Sehr dicht, sehr intensiv, Spitze!

  • Meines Wissens war Dvořák Hanslick und auch Brahms durchaus dankbar und Brahms dich freundschaftlich verbunden? Ich weiß nicht, ob er Hanslicks Äußerungen als Zumutung oder als freundlichen Ratschlag empfand. Hanslick war ihm jedenfalls gewogen. Die Wiener Aufführung der noch recht slawischen sechsten Symphonie scheiterte am Unwillen der Philharmoniker gegenüber dem allzu Tschechischen, nicht an der Ablehnung des Dirigenten. Erst im weiteren Verlauf der 1880er gelang Dvořák der internationale Du…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Was für ein großartiger Tagesbeginn. Smetanas g-Moll-Trio mit dem Sitkovetsky-Trio. Überzeugende Performance. Auch die dann noch gehörten Ausschnitte aus dem Dvořák-Trio klangen sehr verheißungsvoll.

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Quasi Orientalisches Hieraus das Klavierkonzert Nr. 5 von Camille Saint-Saëns. Anna Malikova, WDR-SO, Thomas Sanderling

  • Zitat von Felix Meritis: „Was das Smetanatrio und op. 65 gemeinsam haben, ist, dass sie im Anschluss und sozusagen in Antwort an den Tod von geliebten Mitmenschen entstanden sind, der der kleinenTochter im Falle Smetanas, der der Mutter im Falle Dvořáks. Die Tonart g-Moll war Dvořák nicht mehr "möglich", da sein op. 26 schon in dieser Tonart steht. “ Im Falle Smetanas gibt es da glaube ich eigene Aussagen zum Zusammenhang, bei Dvořáks Op. 65 meines Wissens nicht. Jedenfalls ist das f-Moll-Trio n…

  • Bei Dvořák gibt es ja einige Hochkaräter, gerade kamnermusikalisch. Ich könnte mich da zwischen Op. 65, Dumky, den drei letzten Streichquartetten, dem 2. Streichquintett, 2. Klavierquartett und dem 2. Klavierquintett nur ganz schwer entscheiden. Muss ich ja zum Glück auch nicht, denn ich werde nicht auf die berühmte Insel ziehen Op. 15 von Smetana habe ich lange nicht gehört, danke für den Hinweis. Ich glaube zwar, dass Brahms für Dvořák als Bezugspunkt wichtiger war, aber er wird schon auch das…

  • Wie auch immer, Op. 65 ist anders. Ernst, unfolkloristisch, dramatisch. Schon das erste Thema im Kopfsatz sträubt sich gegen die Erwartung an die übliche symmetrische Periodik. Die "Frageformel" des "Vordersatzes" findet keine auflösende Antwort, sondern wird weiterentwickelt, der erste Themenkomplex reicht insgesamt über 50 Takte und stellt mehrere weitere Kernmotive vor, die in der Durchführung verarbeitet werden. Das überaus gesangliche Seitenthema kommt in der ernsten, konfliktreichen Durchf…

  • Dvořák komponierte sein nach neuer Zählung drittes Trio für Klavier, Violine und Violoncello op. 65 Anfang 1883 binnen zweier Monate, wobei dies für ihn eine vergleichsweise lange Bearbeitungszeit bedeutete. Die Uraufführung der überarbeiteten Fassung mit dem Komponisten am Klavier, dem Geiger Ferdinand Lachner und dem Cellisten Alois Neruda fand am 27. Oktober 1883 in Mladá Boleslav nordöstlich von Prag statt. Das Werk hat vier Sätze: Allegro ma non troppo Allegretto grazioso Poco adagio Finale…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Es gibt auch richtig gute Neuerscheinungen! Dvořáks Klavierkonzert mit Ivo Kahánek und den Bamberger Symphonikern unter Jakub Hrůša.

  • Eben verarmt

    Braccio - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Zitat von Agravain: „:love: Agravain “ Oha, Rusanens sind ja Geschwister. Sehr passend!

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Khampan: „Noch'n paar Gedanken zu Nelsons' Beethoven Zitat von Braccio: „Hieraus die Nr. 7. Recht lässiger Umgang mit Wiederholungen (weggelassen z. B. die der Kopfsatz-Expo, Wdh. im Finale, im Scherzo wohl auch). Ansonsten keine Besonderheiten, jedenfalls für mein Empfinden. “ Wenn die bei jpc angegebenen Spielzeiten stimmen, dann auch keine Expo-Whg im Finale der 7. Im Finale der 5. ist die Whg dagegen drin, obwohl die ja laut Igor Markevich u.a. nicht gespielt werden soll (ich erinn…

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von teleton: „Fünfte nie so undramatisch klang, wie bei Nelsons “ Kann ich mir nach dieser Siebten durchaus vorstellen. Monteux' Aufnahme der Siebten mit dem LSO erscheint mir jedenfalls deutlich spannender. Werde die Fünfte mit Nelsons trotzdem demnächst mal hören. Diese Box ist sicher ein guter Kauf:

  • Eben gehört

    Braccio - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hieraus die Nr. 7. Recht lässiger Umgang mit Wiederholungen (weggelassen z. B. die der Kopfsatz-Expo, Wdh. im Finale, im Scherzo wohl auch). Ansonsten keine Besonderheiten, jedenfalls für mein Empfinden.