Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Andris Nelsons

    teleton - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von maticus: „Wenn Du immer wieder Aufnahmen suchst, die möglichst nahe an Deine Altfavoriten herankommen, ist es erstens relativ sinnfrei und zweitens ein unmögliches Unterfangen. “ JA, ich weis ja auch, dass das fast unmöglich sein wird. Aber wenn einige Neuaufnahmen wenigsten überzeugen können, so wie zum Beispiel Ashkenazy (Decca) und vieles (mit Einschränkungen) was Sladkowsky mit dem Tatarstan National PO (Melodiya) vorgelegt hat gehen ja in eine überzeugende Richtung. Bei Vasili Pet…

  • Andris Nelsons

    teleton - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von maticus: „Wenn ich hier nochmal nachlese, finde ich Schost-4 und Schost-11 doch ziemlich gut (vom Hocker reisst mich bei diesen von mir vielgehörten Sinfonien sowieso kaum (noch) etwas). Aber um in der Bewertung fair zu bleiben, hat Nelsons hier doch einen sehr guten Job getan. Also Schost 4, 10 und 11 sind für mich von ihm sehr überzeugend, und wie ich hier nochmal nachlesen kann, gefiel mir offenbar auch Schost-7 mit den Bostonern sehr gut, was ich gar nicht mehr auf dem Schirm hatte…

  • Eben gehört

    teleton - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Mauerblümchen: „Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43 Orchestre de Paris Paavo Järvi Nach dem Ersthören schrob ich: "Oha ... jeder Stimmungsmache von Wäldern und Seen abhold. Schon der Anfang kommt gar nicht wohlig-fluffig ("fluffig" ist Zitat von Agravain) daher, sondern konturenscharf. Und so geht es weiter ... Muss ich nochmal hören, ich fand die Wiedergabe jedenfalls sehr spannend. Auffällig finde ich nach den ersten beiden Sinfonien neben der Konturenschärfe den stark leuchte…

  • Dohnanyi / Wiener PH

    teleton - - Orchestermusik

    Beitrag

    Heute habe ich bei mir noch eine Aufnahme der Hebriden - Ouvertüre gefunden, die sich in meiner Mendelssohn-Sinfonien - GA mit Dohnanyi (Decca) befindet. Es ist mit Abstand die Klangbeste ... eben Decca ! Dohnanyi gefällt mir ausgezeichnet; fast so gut wie Bernstein (SONY). Was Emotion und Spannung anbetrifft, gibt es bei Dohnanyi keinen Mangel - einfach purer Hörspass, Decca hat die Hebriden-Ouv auf CD 3 zwischen die Sinfonien Nr.3 und 4 gesetzt ... es läuft danach die Italienische, die mit Doh…

  • Hallo Felix, habe gerade nachgesehen und stelle fest , dass ich mehr Hebrieden-Ouvertüren - Aufnahme habe als nötig: Fangen wir mit dem Mittelfeld an. Um die Mendelssohn-Ouvertüren komplett zu haben hatte ich mir vor Jahren mal die Aufnahmen der 7 Mendelssohn-Ouvertüren mit Abbado / LSO (DG, 1985, DDD) gekauft. So richtig zufrieden mit Abbado war ich nie, weil er mir zu zahm und zu romantisch aggiert; hinzu kommt eine DDD-DG-Klangqualität, die nichts herausragendes hervorbringt - eher recht flac…

  • In den letzte Tagen sehe ich bei AlexanderK die recht neue Schostakowitsch-Sinfonien - GA mit Michael Sanderling (SONY, ~ 2015, DDD). Meine letzten Schostakowitsch-Sinfonien Neuerwerbungen hatten meine Erwartungen nicht voll erfüllt: - Vasili Petrenko (Naxos) - zwar TOP-Klang und sicher eine beachtliche GA (die KK sind der Hammer), aber oft so ganz und gar nicht die Spannung meiner Favoriten (Kondraschin, Roshdestwensky) erreichend. Da bleibt mir zu viel an der Oberfläche, wo bleibt die Emotion,…

