Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 229.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von brunello: „Für die an diesem Stück interessierten Capricciosis: das Gärtnerplatztheater hat "A Little Night Music" in dieser Saison am Spielplan.“ Hab ich schon geschrieben (Aufführung wie gesagt auf deutsch), aber warum nicht nochmal. PS: Ich brauch doch eher die Kotz-Smileys, können wir nicht die haben?

  • Zitat von Musenginst: „Ein Sondheim-Interessierter? Sind wir schon zu zweit (zumindest derzeit)! :thumbup:“ Well, maybe next year

  • Alte UFA-Schlager

    Musenginst - - Traditionelle Musik weltweit

    Beitrag

    Die Pseudo-Wiener UFA-Schmonzetten liefen meinerzeit im BR und im ORF noch recht häufig: Ständig gings im Diskant: »Ferdinand?!?« – »Leopold!!!«, Kutsche rein, Kutsche raus. So richtig, wie sich die Piefkes die walzerseligen Wiener halt vorstellen. Und manche mag ich bis heute: »Der Kongress tanzt« hat unwiderstehliche Ohrwürmer (»Christels Lied [›Das gibt’s nur einmal‹]« und die Josef-Strauss-Adaption »Das muss ein Stück vom Himmel sein/Wien und der Wein«), aber auch filmisch einiges Bemerkensw…

  • Zitat von Amfortas09: „[...] gibt es dazu eine sehr lesenswerte Polemik [...] “ Vorsorglich: Bin Polemiken meist herzlich gern aufgeschlossen; den Nekrologthread jedoch würde ich ohne wirklich zwingenden Grund von solchen freihalten.

  • Hab die Bestätigung in den Medien noch nicht gefunden, aber Sheila Jordan (die Jazz-Sängerin, und eine Vertraute) hat auf ihrer Facebook-Seite heute vom Ableben des Jazz-Sängers Mark Murphy berichtet. Sollte es sich bewahrheiten (und, bedauerlicherweise, habe ich daran keinen wirklichen Zweifel), sind das zwar nicht überraschende, aber nichtsdestotrotz traurige Nachrichten. Für mich war Mark Murphy einer der wenigen wirklichen Jazz-Sänger, eine faszinierende Persönlichkeit, und ein toller Lehrer…

  • Stirbt das Klassik-Publikum aus?

    Musenginst - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Algabal: „Zitat von Kater Murr: „Über 50 Jahre nach "Play Bach", gut 40 nach "Switched on Bach" oder "Song of Joy" und etwa 30 nach Rondo Veneziano und Kennedy in den Pop Charts ist es ja nicht so, dass es keine Berührungen und Vermischung von Klassik und Populärkultur gegeben hätte.“ Das ist aber nicht gemeint. In der Höhenkammliteratur geht es ja nicht um eine Verpoppung von Goethe oder George oder irgendwelche Crossovermischimaschisachen, sondern um Texte (mal nur aus dem deutschen …

  • Nach einem weiteren Gutachten sind aktuell wiederum zwei Standorte in der engeren Wahl, aber zwei andere: das ehemalige Pfanni-Gelände hinterm Ostbahnhof (vor allem als Party-Meile bekannt), und die ehemalige Paketposthalle (ein Industriedenkmal aus den 1960ern; riesiges freitragendes Tonnengewölbe aus Beton). Hinter beiden Standorten stehen private Investoren. Kunstminister Ludwig Spaenle hat den Auftrag, bis Anfang Dezember einen Vorschlag für einen konkreten Standort vorzulegen. "http://www.s…

  • Zitat von Newbie69: „David Bowie, "Pinups": “ Zu David Bowie in seiner androgyn/Glam-Phase gibt es bei Taschen übrigens diesen neuen Edel-Band: 91lH3nHLBUL.jpg "http://www.taschen.com/pages/de/catalogue/film_music/all/03136/facts.mick_rock_the_rise_of_david_bowie_19721973.htm" Weder musikalisch noch visuell wirklich mein Ding (war’s auch noch nie), aber ein interessantes Stück Zeit- und Kulturgeschichte allemal.

