Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von b-major: „irgendwann habe ich festgestellt, daß mir andere Trios viel besser gefallen . “ Höre gerade auch mal wieder die Jutta Hipp-Trio-Aufnahmen aus dem Hickory House aus 1956 und finde die eigentlich sehr, sehr gut. Welche anderen Trios AUS DER ZEIT (also Mittfünfziger) gefallen dir denn "viel besser", werter major? Das würde mich aufrichtig interessieren. Mir fallen da gar nicht so viele gute (und kaum "bessere") ein. Aber ich kenne mich da in diesem Genre ja auch gar nicht gut au…

  • Diese: Tethered Moon: Play Kurt Weill (1995/2005) Masabumi Kikuchi (p), Gary Peacock (b), Paul Motian (dr) Adieu Algabal

  • Nochmal Paul Motian and the Electric Bebop Band. Jetzt die hier (die ich von dieser Formation am liebsten mag): Holiday for Strings (2002) Paul Motian - drums Pietro Tonolo - alto saxophone Chris Cheek - tenor saxophone Steve Cardenas - electric guitar Ben Monder - electric guitar Anders Christensen - electric bass Übliche Besetzung (2 x sax, 2 x g, el-b, dr) aber ein (abgesehen von Motian selbst) völlig verändertes Personal. Und das ist sehr gut so! Kein nervöses Gefrickel mehr, dafür sehr cool…

  • Habe jetzt die letzten Lücken in meinen Beständen der Paul Motian-Discographie geschlossen und gestern diese beide Platten erhalten und gehört: Paul Motian and the EBBB: Reincarnation of a Love Bird (1994) Paul Motian - drums Chris Potter - alto saxophone (left channel) Chris Cheek - tenor saxophone (right channel) Wolfgang Muthspiel - electric guitar (right channel) Kurt Rosenwinkel - electric guitar (left channel) Steve Swallow - electric bass Don Alias - percussion Paul Motian and the EBBB: P…

  • Zitat von Quasimodo: „Große Sache. “ Oh ja! Sehr große Sache! Adieu Algabal

  • Diese: Peter Brötzmann/Werner Lüdi: Wie das Leben so spielt (1990) Beide spielen viele verschiedene Saxophone Macht mir Spaß! So spielt das Leben wohl eben ... Adieu Algabal

  • Die neue Einspielung hat aber offenbar mit der älteren sehr wenig gemein. Geht - so wie ich die Rez interpretiere - eher in Richtung Manze (wenn auch nicht gar so asketisch. Schon die bc-Besetzung ist bei GL2 ja verglichen mit Manze "üppig" ). Bin noch unschlüssig ob ich die kaufen werde. Ist ja auch derzeit so gar nicht meine Musikwelt... Adieu Algabal

  • Gunar Letzbor hat es wieder getan: Die heutige Rezension auf klassik.com ist ziemlich sehr positiv: magazin.klassik.com/reviews/re…EW&RECID=36085&REID=18904 Adieu Algabal

  • Diese: Charlie Haden: Liberation Music Orchestra (1969) Don Cherry (fl, ct), Gato Barbieri (cl, ts), Dewey Redman (as, ts), Perry Robinson (cl), Michael Mantler (tp), Roswell Rudd (tb), Bob Northern (french horn, perc), Howard Johnson (tuba), Sam T. Brown (g, thumb-p), Carla Bley (p), Charlie Haden (b), Andrew Cyrille (perc, dr), Paul Motian (dr, perc) Großartig! Immer wieder großartig! Adieu Algabal

  • Mal wieder diese tolle Scheibe : Paul Bley: Fragments (1986) Paul Bley (p), John Surman (ss, bs, bcl), Bill Frisell (g), Paul Motion (dr) Adieu Algabal

  • Zitat von Maurice: „Zitat von Algabal: „Zum Beispiel von den Sachen, die Maurice hier fleißig postet, hab ich fast nix und kenne auch fast nix davon. “ Wir haben auch einen völlig unterschiedlichen Geschmack, man kann fast sagen, hier sind die Gegensätze doch sehr groß, was die Auffassung von Melodie, Rhythmik und Harmonie angeht. Alleine daran sieht man, wie breit der Jazz aufgestellt ist. Auch kurios dabei ist, dass zuerst der Jazz von der Klassik profitiert hat, später war es genau umgekehrt.…