  • Zitat von Sadko: „Deren einhellige Meinung war, dass der Nelsons eigentlich gar nichts gemacht hat und das Orchester so gespielt hat, wie es gewohnt war. “ Ich bin nun gar kein grosser Fan dieser Neujahrskonzert-Walzerseeligkeit. Aber die mal 2020 angemessenen guten Einlagen von Beethoven und die Suppe - Ouvertüre waren gut interpretiert und eindeutig von Nelsons gestaltet. Ich glaube das nicht ... das wollen "Profimusiker" sein, die sowas sagen - pahhhh, ich sage besser nicht was ich von solche…

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    teleton - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von AlexanderK: „Gestern noch mein Start einiger DS 10 Abende, auf dieses klangherrliche Wiederhören habe ich mich schon gefreut: Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 10 e-Moll op. 93 (1953) Herbert von Karajan Berliner Philharmoniker (1966) “ Diese 10 gefällt mir auch noch ein Tick besser als die sauberere spätere DDD-Aufnahme mit Karajan (DG).

  • Dieser Thread bietet bereits so viele tolle Vorlagen, an die man nicht unbedingt direkt gedacht hätte ! Ich beschränke mich jetzt mal auf weniger atmosphärische Schlüsse, sondern auf solche, bei denen es richtig knackig zugeht. Bruckner und Mahler sind auch schon zahlreich genannt worden. Obwohl besonders Bruckner meine Liste gefüllt hätte, spare ich den jetzt aus. 1.) Sibelius: Sinfonie Nr. 2 mit der Kussevitzky-Coda - für mich eines der packensten Finali, die ich mir vorstellen kann. Im Antrit…

  • Tschill out

    teleton - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    JA, ich fand den Tatort mit Till auch gut. Es lief nix besseres und da haben wir nach den Nachrichten, das Erste gleich drin gelassen. Ansonsten bin ich nicht der Till Schweiger - Fan, aber hier hat er sich wirklich gut gemausert.

  • Milhaud: Ein Franzose in New York

    teleton - - Komponisten

    Beitrag

    Danke Peter für den LINK, denn ich höre das Werk tatsächlich heute zum ersten Mal auf YT. Hörenswert ja, natürlich nicht so fetzig wie das Gegenstück von Gershwin, den ich sehr schätze. Inzwischen hat sich auch meine voreingenommene Meinung zu Artur Fiedler / Boston Pops Orchestra grundlegend geändert. Durch Michael Schlechtriems Informationen und Empfehlungen bin ich zu der RCA-CD mit den Gershwin-Werken: Ein Amerikaner in Paris, Rhapsody in blue und Klavierkonzert in F mit Earl Wild am Klavier…

  • Zitat von Doc Stänker: „Und nun kommt Alexander Sladkowsky mit dem Tartarstan National Symphony Orchestra (wo immer das sein mag, siehe Zitat) und legt ne Gesamteinspielung aller 15 Sinfonien von Schostakowitsch hin, das ich baff bin. “ Hallo Hans, so baff bin ich nicht mehr. Ich finde Alexander Sladkowsky wirklich gut und habe mir auch auf YT bisher einiges überraschend Gutes angesehen und angehört. Bei den Schostakowitsch-Sinfonien finde ich die Spielzeiten in sehr vielen Sinfonien zu langsam …

  • Das ultimative Orchesterwerk-Ranking

    teleton - - Orchestermusik

    Beitrag

    Ein einziges Werk nennen, wo man mind. 30 brauchte ..... In diesem Thread findet man bereits tolle Anregungen für Aufnahmen, die ich gar nicht kenne; oder Bestätigungen: * Zum Beispiel von musiclover - da würde ich G.Wand gar nicht zutrauen eine Pathetique zu dirigieren, die die Swetlanow-Aufnahmen noch übertreffen könnte ?!? * Oder Brahms 1 mit Guilini ? Ich weis nicht ob mir seine breiten Spielzieten ligen würden ? * Interessant auch die Liste von MB - da bin ich bei so manchem auf seiner Seit…

  • Zitat von Ecclitico: „Gibt es außer Mahler überhaupt noch einen Komponisten, bei dem man einem Neuling guten Gewissens raten kann, einfach mit der ersten anzufangen? “ Ja, viele, ausser den bereits in diesem mit gutem Grund genannten Klassikern, bei denen spätere Sinfonien sich zum Erstkontakt besser eigneten ...... Hier eine kleine Aufstellung, wo mich die 1.Sinfonie für das weitere Interesse an dem Komponisten angefixt hatte: 1. Rachmaninoff: Sinfonie Nr.1 - Ich war hin und weg von dieser Sinf…

  • Zitat von lothar: „Aber Korngold war schon einige Male Mittelpunkt von Debatten in diesem Forum, wenn ich mich nicht irre. “ Wenn Michael Schlechtriem noch dabei wäre, dann hätten wir jetzt einen fetten weiteren informativen Beitrag zu Korngold.

