Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hier fußkranker Beethoven. L. v. Beethoven: Klaviersonate Nr. 12 As-Dur op. 26 Glenn Gould Gruß MB

  • Zitat von bustopher: „Wenn ihr‘s wenigstens systematisch angehen würdet: jeden der 366 Tage nur EINE der 138 opus- bzw. 228 WoO-Nummern und wenn der Tag vorbei ist, dann ist die Nummer abgehakt... “ Gestern war der 28. Januar, und ich bin gestern bei op. 28 angekommen. So grob passt es also ... Was willst Du denn noch? Ein Lied der Länge drei Minuten genauso wie den Fidelio zu behandeln, hätte auch etwas Fragwürdiges. Meine ich. Eigentlich geht es mir eher um die Werke, die ich nicht so auf dem …

  • Eine ging noch. L. v. Beethoven: Klaviersonate Nr. 15 D-Dur op. 28 ("Pastorale") Ronald Brautigam (Klavier) Gruß MB

  • Beethoven wird immer mehr zu Beethoven. L. v. Beethoven Klaviersonate ("Sonata quasi una fantasia") Nr. 13 Es-Dur op. 27 Nr. 1 Klaviersonate ("Sonata quasi una fantasia") Nr. 14 cis-Moll op. 27 Nr. 2 Ronald Brautigam (Klavier) Gruß MB

  • Hier wieder Altehrwürdiges. Ludwig van Beethoven Violinsonate a-Moll op. 23 Violinsonate F-Dur op. 24 ("Frühlingssonate") Wolfgang Schneiderhan, VIoline Wilhelm Kempff, Klavier Gruß MB

  • Zitat von bustopher: „Welchen sittlichen Nährwert hat dieses Massenposten von Bildchen? “ Tjaja. Warum schreibt man Ansichtskarten und morst nicht einfach die Erlebnisse nach Hause? Schwierig das ... wenn ihr's nicht fühlt ... Gruß MB

  • Hier wieder op. 18. Ludwig van Beethoven Streichquartett c-Moll op. 18 Nr. 4 Streichquartett A-Dur op. 18 Nr. 5 Takács Quartett Gruß MB

  • Bis op. 35 kommt jetzt eine Menge Klaviermusik. L. v. Beethoven: Klaviersonate Nr. 12 As-Dur op. 26 Ronald Brautigam (Klavier) Gruß MB

  • "Bearbeitungen Beethovenscher Werke" wäre ein eigener Thread ... er selbst hat ja auch bisweilen Hand angelegt. Ludwig van Beethoven: Septett op. 20 bearbeitet für Bläseroktett (2 Ob, 2 Kl, 2 Hrn, 2 Fg) und Kontrabass von Georg Druschetzky (1812) Consortium Classicum Gruß MB

  • Zitat von Quasimodo: „Aber irgendwie ist dieses Streichquintett nach meinem Gefühl auch nicht ganz auf Beethoven-Niveau... “ Hm. Ist eine Bearbeitung von dem unter op. 103 veröffentlichten Oktett Es-Dur, welches 1792/93 entstand. Hier wieder op. 18. Ludwig van Beethoven Streichquartett D-Dur op. 18 Nr. 3 Streichquartett F-Dur op. 18 Nr. 1 Streichquartett G-Dur op. 18 Nr. 2 Takács Quartett Die Takács-Mannen nehmen die sogenannten "frühen" Werke ernst und spielen sie als Meisterwerke - was sie ebe…

  • Next one. Ludwig van Beethoven: Serenade D-Dur für Flöte, Violine und Viola op. 25 Susan Milan, Flöte Levon Chiligrian, Violine Louise Williams, Viola Hm. Irgendwie ist klar, dass man für diese Besetzung kein abendfüllendes Werk mit großen dramatischen Gesten komponieren mag. (Es sei denn, man hieße Max Reger ...) Gruß MB

  • Hier wieder Violinsonaten mit dem Dreamteam. Ludwig van Beethoven: Violinsonate a-Moll op. 23 Violinsonate F-Dur op. 24 ("Frühlings-Sonate") Gidon Kremer, Violine Marta Argerich, Klavier Gruß MB

  • Eben gehört

    Mauerblümchen - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Immer "nur" Beethoven ... geht auch nicht. Hier "The Planets" à la Wolfgang: W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 41 C-Dur ("Jupiter") Academy of St. Martin-in-the-Fields Sir Neville Marriner Nicht ganz das richtige Cover - Philips, 32+39+41, Silver Line Classics - , aber die Aufnahme sollte dieselbe sein. Einfach gut. Jajajaja ... wo andere scharf artikulieren lassen, ist es bei Sir Neville wattig bis fluffig. Aber nie fett oder intransparent. Kann ich gut hören. Gruß MB

