Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-36 von insgesamt 36.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Scherzo: „Eine "exakte" Rechteckfunktion braucht zur Rekonstruktion mit Sinuswellen theoretisch unendliche viele Teilwellen mit beliebig hohen Frequenzen. “ Du sagst es ganz richtig. Es ist eben einfach theoretisch. Ein perfektes rechteckiges Signal existiert in der Natur gar nicht. Und das Ohr kann damit sowieso nichts anfangen.

  • Zitat von Friese: „Also der emotionale Zugewinn einfach größer ist. Schließlich ist das ein Hobby, von daher steht für mich die Freude an der Sache absolut im Vordergrund. Weniger wichtig ist mir, ob man das luftige der HiRes Aufnahme wirklich hören kann oder ich es mir nur einbilde. Deswegen sehe auch ich persönlich für mich keinen Sinn in einem Blindtest, weil der ja die ganze emotionale Seite ausblenden. “ Also dagegen ist ja auch absolut nichts einzuwenden. Hauptsache man hat Freude daran

  • Zitat von Mauerblümchen: „Warum hat Montgomery kein realitätsnäheres, komplexeres Beispiel mit echter Musik gezeigt? “ Hallo Mauerblümchen Ich möchte mich hier wirklich nicht weiter auf dieses Thema einlassen. Ich bin schon viele Jahre hier Mitglied und habe schon viel kluge und hilfreiche Beiträge hier gelesen. Das Gegenteil naturgemäss auch. Ich bin eher eine scheue Natur. Ich habe immer Zweifel, dass ich etwas Falsches sage. Das ist vermutlich der Grund, warum ich jetzt erst bei Beitrag 34 an…

  • Hier ein gutes Video, welches Audio DSP erklärt. youtube.com/watch?v=cIQ9IXSUzu…yjuBi9IVJOsr92o68x9X-tc4z Und warum das sogenannte HighRes als Distributionsmedium keinen Sinn macht: people.xiph.org/~xiphmont/demo/neil-young.html

  • Zitat von Mauerblümchen: „Einen weiteren Grund für die praktische Überlegenheit von HiRes gegenüber CD-Qualität habe ich an einer Stelle gefunden, die ich leider nicht mehr finde; aber das Argument ist m. E. durchaus zwingend: “ Nein, das Argument ist schlicht falsch. Wenn das Filter korrekt arbeitet, dann hört man das auch nicht. Natürlich sind die 10% Filterbandbreite bei 44100 nicht so gross, wie bei 96kHz. Aber deine Ausführungen oben sind einfach missverständlich. Höhere Abtastraten machen …

  • Ich finde die Darbietung auf der Terpsycordes CD geradezu fantastisch. Das Einzige was mich an der CD stört, ist der hallige Charakter der Aufnahme. Normalerweise landen solche CDs auf dem Flohmarkt. Aber diese gebe ich nicht weg. Einfach toll gespielt.

  • Zu diesem Thema wäre es vielleicht noch hilfreich, darauf hinzuweisen, dass der Mensch sowieso nicht so gut hört, jeder der verheiratet ist, wird mir das bestätigen. Ich möchte hier gleich noch die Gelegenheit ergreifen und den Mitgliedern hier mal meinen Dank auszusprechen: Ich habe nämlich schon manche tolle CD dank euch ergattert !

  • Zitat von teleton: „ehrlich gesagt bin ich auch nicht der grosse SACD-Käufer, weil mir eine gute Stereo-CD immer voll ausreicht. Mir ist auch egal ob 16Bit oder 24/96 ... hauptsache der Klang ist gut. Meine Hörerfahrungen sind aber so, dass bei Hybid-SACD die SACD fast immer die CD-Spur übertrifft. Alleine die unkomprimierten 5.1 Kanäle bei neu aufgenommenen SACD sind schon was feines - ich höre gerne Multikanal ! “ Hallo teleton, Meine Rede. Hauptsache der Klang ist gut, und mit dem ist es halt…

  • Zitat von Dominik: „Warum sollte es bei einem DAC anders sein als bei einem Plattenspieler? “ Lieber Dominik Du kannst einfach ziemlich genau messen ob ein DAC Fehler produziert oder nicht. Wenn er transparent arbeitet, ist das Gerät ok. Natürlich sollte man ein einwandfreies Gerät kaufen, keine Frage. Ein Plattenspieler ist schon ne andere Baustelle. Versteht mich hier blos nicht falsch, wenn jemand mit 24bit glücklich ist, ich freu mich für ihn