  • Zitat von Tichy: „Salonen bringt nicht nur eine an Pierre Boulez erinnernde "Objektivität" und Analytik mit, sondern immer auch eine tolle Intensität, was besonders bei Carl Nielsen positiv auffällt. “ Mit Salonen kenne und habe ich nur die Einzel-CD mit der Nielsen-Sinfonie Nr.2 und der Aladdin-Suite ... letztere ist aber der absolute Hammer. Ich habe mir die Nielsen-Sinfonien-GA mit VC (SONY) gerade für nen Hammerpreis von 10,74 bestellt !

  • Capriccios Symphonien-Ranking 2019

    teleton - - Orchestermusik

    Beitrag

    Zitat von teleton: „1. Schostakowitsch: Sinfonie Nr.5 2. Schostakowitsch: Sinfonie Nr.8 3. Britten: Sinfonia da Requiem 4. Sibelius: Sinfonie Nr.2 5. Brahms: Sinfonie Nr.1 6. Beethoven: Sinfonie Nr.5 7. Bruckner: Sinfonie Nr.4 8. Rachmaninoff: Sinfonie Nr.1 9. Khatchaturian: Sinfonie Nr.3 "for full Symphonic Orchestra, Organ and 15Trumpets" 10. Eshpai: Sinfonie Nr.5 11. Tschaikowsky: Sinfonie Nr.5 12. Nielsen: Sinfonie Nr.4 13. Vaughan-Williams: Sinfonie Nr.4 14. Walton: Sinfonie Nr.1 15. R.Stra…

  • Capriccios Symphonien-Ranking 2019

    teleton - - Orchestermusik

    Beitrag

    Zitat von andréjo: „Schostakowitsch: Nr. 15 --- wird vielleicht nicht jeder verstehen, der ganz besonders gerne Schostakowitsch hört. “ Zitat von andréjo: „PS: Teletons Votum sehe ich erst jetzt. Ich habe bezüglich Schostakowitsch aber nicht nur an ihn gedacht ... “ Hallo Wolfgang, nein, da hättest Du auch falsch gelegen, denn die Schostakowitsch Sinfonie Nr.15 hat auch für mich 100% das Zeug in der Liste der Lieblingssinfonien auf zu tauchen - nur wir sind ja auf 15 Sinfonien beschränkt. Bei mi…

  • Capriccios Symphonien-Ranking 2019

    teleton - - Orchestermusik

    Beitrag

    Meine Ranking-Liste wird, gemäss der Regeln in Beitrag 1 durchnummeriert, doch kann ich mich kaum für eine wirkliche Reihenfolge entscheiden. Es sind alles TOP-Werke, die mich faszinieren. 1. Schostakowitsch: Sinfonie Nr.5 2. Schostakowitsch: Sinfonie Nr.8 3. Britten: Sinfonia da Requiem 4. Sibelius: Sinfonie Nr.2 5. Brahms: Sinfonie Nr.1 6. Beethoven: Sinfonie Nr.5 6. Bruckner: Sinfonie Nr.4 7. Rachmaninoff: Sinfonie Nr.1 8. Khatchaturian: Sinfonie Nr.3 "Orgelsinfonie" 9. Eshpai: Sinfonie Nr.5 …

  • Hallo Lutz, die Christopher Gunnings-CD´s gibt es noch nicht auf dem amazon-gebrauchtmarkt. So ist mir das Austesten zu teuer ... da warte ich noch etwas. Aber ich halte Gunni im Auge ! Dürfte meine Richtung sein, denn RVW und M.Arnold schätze ich sehr.