  • Heute op. 20 mit dem hier bereits gelobten Scharoun-Ensemble. Ludwig van Beethoven: Septett Es-Dur op. 20 Scharoun Ensemble Das Ensemble "Hausmusik" gab der Musik mMn noch etwas mehr Biss ... Gruß MB

  • Eben gehört

    Mauerblümchen - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier noch zwei Kantaten zum Tage- J. S. Bach „Alles nur nach Gottes Willen“ BWV 72 „Ich steh mit einem Fuß im Grabe“ BWV 156 Joanne Lunn, Sara Mingardo, Julian Podger, Stephen Varcoe English Baroque Soloists Monteverdi Choir John Eliot Gardiner Gruß MB

  • Hier nochmal die Hagens. Ludwig van Beethoven: Streichquartett c-Moll op. 18 Nr. 4 Hagen Quartett Gruß MB

  • Eben gehört

    Mauerblümchen - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier Bach zum Tage (3. Sonntag nach Epiphanias). J.S. Bach: "Herr, wie du willt, so schicks mit mir" BWV 73 "Was mein Gott will, das gscheh allzeit" BWV 111 Joanne Lunn, Sara Mingardo, Julian Podger, Stephen Varcoe English Baroque Soloists Monteverdi Choir John Eliot Gardiner Gruß MB

  • Zitat von Knulp: „Mich interessiert vielmehr, ob ihr für das opus-Hochhören einen Fahrplan habt “ Nö. Ich sag mal: Bin jetzt bei op. 24, es ist noch nicht mal Ende Januar, bei 138 Opuszahlen und nach op. 18 keinen weiteren Sixpacks bin ich entspannt und höre je nach Lust und Laune das eine oder andere Werk gerne öfter ... Gesetzt sind: - Sinfonien: Bernstein (Wien), Mengelberg und Furtwängler - Klavierkonzerte: Zimerman und Fleisher - Klaviersonaten: Brautigam und Korstick - Streichquartette: Be…

  • Hm. - Jedenfalls ist der Hauptnenner der Koeffizienten des Polynoms 120 = 5! = | S5 |. Offenbar sind fünf der Werke beliebig austauschbar, wohingegen eines der klare Favorit oder das klar am wenigsten geliebte Werk ist. Der Gesamtkontext spricht für einen klaren Favoriten. Gruß MB

  • Mit dem Ansatz 3^5 = 243 erhalte ich dasselbe Polynom p wie Du ... insbesondere p(7) = -3 ... das wird schwierig ... Gruß MB

  • Zitat von maticus: „5831/17 ist 343, aber 3^5 ist 243 “ Ups, Du hast Recht ... 343 = 7^3 und nicht 3^5 ... das zieht sich durch die ganze Berechnung ... also nochmal von vorne ... ziehe mich zur Beratung zurück ... Gruß MB

  • Weiter die Hagens. Ludwig van Beethoven: Streichquartett F-Dur op. 18 Nr. 1 Hagen Quartett Gruß MB

  • Eben gehört

    Mauerblümchen - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    HIer mal wieder Sibelius. Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-Moll op. 39 Lahti Symphony Orchestra Okko Kamu Aufregend. Gruß MB

  • Die Aufnahme wurde mal vor Jahren an der Donau gehyped. Ein besonders klavierinteressierter Forianer hatte sich geradezu in die Paukerin (oder Paukenistin?) verliebt. [EDIT: "Paukistin" ist wohl richtig.] Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21 Emmanuel Krivine La Chambre Philharmonique live Dezember 2009 Spielzeiten: 8:31/7:04/3:22/5:40 - 24:37 Alle Wiederholungen. Gruß MB

  • Nun hier auch op. 22 mit Korstick. L. v. Beethoven: Klaviersonate Nr. 11 op. 22 Michael Korstick Gruß MB

  • Nicht nur Beethoven ist ein Jubilar dieses Jahres. Auch solche, die härtere Drogen genommen haben. Charlie Parker - The Complete Savoy & Dial Master Takes (CD 1) Das Bildchen mag nicht - ASIN B01KATTHW2 amazon.de/s?k=charlie+parker+s…95%C3%91&ref=nb_sb_noss_1 Gruß MB

  • Nochmals op. 21. Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21 Wiener Philharmoniker Wilhelm Furtwängler November 1952 Gruß MB

