Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Klarinette

    maticus - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von arundo donax: „aber ich sortiere Klezmer-Musik erst einmal unter der Rubrik "nicht klassisch “ Ich auch. Gerade deswegen machte ich mir ja Sorgen um Quasimodos Enkelin. Was soll aus dem Kind nur werden, wenn man es mit nicht-klassischer Musik "füttert"? Und so ein Ratschlag aus einem Klassikforum. Geht doch garnicht! maticus

  • Die Klarinette

    maticus - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von arundo donax: „ist zwar nicht klassisch “ Nicht klassisch? "Er hat Jehova gesagt. Steinigt ihn!" maticus

  • Die Klarinette

    maticus - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von Quasimodo: „Hat einer der Klarinettisten eine Idee für eine CD mit Klarinettenmusik, die man einer knapp 11jährigen, die in einem eher musikfernen, jedenfalls klassikfernen Haushalt lebt, schenken kann? “ Peter und der Wolf? maticus

  • Eben gehört

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gawriil Popow: Sinfonie Nr. 1 Op. 7 Leon Botstein, London Symphony Orchestra Zur Entspannung ist diese Musik definitiv nicht geeignet! maticus

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Die Aufnahmen aus den 1990er Jahren sind in der selben (glaube ich) Zusammensetzung wie bei der zweiten Einspielung des Borodin Q. bei Melodiya, also nicht identisch mit der Zusammensetzung bei Chandos (1-13). Die Klangqualität ist absolut auf modernstem Stand bei den 1990er Einspielungen (leider nur Quartette 2, 3, 7, 8, 12). Interpretatorisch ebenso auf höchstem Niveau. Die Melodiya-Aufnahmen höre ich selten, da manche der Quartette mir aufnahmetechnisch zu scharf rüberkommen. Habe jetzt aber …

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 12 Des-Dur Op. 133 Borodin Quartet Ja, das ist die "richtige" Aufnahme. Wie hier z. B. vor der Coda im zweiten Satz die Reminiszenz der Gefühle aus dem ersten gespielt wird. Mit einer Zartheit, Tiefe, ja Zärtlichkeit, das finde ich sehr berührend. Die ganze Aufnahme ist m. E. nirgends verbesserbar. maticus

  • Capriccios Symphonien-Ranking 2019

    maticus - - Orchestermusik

    Beitrag

    Wie bei teleton ist meine Reihenfolge auch nicht sonderlich strikt zu sehen. 15 sind bei Sinfonien wirklich wenig. Deshalb konnte ich einiges nicht nennen. Ich habe mich bemüht, möglichst viele Komponisten zu nennen (daher z. B. nur 3 Sinfonien von Schostakowitsch bzw. Mahler). 1 Schostakowitsch 4 2 Schostakowitsch 8 3 Weinberg 17 4 Mahler 9 5 Popow 1 6 Schostakowitsch 10 7 Weinberg 3 8 Sibelius 4 9 Rachmaninow 2 10 Mahler 1 11 Brahms 4 12 Beethoven 9 13 Prokofjew 6 14 Mahler 5 15 Mozart 40 mati…

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 12 Des-Dur Op. 133 Borodin Quartet Eines meiner --- nein, wahrscheinlich DAS -- Lieblingstreichquartett(e). Es enthält alles, die ganze Welt: warme, geborgene Gefühle (Hauptthema 1. Satz), verhaltenes Ausprobieren (Tänzeln, 1. Satz), gedankliches Chaos, Verrücktheit, rasende Verzweiflung (Beginn 2. Satz), erschöpfte Trauer, einsetzende Schmerzen, dann wieder die warmen Gefühle aus dem 1. Satz, zum Schluss die Verrücktheit in eine Art manische Freude u…

  • Violine

    maticus - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Ob man z. B. bewusst das Orchester etwas reduzieren möchte, damit ein Solisten lauter und ausdrucksstärker rüber kommt!? “ Das weiss ich nicht, kann sicherlich auch (mal) sein. Aber die Anweisung "con sordino" gibt es z. B. auch in Streichquartetten. Ich denke, dass der Grund dafür eine bestimmte Klangfarbe, eine (gedämpfte) Stimmung, ein weniger brillianter Klang, u.s.w. ist. Bei Trompeten z. B. gibt es das ja auch. maticus

  • Teodor Currentzis

    maticus - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von arundo donax: „ Zitat von maticus: „da müsse man wissen, was der Komponist gedacht habe. “ Bernd “ Ich habe es sinngemäß wiedergegeben (wenn ich mal Zeit finde, werde ich es mal verbatim zitieren; dazu muss ich die blu-ray starten, etc.). Dass er (Currentzis) nun der allwissende Dirigent für russische Musik und die Gedanken der verstorbenen Komponisten sei (um es mal übertrieben auszudrücken), so habe ich seine Aussage nicht verstanden. Eher so, wie es auch Felix Meritis sagt, dass Cur…

