Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 871.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nachdem es vor einigen Monaten bereits schon einmal als Falschmeldung verkündet wurde, jetzt ist es wohl wirklich geschehen: Horace Silver ist verstorben: Einer der Granden des Hardbop, die einzigartige Souljazz-Pranke mit dem großen Gespür für Teambuilding und Latin-Rhythmen. Kein Jazz-Novize kam und kommt bis heute an seinem "Song for my Father" vorbei... Danke für alles. "http://www.youtube.com/watch?v=NFjmWI-d6d4" Carsten

  • Habe ich es überlesen oder fehlt der kürzeste Musikerwitz noch? "Gehen zwei Musiker an der Kneipe vorbei..." Und, lieber Michael, noch mal eine Frage hinterher: Im Jazz ist der Bass-Witz absolut üblich. Kommt immer wieder gut. ;+) Gilt der für die Klassik genauso? Wird der Bass dort auch so - zu Unrecht - unterschätzt?

  • Der Bildgestalter und Kameramann Gordon Willis ist gestern verstorben. Seine Bildsprache haben die drei Paten-Filme Coppolas und viele Streifen von Woody Allen geprägt. Für mich war er einer der größten "Directors of photography" der 70er und 80er-Jahre. Besonders seine Schwarzweiß-Arbeit für Allens "Manhattan" bewundere ich über alle Maßen.

  • Ich kann nur dringend empfehlen, sich den ungeheuren Film "Es werde Stadt" von Dominik Graf anzuschauen. Eine großartige Studie über die Grimme-Preis-Stadt Marl, den ursprünglichen Sinn, Auftrag und die mittlerweile entstandenen Verirrungen der öffentlich-rechtlichen Medien sowie über das veränderte Rezeptionsverhalten der bundesrepublikanischen Öffentlichkeit von den Sechzigern bis heute! Eine Hommage und gleichzeitig ein Abgesang auf ARD/ZDF. Absolut sehenswert. "http://www.youtube.com/watch?v…

  • Wien. Vienne. - Hauptsache Italien! Habe ich echt falsch verstanden... Notfalls kommst du im November hierher. Luftmatratze liegt bereit.

  • Zitat von Quasimodo: „Snarky Puppy habe ich in Vienne zweimal verpaßt, WIMRE. Kommt auf meine Anhören!-Liste.“ Lieber Bernd, Ich meine, dass die am 26. Mai 2014 wieder in Wien spielen. "http://custom.bandframe.com/snarkypuppy/" - und dann unter "Shows" schauen... Hingehen! Ich werde mich noch bis zum Herbst gedulden müssen, dann sind sie wieder hier zu einem "inoffiziellen" Konzert...

  • Bei mir jetzt und schon seit Tagen und Wochen die in meinen Ohren beeindruckendste Fusion-Truppe der letzten Jahre: Snarky Puppy! Das in Brooklyn arbeitende Musiker-Kollektiv rund um den fantastischen E-Bassisten Michael Leigh umfasst mehrere Dutzend Musiker. Auf Tournee gehen schließlich diejenigen, die gerade Zeit haben. Bis vor kurzem noch ein Geheimtipp, ist die Band, die sich stark der ehrenamtlichen "musical education" in Brooklyn widmet, durch ihren Grammy-Gewinn 2014 in andere Sphären ka…

  • Zitat von Succubus: „Bei einem gewissen Privatsender läuft ja morgen auch eine neue kanadische Serie an "Vikings"...naja, nicht dass ich mich wundern würde, dass das Thema nun auch mal verwurstet wird, so frage ich mich natürlich wie es da mit dem historischen Hintergrund stehen wird. Hat jemand schon was davon gehört?“ Habe die erste Staffel gesehen. Ganz schrecklich! Dialoge des Grauens, null Handlung, fürchterliche Schauspielleistungen, (sogar Gabriel Byrne entleibt sich völlig...) Wer Lust a…

  • Zitat von music lover: „ging ich zwischen zwei Songs vor die Bühne, sprach Rory an, und er signierte mir tatsächlich meine mitgebrachte LP mitten während des Konzerts.“ Und die Szene gibt's nicht bei YouTube??

