Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Amfortas09: „da potenzierter Apothekerpreis “ gebraucht dort 10% vom Neupreis...

  • Bruckner - das Kitzler-Studienbuch

    zabki - - Komponisten

    Beitrag

    ich finde es ziemlich sensationell, daß man das sogenannte "Kitzler-Studienbuch" von Anton Bruckner auf IMSLP online zur Verfügung hat und downloaden kann: [edit] der direkte Link, den ich hierher gesetzt hatte, funktioniert nicht aus mir unbekannten Gründen. Man findet das Studienbuch also auf IMSLP unter Bruckner, Anton - Collections - Kitzler-Studienbuch. (wenn man eine Faksimile-Ausgabe käuflich erwerben will, ist man so um 350.-- EUR los.) hier ein Textausschnitt über das Studienbuch auf Br…

  • Michael Gielen

    zabki - - Dirigenten

    Beitrag

    die andernorts vor Zeiten schon besprochenen DVDs mit den Beethoven-Sinfonien unter Gielen dürften identisch sein mit den neuerdings auf youtube eingestellten Videos - hier die Playlist: youtube.com/playlist?list=PLBjoEdEVMABJHpR1Q6U43eCIEvl7Za76f

  • Zitat von Zwielicht: „Zitat von Gurnemanz: „Demnach sind das andere Aufnahmen als die hier, nicht? “ Ich vermute mal stark, dass die Aufnahmen der neuen Hänssler-Box mit denjenigen auf diesen DVDs identisch sind - von den Aufnahmedaten her kommt's hin: Die Aufnahmen der EMI-Box sind m.W. vor 1994 (?) entstanden. Zu den Änderungen von Gielens Beethoven-Stil: ich kenne längst nicht alles auf Tonträgern, habe allerdings live einiges gehört. Ich würde behaupten, dass Gielen die Tempi im Laufe der Ze…

  • Zitat von bustopher: „Zitat von wes.walldorff: „der olle Hugo Riemann soll hier wenigstens eine kleine Anregung sein “ Was genau von seinen zahllosen Publikationen? Er hat ja nicht nur das "Lexikon" geschrieben. Allerdings wurde außer diesem auch so gut wie keine seiner Schriften nach '45 neu verlegt, erst seit etwa 10-15 Jahren gibt es da eine Renaissance... “ ich nehme an, das ist gemeint: Hugo Riemann: Beethoven's Streichquartette kvk.bibliothek.kit.edu/view-ti…2WPMyJ7zuk&showCoverImg=1 zum d…

  • Fragen und Hilfestellungen zu Youtube

    zabki - - HiFi und Technik

    Beitrag

    @ Amfortas, @ Talestri euer beider Tipps funktionieren! danke!

  • youtube download

    zabki - - HiFi und Technik

    Beitrag

    kann jemand einen kostenlosen youtube-Downloader empfehlen? VLC macht es ja wohl nicht mehr. Danke für Antworten!

  • BEETHOVEN: Fidelio – Oper als Freiheitsapotheose

    zabki - - Oper

    Beitrag

    Zitat von Amfortas09: „höchst subjektives Fidelio-Reinschlürfen meiner Lauscherchen “ weitgehend einverstanden, hätte nur die Neigung, im Anschluß an Dahlhaus die "Idylle" nicht als chillen pur zu verstehen, sondern durchaus auch als potentiell konflikthaltig.

  • BEETHOVEN: Fidelio – Oper als Freiheitsapotheose

    zabki - - Oper

    Beitrag

    Zitat von Amfortas09: „Lauscherchen zucken bereits beim instrumentalen Anfangstakten zusammen, wenn Mucke im 3. Takt unvermittelt von piano jäh ins forte schlägt; ist da zwar noch nicht totalst in die Fresse, aber das kommt gleich noch. Holzbläser bekräftigen zunächst das „Zur Hälfte nur bekennen.“ mit netten dolce. Aber nach „Wenn nichts uns stört auf Erden“ kriegt Idyll dann so richtig was in die Schnauze., Es wird ge“stört“ durch crescendo -> forte. Chose kommt den Lauscherchen strange rüber,…