  • Zitat von Mauerblümchen: „Ich bin dieser Einordnung zufolge auch böse - denn ich will mein Geld sparen. Darum lasse ich mich beraten und bilde mir dann ggf. selbst ein Urteil. Z. B. durch Vergleichshören. “ Verschwörungstheorie? Freies Land? Böse Industrie? Was haben jetzt diese Begriffe hier zu suchen ? Natürlich soll jeder kaufen, was er mag. Schade, das du mein Posting so interpretierst. Und mein Posting ist auch nicht böse gemeint. Ich kaufe meine Geräte nie durch Vergleichshören, weil das e…

  • Zitat von Hudebux: „Zitat: „Ich höre meine Musik mit einem DAC, der keine 50 Euro kostet und da ist es völlig gleich wie viel Nullen man da noch dranhängt, der Klang wird einfach nicht besser, weil das Teil ganz einfach transparent seinen Dienst verrichtet. “ Ein SACD fähiger Bluray-Spieler ist für 200 Euro zu haben. Also der Preis sollte nicht ausschlaggebend sein, oder? “ Schau, die Wandler-Chips sind heute dermassen gut und noch günstig dazu, dass es sowieso keine Preisfrage ist. Natürlich gi…

  • Zitat von Mauerblümchen: „Sorry, hatte diese Studie vergessen: sciencedaily.com/releases/2016/06/160627214255.htm Gruß MB “ Nein, es wurde noch nie bewiesen. Noch gar nie. Zitat von Mauerblümchen: „Hm. Worum geht es jetzt genau? Materialabhängige Wiedergabequalität? “ Ganz einfach. Es geht mir um dieses Andrehen von HighRes (Auflösung). Es wird dem Kunden suggeriert das es besseren Klang als Redbook 16/44.1 gibt. Es gibt ja jetzt Musikanbieter die 24/96 anbieten. Ohne das es irgendetwas bringt.

  • Zitat von Hudebux: „SACD beruht auf einer 1-Bit Technik. Ich könnte jetzt behaupten, dass 16Bit völlig überflüssig sind. “ Du Komiker Aber ich denke du weisst genau was ich meine. Also reden wir einfach von Rauschabstand. Zitat von Mauerblümchen: „Warum eigentlich? Und wenn 16 Bit reichen - wären dann auch 15 Bit ok? “ Also für manchen Kram locker.

  • Auflösung

    said - - HiFi und Technik

    Beitrag

    Ich bin auf diesen SACD Zug nie aufgesprungen. Ich bin ein 2-Kanal Hörer. Und 24bit sind völlig sinnlos zum Musikhören. Das macht Sinn in der Produktion, aber sicher nicht zu Hause. Wenn man glaubt es gebe marginale Unterschiede mit höherer Abtastung oder Bittiefe, so ist das einfach eine Illusion. Hörbar ist das für niemanden. Einige Firmen versuchen nun mit HiRes-Editionen Kasse zu machen und werden leider sicher ihre Kunden finden. Ich halte dieses Treiben für unschön. Zitat von Jorit: „Wie i…

  • Eure absolute Lieblingsoper

    said - - Oper

    Beitrag

    Meine Stimme geht an: Jean-Philippe Rameau: Castor & Pollux

  • Schumann, Robert: Dichterliebe op. 48

    said - - Kunstlied

    Beitrag

    Hallo Zusammen, Toller Thread und vielen Dank für die vielen Informationen. Ich liebe diese Stücke über alles. Eigentlich wollte ich hier gar nichts reinschreiben, da ich mich nicht mit den Hintergründen beschäftigt habe. Aber da hier Quasthoff angesprochen wurde... Ich habe auch den Quasthoff. Dann noch Wunderlich und Güra. Am liebsten ist mir Quasthoff, auch wenn er kein Tenor ist. Mich berührt er einfach am meisten. Und das Pianospiel von Szidon ist schlicht wundervoll. Lieber Gruss Said

  • Zitat von FairyQueen: „Ich teile den etwas derben Humor unseres Duc auch nicht und finde das ganze nicht köstlich(wie Said) sondern traurig wie Holger. “ Vielleicht unnötig zu schreiben, aber ich möchte klar stellen, dass sich das "köstlich" auf den Humor im Text von Duc bezieht. Ja, ich mag seinen Humor. In keiner Weise finde ich die Situation von demenzkranken alten Menschen witzig.