  • Zitat von music lover: „Kaum zu toppen in puncto Fremdschämen, oder? :D“ In puncto Stalking ist das schon sehr gut! Aber bei Udo, der noch niemals in New York war, persönlich zu klingeln, das muss man erst einmal bringen! Respekt!! Als ich mit 12 Jahren auf einem Konzert der besten Band der Welt (Spider Murphy Gang) war, mangelte es an Autogrammkarten. Also ließ ich mir mit einem Edding meine Karotten-Jeans vollkritzeln. Und lief damit auch noch tagelang stolz wie Bolle durch die Gegend. Leider …

  • Zitat von music lover: „Zu momox wandert dieses Album jedenfalls nicht. Sondern wandert unter Vorbehalt in meine Sammlung. Gleichsam "auf Wiedervorlage" mit dem innerlichen Aufkleber "Noch ein paar Mal weiter durchhören" 8+)“ Das halte ich für eine gute Strategie! Manchmal passiert es, dass einen gute Musik gerade zum falschen Zeitpunkt erreicht. Ich habe es - bis auf einige Ausnahmen (GRP-Aufnahmen und Till Brönner :hide: ) - oft so gehalten, dass ich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal rei…

  • Zitat von music lover: „Warum habe ich nur gerade, da wir über großartige 70er Jahre-LPs reden, unbändige Lust, mir "On the Road" von Traffic anzuhören? :D“ Menno, du sollst mal von was berichten, für das ich mich mit dir schämen kann. Ist wohl nix zu machen, was?

  • Lieber musiclover, das ist ja ein Zufall: Ich wollte angesichts meines heutigen Tages diesen Thread auch wieder hochspülen! :prost: Und ehrlich gesagt: Für Emerson, Lake & Palmer mag ich mich gar nicht fremdschämen. Ich habe gerade neulich auf einer längeren Autobahnfahrt wieder etwas von ihnen gehört. ("Trilogy" von 1972). Das ist zwar etwas aus der Zeit gefallen, aber schon immer noch ziemlich gut... Ich habe heute beim Ausmisten des Dachbodens meines Vaters noch ein paar zurecht in Vergessenh…

  • Elektrisierende Piècen

    Carsten - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Mauerblümchen: „György Ligeti: Hungarian Rock“ Ligetis "Concert Romanesc" fällt mir in diesem Zusammenhang spontan auch ein. Im vierten Satz muss das Orchester schon ziemlich "grooven"... ;+) "https://www.youtube.com/watch?v=EbIqOfBz3yc"

  • Dass die Nische so aberwitzig klein ist, wie Florian sie beschreibt, hätte ich nicht gedacht. Das sind ja wirklich absurd geringe Auflage-/Verkaufszahlen. Florian schreibt aber ja auch, dass diese Situation - bis auf wenige Ausnahmen - seit Generationen gleichbleibend sei. Also müsste im Jahr 2014 (oder 2000 oder 1985) jeder, der sich für diese Nische entscheidet, wissen, worauf er sich da einlässt. Zynisch ausgedrückt: Die Künstlersozialkasse müsste eigentlich jeden Lyriker abweisen, da es sich…

  • Zitat von teleton: „Auch die analogen Stereo-Aufnahmen sind immer ganz herausragend (natürlich gibt es Capriccios, die das hier und da anders sehen). Aber der Decca-Sound trifft mein Ideal bei CD´s!“ Ja, das geht mir auch so. Überall, wo z. B. Roy Wallace oder Kenneth Wilkinson bei Decca ihre Tüftel-Finger im Spiel hatten, klingt es für mich ganz herausragend. Das gilt übrigens bereits für die 1954er-Aufnahme von Rimsky-Korsakovs "Antar". Ich bin gespannt, wie du die 1965er-Solti-Aufnahme der Ta…

  • Lieber teleton, ich mag die Tanz-Suite ebenfalls sehr. Und du hast Recht: Zwar basiert das Werk tatsächlich auf einer Vielzahl von Tänzen, der Titel klingt angesichts der schroffen Kanten und Eruptionen in der Tat etwas "verharmlosend". ;+) Zitat von teleton: „Bartok´s Meisterwerk bestehent aus mehreren von ungarischer Volksmusik inspirierten Tanzsätzen“ Das besondere ist in meinen Augen, dass eben nicht nur ungarische Tänze einfließen, obwohl die Tanz-Suite als Auftragswerk für einen Budapester…