  • Zitat von garcia: „Gibt es eigentlich irgendwas was nicht bei dir rumsteht, Algabal? “ ja, gibt's! Zum Beispiel von den Sachen, die Maurice hier fleißig postet, hab ich fast nix und kenne auch fast nix davon. In den späten 80ern und frühen 90ern hab ich ziemlich ratlos jede Menge Jazz-Zeug gekauft, ohne zu wissen, ob mir das gefallen würde. Vieles davon hab ich fast gar nicht mehr gehört nach einmaligem abspielen. Davon steht noch fast alles hier irgendwo rum. Ist jedenfalls die einzige Charlie …

  • Zitat von garcia: „"Warum jemand meint, im Jazz unbedingt eine akustische Gitarre einsetzen zu müssen, wird mir eh immer ein Rätsel bleiben." Außer natürlich es ist Charlie Byrd, nä? “ Hab Grad mal diese laufen: und die ist tatsächlich richtig gut! Danke für die Erinnerung an CB, den ich irgendwie nie so richtig auf den Schirm bekommen habe ... Adieu Algabal

  • Zitat von Quasimodo: „Zitat von Algabal: „Na, wenn du das so überzeugend formulierst, muss ich das "selbstverständlich" glauben. “ Glauben musst Du gar nix! Aber versuch' doch mal, diese (in Deinem Zitat ausgelassene) Frage zu beantworten:Zitat von Quasimodo: „Woher sollte denn irgendeine Einschränkung kommen? “ “ Aus meinem persönlichen klangästhetischem Empfinden. Deshalb schrob ich ja, dass es "natürlich mein Problem" ist. Damit ist doch schon gesagt, dass das eine Ich-Botschaft ist, die kein…

  • Zitat von Maurice: „Ah, jein “ Wieso "jein"? Die Gibson ES-335 ist ja irgendwie die Halbakustische schlechthin. Was meinst du denn mit "halbakustischen Gitarren, die super klingen"? Adieu Algabal

  • Zitat von Quasimodo: „ In den Jazz passt selbstverständlich ohne Ausnahme jedes Instrument. “ Na, wenn du das so überzeugend formulierst, muss ich das "selbstverständlich" glauben. Adieu Algabal

  • Zitat von Maurice: „Es gibt auch halbakustische Gitarren, die klingen auch super. “ Du meinst sowas in der Art: Ja, so eine habe ich u.a. auch und spiele die sogar manchmal. Klingt (schon clean) tatsächlich sehr gut. Aber mit ner "akustischen" Gitarre hat das (zum Glück!) eher wenig zu tun... Adieu Algabal

  • Och, elektrische Gitarre geht schon sehr gut im Jazz! Von Charlie Byrd kenne ich fast nix... Filme sind in diese Tagen doch recht gut, oder? Ich kann mit bewegten Bildern in letzter Zeit (in den letzten Jahren) immer weniger anfangen. Weiß gar nicht, wann ich zuletzt mal einen Film angesehen hab. Und kann mich auch nicht erinnern, welcher es gewesen sein könnte ... Adieu Algabal

  • Hatte heut diese im Postkarten: Andreas Willers: In the North (2003) Andreas Willers (g), Yves Robert (trb), Paul Bley (p), Horst Nonnenmacher (b) Die ist doof. Das ist diese Art des motivlosen (die wollen nichts und haben auch nichts zu sagen) und vor sich hin delirierenden Free Jazz, der auch nicht dadurch besser wird, dass Paul Bley mitspielt. Ich hasse so'n Zeug, das macht den freien Jazz schlecht. Warum jemand meint, im Jazz unbedingt eine akustische Gitarre einsetzen zu müssen, wird mir eh…

  • Gestern Abend gab's bei mir diese: Paul Motian Trio 2000 + Two: Live at the Village Vanguard, Vol III. (2010) Paul Motian (dr), Chris Potter (ts), Larry Grenadier (b) mit Masabumi Kikuchi (p) und Mat Manieri (vla) Auch dieses dritte (und letzte) der "Trio 2000 + Two"-Alben ist sehr, sehr schön! Adieu Algabal

