Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Maurice: „Was haben eigentlich Deine Bemühungen um Duke Ellington eingebracht? “ Geld an jpc und Medimops und einige großartige Jazz CDs, die ich immer wieder gerne höre!

  • Maurice, es gelingt Dir immer wieder, auf all diese großen Jazzer so richtig heiß zu machen. Etwa gleich da reinhören - das ist schon beim Reinhören superlebendige Musik. Kommt gleich in die unendliche Vormerkliste.

  • Dota: Mascha Kaléko Ein großartiger Chansonzyklus! Die musikalische Würdigung einer der bedeutendsten Lyrikerinnen, gleichzeitig ein psychologisches Zeitbild des 20. Jahrhunderts, gespiegelt durch sensible Seelen.

  • Eben gehört und geguckt

    AlexanderK - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Eine kommentierte Diskografie haben wir immerhin schon. capriccio-kulturforum.de/index…ommentierte-diskographie/

  • Das Adams Album kommt digital - am 17.4.2020. klassikakzente.de/gustavodudam…phil-und-yuja-wang-258008 klassikakzente.de/gustavodudam…all-the-good-tunes-591663

  • Eben gehört 2019/2020

    AlexanderK - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Harnoncourt-Fan: „In Wien gibt es ein Geschäft, wo man diese Boxen regelmäßig aufbricht und man die CDs einzeln erwerben kann. “ Auch die Leonard Bernstein Collection der DGG.

  • ... und dann bei youtube dranbleiben, "Don't Think 'Cause You're Pretty", und den Alternate Take auch gleich.. .

  • Zitat von wes.walldorff: „23.08. - geboren vor 86 Jahren: Martial Solal, Jazzpianist (und -komponist) Don`t miss...the original soundtrack by Jean Luc Godard`s 1960 masterpiece Breathless...Solal`s low key approach gave Breathless exactly the ambience it needed to exude young, cool and sexy from every pore which more than 50 years later it still does with surprising efficacy. (Anonymos über die LP (!!) "A Bout De Suffle") Ein gewisser gallischer Witz wird Solal attestiert...Solal haderte gelegen…

  • Neuer Termin für das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker: 18.9.2020! sommernachtskonzert.at/

  • In den letzten Tagen: Wenzel & Band: Lebensreise Ein starker, erdiger Lieder-Lebensbogen; unter anderem je zwei markante Lied-Würdigungen - für den österreichischen Lyriker Theodor Kramer sowie für Woody Guthrie.

  • Alexander Skrjabin: Klaviersonate Nr. 4 Fis-Dur op. 30 (1903) Wieder gehört: Lazar Berman Live 16.2.1962 Persönlicher Eindruck: 1. Satz wie improvisiert, 2. Satz explosiv. Neu gehört: Maria Lettberg 10.3.2004, Deutschlandradio Berlin, Studio 10 Persönlicher Eindruck: Ganz ausgeglichen, 1. Satz glasklar transparent, 2. Satz wie Ohlsson jazzig swingend beginnend, die Steigerung auch ungleich äußerlich kontrollierter wirkend als bei Berman.

  • Gestern noch: Manfred Maurenbrecher: Inneres Ausland (VÖ 3/2020) Mein Höreindruck: Bestmögliches von einem der besten deutschsprachigen Liedermacher - thematisch universell vielfältig, zugleich sehr persönlich. Starke, tlw. bluesige Balladen!

  • An dieser Stelle auch wieder mal herzlicher Dank Maurice für all Deine interessanten Jazz-Infos.

  • Gestern noch: Alexander Skrjabin: Klaviersonate Nr. 3 fis-Moll op. 23 (1897/98) Maria Lettberg 8.6.2004, Studio 10, Deutschlandradio Kultur, Berlin Vladimir Horowitz 1/1955 New York City, at home Anna Gourari P. 2005, Münchner Bavaria Studios Persönlicher Höreindruck: Lettberg sehr sorgfältig, drängt sich nicht auf. Horowitz blättert ein großes existenzialistisches Seelendrama auf. Im 2. Satz 3. Teil Komplettwiederholung von Teil 1 (machen die anderen nicht). Gourari: Empfindsamer, anders leiden…

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    AlexanderK - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gestern noch: Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 13 b-Moll op. 113 „Babi Jar“ für Bass, Männerchor und Orchester (1962) Mikhail Petrenko (Bass) Estonian National Male Choir Dresdner Philharmonie Michael Sanderling 10. bis 14.2.2018 Kulturpalast Dresden Finde ich toll. Straff aufgezogen, eindrucksvoll in den Raum gestellt. Was für ein erschütterndes Werk, immer wieder.