  • Eben gerade billig

    teleton - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Stenhammer Zitat von Maurice: „Neeme Järvi nahm die Sinfonien später noch einmal für die Deutsche Grammophon auf, ebenfalls mit dem Orchester aus Göteborg “ Nachdem ich mir diese hervorragende 3CD-Box von Stenhammer gekauft habe, habe ich die DG-Doppel-CD mit Järvi aussortiert. Die BRILLANT - Box (es sind ja ehemalige BIS-Aufnahmen) sind eindeutig besser ... mit mehr Biss und Elan. Klangtechnisch TOP.

  • Nach Jahren habe ich mir die London Symphony, die ich in den von VW später gekürzten (und allgemein geräuchlichen) Versionen unter Handley (EMI) und noch etwas besser unter Boult (EMI; 1969) ebenfalls schätze, endlich in der Originale Version 1913 bestellt. Den Ausschlag dazu hat Agravains ausgezeichnete Beschreibung in Beitrag 35 gegeben. Ich hatte auch wegen dem Preis jahrelang rumgedruckst, denn heute ist der Preis (in der CD-Version, die ich für wenige € bestellt habe) absolut kaufanregend. …

  • Dvořák: Sinfonie Nr. 2 B-Dur, op. 4

    teleton - - Orchestermusik

    Beitrag

    Zitat von music lover: „Da bisher noch gar nicht von den Aufnahmen der Zweiten die Rede war, stelle ich mal meine (einzige) zur Diskussion: Sinfonieorchester des Kulturministeriums der UdSSR Gennadij Roshdestwenskij rec. live 26.2.1985 Ohne einen Vergleich zu irgendeiner anderen Aufnahme dieser Sinfonie zu haben, weiß ich natürlich nicht, wie gut Rosh seine Sache im Vergleich zu den "üblichen Verdächtigen" Kubelik, Kertész, Neumann etc. macht. Angesichts der unüberhörbaren Schwächen des Werks dr…

  • Wenn es um die Symphony fantastique geht, dann setht bei mir die Hammeraufnahme mit Bernstein / New Yorker PH (SONY, 1963) an der Spitze. Auch wenn die sehr eigenwillig ist und man eigentlich den wirklichen Berlioz eher bei Markewitch / Lamourex (DG) erleben kann - - - egal, denn Bernstein ist schon der Wahnsinn. Von daher auch interessant Bernsteins Pariser Aufnahme zu hören. Dies befindet sich in meiner neuen ausgezeichneten und hochmpfehlenswerten 7CD-Box mit Aufnahmen, die Bernstein 1976/76 …

  • Seit wenigen Tagen habe ich die ausgezeichnet 7CD-Box mit Bernsteins Aufnahmen, die er 1975-1976 bei seinen Konzertaufenthalten in Paris gemacht hat. Viele Werke daraus hatte er bereits mit den New Yorker PH eingespielt ... diese schönen französischen Aufnahmen sind von einer Live-Atmophäre umgeben, die ihre eigenen Emotionen zeigt und die man am Ende nicht mehr missen möchte ... Die Harold-Sinfonie gehörte, neben Barshai/Oistrach (Melodiya) und Bernstein / New Yorker PH (SONY, 1961) bereits zu …

  • Zitat von musiclover: „Leonard Bernstein hat das Ravel-Klavierkonzert G-Dur viermal als Pianist und Dirigent in Personalunion eingespielt: - Philharmonia Orchestra; Leonard Bernstein, rec. live 1.7.1946 in London - Columbia Symphony Orchestra; Leonard Bernstein, rec. 7.4.1958 in New York City - Wiener Philharmoniker; Leonard Bernstein, rec. 21.2.1971 in Wien - Orchestre National de France; Leonard Bernstein, rec. 20.9.1975 in Paris “ Bernstein habe ich eigentlich früher als Ravel-Interpret wenig…

  • Eben gerade billig

    teleton - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Diese höchst empfehlenswerte 7CD-Box mit Leonards Bernsteins Aufnahmen mit dem Orchester National de Paris von 1975/76 ist derzeit zum Hammerpreis zu haben. Die Aufnahmen sind alle mit 24Bit remastert und klingen besser, als die bisherigen Einzel-CD´s dieser Aufnahmen. EMI, 1975/76, ADD Für mich der Best-Buy 4.Q 2019 !