  • BEETHOVEN: Fidelio – Oper als Freiheitsapotheose

    zabki - - Oper

    Beitrag

    Zitat von Kater Murr: „Das ist quasi umgekehrt zu der noch heute verbreiteten Vorstellung, die (klein)bürgerliche Familie sei Brutstätte des oder jedenfalls maximal zwei Schritte vom Totalitarismus, d.h. das Idyll wäre demnach nicht die andere Seite der Leonore-Florestan-Utopie, sondern mindestens die Kehrseite (als Vorbedingung oder einlullendes Opium) der Pizarro-Diktatur. “ daß Dahlhaus im Hinblick auf Fidelio Recht haben könnte, dafür spricht ja auch, daß Rocco dann doch nicht "alles mitmach…

  • BEETHOVEN: Fidelio – Oper als Freiheitsapotheose

    zabki - - Oper

    Beitrag

    Zitat von FairyQueen: „Genau wie schon gesagt wurde, sind der Singspielcharakter und die "komischen" Züge (Rocco, Jaquino) eher langweilig. Zumal das gerade zu diesem stets aktuellen und sehr tiefem Thema m.E. überhaupt nicht passt. Waren das Konzessionen an den Publikumsgeschmack oder die Konvention? “ da will ich doch mal einen Abschnitt aus dem Beethoven-Buch von Carl Dahlhaus zitieren. Nicht, daß man erwarten könnte, daß das "hilft", aber vielleicht doch wenigstens dem intellektuellen Verstä…

  • Zitat von Scherzo: „Ich glaube kaum, dass man das as-g der Solooboe in der Coda als "Rest" des Fermatensolo sehen kann. Das ist doch eher die Fortspinnung des allgegenwärtigen Themas: g' g' g' es' | as' as' as g' | es'' es'' es'' c'' | Oboe: as'' g'' “ ich würde sagen, auf das "allgegenwärtige" Thema ist die Oboe sowieso bezogen, das ist ganz klar. Aber m.E. kann man gute Indizien für einen spezifischen Rückbezug auf die Fermatenverzierung in der Reprise aufzeigen. In der Reprise schaut die Solo…

  • Teodor Currentzis

    zabki - - Dirigenten

    Beitrag

    ganz neu auf yt: youtube.com/watch?v=86ug0OCe4Ck Currentzis dirigiert Mahler IX mit SWR Symphonieorch.

  • Zitat von Amfortas09: „Allegro von 5. Sinfonie ähnlich verzapft mit Kaninchen-Thema (Oboe); allerdings erst in Reprise: youtube.com/watch?v=x_eG9zEX3mI ~ 04:33 Kaninchen-5-Chose, welche eisernen Mucken-Kontinuum gleichsam vergeblich Einhalt geben möchte; vergleichsweise aber sehr viel zarter/verletzlicher, als Kaninchen-3-Chose. Und in Coda wuseln bloß noch beschädigte, versprengte Reste davon rum. youtube.com/watch?v=x_eG9zEX3mI ~ 07:02 “ rein "technisch" eine Fermaten-Auszierung - vielleicht a…

  • Zitat von Amfortas09: „Beim erneuten Einschmeißen vom 1. Satz drängte sich – vor allem in Coda - Feeling auf, als ob Chose, in Coda nach Rückgriff aufs 4. Thema (Oboen/Klarinetten), versucht zeitweise in walzer-like Gestaltung sich zu modeln; durch punktierten Rhythmus von Kontrabässen, Bratschen und Celli, der ab Takt 620 gleichmäßig rüberkommt, dazu dann auch quasi walzer-like-rüberkommende Gestalt vom 1. Thema durch Hörner.. Lauscherchen sind allerdings dabei sich nicht ganz sicher… schreibt …

  • Zitat von figure humaine: „das "Frère Jacques"-Thema im dritten Satz ist zwar nicht althergebracht, aber nun nichts revolutionär Neues für einen langsamen Satz “ ... die 30 Jahre früher das "Bolero-Verfahren" vorwegnehmende Behandlung des Themas aber wohl schon, oder ?