  • Gestern noch: So kurz (7:46 Minuten), so versteckt, so eine für mich wunderbare kleine Entdeckung: diese weitere frühe Klaviersonate von Joseph Haydn, die Klaviersonate A-Dur Hob. XVI:12! Gleich der 1. Satz, ein wunderschön arioses Andante, bezaubert. Im sehr bestimmten Menuetto des 2. Satzes lässt das geheimnisvoll flüchtige Trio aufhorchen. Und der 3. Satz ist ein quirlig-verschmitztes Finale. Ekaterina Derzhavina nahm diese Sonate 1997 beim SR für Profil/Hänssler auf, eine wie ich finde einne…

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    AlexanderK - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gestern noch: Persönlicher Eindruck: Christian Ofenbauers Sechster Streichquartettsatz 2011 dauert beim Arditti Quartet nur 7:07 Minuten und bringt durchgehend gleichzeitig völlig willkürlich und extrem kontrolliert wirkende punktuell blitzende Klangfetzen, als Kontinuum in den Raum gestellt. Einmal mehr bestechen die Einsatzbereitschaft und die Akribie des Arditti Quartets.

  • Mahler: Symphonie Nr. 9 D-Dur

    AlexanderK - - Orchestermusik

    Beitrag

    109 Minuten Gustav Mahler Interpretationen zum Nachhören... deutschlandfunkkultur.de/die-9…ml?dram:article_id=472277 Die Playlist: deutschlandfunkkultur.de/playl…rpretationen.1276.de.html

  • Die 2007 veröffentlichte Aufnahme dieser Sonate der damals 18jährigen Lise de la Salle lief gerade im Anschluss an Bruckners Symphonie Nr. 9 in hr 2 Kultur. Habe diese Aufnahme als verblüffend deutliche Verbeugung vor Friedrich Guldas Mozart-Interpretationsstil gehört, kräftig und geradlinig. Bei einem Blindtest hätte ich wohl auf Gulda getippt.

  • Eben im Rundfunk gehört

    AlexanderK - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Anton Bruckner: Symphonie Nr. 9 d-Moll Das Finnische Radio-Sinfonieorchester Hannu Lintu hr 2 Kultur Konzertaufzeichnung vom 11.12.2019 aus dem Musiikkitalo in Helsinki Mein Eindruck: Was für unglaubliche mystisch-großsymphonische Musik, immer wieder, bei jeder Neubegegnung! (Neben Mahlers Neunter seit einiger Zeit meine absolute Lieblingssymphonie.) Das Orchester spielt aufwühlend emotional, mit kleinen Wacklern, die den von all den Weltklasse-Spitzenorchestern und ihren Aufnahmen (zuletzt ange…

  • Gestern noch: Frédéric Chopin: Klaviersonate Nr.3 h-Moll op. 58 Anna Gourari Oktober 2013, Historischer Reitstadel in Neumarkt Persönlicher Höreindruck: empfindsam, aus dem Augenblick heraus, eine Poetin am Klavier, ohne etwas ins Kitschige zu verwischen. Was manchen etwas fehlen mag, ist die bei diesem Werk sich allemal anbietende vordergründige konzertante Bravour. Mir fehlt sie hier nicht.

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    AlexanderK - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gestern noch: Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 12 d-Moll op. 112 „Das Jahr 1917“ (1961) Dresdner Philharmonie Michael Sanderling 26. bis 29.5.2017, Kulturpalast Dresden Persönlicher Eindruck: Hervorragend disponiertes Orchester, spannende Dramatik und ausgekostete spektakuläre Höhepunkte.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    AlexanderK - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gestern noch, ein weiterer persönlicher Höreindruck: Der Fünfte Streichquartettsatz 2011 von Christian Ofenbauer dauert beim Arditti Quartet (gehört wieder aus der NEOS Doppel-CD) 22:23 Minuten und beginnt mit unheimlichem, stillem Schaben, wonach sich geheimnisvolle Türen zu öffnen scheinen und allerlei rätselhafte Gestalten in einen gespenstischen Disput miteinander treten. Das ist Streichquartettmusik als die Phantasie anregende Geräuschmusik, an die man sich aber bald gewöhnt. Mit Fortdauer …