  • Teodor Currentzis

    maticus - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von arundo donax: „Und für Currentzis ist es natürlich toll, dass er offenbar über eine direkte Kommunikationsverbindung in den Himmel verfügt, weil er so genau weiß, was Weinberg gedacht ( ) hat! “ DAS hat er ja NICHT gesagt. maticus

  • Eben gehört

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Mieczysław Weinberg: Rhapsodie über moldawische Themen Op. 47 Nr. 1 Sinfonie Nr. 6 Op. 79 Wladimir Lande, Glinka Choral College Boy's Choir, St. Petersburg State Symphony Orchestra Immer wieder beeindruckend. maticus

  • Teodor Currentzis

    maticus - - Dirigenten

    Beitrag

    Da hast Du sicherlich recht. Konkret sprach Currentzis davon, dass vieles nicht in den Noten stünde. Er sagte (sinngemäß), dass ein "russischer Komponist niemals" über jeden Takt ein Crescendo o. ä. notieren würde, da müsse man wissen, was der Komponist gedacht habe. Bei Schostakowitsch z. B. wissen wir ja, dass er i.d.R. bei Proben zur Uraufführung seiner Werke anwesend war und eingegriffen hat. Das ist bei Weinberg sicherlich deutlich weniger der Fall bzw. ist wenig darüber bekannt. maticus

  • Eben gehört

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Wolfgang Amadeus Mozart: Krönungsmesse KV 317 Missa Solemnis KV 337 Stephen Cleobury, English Chamber Orchestra, King's College Choir, Cambridge... So schön... maticus

  • Eben gehört

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem KV 626 Teodor Currentzis, MusicAeterna, The New Siberian Singers... maticus

  • Teodor Currentzis

    maticus - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von arundo donax: „Vieles Entscheidende steht gerade überhaupt nicht in den Noten/der Partitur. Da steht nichts über Spannungsentwicklungen, über Details des Timings, über größere Zusammenhänge - im Zweifelsfall steht da außer groben dynamischen Anweisungen auch nichts über die Balance zwischen den verschiedenen Instrumentengruppen. “ In der Doku zur BR/DVD zur Opernprämiere von Weinbergs "Die Passagierin", die Currentzis musikalisch geleitet hat, sagt er, dass nicht alles in den Noten stü…

  • Teodor Currentzis

    maticus - - Dirigenten

    Beitrag

    Ich habe heute nochmal die ca. ersten 70 Minuten des Requiem gehört (ob der Länge^(1) nicht ganz), über Hifi und Lautsprecher, und ich finde es ganz fantastisch. Kann so gut wie keine Schwäche erkennen. Allerdings kenne ich Currentzis' Aufführungen mit seinem eigenen Orchester nicht, kann also nicht sagen, inwieweit die Aufführung mit den Berliner Philharmoniker hier *vergleichsweise* technisch wirkte oder nicht. Ich empfinde die Berliner Aufführung jedenfalls keineswegs als "kalt" o. ä. (1) Ich…

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Dmitri Schostakowitsch: Streichquartette Nr. 11 f-Moll Op. 122 Nr. 14 Fis-Dur Op. 142 Hagen Quartett Sehr schöne Aufnahme, finde ich. maticus

  • Teodor Currentzis

    maticus - - Dirigenten

    Beitrag

    Ich habe das Interview jetzt gesehen. Ich habe den Eindruck, dass Sarah das nicht ganz leicht fiel. Ihr konstantes Lächeln kam mir manchmal etwas angestrengt rüber. Also mein subjektiver Eindruck ist, dass sie manches von Currentzis nicht ganz nachvollziehen konnte. Aber ich mag falsch liegen. Weil ich persönlich nicht viel Sinn für Esoterik habe. Insofern mag ich das projizieren. Häufig sind Interviews inhaltlich ja doch recht sinnfrei. Interessant an dem Interview fand ich jedenfalls die Disku…

  • Teodor Currentzis

    maticus - - Dirigenten

    Beitrag

    Das Verdi-Requiem ist übrigens schon vorhanden im Archiv der DCH. Gerade höre ich den Anfang des Dies Irae über Anlage und Lautsprecher. Ich werde morgen am Tag nochmal reinhören, bei höherer Lautstärke. Jedenfalls ist das ein richtig guter Sound... Letzte Woche live hatte ich leider nur per Laptop Gelegenheit, und das auch noch ohne Kopfhörer. Das waren alles andere als gute akustische Bedingungen, ich hatte aber per geistiger Extrapolation dennoch den Eindruck, dass die Musik sehr gut war. mat…

