Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eben gehört

    b-major - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Josquin Dufay: „Mensch, hättest du mich doch bloß gefragt, ich hätte es dir sofort mitgeteilt “ Bei dir bin ich skeptisch , nachdem du mir ihren auf dem Hackbrett gespielten Gaspard empfohlen hast - die Aufnahme habe ich bis heute nicht gefunden !

  • Eben gehört

    b-major - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Und dann hörte ich heute Wanda Landowska mit dem Klavierkonzert No.26 K 537 , begleitet von einem Kammerorchester unter der Leitung von Walter Goehr . Aufgenommen 1937 . Gefällt mir ausnehmend gut , ich mußte es eben zum 3 Mal am heutigen Tag hören . Hörprobe ; youtube.com/watch?v=pX3mLZb4eEo

  • Zitat von Algabal: „Trios AUS DER ZEIT “ Deinem Wunsch komme ich gern nach . Also Bill Evans 'New Jazz Conceptions' ist aus 57. 'Introducing the Elmo Hope Trio' war eine 10" aus 53 , mit Percy Heath und Philly Joe Jones ( später mit den Quintett-Aufnahmen auf einer Blue Note CD ). 1955 & 56 erschienen die 3 Hampton Hawes Trio - Alben ( die dritte ist etwas schwächer ) .Bud Powell hat sehr viel gemacht und galt als Vaterfigur des Trio-Genres .- The Amazing kam- glaube ich- um 55 auf Blue Note rau…

  • Eben gehört

    b-major - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Wieder was dazu gelernt , was ich hoffentlich nicht so schnell vergesse . Für mich war Wanda Landowska immer die ältere , ein wenig streng blickende Dame an der "Nähmaschine". Die viel Bach , Händel und anderes auf dem Cembalo eingespielt hat . Aber das sie auch Klavier spielte ? Und dann noch so ? Das weiß ich erst seit gestern . Beim Klavierkonzert No.22 spielte sie 1945 mit dem New York Pilharmonic und Artur Rodzinski , und ich war begeistert . Hören : youtube.com/watch?v=54zMi3bZw0A

  • Zitat von Wolfram: „Was sind 'Duschensängerinnen'? “ Lieber Wolfram ,das ist ein Bezug auf diesen Satz von Rosamunde weiter oben : Zitat von Rosamunde: „Ich habe mir eine Mozart Figaro Aufnahme von ihr angehört, und es gibt dort einfach so viele stimmtechnische Problem (Atmung, Intonation, Registerbrüche), dass ich sie niemals als eine der grossen Stimmen bezeichnen würde, obwohl sie in einer bestimmten Stimmlage sehr schön klingt (aber das tu ich auch in der Dusche ). “ Tja , wem die Badekappe …

  • Eben krass gehört, ey

    b-major - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Billy Hawks ist ein Organist/Sänger , der in den 60ern zwei Alben für Prestige aufnahm , lief unter Jazz . Bei der späteren , Heavy Soul , war das Trio Hammond / Guitar / Drums teilweise noch mit einem Tenorsax erweitert worden . Rudy van Geldern war für die Technik und Don Schlitten für das Design verantwortlich .Beide Platten erschienen auf einer CD . Ace dampfte das auf eine EP ein : Ich würde eine Single daraus machen : You've Been A Bad Girl / Oh Baby ( I Believe I'm Losing you ) Heavy Funk…

  • Leonard Shure war nicht nur Schüler , sondern auch - einzigster? - Assistent von Artur Schnabel . Das spiegelte sich in seinem persönlichem Spiel , keinesfalls aber kopierte er ihn . Seine Diabelli - Variationen genossen höchstes Ansehen , und warum auch nicht ? Wenn Rudolf und Peter Serkin , denen beiden beachtenswerte Einspielungen der Variationen gelangen , gemeinsam ins Konzert gehen , um ihn mit diesem Werk zu hören , dann bestimmt nicht wegen des schlechten Fernsehprogramms . amazon.de/Lud…

  • Nur , damit ich es nachvollziehen kann : warum hast du nicht Schwarzkopf/Ackermann , Jurinac/Busch oder Fleming/Eschenbach genommen ? Deine Ausführungen zu Eschenbachs Orchesterarbeit könnten doch auch interessant sein ? Mir sind die herangezogenen Beispiele nicht so nachvollziehbar , weil ich - natürlich nur aus geschmacklichen Gründen - die von mir genannten Aufnahmen zumindestens in Bezug auf die Sängerinnen in den ersten beiden Fällen für überzeugender halte ..

