Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • meine - die bisherigen Beispiele erweiternden - Hauptideen: - Brahms Horntrio op. 40, langsamer Satz: in meinen Ohren eine der bewegendsten Reflexionen über die Vergänglichkeit (Brahms schrieb das Werk nachdem er vom Tod seiner Mutter gehört hat) - Mozart, Streichquartett d-moll: in meiner Erinnerung in der Bedrängnis der ersten beiden Sätze ist dort etwas sehr Elementares verborgen, das in eine ähnliche Richtung geht .... - Mozart, Adagio KV 540 h-moll und Rondo KV 511 a-moll nehmen Ideen auf, …

  • Zitat von Newbie69: „Zitat von Giovanni di Tolon: „Hallo zusammen, ich glaube, ich habe diese Bartók-Orgie am 28.11. im Herkulessaal, München, noch nicht erwähnt: Béla Bartók Ungarische Skizzen, Sz 97 Konzert für Violine und Orchester Nr. 2, Sz 112 Konzert für Orchester, Sz 116 Renaud Capucon, Violine Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Lahav Shani, Dirigent “ Vielen Dank für den Tipp! Überlege nun ernsthaft, ob ich mir nicht die Vorstellung am Folgetag, also am 29.11., anschaue. Bin eh…

  • Hallo zusammen, kommendes Jahr wird Göttingen feiern, dass im Jahr 1920 die erste szenische Aufführung einer Handel-Oper seit dem Ende der Barockzeit stattfand. Ich gebe mir im Mai die volle Operndröhnung: Do 21.5. 18 Uhr Lokhalle Göttingen: Alessandro HWV 21 mit u.a. Bejun Mehta, Julia Lezhneva, Sonia Prina... Ltg: Diego Fasolis Fr 22.5 19 Uhr PS.Halle Einbeck: Ottone HWV 15 mit Preisträgern des Cesti-Wettbewerbs Innsbruck 2018 Sa 23.5.19 Uhr DT Göttingen: Rodelinda HWV 19, szen. Aufführung u.a…

  • Zitat von Beryllo: „Danke für den Link, Benno. Hat mir auch sehr gefallen. Gruß, Frank “ Sehr gerne! smiley59.gif

  • Man könnte es genauso gut auch unter Rachmaninow posten: faz.net/aktuell/feuilleton/bue…dArticle=true#pageIndex_2 Sehr lesenswert, wie ich finde .... Gruß Benno

  • Die v.a. in Zürich tätige Erika Wien ist 91-jährig verstorben: nzz.ch/feuilleton/die-opernsae…-ist-gestorben-ld.1515348 z.B. hier zu hören: Gruß Benno

  • Zitat von wes.walldorff: „d o p p e l t u n d d r e i f a c h b e d a n k t … die Orchesterlieder werden heut' Abnd auf die digitale Festplatte gebannt … f r e u mich schon! “ Sehr gerne. smiley59.gif Ich finde, die lohnen sich sehr. Und Sarah Wegener hat momentan grad einen guten Lauf, wenn man sich so die anstehenden Termine bis Jahresende anschaut.

  • Hallo zusammen, ich war gestern erneut beim BR-SO unter Leitung des genesenen Chefidirigenten Mariss Jansons, habe erneut u.a. Richard Strauss gehört. Und der Unterschied in der Strauss-Auffassung unterschied sich im rein orchestralen schon erheblich von dem, was ich am Abend vorher im Nationaltheater gehört habe: Richard Strauss Intermezzo TrV 246, op. 72 Vier symphonische Zwischenspiele Das Rosenband, op. 36 Nr. 1 Ständchen, op.17 Nr. 2 Freundliche Vision, op. 48 Nr. 1 Wiegenlied, op. 41 Nr. 1…

  • Eben gehört

    Giovanni di Tolon - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Agravain: „Nun mit Schmackes: Georg Friedrich Händel: Dettinger Te Deum HWV 283 (in der Bearbeitung von Felix Mendelssohn Bartholdy) Dominique Labelle -Sopran Thomas Cooley - Tenor Colin Ainsworth - Tenor William Berger - Bass NDR Chor FestspielOrchester Göttingen Nicholas McGegan Agravain “ Hallo Agravain, ich werde diese Fassung am Samstag zum ersten Mal im Konzert selber singen. Wenn man das hört/singt, merkt man erst, wieviel mehr Handel als Bach in Mendelssohn steckt. Wir kombinie…