  • Eben gehört

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll Op. 98 Tragische Ouvertüre Op. 81 Carlo Maria Giulini, Wiener Philharmoniker Sonn schöner, warmer Klang... maticus

  • Teodor Currentzis

    maticus - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von Sadko: „denn niemand Fachkundiger findet Currentzis gut, sozusagen ist er natürlich nicht erfolgreich “ Schon wieder so eine provokante, aus der Luft gegriffene Aussage. Geht es nicht einfach mal etwas weniger offensiv und stattdessen mit mehr Substanz unterfüttert? maticus

  • Teodor Currentzis

    maticus - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von Sadko: „Wenn ich Zeit habe, höre ich mal zumindest teilweise eine Currentzis-Aufnahme und schreibe meinen Eindruck, dann wird das handfester und konkreter als "Er kann nichts, ist ein Krawallmacher etc". “ So, Dein Urteil steht also vorher schon fest. Dann erspar Dir das Hören und uns Dein Urteil. Zitat von Sadko: „Wie der Autor des zitierten Textes den Begriff gemeint hat, weiß ich nicht, ich kenne den Autor gar nicht. “ Das ist echt nur noch lächerlich. Zitat von Sadko: „Und nein, ic…

  • Teodor Currentzis

    maticus - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von Sadko: „Es ist erfreulich, dass manche Kritiker auch langsam draufkommen, was ihnen da für ein Dilettant als "Messias" verkauft wird........ “ Wenn Du uns an Deinem großen Allwissen teilhaben lassen würdest, was nun genau an dem Requiem in Berlin "dilettantisch" war, wäre das ja mal zumindestens möglicherweise eine Diskussionsgrundlage. Aber so ist es doch nur eine einzige Trollerei, die ich Dich bitte zu unterlassen. maticus

  • Teodor Currentzis

    maticus - - Dirigenten

    Beitrag

    Ich hatte durch Zusehen in der DCH nicht den Eindruck, dass das Orchester weniger "Verbeugungen" zugelassen hat als sonst. Ich meine auch, dass Currentzis beim Verlassen der Bühne kurz etwas zum Konzertmeister sagte, wonach sich auf dessen Zeichen hin das Orchester auflöste. Also ziemlich normal IMO, und für mich kein Zeichen, dass das Orchester mit Currentzis nicht zufrieden gewesen wäre. Was hinter den Kulissen abläuft, weiss ich natürlich nicht. Das Interview habe ich nicht gesehen, da ich er…

  • Zitat von Talentfrei: „Zitat von Knulp: „für Ältere, die nicht mehr so gut sehen können, “ ... gibt es mittlerweile Klavierauszüge in Großdruck “ Man kauft sich doch nicht ständig neue Versionen einer Partitur. Da finde ich elektronische Versionen viel praktischer. Zumal man ja die älteren Sachen auch alle im Internet bei IMSLP bekommt. Zudem hat man es elektronisch noch beleuchtet. maticus

  • Teodor Currentzis

    maticus - - Dirigenten

    Beitrag

    Kränkelnd im Bett liegend, gerade mal 2 Km Luftlinie von der Philharmonie entfernt, habe ich mir gerade Verdis Requiem live in der DCH angeschaut. Wow! Ich fand es fantastisch. Eines der -- ja! -- besten Werke der Musikgeschichte umwerfend dargeboten. Tolle Solisten. Mir gefielen insbesondere Annalisa Stroppa und Evgeny Stavinski, aber auch die anderen waren toll. Wenn ich nach Rezensionen googele, dann frage ich mich: warum fängt fast jeder Artikel schon in der Überschrift mit der Frage "Messia…

  • Titelstory des neuen "Spiegel"-Hefts (49/2019): Ludwig der Größte Jubiläen. Im Beethovenjahr vor dem 250. Geburtstag des Komponisten wird ein tragisches Genie gefeiert: ungeheuer kraftvoll, aber taub, unglücklich verliebt und zu oft wütend. Seine Musik ist modern, komplex, widersprüchlich, emotional. Und mitreißend. Von Susanne Beyer magazin.spiegel.de/SP/2019/49/…n&utm_campaign=centerpage maticus

  • Zitat von Agravain: „Gestern ist Sir Stephen Cleobury, 37 Jahre lang Director of Music am King‘s College Cambridge, nach längerer Krankheit im Alter von 71 Jahren gestorben. “ Das finde ich sehr betrüblich, da ich seit einem Besuch in Cambridge und der Kapelle des King's College ein Fan von Cleoburys Musik bin, die in (leider bisher nur) zwei Mozart CDs (Messen, Requiem) kulminierte. Die sind demnächst wieder "dran". maticus