  • Gestern noch, Ehrensache Tag 2 und akustische Abrundung nach dem Live-Ausfall in München: Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 8 F-Dur op. 93 Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125 Camilla Nylund, Gerhild Romberger, Klaus Florian Vogt und Georg Zeppenfeld Wiener Singverein Wiener Philharmoniker Andris Nelsons

  • Gestern noch, Ehrensache nach dem Live-Ausfall in München: Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 6 F-Dur op. 68 "Pastorale" Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92 Wiener Philharmoniker Andris Nelsons

  • Eben gehört 2019/2020

    AlexanderK - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Am 8.3. gehört: Clara Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 7 (UA 1835) Lise de la Salle NDR Radiophilharmonie Mei-Ann Chen Radio SRF 2 Kultur Konzertaufnahme vom 20.9.2019 aus dem PS Speicher in Einbeck (Festival Niedersächsische Musiktage) Lauma Skride Gewandhausorchester Andris Nelsons ARTE Konzertaufzeichnung vom 13.9.2019 aus dem Leipziger Gewandhaus Isata Kanneh-Mason Royal Liverpool Philharmonic Orchestra Holly Mathieson CD Decca 489 0020 15. und 16.4.2019, The Friary, Liverpool Persönliche…

  • Die beiden restlichen Wiener Philharmoniker Konzerte in München und jenes in Baden-Baden wurden auch abgesagt. Heute und morgen wären in München noch die Symphonien 6 bis 9 auf dem Programm gestanden. muenchenmusik.de/ wienerphilharmoniker.at/orches…d/1414/page/1/pagesize/20

  • Ganz kurz: Die ersten beiden Wiener Philharmoniker Konzerte in München gestern und heute haben stattgefunden, gestern Beethoven 1. bis 3., heute 4. und 5. Symphonie. Das Orchester unter Andris Nelsons´ Leitung meinem Höreindruck nach ungleich fokussierter, mit viel mehr Power unterwegs als bei der Aufnahme. Haben das für die Tournee wohl extra hochgezogen. Heute im Gegensatz zu gestern (Steude) Albena Danailova Konzertmeisterin. Hochspannung durchgehend. Veranstalter Schessl hat vor Beginn heute…

  • Zitat von b-major: „Scriabin ist das Thema “ Oh ja! Bei mir demnächst wieder mal die 3. Sonate. Die letzten Tage zweimal gehört: Anna Gourari - Elusive Affinity Darauf enthalten: Bach: Largo aus Concerto g-moll BWV 975 nach Vivaldi; Adagio aus Concerto d-moll BWV 974 nach Marcello Schnittke: 5 Aphorismen für Klavier Kancheli: Klavierstücke Nr. 15 & 23 Schtschedrin: 7 Stücke für Klavier "Diary" Pärt: Variationen zur Gesundung von Arinuschka Rihm: Zwiesprache Persönlicher Höreindruck: Eine CD zum …

  • ...und das von Seong-Jin Cho am 3.4.2020, mit Schuberts Wanderer-Fantasie, der Sonate op. 1 von Berg und der h-Moll Sonate von Liszt.

  • Martha Argerich

    AlexanderK - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Danke lieber Sadko für den Kurzeindruck, da freue ich mich nun noch mehr auf den 4.4. in München. Das Programm wurde teilweise geändert, Beethoven/Liszts 7. Symphonie fiel raus, stattdessen gibt es unter anderem Liszts h-Moll Sonate, die wohl Sophie Pacini spielen wird (?). bellarte-muenchen.de/Konzerte/q/Pacini

  • Hojotoho! Richard Wagner: Die Walküre Symphonieorchester des BR Sir Simon Rattle Am Ende des AZ-Verrisses erfährt man, dass "Siegfried" und "Götterdämmerung" wohl erst nach dem Umzug ins Konzerthaus im Werksviertel aufs Programm kommen.