  • Na , bei Wardell Gray sind wir uns mal wieder einig . Du hättest vielleicht noch ein Beispiel aus seiner letzten Session für das Debut von Frank Morgan (mit u.a. Carl Perkins am Klavier) bringen können , und einer Besetzung , von deren Drogenkonsum die Enkel ihrer Dealer noch heute zehren : youtube.com/watch?v=9tJ7T4dptRg

  • Ich habe sie mir gerade beide nochmal angehört , und kann nur sagen : die ehem.Nachbarin von Philbert mit Fritz Busch gefällt mir sehr , Aber ebenso Teresa Stich-Randalls 1954 Aufnahme für Westminster mit Lazlo Somogyi ( die ich der späteren Live-Aufnahme mit Ansermet deutlch vorziehe ) . Jurinac und Stich-Randall : ich möchte keine missen . Und danach kommen noch einige , ganz nach meinem Gusto ...

  • Zitat von audiamus: „Also, wenn ich das googel, “ Sorry , ich wollte nur ausdrücken , daß es nicht der deutsche Nachbau mit 'by Audio Arts'/' made for music' auf der Front ist . Wenn du es genauer wissen willst : hifi-forum.de/viewthread-264-1356.html whathifi.com/features/best-30-…kers-what-hi-fis-lifetime Und immer finden die sicken Sicken Erwähnung . Das aber das Material der Sicken Einfluss auf den Klang eines Lautsprechers hat , ist das Merk-Würdige .

  • Zitat von audiamus: „Sicken “ Da steckt der Verfall doch schon im Wort !

  • Zitat von audiamus: „Muss mega frickelig sein. “ Das glaube ich auch . Mein HiFi-Doktor , der mir gerne Kondensatoren auflötet , geht da nicht ran .Außerdem hatte der Stuttgarter so viel Erfahrung mit Gummi oder Schaumstoff und den Auswirkungen , daß ich das auch honorieren wollte . Ist übrigens eine Original UK HB1 , nicht der deutsche Nachbau gleichen Namens ..

  • Beides . Lief über einen Second-Händler in Stuttgart . Der war erst in der Hohenheimer Str ., und dann zog er auf die Filder - Filderstadt ? Könnte was mit Henry im Namen gewesen sein . Wieland kennt den vielleicht ?

  • Es gibt Spezialisten für Sicken . Wir hatten das Problem vor einigen Jahren mit einem Paar Heybrook HB 1 (britischer Klassiker) , und gerieten glücklicherweise an einen solchen . Der konnte uns alternative Sicken benennen , härtere und weiche , und deren Auswirkung auf den Klang . Dank dieser Beratung klingen die Boxen heute noch , zwar nicht mehr im ursprünglichen Heybrook Sound , dafür aber ausgewogener im Mittenbereich .

  • Eben gehört

    b-major - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Beim Bach geblieben : Die Goldberg-Variationen mit Daniel-Ben Pienaar . Respekt .

  • Eben gewälzt

    b-major - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von Argonaut: „Der geniale Anfang findet selten eine gleichermaßen geniale Fortsetzung. “ Aber die Erzählung 'Pater Kniakals erbauliche Predigt' ist für mich senil-puerilen Freudensucher die Krönung , und erzeugt selbst in Zeiten wie diesen häufiges Prusten - und das wird dann zuviel für die Armbeuge . books.google.de/books?id=R_l3D…auliche%20Predigt&f=false

  • Eben gehört

    b-major - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Man kann Arthur Loesser nicht nur lesen , sondern auch hören . Besonders gut beim Kartoffelschälen .( Die Besprechungen haben , wie mittlerweile bei amazon üblich , nur z.T. mit der Aufnahme zu tun .Ist eben ein schlampiger Laden ) .