  • Eben gehört

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 4 a-Moll Op. 63 Sir Colin Davis, London Symphony Orchestra maticus

  • Eben gehört

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Dmitri Schostakowitsch: Klavierquintett g-Moll Op. 57 ein paar einzelne, kleine Stücke... Alexei Volodin (Klavier), Borodin Quartet maticus

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Mieczysław Weinberg: Sinfonie Nr. 21 Op. 152 "Kaddish" City of Birmingham Symphony Orchestra, Kremerata Baltica Mirga Gražinytė-Tyla maticus

  • Eben gehört

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gestern, später Nachmittag bis abends: Rach-3 Klavierkonzert, Daniil Trifonow (DG) 3. Sinfonie Weinberg, mit Maestra Mirga bei den BBC Proms 2019 (Mediathek) 3. Sinfonie Weinberg, Finale (Chandos) 12. Sinfonie Weinberg, Finale (Naxos) 17. Sinfonie Weinberg, Sätze 2-4 (Naxos) maticus

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    maticus - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Dmitri Schostakowitsch: Streichquartette Nr. 3 F-Dur Op. 73 Nr. 4 D-Dur Op. 83 Nr. 8 c-Moll Op. 110 Nr. 9 Es-Dur Op. 117 Nr. 10 As-Dur Op. 118 Borodin Quartet Die Neuerwerbung wollte ich eigentlich schon letzte Woche hören, aber mein Amp streikte ja. Mit dem legendären Borodin Quartet hat das aktuelle wohl nicht mehr allzu viel gemein, aber gegen die Aufnahme ist nichts zu sagen. Finde ich recht gut. Den Klang natürlich sowieso. Kennt jemand mehr Details zum Hintergrund, wie die aktuelle Zusamm…

  • BBC Proms 2019 Mirga Grazinyté-Tyla City of Birmingham Symphony Orchestra Mieczysław Weinberg Sinfonie Nr. 3 h-Moll op. 45 3sat.de/kultur/musik/bbc-proms-100.html Oder mit MediathekView... Aufzeichnung des Konzertes im August 2019, Royal Albert Hall London. (Außerdem: Edward Elgar: Cellokonzert (mit Sheku Kanneh-Mason), Dorothy Howell: "Lamia".) maticus P.S. Ein schönes Werk, um seinen neuen Verstärker einzuweihen.

  • Ehrlich gesagt, glaube ich nicht daran, dass sich Marken in Fragen der Qualität großartig unterscheiden; meine realistisch-pessimistische Einschätzung geht davon aus, dass da alle nicht mehr die Qualität von Geräten haben, wie man es von früher kennt. (Von irgendwelchen Edelschmieden mit Exponentialpreisen rede ich jetzt nicht.) Mit Qualität meine ich in erster Linie die Haltbarkeit, Wertigkeit, Nachhaltigkeit etc. Viele Marken scheinen mir selbst in "konstanten" Produktlinien nach Jahren dazu ü…

  • Mal sehen, was der NAD C 356BEE so bringt. Konnte ihn eben noch in Empfang nehmen, kann aber erst in 4 Tagen richtig damit rumspielen. Ist als Auslaufmodell inzwischen günstig zu haben. Macht einen etwas höherwertigen Eindruck als der C 326, von der Leistung (die ich nicht brauche) mal abgesehen. Den C 326 werde ich sicherlich reparieren lassen und dann wahrscheinlich verkaufen. (Hat hier jemand Interesse?) Bei diesen Relais-Schaltern bin ich ja generell skeptisch, was die Lebensdauer angeht. De…

  • Zitat von VonHumboldt: „Was war denn das für ein Sennheiser-Modell, der HD800? “ Nein. Es ist der Sennheiser Momentum, den ich für Smartphone und Laptop nutze. Hoffe, dass ich da ein neues Kabel nachkaufen kann. maticus

  • Ja, NAD hat einen guten Ruf, was Klang und Musikleistung angeht. Das kann ich ja bestätigen. Über die Verarbeitungsqualität lese ich aber nichts derartiges. Im Gegenteil findet man im Internet dazu zahlreiche negative Meinungen. Ob die nun bei dieser Firma überrepräsentiert sind im Vergleich zu anderen, kann ich nicht sagen. Jedenfalls ist *mein* Gerät nun innert 4 Jahren schon zum zweiten mal defekt. Mir scheint die Elektronik nicht sonderlich robust zu sein. (Wobei ich nicht sagen will, dass i…

  • Eingeschaltet, im Leerlauf, ohne weitere Quelle: Abschaltung nach nicht mal 10 Minuten. Zitat von Knulp: „Es ist immer ein Ärger, wenn die Verstärker in die Jahre kommen. “ Naja, aber 4 Jahre nur... maticus