  • Zitat von bustopher: „Terz-Sext-Parallelen: alpenländisch - ja. Klarinettenfolklore - nein. Die ist da nur eine Untermenge. “ eine einigermaßen typische Untermenge würde doch reichen, damit die Deutung funktioniert. Zitat von bustopher: „Oktaven - ja. Prominent. Aber auch Quinten, z.T. mit oktaviertem Grundton (als Quint-Quart-Folge aufwärts und Quart-Quint abwärts). Wenn man so will: Oktaven mit eingefügter Quint. Und einzelne Septen und Sexten gibt's auch. Und ganz vereinzelt auch anderes. Abe…

  • Zitat von bustopher: „naja, das ist nicht so ganz originell. Warum wohl die Klarinetten "Klarinetten" heißen? (Nein, nicht wegen der Orgelregister - Clarin, Clarino, Clairon, Clarion, Clarone, Clarines, et alias, aber die heißen aus dem gleichen Grund so...) “ da geht es wohl um Klang, bei der Mahler-Stelle aber um Imitation von typischen Spielfiguren.

  • Zitat von Kater Murr: „Ich dachte immer, die unterschiedlichen Instrumentationen am Anfang seien so ein bißchen Ersatz für Fernorchester. “ das würde ja der Ringtausch-Deutung nicht widersprechen, sondern die Stelle noch differenzierter erscheinen lassen. Zitat von Kater Murr: „Die markante Passage der Hörner ist doch klar ein Hornsignal von Charakter, Wirkung, Register, oder? “ also solche Hörner mit der ganz typischen Terz-Quint-Sextfolge sinds doch nicht - ich würde die Terz- und Sextparallel…

  • Zitat von Mauerblümchen: „Gerade als Ganzes finde ich das Stück genial, gerade für einen sinfonischen Erstling. “ Zitat von Mauerblümchen: „es gibt die Klarinetten, die Trompeten imitieren “ dazu habe ich mal vor Jahrzehnten einen Vortrag des zu früh verstorbenen Musikwissenschaftlers Ernst Ludwig Waeltner gehört, der da einen regelrechten "Ringtausch" feststellte - die Klarinetten spielen wie Trompeten, die Trompeten wie Hörner, die Hörner wie Klarinetten ... genialische und in sich wieder völl…

  • Zitat von Amfortas09: „Wie heißt denn Dahlhaus Beethoven-Aufsatz/Artikel/Essay “ Carl Dahlhaus: Ludwig van Beethoven und seine Zeit, Laaber 1987/1993/2002 [buch] antiqu. relativ preiswert hier: booklooker.de/app/detail.php?i…=76312&t=c3af8fekhahresak

  • Zitat von Amfortas09: „da drängen sich einen unwillkürlich Zeilen vom Versequäler Hölderlin in Brägen... “ etwa diese? Heilige Gefäße sind die Dichter, worin des Lebens Wein, der Geist der Helden sich aufbewahrt. (Entwurf einer Ode auf Napoleon 1797). ... die zitiert Dahlhaus nämlich.

  • Zitat von Amfortas09: „irgendwo in Wien west tatsächlich ein Partitur-Vorderblatt vor sich hin, mit Beethovens eigenhändiger Schrift: „geschrieben auf Bonaparte“. “ genau darauf bezieht Dahlhaus sich - es handelt sich um das Titelbl. einer Kopistenabschrift, auf dem Beethoven mit Bleistift eingetragen hat „geschrieben auf Bonaparte“. Außerdem führt D. einen Brief an den Verleger Breitkopf & Härtel an, in dem B. 3 Monate nach der Zerreissungsszene schreibt "Die Symphonie ist eigentlich betitelt B…

  • Zitat von Newbie69: „Er wollte die "Eroica" doch ursprünglich Napoleon widmen (was er dann ja verwarf, nachdem Napoleon sich selbst zum Kaiser ausgerufen hat). Daher kann diese Sinfonie doch keine "Abrechnung mit der Welt" sein. “ das ist anscheinend eine etwas verwickelte Geschichte, die Carl Dahlhaus in seinem Beethovenbuch genau aufschlüsselt. Sein Ergebnis: "Bonaparte" blieb für Beethoven der - wenngleich verschwiegene, nur privat genannte - "eigentliche" Titel des Werkes. (das wäre dann nic…