  • Diese: Paul Bley: About Time (2008) Paul Bley (p) Adieu Algabal

  • Zitat von Quasimodo: „Zitat von Algabal: „Texte meist endblöd “ Du verstehst die nicht!Zitat von Algabal: „Ist das bei Frau Peyroux anders “ Eigentlich nicht. Jazz ohne Singsang gibt's übrigens nicht. Eigentlich gibt's überhaupt keine Musik ohne Singsang. Außer reiner Percussion. Aber da muss man ihn eigentlich auch unbedingt mitdenken.. Klar solltest Du das mal hören. “ Ok, ich hätte schreiben sollen: Vocals oder sowas. An meinem Textverständnis will ich gerne arbeiten. Ist aber das Getexte, da…

  • Ebenfalls heute neu: Paul Motian Trio 2000 + Two: Live at the Village Vanguard, Vol II. (2008, Aufn.: 8.-10. Oktober 2006) Paul Motian (dr), Chris Potter (ts), Larry Grenadier (b) mit Masabumi Kikuchi (p) und Greg Osby (as) oder Mat Manieri (vla) Adieu Algabal

  • Singsang im Jazz kann ich fast nie leiden. Was soll das? Zudem sind ja auch die Texte meist endblöd. Ist das bei Frau Peyroux anders, so dass ich das mal hören müsste? Ein paar Ausnahmen gibt es ja schon... Adieu Algabal

  • Weil ich zu wenig von ihm im Regal habe, hab ich ein paar weitere Paul Motian-Alben gekauft. Heute sind drei angekommen, von denen ich erstmal das hier in den Schacht schiebe: Paul Motian Trio 2000 + Two: Live at the Village Vanguard, Vol I. (2007, Aufn.: 8.-10. Oktober 2006) Paul Motian (dr), Chris Potter (ts), Larry Grenadier (b) mit Greg Osby (as), Masabumi Kikuchi (p) Ersteindruck: toll! Mit Chris Potter hab ich ja oft so meine Probleme, weil ich ihn i-wie meist blass finde. Hier nicht! Und …

  • Zitat von Quasimodo: „Es gibt wohl eine ganze Serie mit neu interpretierten Standards ("On Broadway" Vol. 1-5), die kommen dann demnächst mal dran. “ Die sind toll - insbesondere Vol. 1-3! Vol. 1 gehört ja zu meinen absoluten Jazz-Erweckungserlebnissen der 1980er und ist bis heute eines meiner All-Time-Favorite Alben... Vol. 4 und 5 sind ebenfalls nicht schlecht, aber da sind Lovano, Frisell und Haden nicht mehr dabei und Masabumi Kikuchi (der ein wirklich toller Pianist gewesen ist) nervt hier …

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Lionel: „Lief bei mir in den letzten Tagen rauf und runter: Billie Eilish: When We All Fall Asleep, Where Do We Go? Finde ich geil. “ Ja, zugegeben, finde ich auch! Obgleich für meinen Geschmack arg elektronisch. Und nix für Leute (wie mich) die ohnehin schlecht schlafen... Dabei ist das gar nicht irgendwie vordergründig “böse” oder so. Nach dem Quatsch, der zuvor im Radio aus dem “neuen” Bob Dylan-Album lief, war das jedenfalls toll! Aber was heißt das schon? Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Zitat von Algabal: „Ist die gut? “ Also, ich fand das Album erstaunlich gut. Wer die Richtung mag, wird dieses Album ebenfalls mögen. Ich weiß halt nur nicht, ob' s für dich nicht doch zu poplastig ist ... “ Wenn Du sie “erstaunlich gut” findest, muss ich sie mir ja wohl mal anhören. Poplastigkeit geht schon (an und ab mal). Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Ach, danach geht doch sehr gut noch diese: Phillip Boa and the Voodooclub: Hispanola (1990) Yeah! Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Höre auch mal Musik aus Deutschland (bzw. so grade noch der BRD): . (Schade, dass das Bild nicht geht! Ist so ein schönes Cover...) m. walking on the water: Pluto (1989) (Immer noch) Sehr coole Musik aus Krefeld. Was hab ich das damals geliebt und gehört und wieder gehört und wieder geliebt! Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Die Sterne: "Die Sterne" (2020) “ Ist die gut? Adieu Algabal