  • Smooth Jazz

    Musenginst - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Was ich auseinanderhalten würde: Felder persönlicher Präferenz (auch ich seh mich als musikalischen »Island-Hopper«) und vermeintliche musikalische Nähe dieser Genre-Inseln. Nur weil ich sie beide mag, müssen sie musikalisch nicht wirklich nahe beieinander liegen. Das widerspricht sich vielleicht scheinbar mit meiner oben bekannten Liebe zu Künstlern, die gekonnt musikalische Grenzgänge vollziehen, aber – und das ist vielleicht mein Aha-Erlebnis aus diesem Thread – diese separierten Territorien …

  • Zitat von Josquin: „Westminster-Cover finde ich überhaupt nicht fürchterlich - die sind Kult: [...]“ Danke für den Hinweis. In Serie verstehe ich besser, worauf der Art Director rauswollte, und manches ist schon sehr mutig und witzig. Unterm Strich finde ich viele der Hüllen dennoch zu plakativ und dominant, im Sinne von das eigentlich beworbene "Produkt", die Musikaufnahme, dabei überfahrend. Den Kult-Faktor verstehe ich, aber für Afri-Cola funktioniert sowas besser als für klassische Musik.

  • Smooth Jazz

    Musenginst - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Viele der Musiken, die so ab den späten 80ern unter dem unglücklichen Namen »Smooth Jazz« (klingt wie Melasse) zusammengefasst wurden, haben wenig mit Jazz zu tun; da sind sich bestimmt viele einig (ich hab zum Beispiel nie verstanden, wieso die typischen Soulpop-Crooner wie Will Downing oder Luther Vandross auf einmal unter dieser Bezeichnung geführt wurden – heute ist das auch schon wieder anders). Ich oute mich mal als jemand, der zwar den Dudel-Vorwurf der hehren Jazzer verstehen kann und in…

  • ... and you ain’t seen nothing yet: "http://bizarrerecords.com"

  • Hier ebenfalls eine nette Zusammenstellung (Klassik), aber dieses spezielle ist der Kracher: "http://www.classicfm.com/discover/music/worst-classical-album-covers-ever/holst-planets/"

  • Zitat von Josquin Dufay: „Achtung, es geht los:41DyjwDw3GL.jpg“ Da leg ich noch ein’ drauf: Find ich aber schon wieder Kult.

  • Zitat von Josquin Dufay: „Karajan dirigierte übrigens den passenden Score für Kampfstern Galactica (1978):“ So geil! :mlol: :juhuu:

  • Ich bin erst noch dabei, mich mit dem Werk des Komponisten Arvo Pärt einerseits und des Theatermachers Robert Wilson (soweit aufgezeichnet) andererseits vertraut zu machen; so fand ich es eine gute Gelegenheit, ihrer aktuellen und ersten Zusammenarbeit »Adam’s Passion« intensivere Aufmerksamkeit zu schenken. Durch einen (scheinbar?) dummen Zufall hatte ich zwar die Dokumentation zu diesem Ereignis aufgezeichnet, die auf arte am 27.09.15 ausgestrahlt wurde, aber nicht den nachfolgenden Mitschnitt…

  • Zitat von Musenginst: „[...] so eine Art Ankündigung eines Programms [...]“ ... man kann da reinlesen: Entschlossenheit, Körperbeherrschung, Askese, Durchhaltevermögen, ›Angeben‹, anders sein, Suchen von Risiken, Masochismus, Selbstbestrafung (wenn man will auch Todessehnsucht). Und ja, ich bin im falschen Thread. Dennoch, Josquin, danke für die Frage; war mir ein Aha-Erlebnis.

  • Ein Sondheim-Interessierter? Sind wir schon zu zweit (zumindest derzeit)! Hast Du Erfahrungen mit Sondheim-Aufführungen oder den verschiedenen verfügbaren Audio/Video-Aufnahmen? Wenn Du Lust hast, böte der Vorstellungs-Thread eine gute Gelegenheit! Zufällig habe ich mir vor wenigen Tagen übrigens das (lange nur zu Mondpreisen erreichbare) Cast-Album vom Londoner Revival 1995 mit Judi Dench (hinreißend!) und Siân Phillips zugelegt: 51UsOK9evfL.jpg Hier in München wird das Ensemble des Gärtnerplat…