  • Zitat von b-major: „Müßte es auch irgendwie im Netz geben “ z.B. zum download hier: archive.org/details/beethove00bekk

  • Rund um das Streichquartett

    zabki - - Kammermusik

    Beitrag

    höre gerade mit den Esmes das Schubert-d-Moll. Bin schon sehr beeindruckt. wenn bloß die blöde Kamera mit ihrer kitschigen ultra-Ferneinstellung nicht wär. youtube.com/watch?v=fsxQ-eD5_C4

  • Zitat von Sadko: „Er hat sich bei einer Probe so geäußert, zumindest wurde mir das erzählt. “ da fehlt dann allerdings jeglicher Kontext, und die Äußerung könnte auch den gegenteiligen Sinn gehabt haben.

  • Zitat von Sadko: „dass auch Erwin Ortner, der sich bei Chormusik aller Wahrscheinlichkeit nach viel besser auskennt als du, meiner Meinung ist. “ da würde mich die Info-Herkunft oder eine Quelle interessieren

  • Rund um das Streichquartett

    zabki - - Kammermusik

    Beitrag

    Zitat von Gurnemanz: „kennt jemand von Euch das 2016 gegründete Esmé Quartet “ ich nicht, aber youtube hat einiges, keinewswegs bloß Schnipsel, leicht zu finden. Hier zB. spielen sie op. 59,2: youtube.com/watch?v=sFS1bixdDj8 hat sich übrigens an der MHS Köln gegründet.

  • Valery Gergiev

    zabki - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von Maurice: „Weil die Verträge bereits lange Zeit zuvor gemacht wurden. Ob sich das bei ihm die nächsten Jahre ändern wird, eben weil er weniger Dirigate bekommen wird dadurch, wage ich zu bezweifeln. Das fällt vermutlich erst in zwei bis vier Jahren auf, da eben Verträge bereits recht lange im voraus zustande gekommen sind. “ bei Verträgen verpflichten sich doch normalerweise (minestens) zwei Seiten, bestimmte Leistungen zu erbringen. Und wenn es dann damit bei einer Seite hapert, hat di…

  • Zitat von Ingo Richter: „Normalerweise nur eine Begleiterscheinung dieses bildgebenden Verfahrens. Das recht laute äusserst polyrhythmische und auch klangfarbenreiche Geräusch, oder doch "Musik" ?!? das während der Bildaufzeichnung vom imposanten Gerät produziert wird. Ich kann nur sagen, daß es mir sehr gefallen hat. Das war für mich die bis dato beeindruckendste elekronische Schallerzeugung, die ich bisher geniessen durfte. Für mich war das 10 min purer allerfeinster Techno, der mich gar nicht…

  • Zitat von Josquin Dufay: „Die erste Darbietung von Perotins Viderunt omnes in Notre Dame de Paris (um 1200)... “ nachdem ich gerade auf "Eben gehört" gewesen bin, wollte ich doch flugs hier meinen Wunsch nach einer seinerzeitigen Aufführung von Viderunt omnes kundtun ... und da gibts den schon ... schließe mich also an - wie haben die damals bloß das Viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii... gemacht?

  • Zitat von zabki: „[Auswertung I] 1. 52 / 6 Sibelius 5 / 3 2. 40 / 5 Schostakowitsch 4 3. 37 / 5 Mahler 3 4. 36 / 5 Mahler 9 / 4 5. 27 / 4 Ives 2 6. 26 / 4 Janácek Sinfonietta “ Zitat von zabki: „[Auswertung II] 1. 6 / 52 Sibelius 5 / 3 2. 5 / 40 Schostakowitsch 4 3. 5 / 37 Mahler 3 4. 5 / 36 Mahler 9 / 4 5. 4 / 27 Ives 2 6. 4 / 26 Janácek Sinfonietta “ man sieht, bis Position 6 sind die auf ganz verschiedenen Wertungen beruhenden Auswertungen I + II identisch.

