Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-6 von insgesamt 6.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer wirklich starke Nerven hat, hangele sich mal durch diese Galerie: "http://forum.cinefacts.de/157858-furchtbare-plattencover.html" Handelt sich aber vorwiegend um Vinyl Cover :stern:

  • Zitat von ChKöhn: „Ich dachte immer, Liszt wäre Romantiker.“ Ja, isser auch. Ich wollte bloß sagen, dass Arnold die Liszt-Sonate nicht so romantisch auffasst, wie man es vielleicht erwarten könnte... ;+)

  • Ich möchte hier noch die Aufnahme von Stefan Arnold ergänzen (erschienen 2001) Die Liszt Sonate fasst er sehr streng und beherrscht auf, man könnte fast sagen klassizistisch. Technisch ungeheuer kontrolliert und überlegen, auf keinen Fall stark romantisierend. Arnold ist Schüler von Hans Leygraf und hat eine stattliche Anzahl von CDs beim Label ambitus herausgebracht (Co-Produktionen mit BR) "http://www.stefanarnold.com/de_DE/diskografie/" Leider kranken alle diese Aufnahmen an der Klangtechnik:…

  • Hallo uliwer danke für diesen Hinweis, aufgrund dessen ich mir die Collection zugelegt habe. Natürlich war einiges davon schon in meiner Sammlung, aber der Zugewinn an Klangqualität ist doch deutlich, und das schöne Buch (Hardcover) allemal ein echtes Sammlerstück. Bei einem Stückpreis von ca. 2 Euro pro CD finde ich die Box noch sehr preiswert. Zitat von uliwer: „Zunächst war ich ziemlich konsterniert, dass die mono entstandene Aufnahme jetzt auch als "rechannelled for Stereo" angeboten wird. D…

  • Rachmaninov III

    Balladesk - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von Michael Schlechtriem: „Ich habe dieses "Spektakel" nicht bis zum Schlussakkord ausgehalten und ausgeschaltet kurz vor Ende. "http://www.youtube.com/watch?v=GEdiAcu6sHQ"“ Ich habe dieses Video gleich nach einer Minute nicht mehr ausgehalten, weil das Klavier einfach schauerlich klingt. Als wären die Mikrofone völlig deplatziert worden (zu nah), von der Komprimierung ganz zu schweigen (El Duderino hatte es bereits erwähnt). Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass das wirklich so au…

  • Zitat von Josquin Dufay: „Dieser war's - Rampenlicht (1952) “ Genau. Außerdem konnte man ihn schon 1916 die Violine spielen sehen, mit den Saiten andersherum aufgezogen: im Film THE VAGABOND "https://youtu.be/oC1iRGboHpU" Die Stelle, wo er Edna mit seinem Spiel imponieren möchte, ist zunehmend grandios (im verlinkten Video ab 06:20). Obwohl er nicht wirklich spielen konnte, hatte er doch die Gabe, einen Geiger bewegungsmäßig zu imitieren bzw. zu parodieren.