  • Ja, Stephen Price habe ich es ebenfalls gegönnt. Ich finde seinen Gravity-Soundtrack - auch in Verbindung mit den Tonspuren des Films - ziemlich faszinierend. Ganz schlimm fand ich aber den Sieger-Song. Nicht dass mich die Pop-Lieder von U2 oder Pharrell umhauen würden - aber bei Idina Menzels Darbietung von "Let it Go" hat's mir ziemlich die Fußnägel weggeklappt. Eine höchst unangenehme Stimme für einen noch unangenehmeren Zuckerwatte-Song... :stern:

  • Eben geglotzt

    Carsten - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Goyas Geister (2006) Regie: Milos Forman Ich finde, Forman hat etwas zuviel in diesen Film reinpacken wollen. So gibt's von allem eben nur ein bisschen. Klasse finde ich wieder einmal Javier Bardem als wendehalsigen (Ex-)Inquisitor. Gefragt habe ich mich, warum Massaker der napoleonischen Truppen mit Respighis Pini di Roma unterlegt wurden... Insgesamt sehenwert, aber längst nicht so ein Wurf wie Milos Formans wirklich gute Filme (Kuckucksnest, Der Mondmann, Amadeus, Larry Flynt).

  • Zitat von Dezibella: „Vielleicht ist es genau diese Banalität im Elend, diese lakonische Beiläufigkeit des Erzählens, die mich so anwidert.“ Und vielleicht ist es genau das, was für mich die Qualität ausmacht. Eine - halbwegs - vergleichbare Diskussion gab es ja auch um Martin Scosreses jüngsten Film "The Wolf of Wall Street". Auch Scorsese wurde vorgeworfen, dass er nicht werten, dass er das von Gier, Drogen und Sex durchdrungene Broker-Leben moralisch nicht verurteilen würde. Ich halte von dem…

  • Zitat von Dezibella: „Die ach so lustige Darstellung dieser Junkies und ihres armseligen Alltags fand ich einfach nur langweilig.“ Liebe Dezibella, meinst du mit "langweilig" wirklich "langweilig"? Oder meinst du damit eher "abstoßend" oder "ich will das nicht sehen..."? Nur zum Verständnis deines Urteils: Wie fandest du denn die Darstellung des Alex und seiner Kumpane in "Clockwork Orange"? (Du ahnst es schon: Ich finde Trainspotting großartig! )

  • Meine TOP Kultfilme und Evergreens

    Carsten - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von maticus: „Gemeint ist Eure ganz persönliche Hitliste, unabhängig vom Status der Filme bei Kritikern und (Massen-) Publikum.“ Okay, lieber maticus, ich habe verstanden. Das führt nur leider dazu, dass hier viele, viele Listen auftauchen werden und bereits aufgetaucht sind, die nebeneinander her mäandern.

  • Meine TOP Kultfilme und Evergreens

    Carsten - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Kurze Zwischenfrage an den Thread-Starter: Geht es hier um Lieblingsfilme allgemein oder um persönliche Lieblingsfilme, die auch gemeinhin als "Kultfilm" gelten? Denn persönliche Präferenz kann man ja nicht als Kult verallgemeinern...

  • Zitat von Charlotte von Lengefeld: „Zitat: „"The tree of life" war in den letzten Jahren eine meiner unangenehmsten Kinoerfahrungen: unbedingt bedeutungsvoll sein wollend, sich im Verquasten verlierend. Also nee... “ Das ging mir genauso! LG Lotte“ Ich schließe ich mich an! Mit einem Thema darf man mir so verkitscht und eigentlich auch gar nicht kommen: Erlösung!! Ganz schlimm in diesem Zusammenhang fand ich auch Darren Aronofskys "The Fountain" (2006). Komisch: Sowohl Terence Malick als auch Da…