  • Zitat von Josquin Dufay: „Sichersicher - aber es passiert doch etwas mehr als nur das Streichholz in der Hand halten.“ Ja gewiss. Aber die Nummer mit dem Streichholz ist für mich schon sehr zentral, so eine Art Ankündigung eines Programms, das der Rest des Films dann einlöst. Auch das ist natürlich nur eine sehr verkürzte Sichtweise. Immerhin, das Streichholz (dann nochmal verwendet für den berühmten Match-Cut zur aufgehenden Wüstensonne) ist mir in der Erinnerung stärker präsent als manches gra…

  • Zitat von Josquin Dufay: „Seit einer ganzen Weile beschäftigt mich das Phänomen, wenn ich ein Streichholz anzünde und es allmählich abbrennt, bis es mir die Finger verkockelt. Dabei kam ich einmal auf den Gedanken, ob es Opern oder symphonische Stücke gibt, die genau diesem Vorgang musikalisch ein Monument gebaut haben.“ Mir ist klar, dass Du hier eine scherzhafte Bemerkung in ganz anderer Richtung machst – aber es gibt in der Tat ein über 3½-stündiges Werk (allerdings kein rein musikalisches), …

  • Jetzt schnapp ich halt mal nach dem Köder, auch wenn er schon ein bissl müffelt. ;+) Es ist so naheliegend und aufwandslos, sich über die Wagnersche Sprache lustig zu machen; geschieht heute wie seinerzeit. Wie so viele hab ich Spaß mit Wagners Sprache, »schwarzes schwieliges Schwefelgezwerg« über den Frühstückstisch (gibt es da nicht diese Einladung von Schnorr-Carolsfeld an Wagner für eine Feier in dieser spaßhaft-Wagneresken Sprache – muss nochmal suchen). Da kann man »mit« und, unbenommen, a…

  • Weihnachtslieder im Advent?

    Musenginst - - Forum für Sänger

    Beitrag

    Wünsche Euch auf jeden Fall gutes Gelingen und ein stimmungsvolles Konzert! Ich hab auch überlegt zu kommen (würde Euch gerne mal hören), aber am dritten Advent sind wir ausgerechnet schon bei einem anderen Konzert.

  • Weihnachtslieder im Advent?

    Musenginst - - Forum für Sänger

    Beitrag

    Danke Euch! In der adventlichen Volksmusik gibt es ja vielfach das Thema der Herbergssuche; für mich auch ein wichtiger Aspekt. Fällt Euch speziell dazu noch was ein?

  • Weihnachtslieder im Advent?

    Musenginst - - Forum für Sänger

    Beitrag

    Zitat von musica: „Vom Advent bis zur Weihnacht. Ich könnte mit Adventsliedern beginnen und die Lieder steigern bis zur Geburt Jesu, danach die Hirten und die Könige, also eine Art Geschichte, zwischen den Liedern werden Gedicht gelesen. Vielleicht wäre das eine Option.“ Das wäre bestimmt eine Option, insbesondere wenn sie explizit so angekündigt würde. Auf die Gefahr hin, musicas Ursprungsfrage zu kapern, aber habt Ihr weitere Ideen für solo-vokale Beiträge zu dediziert der Advents-Zeit? Beiträ…

  • Weihnachtslieder im Advent?

    Musenginst - - Forum für Sänger

    Beitrag

    Zitat von musica: „Es ist schon paradox, Weihnachtskonzerte ob im Fernsehen oder irgendwo in den Kirchen, werden in der Adventszeit gemacht und teilweise mit geistlichen Liedern gemischt, was ich vermeiden möchte. Das ganze Jahr über machen wir Kirchenkonzerte und da muss es nicht noch in der Adventszeit sein. Hier im streng gläubigen Bayern muss ich wohl sehr aufpassen, damit ich nicht ins Fettnäpfchen trete. Vielleicht sollte ich den Pfarrer der Gemeinde fragen?“ Sich die Empfindsamkeiten des …

  • Weihnachtslieder im Advent?