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Mauerblümchen - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Und nochmal die Pavelhasen. Leoš Janáček: Streichquartett Nr. 1 ("Kreutzersonate") Pavel Haas Quartet Veronika Jarůšková (1. Violine), Marie Fuxová (2. Violine), Pavel Nikl (Viola), Peter Jarůšek (Violoncello). Gruß MB

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Mauerblümchen - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Noch eins. György Kurtág: Streichquartett op. 1 (1959) Keller Quartet Gruß MB

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Mauerblümchen - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Eines meiner liebsten Jugendquartette. György Ligeti: Streichquartett Nr. 1 ("Métamorphoses nocturnes") artemis quartet Gruß MB

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Mauerblümchen - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier nun ein paar Quartett-Erstlinge slawischer Provenienz. Mal kein Beethoven. Pavel Haas: Streichquartett Nr. 1 cis-Moll op. 3 (in einem Satz) Pavel Haas Quartet Veronika Jarůšková (1. Violine), Marie Fuxová (2. Violine), Pavel Nikl (Viola), Peter Jarůšek (Violoncello). Die Pavelhasen, hier noch in alter Besetzung mit Marie Fuxová an der 2. Violine, heißen auch auf Tschechisch offenbar "Pavel Haas Quartet". Gruß MB

  • Zurück zu op. 18. L. v. Beethoven Streichquartett D-Dur op. 18 Nr. 3 Streichquartett A-Dur op. 18 Nr. 5 Hagen Quartett Gruß MB

  • Nun op. 3x7. Ludwig van Beethoven: SInfonie Nr. 1 C-Dur op. 21 Royal Concertgebouw Orchestra Willem Mengelberg 14. April 1940 Gruß MB

  • Für n=7 erhalte ich übrigens p(7) = 68580/2640 = 25,977272727272...., also ungefähr 26 ... Op. 26 mochte ich qua eigener Anschauung aber schon vor dieser kleinen Hörserie ... Hier nun nochmal die ersten beiden opusnummerierten Klavierkonzerte. Ludwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15 Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19 Wilhelm Kempff, Klavier Berliner Philharmoniker Paul van Kempen Gruß MB

  • Terry Jones

    Mauerblümchen - - Film etc. - Personen

    Beitrag

    Zitat von maticus: „Nein, nein, das kommt nur davon, weil Du zu viel dem pösen Purschen zugehört hast. Auf den Poden mit dem Pösen! “ Jetzt kapier ich den Witz von Doc Stänker erst ... ... Gruß MP

  • Ich bin fast sicher, dass Beethoven dieses Polynom bei der Berechnung der Opuszahl seiner Hornsonate nicht verwendet hat. Gruß MB

  • Tja. Ehrliche Handarbeit schlägt Computeralgebrasystem. Voll nommaaaal. BIs GAP rausgefunden hat, von welchen Isomorphietypen der Schnitt zweier zu U(3,5):2 isomorphen Untergruppen in HS sein kann (Vorsicht, es gibt zwei Klassen max. Ugr. dieses Typs in HS), hastes längst von Hand gerechnet ... "Mein" Polynom ist p(n) = 17/880 x n^5 - 47/132 x n^4 + 39/16 x n^3 - 2225/264 x n^2 + 1153/55 x n - 150/11. Einsetzen liefert p(3) = 5831/880 - 3807/132 + 1053/16 - 20025/264 + 3459/55 - 150/11. Bringen …

  • Terry Jones

    Mauerblümchen - - Film etc. - Personen

    Beitrag

    Zitat von Doc Stänker: „Daran siehste, das ich als gläubiger Agnostiker den Begriff so wenig nutze, “ Zumal er bei Unkenntnis des Wortes allerlei Assoziationen evozieren mag. Gruß MB

  • Zitat von maticus: „Du scheinst wirklich neue Welten zu entdecken: “ Es gäbe da freilich so ein komisches Polynom fünften Grades, welches für n=1,2,3,4,5,6 genau die genannten Opuszahlen liefert ... ... seine Koeffizienten sind, beginnend mit dem konstanten Glied, a = -150/11 b = 1153/55 c = -2225/264 d = 39/16 e = -47/132 f = 17/880 Gruß MB

  • Zitat von Scherzo: „Kommen die WoO auch noch dran? “ Sind nicht geplant ... aber: Schaun mer mal! Zurzeit genieße ich es, auch die Werke zu hören, die ich nicht so häufig höre ... Favoriten bisher: op. 1, 9, 17, 20, 23, 24. Gruß MB