  • Zitat von Philbert: „good taste is timeless “ Period .

  • Eben gewälzt

    b-major - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Tandem - Lesen , da ich 2 Augen habe und die Bücher eh schon kenne . Was den Spaß vielleicht noch steigert . Inspiriertes Lesen : Meine alte , geschundene Ausgabe gibt es nicht mehr . Inspiriertes Lachen : Meine Ausgabe ließ sich nicht einstellen . Wer hier lacht , braucht die Gesamtausgabe .

  • Eben gehört

    b-major - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich bin bei Anda hängengeblieben . Armagnac , Palinka und Genever würde man nicht unbedingt mischen - aber wenn so etwas herauskäme wie die Symphonischen Variationen für Klavier und Orchester von Cesar Franck in der Aufnahme mit dem blutjungen Anda , Eduard van Beinum und den Concertgebouw Orkest - dann würde ich es trinken . Derzeitige Lieblingsaufnahme des Werk , stammt aus 1943 , klingt hier sehr gut und Anda soll später selber gestaunt haben , daß er so gespielt hat . ( Wer sich mal mit dem …

  • Eben gehört

    b-major - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ein gelungener Start in den Tag : Brahms Klavierkonzert No.2 mit Geza Anda , Ferenc Fricsay und den Berliner Philharmonikern . 1960 . Aus dieser auch sonst mit Delikatessen gefüllten Box :

  • Eben gewälzt

    b-major - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Wenn du damit erwas anfangen kannst ? Ein Aspekt ist die archaische Sprachgewalt . Muß man mögen . Wenn man es mag , hilft es vielleicht . Aber warum willst du unbedingt verstehen , wenn dir etwas nicht liegt ? Das ist doch alles nur individueller Geschmack . Was meinst du , wieviel Werke mir nicht liegen , bei denen ich keine Zeit darauf verschwende , zu erfahren , warum das so ist . Ich merk doch selber , was gut für mich ist .Ohne etwas zu verpassen . Ohne Therapeuten .

  • Eben gewälzt

    b-major - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von Rosamunde: „Ich finde es berührt oder beschäftigt mich nicht weiter. “ Dann ist ja alles gut .

  • Nur am Rande : ich habe die Erinnerung As-Dur und die Fantasie G-Dur mit dem inzwischen wohl fast vergessenen Pianisten Adolf Drescher . (1958 , NDR ).

  • Zitat von Maurice: „Jetzt muss ich aber mal massiv einschreiten. Sorry, aber das kann man SO nicht stehen lassen. “ Lieber Maurice , ob du nun massiv oder wie auch immer einschreitest , es bleibt so stehen .Ich meine genau das , was ich schrieb . Und wenn du da etwas herausliest oder unterstellst , was ich nicht geschrieben oder gemeint habe , so liegt das an deinem Empfinden ( bei anderen hätte ich von ihrer schmutzigen Fantasie geschrieben) . Ich habe schlicht und , wie ich finde , verständlic…

  • Eben gewälzt

    b-major - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von Argonaut: „wobei ich den »Blauen Kammerherrn« noch stärker finde. “ Weiß nicht - der ist ganz anders zu lesen , mit den vielen Bezügen . Und in jedem Fall geht ihm der "Sog" ab . Großartig beide , doch sehr verschieden . Niebelschütz war ein grandioser Erzähler .

  • Zu Jutta Hipp befragt , erklärte ich in einem anderen Zusammenhang , daß ihr Album mit Zoot Sims mir nie gefiel , was auch an Sims liegt . Und was die Trio-Aufnahmen aus dem Hickory House angeht : irgendwann habe ich festgestellt, daß mir andere Trios viel besser gefallen . Und genau dieser Eindruck stellte sich eben beim Wiederhören erneut ein . Jutta Hipp ist für mich nicht Kult , sondern eine interessante Fußnote . Aber mehr auch nicht .

  • Sir Georg Solti (1912 - 1997)

    b-major - - Dirigenten

    Beitrag

    Für mich wäre es noch schöner , wenn sie mit der Hand über den Pelz gestrichen wäre und dabei "Talmi !" gesagt hätte .