  • Hallo zusammen, da die Inszenierung, die ich gestern angeschaut habe, in der vergangenen Spielzeit Premiere hatte, gehört das logisch noch in diesen Faden. Gestern im Münchner Nationaltheater gab es die Richard Strauss'sche Salome in einer sehr gelungenen musikalischen Aufführung, von meinem Platz konnte ich von der Inszenierung vermutlich wenig als 15 % verfolgen. Nach Aussage etlicher Bekannter, die auch in der Vorstellung waren, habe ich nichts verpasst.: Salome, Musik-Drama in einem Aufzug n…

  • Hallo zusammen, nur zehn ist natürlich eine extrem knappe Beschränkung, mir als Barockfan stehen einige noch nicht genannte Namen nahe, aber mein Hauptkriterium ist: ich habe die genannten (Herren, bisher) live gehört. Natürlich ist hier keine Reihenfolge genannt: Bernard Haitink Kirill Petrenko Semyon Bychkov Adam Fischer Laurence Cummings Nicholas McGegan Christoph von Dohnányi François-Xavier Roth Kent Nagano John Eliot Gardiner Als letzte sind aus der Liste gepurzelt: Temirkanov, Mariss Jans…

  • Hallo zusammen, ich glaube, ich habe diese Bartók-Orgie am 28.11. im Herkulessaal, München, noch nicht erwähnt: Béla Bartók Ungarische Skizzen, Sz 97 Konzert für Violine und Orchester Nr. 2, Sz 112 Konzert für Orchester, Sz 116 Renaud Capucon, Violine Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Lahav Shani, Dirigent

  • Laut pizzicato.lu ist Giya Kancheli 84-jährig gestorben. Eine weitere große spät- und post-sowjetische Komponistenstimme ist verstummt.

  • Er wird sicher gegenüber der großartigen Jessye Norman in der Aufmerksamkeit untergehen: Myron Bloom, einer der wichtigsten Hornisten im Cleveland Orchestra unter Szell, ist mit 93 Jahren gestorben: nytimes.com/2019/09/27/arts/music/myron-bloom-dead.html bekannt u.a. für eine der klassischen Aufnahmen des Brahms'schen op. 40 .... mit Rudolf Serkin: Gruß Benno

  • Hallo zusammen, gleiche Mutter, anderer Chor: faz.net/aktuell/feuilleton/deb…omaner-teil-16411742.html Sicher muss die Mutter wieder klagen, ist schließlich eine Juristin, die viel Ahnung von Chormusik zu haben meint ....smiley43.gif

  • Hi Tichy, ah, das klingt ja prima, ein Spezialist. Und er hat die Symphonie grade aufgenommen und die ersten Rezensionen sagen, er sei näher an Kempe denn an Previn bei der Aufnahme: naja, ich freue mich eh auf das Live-Erlebnis .... Gruß Benno

  • Hallo zusammen, nochmal Korngold: die Interpreten sagen mir nichts: aber dafür kann ich die Symphonie einmal live im Konzert hören. Davon habe ich kaum zu träumen gewagt und dann noch mit einem sehr guten Orchester: Do. 12.12. Herkulessaal 20 Uhr André Previn Overture to a comedy George Gershwin Konzert für Klavier F-Dur - Erich Korngold Symphonie Fis-Dur, op. 40 Symphonieorchester des BR John Wilson, Dirigent Louis Schwizgebel, Klavier Gruß Benno

  • Hallo zusammen, ich war gestern beim BR-SO in der Philharmonie im Gasteig. Daniel Harding dirigierte Katharina Konradi, Sopran, Okka von der Damerau, Mezzosopran, Chor (über 80 Choristen!!) und Symphonieorchester des BR in Mahlers 2. Symphonie. Das Podium war mit knapp 200 Profis ordentlich voll besetzt, dazu kommen noch einige Spieler in den Fernorchester-Einsätzen des letzten Satzes. Also: der BR hat Mahler con tutta forza geboten. Daniel Harding ist beim BR-SO, wie das Programmheft bemerkt, e…

  • Hallo zusammen, ich habe grad noch ein Kärtchen abbekommen. Und das, obwohl mir JK eigentlich herzlich egal ist. Aber Korngold nicht: Dienstag, 26. November 2019 19.00 Uhr Nationaltheater Die Tote Stadt, Komponist Erich Wolfgang Korngold · Libretto von Paul Schott Musikalische Leitung Kirill Petrenko Inszenierung Simon Stone Bühne Ralph Myers Kostüme Mel Page Licht Roland Edrich Chöre Stellario Fagone Dramaturgie Lukas Leipfinger Paul Jonas Kaufmann Marietta Marlis Petersen Frank/Fritz Andrzej F…

  • Hallo zusammen, da wir weder einen Faden zum Künstler noch zu seiner Disziplin haben (mon Dieu!), hier also schnöde in der Presseschau: Helmut Deutsch hat ein Buch über seine Erfahrungen als Liedbegleiter heruasgebracht: nzz.ch/feuilleton/helmut-deuts…fuer-die-musik-ld.1510938 Gruß Benno