    Musenginst - - Forum für Sänger

    Beitrag

    Ich würde in einem Adventskonzert keine eigentlichen Weihnachtslieder hören wollen (oder vielleicht nur ganz akzentuiert). Bin selbst nicht mehr religiös, aber bestimmte Zeiten im Kirchenjahr sind für mich durchaus noch spirituelle Erfahrung, im Sinne der Rückbesinnung aufs Wesentliche, daraus Neuorientierung. Advent ist eine Zeit des aktiven Wartens und der stillen Vorfreude (eigentlich ja auch eine Fastenzeit). Wenn überhaupt, gibt das für mich nur so nur so einen Sinn; nicht als Dauer-Weihnac…

  • Zitat von Philbert: „Der deutsche Untertitel ist vermutlich aus dem bekannten Schubert-Zitat entstanden:Zitat: „Wollte ich Liebe singen, ward sie mir zum Schmerz. Und wollte ich Schmerz nur singen, ward er mir zur Liebe. So zerteilte mich die Liebe und der Schmerz“ “ aber glücklich ist er nicht.“ Ah, danke, das Zitat war mir nicht geläufig (dachte echt nur an Herz und Schmerz). Gibt C.H. Beck zumindest etwas Boden zurück. ;+) Zitat: „ "Anatomie einer Obsession" wäre möglich gewesen, aber wahrsch…

  • “Anatomy of an Obsession” – das finde ich als Untertitel schon mal interessanter und mutiger als »Lieder von Liebe und Schmerz«. 8+)

  • Danke, FairyQueen, für diese weitere Empfehlung; auf das Buch hatte uns auch Philbert schon dankenswerterweise hingewiesen, seinerzeit noch für das englische Original. Bin noch nicht sicher, ob auf deutsch oder englisch (einerseits verstehe ich Englisch ganz gut und schätze das originale Idiom, andererseits sind die Querverweise zu den deutschen Quellen dann natürlich auch übersetzt, was vielleicht wiederum ein Nachteil ist), aber dieses Buch ist unbedingt auch auf meiner Liste.

  • Blade Runner (1982)

    Musenginst - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Ich kann mit Vangelis nicht immer was anfangen, aber seine Musik für Blade Runner finde ich inspiriert und einfach stimmig. Das Album mit den zusammengerufenen Session-Musikern war ja in der Tat nur eine hastige Notlösung, nachdem die ursprünglich bei Polydor geplante Veröffentlichung der Original-Musik geplatzt war. Bis heute steht für mich das definitive Soundtrack-Album für Blade Runner noch aus. Vangelis hat zwar 1994 eine offizielle Version auf einer CD veröffentlicht und diese 2007 nochmal…

  • Zitat von Josquin Dufay: „Er hat eins der schönsten Bücher über Billy Wilder geschrieben: [...]“ Bei allen bemerkenswerten Leistungen Karaseks, für mich persönlich ist ebenfalls dieses Buch das am meisten relevante. Vielleicht nicht das letztlich scharfsinnig analytische Werk gegenüber Wilders Filmschaffen, besitzt es doch den unwiderlegbaren Vorzug der vertrauensvollen Mitarbeit des Subjekts Wilder, die insbesondere seinen unbezahlbaren Witz aufzuschließen vermag. Wilders Biographie ist eine je…

  • Zitat von Zwielicht: „Und dass (deutsche) Kritiker immer auf die schrägsten und abgedrehtesten Inszenierungen ständen, wird zwar in Internetforen gerne verbreitet, stimmt aber schon lange nicht mehr.“ Wegen Dir werde ich noch meine liebgewonnenen Klischees aufgeben, so weit kommt’s noch!

  • Bei der Mehrzahl der Ausgewählten kann ich nicht mitreden; freu mich für das Bayerische Staatsorchester, Petrenko und für Gerhaher/Baur; die Münchner Lulu hab ich leider versäumt. Für mich jedoch überraschend, was Neuenfels angeht. Die Münchner Manon-Inszenierung hat mir sehr gut gefallen, normalerweise untrügliches Zeichen dafür, dass es sich eigentlich um künstlerisch vollkommen rückständiges Provinztheater handelt. War präzise, angenehm uneitel zurückgenommen, nahe am Text, das Libretto verde…