  • Eben gerade billig

    teleton - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Zitat von Braccio: „Imho eine alles in allem sehr gelungene, hervorragend klingende GA der Schostakowitsch-Symphonien. 12 SACDs für derzeit € 27! “ Ich hatte mir diese vor ca 2Monaten auch gekauft und bin aber gar nihct so 100% begeistert von dieser tatsächlichen "Westaufnahme" Kitaenkos. In Moskau wären die Kitaenko noch autentischer gelungen, wie auch die Erfahrung bei Prokofieff zeigt ... Seine Spielzeiten sind mir duchgehend zu ausgewalzt lang. Ich bin eben von Kondraschin geprägt !!! Klangt…

  • Vagn Holmboe

    teleton - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von andréjo: „Vagn Holmboes dreizehn Sinfonien gehe ich - nach wenigen Jahren Abstand - zur Zeit zum zweiten Mal durch. “ Hallo Wolfgang, Dein Beitrag hat mich angeregt, die Holmboe-Sinfonien auch wieder einmal auf mein Hörprogramm zu setzen. Nebenbei empfinde ich Holmboe (1909-1996) auch als zugänglicher als sein zeitgenosse Joonas Kokkonen (1921.1996), der allerdings auch einiges sehr hörenswertes zu bieten hat - wie "... durch einen Spiegel"(1977). Von Holmboe habe ich als Ergänzung zu …

  • Schostakowitsch - Die Konzerte

    teleton - - Orchestermusik

    Beitrag

    DIE KONZERTE: Klavierkonzerte Nr.1 und 2, Violinkonzerte Nr.1 und 2, Cellokonzerte Nr.1 und 2 Für die drei Konzertgattungen (KK, CC oder VC) haben wir bei Capriccio je drei Threads. Hier soll es nicht speziell um eine der Gattungen (KK, CC oder VC) gehen, sondern um einen Gesamtüberblick dieser neuen Konzerte - GA: Wegen der positiv lautenden Kritiken und Eindrücke zu den neuen Schostakowitsch - Aufnahmen de Sinfonien und Solokonzerte, habe ich mir jetzt die abgebildte 3CD-Box mit Alexander Slad…

  • Eben gerade billig

    teleton - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Zitat von Hueb': „zu einem Gutteil handelt es sich allerdings um Einspielungen für Philips “ Hallo Frank, ja macht ja nix, Decca hat ja Philips geschluckt, sodass die Aufnahmen nun über Decca laufen. Aber der Preis für die jetzt komplette Box ist schon verdammt heiss. Da ich nur die entsprechende RCA-Monteux-Box habe, ist das für mich eine erfreuliche Neuerscheinung, die ich mir nicht entgehem lasse - habe natürlich direkt bestellt. Die Complete-Decca-Recordings - Box ist auch ansprechend aufgem…

  • Obwohl ich mit Beethoven - Sinfonien beinahe übersättigt bin, so freue ich mich, neben den Beethoven-Sinfonien, auf den gesamten hochinteressanten Inhalt seiner Decca-Recordings (darunter u.a. Brahms, Ravel, Strawinsky, Berlioz) Die Box erscheint am 25.Oktober 2019 und kostet bei amazon nur den Hammerpreis von 25,10€ ... bei jpc ist sie noch für 70,-€ gelistet. DEcca, 24CD, ADD

  • RE: Beethoven mit Nelsons

    teleton - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hallo Braccio, Zitat von Beitrag aus Tamino: „Nelsons weiß den volltönenden Klang der Wiener Philharmoniker geschickt zu nutzen. Er federt Beethovens Dramatik weich ab, ohne sie dadurch ihrer Wucht zu berauben. Von den Wiener Philharmonikern sagt Nelsons, dass sie vor dem Hintergrund ihrer Orchestergeschichte instinktiv um die Essenz dessen, was Beethoven ausmacht, wissen, so dass Fragen nach interpretatorischer Authentizität sich erübrigen. Die Poesie der gewaltigen Orchesterwerke tritt ungewöh…