  • Jordi Savall will seine Beethoven-Symphonien-Sicht auf CD vervollständigen: faz.net/aktuell/feuilleton/bue…r-beethoven-16395000.html Gruß Benno

  • Ich hatte im München- Konzertfaden meinen Eindruck von Mahler III in 2016 geschildert und kann auch nur sagen: ganz selbstverständlich und ganz großartig vom BR-SO unter Haitink dargeboten. Und zum Glück auch auf CD erhältlich: Natürlich kann man Mahler auch druckvoller, noch ausdifferenzierter oder leidenschaftlicher spielen. Aber besser kaum. Gruß Benno

  • Zitat von Ulrica: „Fazit: Überzeugende Gründe für den Hype speziell um Knabengesang fehlen nach wie vor. Mir bekannte Fachliteratur sagt dazu auch nichts Spezielle “ Liebe Ulrica, ich würde sagen, Du darfst dem Fazit ein 'Mich' voranstellen. Die Tradition sieht vor, dass Knabenchöre auf obertonreichen Gesang geprägt werden. Ich wäre der letzte, der sagt, dass man Knabengesang hypen muss. Aber ich liebe dennoch den Klang traditioneller Knabenchöre. Und aus meiner Sicht vor allem: ich sehe dennoch…

  • Grade geschossen: München, Nationaltheater 17.11.2019 20:00 Uhr Alban Berg, Wozzeck Musikalische Leitung Hartmut Haenchen Inszenierung Andreas Kriegenburg Bühne Harald B. Thor Kostüme Andrea Schraad Licht Stefan Bolliger Choreographie Zenta Haerter Chor Sören Eckhoff Dramaturgie Miron Hakenbeck Wozzeck Christian Gerhaher Tambourmajor John Daszak Andres Kevin Conners Hauptmann Wolfgang Ablinger-Sperrhacke Doktor Jens Larsen 1. Handwerksbursche Peter Lobert 2. Handwerksbursche Boris Prýgl Der Narr…

  • Hallo in die Runde, ich kann die Untersuchungen zum Obertonreichtum der Knabenchöre leider auf die Schnelle im Netz nicht finden, ich meine, das sei eine Forschung der späten 1980'er Jahre gewesen, die vermutlich nie im Netz gelandet ist. In diesem Interview (immerhin von Roderich Kreile, einem Knabenchor-Leiter) kommt das aber noch einmal vor: '... Die Dresdner aus dieser Zeit würden das wohl von sich weisen, wenn man sagt, die Thomaner und die Kruzianer klangen gleich. Hier wird immer an das M…

  • Hallo zusammen, ich finde es lustig zu sehen, wie viele Leute sich grundsätzliche Gedanken machen, wenn ein pragmatischer Umgang mit der Problematik auch möglich wäre (und hier meine ich nicht den Staats- und Domchor Berlin). Ich habe zwischen 9 und 21 in einem westdeutschen Knabenchor gesungen, der in der Tradition der Crucianer stand. Und ja, ich kann bei einem Knabenchor ein anderes (obertonreicheres) Singen hören als bei einem gemischten Kinderchor oder einem Mädchenchor. Da hat es ganz viel…

  • Hallo zusammen, irgendwie fand ich es ein schwaches Bild, dass wir keinen Haitink-Faden haben, insofern habe ich das pragmatisch geändert. Und bin dann leider nicht berufen genug, viel über ihn zu schreiben. Ich wollte eigentlich vor allem hierauf hinweisen: Sein Abschiedskonzert mit den Wiener Philharmonikern im KKL ist hier noch einige Tage nachzuhören: Beethoven op. 58 mit Emmanuel Ax Bruckner VII https://www.nporadio4.nl/concerten/9239-afscheidsconcert-bernard-haitink. Und: es gibt ein Buch,…

  • Hallo zusammen, Ein kurzer Artikel zur Freundschaft von Britten und Schostakowitsch: theguardian.com/music/2019/sep…chestra-jan-latham-koenig Gruß Benno

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Giovanni di Tolon - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Mich entzückt das Quatuor Mosaïques mit Mozarts großem d-moll-Quartett: was für eine intime Geständnismusik: das Dialogische und Vernünftige der Gattung hat Mozart vermutlich nie besser getroffen. Die nunmehr fast 30 Jahre alte Einspielung vermag mich immer wieder zu begeistern. Gruß Benno