  • Zum Tagesschluss: Paul Motion in Tokio (live, 1991. Veröffentlicht: 2004) Paul Motian (dr), Joe Lovano (ts), Bill Frisell (g) Inzwischen eine meiner liebsten (Jazz)Scheiben! Adieu Algabal

  • Inzwischen läuft diese: Paul Bley Trio: Festival International de Jazz, Lugano, 31.10.1966 Paul Bley (p), Mark Levinson (b), Barry Altschul (dr) Diese Platte habe ich ganz zu Beginn des Shutdown bestellt - was ich inzwischen schon vergessen hatte. Heute ist sie dann - vergessen eben und völlig unerwartet - angekommen. Um so größer ist dann die Freude! Wie man sich doch selbst überraschen kann, wenn nur das Gedächtnis die entsprechenden Lücken aufweist! Das seinerzeitige Bley-Trio ist hier wieder…

  • Wenn ich aktuell so einige Fäden hier am Brett durch schaue, hoffe ich doch inständig, dass alsbald wieder alles seinen geregelten Gang gehen wird und die Leute aufhören können, ihre aufgestauten Energien hier zur Selbstproduktion ablassen zu müssen. Sei's drum. Bald ist ja "Neue Normalität" allerorts. Ich beschäftige mich aber lieber mit alter Anormalität: <a target="_blank" href="http://www.amazon.de/dp/B01A7UMJMO/ref=nosim?tag=capricciokult-21"><img src="http://images-eu.amazon.com/images/P/B…

  • Diese: Paul Motian Trio: Trioism (1994) Paul Motian (dr), Bill Frisell (g), Joe Lavano (ts), Gast: Dewey Redman (ts) Adieu Algabal

  • Hier auch mal “klassisches” Klavier allein: Olivier Latry spielt Werke von Alkan, Boely, Brahms, Liszt und Schumann auf einem restaurierten Pedal-Flügel von Erard aus den 1850ern. Ist wirklich ganz nett. Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Diese: Warpaint: Warpaint (2014) Adieu Algabal

  • Gestern Abend weiter aus dieser Box gehört: Paul Motian Quintet: Misterioso (1986) Paul Motian (dr), Bill Frisell (g), Joe Lovano (ts), Ed Schuller (b), Jim Pepper (ts, ss) Ist die dritte Platte des 80er-Jahre Motian-Quartetts in dieser Besetzung. Hier sind auch ein paar Tunes von Monk und vom Duke interpretiert. Mein Eindruck ist aber derselbe wie bei den beiden Vorgängeralben. Ich mag andere Sachen von Motian deutlich sehr viel lieber. Jetzt läuft diese: The Paul Motian Trio: Sound of Love. Li…

  • Weiter aus dieser Box: Paul Motian Quintet: Jack of Clubs (1984) Paul Motian (dr), Bill Frisell (g), Joe Lovano (ts), Ed Schuller (b), Jim Pepper (ts, ss) Die Soul Note Sachen der 1980er sind deutlich “experimenteller” (viel Geräuschgefrickel von Frisell und den Saxophonisten) und “virtuoser” als alles, was Motian davor und danach (und parallel) für ECM oder W&W gemacht hat. Mir geht das tendenziell etwas auf den Senkel. Adieu Algabal

  • Höre mich mal weiter chronologisch durch die Motian-Discographie (soweit ich sie auf Tonträger habe). Zwei Jahre nach “Psalm” erschien “The Story Of Maryan”. War das erste Motian-Album, das nicht bei ECM gelabelt war, sondern beim italienischen Label Soul Note. Enthalten ist die Platte in dieser Box: Paul Motian: The Story of Maryam (1984) Paul Motian (dr), Bill Frisell (g), Joe Lovano (ts), Ed Schuller (b), Jim Pepper (ts, ss) Wie schon auf “Psalm” spielt hier im Kern das dann für die nächsten …