  • Zitat von motiaan: „mein Anti-Film wäre "Pulp Fiction", den find ich einfach nur langweilig. (...). Eine gute Szene ("Adrenalin intrakardial") ist im FIlm, das war es aber auch schon.“ Zitat von Algabal: „Die frenetischen Begeisterungswellen für "Pulp Fiction" hab ich auch nie begriffen. (...) Klar, ein paar spritzige Szenen gibts (der lustige Tanz von Travolta und Thurman, die Herzinjektion ...). “ Ich habe Pulp Fiction gerade erst vor einer Woche nach längerer Zeit wieder gesehen. Ich gebe zu,…

  • Eben geglotzt

    Carsten - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Dieser Billy Wilder-Film fehlte mir merkwürdigerweise noch. Die Lücke ist seit heute geschlossen. Trotz einer tollen Marlene Dietrich ist für mich Charles Laughton der strahlende Stern dieses Gerichtsdramas. Er trägt mit seinem bissigen Humor den Film vom allerersten Moment bis zur Schlussszene. :juhu: Carsten

  • Saiten-Weise

    Carsten - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von merkatz: „Wenn mehrere Leute auf einen losgehen, ist das "vorbildlich"? Na gut, muss ich wohl damit leben. Aber bereinigt wurde das Thema nicht, darf ich dich auf deinen eigenen Beitrag Nr. 51 hinweisen? Was ist da "respektlos" daran, wenn ich von Nylongezupfe rede? Und wieso schreibst du sowas, wenn das Thema doch bereinigt ist? Um mich anzustacheln, darauf zu antworten, damit es neue Gründe gibt, auf mich loszugehen?“ Es steht dir frei, dich weiterhin in der Opferrolle wohlzufühlen. …

  • Saiten-Weise

    Carsten - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von merkatz: „Du hast, nachdem ich in dem damaligen Thread geschrieben habe, dass ich es nicht gut finde, wie aggressiv auf die Beethoven-Bearbeitungen losgegangen wird, einfach so die Freundschaft gekündigt und gehst wieder auf mich los.“ merkatz, falls es dir entgangen sein sollte: Das Thema ist längst bereinigt und von allen Seiten in vorbildlicher Manier gelöst worden. Es ist absolut ungehörig, dieses mangels fehlender Argumente wieder aus dem Hut zu zaubern. Das ist ein sehr, sehr fau…

  • Saiten-Weise

    Carsten - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von merkatz: „Ich sage, dass ich die Gitarre nicht mag.“ Hättest du es bei dem Satz belassen, wäre ja alles gut. Ich zum Beispiel mag keine Hühnchenleber.

  • Saiten-Weise

    Carsten - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von Michael Schlechtriem: „Das ist ein Amateur, der sich an John Williams Star Wars-Musik versucht. Und zwar sehr gut.“ Wow, das ist klasse. Zitat von merkatz: „nicht dieses ausgedünnte Draht- und Nylongezupfe“ Wow, das ist respektlos!

  • BitTorrent: Was passiert da?

    Carsten - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Bevor sich hier rechtlich in der Öffentlichkeit um Kopf und Kragen geredet wird, ist der Thread zunächst einmal ins Interne verschoben. Weitere mögliche Schritte werden intern geprüft. Für die Moderation Carsten

  • Zitat von Général Lavine: „Eine weitere schöne Scheibe mit Harrell ist das Clifford Brown Memorial Album, das die Sängerin Helen Merrill eingespielt hat. Richtig knackig ist bereits die Rhythm Section mit Kenny Barron, Rufus Reid und Victor Lewis. Der Clou aber ist die Bläsergruppe mit 4 (in Worten: Vier) Trompetern, die um die Wette brillieren: Lew Soloff, Roy Hargrove, Tom Harell und Wallace Roney.“ Mon Général, die müsste ich mir mal näher ansehen... Die genannte Rhythmusgruppe Barron/Reid/Le…