  • Zwei Werke mit viel Waldbezug: Felix Mendelssohn-Bartholdy, Bühnenmusik zum Sommernachtstraum: da webt und waldet es musikalisch allerorten Arnold Schönberg, Verklärte Nacht (im Dehmel-Gedicht kommt der Wald allenthalben vor: Zwei Menschen gehn durch kahlen, kalten Hain/ der Mond läuft mit, sie schaun hinein/ Der Mond läuft über hohe Eichen,) Gruß Benno

  • Hallo zusammen, Mahler V vor den Ferien war großartig genug, um mir an gleicher Stelle auch noch Mahler II anzuhören: Donnerstag, 26. September 2019, 20:00 Uhr München, Gasteig Gustav Mahler Symphonie Nr. 2 c-Moll (Auferstehungssymphonie) Hanna-Elisabeth Müller, Sopran Okka von der Damerau, Mezzosopran Chor des Bayerischen Rundfunks Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Daniel Harding, Dirigent (bevor er zuviel Spaß bei der Arbeit bei Air France hat) Gruß Benno

  • Hallo zusammen, ich habe im Sommerurlaub im Rahmen des Südtiroler Jazzfests einige Musiker aus Katalonien gehört, die sich recht selbstbewusst auch bei klassischen Nummern bedienen. U.a. Magali Saré, die den Richard Strauss'schen Morgen als Jazznummer gesungen hat. Im Netz gibt es nichts davon, aber einen gewissen Eindruck vermittelt ihr selbstbewusster Umgang mit guten Nummern dieser Überblick: manelfortia.bandcamp.com/album/the-peacocks Und der bekannteste Musiker aus dem Umfeld Barcelonas ist…

  • Hallo Tichy, das ist eine tolle Innenansicht der Beziehung zwischen BPhil und Kirill Petrenko, vielen Dank für den Hinweis. Gruß Benno

  • Hallo zusammen, Weil wir keinen eigenen Faden für Ton Koopman oder Klaus Mertens haben, kommt dieser kleine Blick in die Werkstatt zweier begeisternder JS Bach-Jünger hierher: Gruß Benno

  • Hallo zusammen, meines Erachtens ist auf diese Neuerscheinung noch nicht hingewiesen worden. Berufenere Kreise als meine Person wissen sicher, ob diese Aufnahmen bereits bekannt sind oder nicht: Haydn Symphonie D-dur Nr. 101 (aufgenommen im Oktober 1956) Brahms Symphonie e-moll Nr. 4 (aufgenommen im September 1957) Gruß Benno

  • Hallo JD, so ist es. CPE Bach war gemeint. Leider hat mein Versuch, die D&G Platte über amazon.de zu verlinken, nicht funktioniert. Gruß Benno

  • Hallo zusammen, ich bin ganz begeistert von der Interpretation Ludger Remys der Clavier-Sonaten nebst einigen Ronos fürs Forte-Piano für Kenner und Liebhaber, Zweite Sammlung Wq 56. Er spielt ein historisches Instrument aus dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg. Unser offensichtlich inaktives Mitglied Mike hat mir die ungemein überzeugende Aufnahme zur Verfügung gestellt. Ungemein durchdacht und vielgestaltig ist die Aufnahme, er gibt diesen Stücken das nötige Gewicht und die Emotionen. Wie l…

  • Hallo zusammen, so richtig passt es nicht in diesen Faden, aber hier kommt mal ein Mediziner zu Wort, was ein angeschlagener Sänger so machen kann und was nicht: sueddeutsche.de/kultur/netrebk…imme-gesundheit-1.4561221 Aufreißer ist zwar Anna Netrebko, aber mit ihr hat der Artikel eigentlich nicht viel zu tun .... Gruß Benno

  • Hallo, lieber Diskursprodukt, sehr gerne geschehen. Ich habe gestern Abend dann noch im Programmbuch gelesen: David Hansen hat De Marchi überzeugt, mal eine Broschi-Oper ganz zu spielen. Soviel Überzeugtheit bei den wichtigsten Beteiligten ist natürlich von Vorteil. Und wenn zu Überzeugtheit auch noch Können kommt. Ich habe gesehen, dass wenigstens in Wien noch eine konzertante Aufführung im Theater an der Wien am 21. Oktober gegeben wird: theater-wien.at/de/programm/production/862/Merope Evtl. …

  • Hallo zusammen, ich habe gestern (etwas) außerhalb meines üblichen Reviers gewildert und war in Innsbruck bei der letzten Aufführung der ersten Inszenierung einer Oper von Riccardo Broschi seit dem 18. Jahrhundert. Von den bisher erschienenen Presse-Rezensionen ist meine Idee zum Stück deutlich näher an der FAZ als an der NMZ: faz.net/aktuell/feuilleton/bue…-festwochen-16326045.html nmz.de/online/gesungener-schin…estwochen-der-alten-musik Weil ich aber einige Akzente darüberhinaus machen möchte,…