  • Eben gehört

    b-major - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Anderenorts daran erinnert worden , und da ich für meine Verhältnise schon lange nicht mehr Peter Katin gehört habe , nun Eclogue & Grand Fantasia & Toccata von Finzi mit Vernon Handley am Pult des New Philharmonia Orchestra .

  • Sir Georg Solti (1912 - 1997)

    b-major - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von Rosamunde: „Interessanter Gedankengang “ Von wegen . Geh aus , mein Herz , und suche Freud , von dem haben alle schon gehört , ob gelesen , bezweifel ich .- Nee , Fassbaender gelesen , dann kommt man drauf . Der Talmi-Schorsch , ein Schwerenöter . Aber das Glockenspiel in der Zauberflöte , daß hat er gut hingekriegt .

  • Rudolf Firkusny im April/Mai 1983 in Tokio : Schubert Sonata D 845 , Janacek 'Im Nebel' , und die 'Estampes' von Debussy . Firkusny , mehr gibt es dazu nicht zu schreiben . Kein Bild möglich . amazon.de/Piano-Works-Beethove…1590150799&s=music&sr=1-1 Ansonsten stimmt bei amazon nichts - weder der Inhalt , noch ist es die richtige CD , wie man merkt , wenn man zu den Bestellungen geht . Kann schon mal vorkommen , auch , daß man trotz Hinweis nichts ändert . Die Wertschätzung der Kundschaft steht o…

  • Eben geglotzt

    b-major - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Nachtrag : Gestern spät noch bei einem Freund gesehen : Der Teufel mit der weißen Weste von Melville . Unser Abschied von Michel Piccoli .Er brauchte nicht die großen Rollen , um herauszuragen .

  • Ein Klassiker : Das Triple-Concert mit Oborin , Oistrahk und Knushevitzky unter 'Flash Harry' - als Cocktail würde das wohl unter Moscow Mule laufen . ( Wenn das Beethoven - Ereignis des Jahres - so die Werbung - die Einspielung mit Mutter Ma Barenboim sein soll , wäre dies für mich das Beethoven Ereignis des Jahrtausends ) .

  • 1953 spielte Lili Kraus die Klaviersonaten No.17 , 21 & 30 ein . Da war sie hörbar gut in Form . Enthalten in dieser Box : Waldstein : youtube.com/watch?v=Bac0XgSctQo

  • Eben gehört

    b-major - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Lili Kraus spielt Bartok . Bei dem sie es lernte . Mal wieder kein Bild möglich . amazon.de/6-Rum%C3%A4n-T%C3%A4…590136425&s=music&sr=1-16 images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/61fY--1w73L.jpg Nicht meine Ausgabe .

  • Eben gehört

    b-major - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Mendelssohn , Piano Trio No.1 mit Rubinstein , Heifetz und Piatigorsky . Also , mir gefielen gestern Magaloff & Co. etwas besser . Weil es live war ? Weil es ...? Ich weiß es nicht , woran es liegt . Vielleicht an der Tageszeit .

  • Eben krass gehört, ey

    b-major - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Andreas: „Wie hast Du armer Teufel nur die Jazzrockära überstanden (Corea, Hammer, Duke, Sancious, Hancock)? “ Stack Waddy und Leibowitz als Antidot . . Immer volle Pulle . Außerdem spielte man so etwas nicht , wenn ich anwesend war . Pietät nannte man das , kennt man heute nicht mehr .

  • Eben krass gehört, ey

    b-major - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Pestilentia moogenorum emersonis oder so ähnlich . So würde man es wohl in der Küche nennen . Altsprachler und Asterix-Leser, jetzt schlägt eure Stunde !

  • Zitat von motiaan: „Aber "Dhalgren" ist ein echter Monolith “ Jedenfalls ein eindrückliches Werk , daß neben Tiger! Tiger ! von Bester den unverzichtbaren Rest meiner SF- Leseabenteuer bildet . Babel-17 verlor mit der Zeit . In dem Band Driftglass ist übrigens die short story 'Corona' zu finden .