  • Lieber Matthias, lieber music lover, nun habt ihr mir aber auch Lust auf Tom Harrell gemacht. CDs mit ihm als Leader habe ich keine, aber dafür einige mit ihm als Sideman. Für heute habe ich diese gewählt: Bill Evans We Will Meet Again Für mich ist Harrell einer der berührendsten Trompeter überhaupt, trotz oder vielleicht wegen seiner bemitleidenswerten Erkrankung. Zweimal durfte ich ihn live sehen. Es war jedes Mal ganz schrecklich, ihn zitternd und apathisch stehen zu sehen. Und wie dann die S…

  • Zitat von B.Albert: „Mit Faber geht das ja gar nicht. Der Typ ist ja sowas von unsympathisch angelegt, dem will ich nicht im Dunkeln allein auf der Straße begegnen ...“ Hallo Bernd, ich kann dich beruhigen: Der fiktionalen Fernsehfigur Faber wirst du nicht allein auf der Straße begegnen, aber vielleicht triffst du ja mal den Schauspieler Jörg Hartmann... ;+) Mir gefällt es, wie das Team aus Hartmann, Autoren und Redaktion den Charakter Faber angelegt haben und weiter entwickeln. Diese Unvorherse…

  • Zitat von Succubus: „Was war eigentlich die letzte richtig gute Tatort-Folge für euch (also sagen wir der letzten paar Jahre)?“ Für den Zeitraum 2012-2014: 880 - Gegen den Kopf - (Stark/Ritter, Berlin) Fahndung nach einem Totschlagsdelikt in einem Berliner U-Bahnhof 827 - Kein Entkommen (Eisner/Fellner, Wien) Das war der Tatort mit der höchsten Leichenanzahl. Ein Mordreigen infolge alter Konflikte aus dem Krieg in Ex-Jugoslawien 829 - Der traurige König (Batic/Leitmayr, München) Familiendrama um…

  • Eben geglotzt

    Carsten - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Liebe Succubus, danke für deine Antwort! Ja, ich kenne einige Refn-Filme. "Drive" und "Bronson" fand ich faszinierend und sehr gut, "Walhalla Rising" trotz eines großartigen Mads Mikkelsen irritierend zäh und langweilig. Und an der "Pusher"-Trilogie habe ich nach etwa der Hälfte das Interesse verloren. Mich interessiert wirklich, warum Refn häufig in einem Atemzug mit europäischen Regisseuren wie Lars von Trier, Thomas Vinterberg oder Michael Haneke genannt wird. Deren - zum Teil - sperrige Werk…

  • Eben geglotzt

    Carsten - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von b-major: „Gerade im Kino gesehen - der Mann ist ein geniales Arschloch ! “ Verflucht, ich will den auch sehen!! Aber unser Programmkino nimmt den nicht ins Programm. Lieber b-major, lohnt es sich, 50 Kilometer bis zum nächsten Spielort zu fahren?

  • Eben geglotzt

    Carsten - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Der Film war 2013 für die Goldene Palme in Cannes nominiert und wurde laut wikipedia beim Sydney Film Festival als bester Film ausgezeichnet. Hat den jemand gesehen? Und kann mir auf die Sprünge helfen? Ich war a) absolut gelangweilt und b) absolut genervt. Gefühlt bestanden die 90 Minuten aus 20 Minuten stoischem Rumgucken von Ryan Gosling, 30 Minuten langsamen Gehens oder Herumstehens des bösen Cops. Der Rest war Gewalt. Was aber will dieses Mutter-Sohn-Ding, diese unerfüllte und ungerechte R…

  • Zitat von El Duderino: „Da kriegt der Film doch noch so etwas Rundes..“ Und genau das ist das wichtige und richtige an dem Film. Wir sind letzten Endes alle dieser FBI-Agent und müssen uns diese Frage stellen. Das hat die Dame, die den offenen Brief geschrieben hat, aber anscheinend nicht verstanden.

  • Zitat von Diabolus in Opera: „deshalb werde ich diesmal für Steven Price die Daumen drücken. Der Score zu "Gravity" zwar ziemlich gut“ Ja, finde ich auch. Ich habe ihn gleich nach dem Kinobesuch bestellt. Bei den Songs drücke ich Pharrell die Daumen. Sein Song und das dazugehörige 24-Stunden-Video haben mir bereits viel gute Laune bereitet! Bitte, bitte nicht wieder dem blasierten Bono die Bühne freigeben...