  • Eben geglotzt

    Musenginst - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Ekkehard: „Ich tendiere ja dazu, skeptisch zu sein, wenn Filme von allen gelobt/gefeiert werden. Das kann auch ganz falsch sein. Wunderbarer Film!“ Ich hab den Film auch erst vor kurzem gesehen und war total weg. Manchmal sarkastisch, witzig, überzeichnet, dann wieder lakonisch, melancholisch aber nicht larmoyant, ernste Themen angreifend aber sich selbst nicht zu ernst nehmend, menschlich, Ungesehenes zeigend, vielschichtig, manchmal rätselhaft, dann wieder sehr konkret. Die alte Ges…

  • Blade Runner (1982)

    Musenginst - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Für mich war das Zeitalter der Programmkinos einerseits himmlisch für meine Film-Erfahrungen, aber ganz ehrlich, ich würde, bei allem Charme, die damals gebotenen Kopien, meist seit Jahren durchs Land gereist, Bilder verdreckt, grässliche Audio-Anomalien, beim Wechsel der Rollen, aber auch sonst, durch die Überbenutzung oft Verlust von Material bis zu mehreren Sekunden, nicht mehr sehen wollen. Barbarella hab ich auch mal unter solchen Bedingungen gesehen, fand den Film toll, aber die Präsentati…

  • Blade Runner (1982)

    Musenginst - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Josquin Dufay: „Blade Runner ist immer noch sehr faszinierend in seiner stilbewußten Art, ein Film Noir der Zukunft zu sein. Und eines der letzten beeindruckenden Beispiele dafür, wie man mit der herkömmlichen Tricktechnik gekonnt umgeht. Danke, Ridley - danke, Douglas!“ Unbedingt, und danke an den Director of Photography Jordan Cronenweth. Viel der Bild- und Lichtgestaltung geht auf Scotts eigenes Konto, aber ich glaube, Cronenweth hat trotz schwierigster Bedingungen und schlimmer Kra…

  • Blade Runner (1982)

    Musenginst - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von b-major: „Zum Hintergrund (?) von Blade Runner gehört die Story von O'Bannon : The Long Tomorrow . Gezeichnet wurde sie von Moebius , Pseudonym von Jean Giraud (1938-2012).“ Dan O’Bannon war ja der Drehbuchautor zu Alien (1979), Ridley Scotts großem Durchbruch, und Moebius hatte ja auch bereits an jenem Film mitgearbeitet. Scott hatte Moebius’ Arbeiten durch die Veröffentlichungen im französischen Magazin Métal hurlant kennengelernt, war begeistert und hat ihn daher für Alien engagiert…

  • Blade Runner (1982)

    Musenginst - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Das Skript verwendet einige Grundkonstellationen aus Philip K. Dicks Roman und macht daraus etwas im Charakter doch sehr verschiedenes. Bei dieser Adaption in ein anderes Medium blieben viele Gedanken und ganze Subplots des Originalstoffs auf der Strecke, das ist sicherlich richtig, aber auch nicht der Anspruch. Interessanterweise war Philip K. Dick, der dem Hollywood-Projekt mehr als skeptisch gegenübergestanden hatte, überraschend sehr enthusiastisch als er wenige Monate vor seinem Tod noch ei…

  • Zitat von Doc Stänker: „Der 61iger Zyklus unter HvK war so was wie ein bundesrepublikanisches Freiheitszeichen. Das ist die historische Größe dieser 9 Sinfonien. Man war wieder stolz auf sich (auch wenns (mal wieder??) ein Österreicher war!). Hvk war eben der Fritz Walter der Musik!“ Ich war platt, als ich von dem damaligen Phänomen und dem Ereignis-Charakter dieser Veröffentlichung las. Sogar offiziell staatstragend: Bei ihrem Staatsbesuch 1965 bekam Queen Elizabeth II. die Kassette als Gastges…

  • Blade Runner (1982)

    Musenginst - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Mein Lieblingsfilm (erst nach dem zweiten Anschauen, was aber noch 1982 war). Als es in München noch Programmkinos gab, lief der Film, gefühlt etwa einmal im Jahr, in einem jener Kinos. War jedes mal ein Erlebnis, auch eins von Einsamkeit, aber wenn man sich selbst ohnehin einsam fühlt, kann ein Ausdruck dessen ja auch ganz gut tun. Heute fühle ich mich nicht mehr einsam, und den »Final Cut« von 2007 hab ich auf Blu-Ray im Regal. Er ist wirklich gut gelungen, da er ein paar kleinere und größere …