  • 1. 24 / 188 Mahler 2. 15 / 091 Schostakowitsch 3. 15 / 063 Beethoven 4. 12 / 088 Bruckner 5. 9 / 078 Sibelius 6. 7 / 034 Mozart 7. 6 / 022 Brahms 8. 5 / 033 Janácek 9. 5 / 020 Ravel 10. 4 / 027 Ives 11. 4 / 025 Dvorak 12. 4 / 024 Tschaikowsky 13. 4 / 013 Schumann 14. 2 / 015 Stravinsky 15. 2 / 014 Honegger 16. 2 / 009 Berg 17. 2 / 009 Haydn 18. 2 / 009 Schnittke 19. 2 / 007 Adams 20. 2 / 007 Webern 21. 2 / 006 Messiaen 22. 2 / 005 Prokofjew 23. 1 / 009 Debussy 24. 1 / 009 Strauss 25. 1 / 009 Tou…

  • 1. 6 / 52 Sibelius 5 / 3 2. 5 / 40 Schostakowitsch 4 3. 5 / 37 Mahler 3 4. 5 / 36 Mahler 9 / 4 5. 4 / 27 Ives 2 6. 4 / 26 Janácek Sinfonietta 7. 4 / 16 Mahler 6 8. 4 / 14 Ravel La Valse 9. 3 / 24 Bruckner 5 / 4 10. 3 / 17 Beethoven 9 / 4 11. 3 / 15 Mozart 41 12. 3 / 13 Schostakowitsch 11 13. 3 / 09 Schumann 2 14. 2 / 18 Tschaikowsky 6 / 4 15. 2 / 14 Dvorak 7 16. 2 / 14 Honegger 2 17. 2 / 14 Schostakowitsch 10 18. 2 / 12 Bruckner 8 / 4 19. 2 / 12 Schostakowitsch Cellokonzert 2 20. 2 / 11 Mahler 2…

  • 1. 52 / 6 Sibelius 5 / 3 2. 40 / 5 Schostakowitsch 4 3. 37 / 5 Mahler 3 4. 36 / 5 Mahler 9 / 4 5. 27 / 4 Ives 2 6. 26 / 4 Janácek Sinfonietta 7. 24 / 3 Bruckner 5 / 4 8. 18 / 2 Tschaikowsky 6 / 4 9. 17 / 3 Beethoven 9 / 4 10. 16 / 4 Mahler 6 11. 15 / 3 Mozart 41 12. 14 / 4 Ravel La Valse 13. 14 / 2 Dvorak 7 14. 14 / 2 Honegger 2 15. 14 / 2 Schostakowitsch 10 16. 13 / 3 Schostakowitsch 11 17. 12 / 2 Bruckner 8 / 4 18. 12 / 2 Schostakowitsch Cellokonzert 2 19. 11 / 2 Mahler 2 20. 10 / 2 Beethoven …

  • Vorläufig-endgültige Auswertungen

    zabki - - Orchestermusik

    Beitrag

    Nun also zu den angekündigten "vorläufig-endgültigen" Auswertungen. Aber zunächst noch was zur Auswertungsmethode. Khampan hatte da Einwände gegen das gängige Verfahren, philmus schloß sich dem an: Zitat von Khampan: „Aus mathematischer Sicht hätte ich einen Wunsch. Wenn ich den Auswertungs-Algorithmus richtig verstanden habe, macht es für die Punktzahl keinen Unterschied, ob eine Nennung 1x an erster Stelle steht, oder 10x an zehnter Stelle. Beides ergibt 10 Punkte. Es ist immer ein Problem, we…

  • in 19. Jh., 2. Hälfte: dabei sein, wenn Brucknerfreunde und -schüler mit dem Meister über Änderungen in seinen Sinfonien sprechen. dann könnte man sich mit eigenen Augen ein Bild davon machen, ob der Meister eher bedrängt wird, oder ob er bereitwillig auf die Vorschläge eingeht ...

  • Zitat von Gurnemanz: „zu Ehren von Maurice Ravel “ diese Formulierung war übrigens offizielle Konzertbezeichnung und singulär.

  • Zitat von Gurnemanz: „Ist doch klar: Um den Wienern zu zeigen, wie Walzer geht. “ ja klar, daß ich bzw. der Biograph darauf nicht gekommen ist... Zitat von Gurnemanz: „Emanuel Steuermann “ ach so, "Eduard" oder "Edward" dürfte schon ausreichend Vornamensauswahl für Steuermann sein