  • Zitat von maticus: „Prinzipiell war ich damals auch interessiert, empfand die GA dann aber doch etwas teuer, zumal ich schon so einige gute habe. “ Hallo Maticus, ich warte auch erste einmal ab, bis sich der Preis in moderate Regionen gesenkt hat, denn ich habe alle Schostakowitsch - Sinfonien_GA mit Rang und Namen vorliegen: Kondraschin, Roshdestwensky, Swetlanow (alle verfügbaren Sinfonien), Ashkenazy, Barshai, M.Schostakowitsch, V.Petrenko und zahlreiche Einzelaufnahmen von Haitink bis Bernst…

  • Durch die Neuaufnahme der Schostakowitsch-Sinfonien mit Alexander Sladkovsky bin ich auf diesen Klnagkörper aufmersam geworden. Aber auch durch Hinweise bei Tamino, die mir zeigen, dass ich wohl um diese neue und klangstarke und interpretatorisch an Kondraschin angelehnte GA zum Kauf nicht herum kommen werde. Melodiya, 2017, DDD Das Tatarstan SO ist in der Hauptstadt Kasan beheimatet und der Chefdirigent ist Alexander Sladkovsky. Tararstan ist eine autonome Republik im östlichen Teil des europäi…

  • Eben gehört

    teleton - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von music lover: „Derweil höre ich weiter dieses süchtig machende Alondra de la Parra-Album: “ Hallo musiclover, das kann ich gut nachvollziehen. Diese mexikanischen Werke habe ich zum grossen Teil in den Aufnahmen mit Enrique Batiz (ASV, jetzt auch komplett als Brillant-Box). Bei mir haben diese Werke damals auch eingeschlagen wie eine Bombe !

  • Das ultimative Dirigent(inn)en-Ranking

    teleton - - Dirigenten

    Beitrag

    Ob ich 10 lebende Dirigenten zusammen bekomme weiss ich noch nicht. meine Reihenfolge entspricht keiner Rangfolge. 1. Vladimir Azkenazy - ihm habe ich verdammt viele ausgezeichnete Aufnahmen als Dirigent zu verdanken (u.a. Schostakowitsch, Sibelius, Prokofieff-KK, Rachmaninoff, Scriabin, R. Strauss) 2. Gustavo Dudamel - hier ist es das lateinamerikanische Repertoire, das bei ihm in den besten Händen ist. 3. Vasili Petrenko - ein Dirigent bei dem man auf CD wenigstens genau abschätzen kann, welch…

  • Zitat von Tichy1988: „Es funktioniert nicht alles, die ein oder andere Kadenz wirkt vielleicht ein wenig vorhersehbar und klischeehaft. Andererseits ist es erstaunlich, wie Williams die doch teilweise üppige Orchestrierung der Originalstücke umgeschrieben hat und nun kammermusikalisch konzentriert, sofern die Geige den entsprechenden Raum braucht. Das ist wirklich gut durchdacht, ASM ist hier nicht nur schmückendes Beiwerk, sondern treibende melodische Kraft. Gleichzeitig funktioniert überrasche…

  • AKG K-702

    teleton - - HiFi und Technik

    Beitrag

    Hallo Tichy, zu Deinem Kauf kann ich Dich nur beglückwünschen. Deine begeisternden Worte kann ich lückenlos nachvollziehen. Ich habe meinen AKG K-702 im Dezember 2017 gekauft und war sogleich überwältigt von dieser analytischen Präzision ... das ist für mich Hörspass pur ! Das man nun noch weniger (derzeit 108,-€) dafür hinblättern muss ist schon der Wahnsinn und kaum zu verstehen, denn andere KH in dieser Preisregion sind in einer weit niedrigen Qualitätsklasse anzusiedeln ... da kann und sollt…

  • Zitat von Knulp: „Svetlanov mit dem USSR State Symphony Orchestra aus 1970 ist wahrscheinlich genau so, wie Tchaikovsky es sich vorgestellt hat: Pompös und ohne jede Zurückhaltung, 1812-Stimmung. Für mich too much. “ Hallo Knulp, das gerade Dir als Experte für ruissisches Repertoire und den jeweiligen russ.Dirigenten die Swetlanow-Aufnahme too much ist, wundert mich. Ich möchte kein "Serenädchen" mit Schmalz hören ! Deshalb kennen und habe ich auch nur eine die mich noch, ebenso wie Swetlanow, f…