  • 1. März 1907 Uraufführung der Operette Der Carneval in Rom von Johann Strauss Sohn am Theater an der Wien ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Frédéric (Fryderyk) Chopin, Komponist, * 1810 in Żelazowa Wola/Masowien (lt. Geburtsurkunde von zweifelhafter Korrektheit jedoch schon am 22. Februar) Dimitri Mitropoulos, Dirigent, * 1896 in Athen Glenn Miller, Posaunist und Bandleader, * 1904 in Clarinda IA Harry Belafonte (Harold Bellanfanti, Jr.), Sänger, * 192…

  • 29. Februar 1828 Uraufführung der Oper La muette de Portici von Daniel-François-Esprit Auber an der Grand Opéra Paris 1836 Uraufführung der Oper Les Huguenots von Giacomo Meyerbeer an der Grand Opéra Paris ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Gioachino Rossini, Komponist, * 1792 in Pesaro 51I-qwFgt%2BL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-v3-big,TopRight,0,-55_SX324_SY324_PIkin4,BottomRight,1,22_AA346_SH20_OU08_.jpg Fanny Heldy (Marguerite Deceuninck), Sopran,…

  • 28. Februar Gizziello (Gioacchino Conti), Sopran, * 1714 in Arpino/Lazio 220px-Gioacchino_Conti_by_Alexander_Van_Haecken.jpg Sir Charles Santley, Bariton, * 1834 in Liverpool 41xvKZpGcXL._SX370_BO1,204,203,200_.jpg Mario Ancona, Bariton, * 1860 in Livorno 51Wp8Fj4dNL._SS280.jpg Geraldine Farrar, Sopran, * 1882 in Melrose Svend Asmussen, Geiger und Vibraphonist, * 1916 in Kopenhagen Sylvia Geszty, Sopran, * 1934 in Budapest Erika Pluhar, Schauspielerin und Sängerin, * 1939 in Wien 80. Geburtstag:…

  • 27. Februar 1833 Uraufführung der Oper Gustave III. ou Le bal masqué von Daniel-François-Esprit Auber an der Pariser Opéra 41GJPyXFJ0L.jpg 1875 Uraufführung der Operette Cagliostro in Wien von Johann Strauss Sohn am Theater an der Wien 61rfqELeKQL._SS500.jpg 1886 Uraufführung der Oper Edmea von Alfredo Catalani am Teatro alla Scala di Milano ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Mattia Battistini, Bariton, * 1856 in Rom Lotte Lehmann, Sopran, * 1888 in Per…

  • Gestern noch: Alexander Scriabin: Klaviersonate Nr. 2 gis-Moll op. 19 (Sonate-Fantaisie) Die Ivo Pogorelich Aufnahme finde ich atemberaubend gut, vielfach wie improvisiert, aus dem Augenblick heraus, geheimnisvoll und voller Innenspannung. Maria Lettberg spielt so wie ich es höre (erwartbar) erdiger, "normaler", für den Laien nachvollziehbarer als Pogorelich. Sie ist eine gewissenhafte "Arbeiterin", und ihr zupackend herzhafter Ansatz nimmt sehr wohl auch für sich ein. Freue mich hier auf weiter…

  • Habe gestern weiter gehört, die Concerti grossi 5 und 6. Bin jetzt so richtig im "Händel Fieber". Beim Concerto grosso V D-Dur op. 6/5 (HWV 323) finde ich in der Aufeinanderfolge der Sätze 3 bis 5 ein sich geschlossenes weiteres Highlight - so wie ich es höre ein ausgelassener Presto-Tanz (das ist für mich wie Pop!), ein meditativ-andächtiges Largo und ein noch ausgelassenerer Allegro-Bauerntanz, das sprüht alles nur so voller Inspiration. Den bisherigen staunenswert genialen Höhepunkt bietet fü…

  • 26. Februar 1784 Uraufführung der Oper Armida von Joseph Haydn im Theater von Schloss Eszterháza 1910 Uraufführung der Operette Die keusche Susanne von Jean Gilbert am Wilhelm-Theater in Magdeburg 51NPa%2BARpUL._SS500.jpg ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Johann Philipp Krieger, Komponist, * 1649 in Nürnberg 250. Geburtstag: Anton Reicha, Komponist, * 1770 in Prag Victor Hugo, Vorlagengeber, * 1802 in Besançon Franz Joseph Strauss, Hornist und Komponis…

  • Martha Argerich

    AlexanderK - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Heute 20:03 Uhr, SWR2 Radio: Die Pianistin Martha Argerich Maurice Ravel: Gaspard de la nuit, 3 Gedichte für Klavier nach Aloysius Bertrand Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21 SWF-Sinfonieorchester Baden-Baden Leitung: Ernest Bour Frédéric Chopin: Mazurka C-Dur op. 24 Nr. 2 Studioproduktionen von 1966 und 1975 aus dem Hans-Rosbaud-Studio in Baden-Baden swr.de/swr2/musik-klassik/SWR2…hiven-2020-02-25-100.html