  • Hallo Matthias, Ich hab zwar keine Ahnung, warum du im Spital warst, aber wie auch immer. Schön wieder von dir zu lesen und ich hoffe es geht dir wieder besser. Dein Bericht las sich wirklich köstlich. Gruss Said

  • Zitat von Antipasti: „Man sehe sich nur den Anfang Francis Ford Coppola’s Apocalypse Now an.“ Saigon ------ shit.... Ok, für mich ist ihr erstes Album die "Rockscherbe" schlechthin. Einfach der totale Hammer. Leider ging es danach mit der Stimme des Sängers rasant bergab.

  • Zitat von EinTon: „Das Ignorieren betraf demnach auch andere gitarrenfreie Musik, speziell den 80er-Synthpop (etwa Depeche Mode)? “ Willst du mich beleidigen? Depeche Mode habe ich vergöttert !

  • Ich habe in Basel 1986 ein Konzert seiner Bad-Tour gesehen. Das war ja auch seine grosse Zeit. Ich hab ihn vor allem als grossen Entertainer in Erinnerung. Sein Thriller-Album ist natürlich Legende. Natürlich hat Jackson eine Würdigung durch die Medien verdient. Allerdings ergiesst sich diese heute nur noch in billige mediale Betroffenheits-Bewirtschaftung. Grüsse Said

  • Also Lennon war genau so wenig ein Genie wie Beethoven. Das Wort Genie hat in der Musikwelt wirklich inflationären Charakter. Aber es ist ein hübsches Wort, seiner Verehrung Ausdruck zu geben. Ich habe Rock nie gemocht, wirklich nie, in keiner Phase meines bisher kurzen und harten Lebens Der Grund ist einfach: ich kann Rock-Gitarre nicht leiden. Diese viel bewunderten Gitarren-Soli der Cracks empfand ich immer als Zumutung. Ich mochte von den Rock-Scheiben wirklich gerade die erste Platte der Do…

  • Sviatoslav Richter

    said - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von Cosima: „ich fürchte, wir beide hatten in diesem Forum keinen guten gemeinsamen Start. Du hast Dich in Deinem Beitrag über Richter vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt, ich habe etwas zu ruppig reagiert. Ich lasse natürlich jedem Hörer seine Meinung über Richter, aber vielleicht verstehst Du, dass mir schon ein wenig das Herz blutet, wenn jemand schreibt, Richter sei ein „Tastendrescher“ gewesen. Schwamm drüber… Ich verstehe schon, wie Du es meinst. Obgleich ich nicht weiß, auf wel…

  • Zitat von Fugato: „Das ist keine Polemik, sondern völlig veraltetes Halbwissen “ Danke. Aber das es vor 10 Jahren schon Intel von sun gab, sorry.... wo denn?

  • Zu Ubuntu kann ich leider gar nix sagen. Ist ja eines von vielen Debian-Kinder. Ist sicher auch ne gute Sache und scheint ja unheimlich populär zu sein. Werd ich mir sicher mal ansehen, wenn ich die Zeit dafür habe. Gruss Said

  • Zitat von pfuetz: „Naja, das wird jetzt aber billige Polemik, btw: Perl ist drin, GNU sowieso...“ Matthias, ich meinte das ganze eigentlich nicht ganz soooo ernst. Und natürlich hab ich mich mit dem Thema schon ewig nicht auseinander gesetzt. Für mich war SUN sogar gar nie ein Thema. Die Produkte der Firma waren immer weit weg von dem, was ich mir leisten konnte.

  • Hallo lieber Christian Zitat von Caesar73: „Da wäre zum einen der Gebrauch des Rubato (etwas vereinfacht ausgedrückt: Rubati sind minimale rythmische Verschiebungen, die als Gestaltungsmittel eingesetzt werden) zum andern die Phrasierung. Und akrakadabra jetzt sind wir schon mittendrin in der Chopin-Interpretation “ Entschuldige, dass ich mir immer so viel Zeit lasse Das hat einen ganz simplen Grund. Ich bin halt wirklich nur Musikliebhaber und damit hat es sich auch schon und ich kriege echt Ko…

  • Hallöchen Matthias und Fugato ! Meine Rede: Wahre Männer brauchen kein Backup !Zitat von pfuetz: „Nee, leider bekomme ich kein Geld für die "Werbung"... Aber ein Gehalt von der Firma, die der Haupturheber von OpenSolaris ist... ;-)“ Ach? Die haben immer noch Geld zum Löhne zahlen ??? :-). Hasenzahn-Scotty hat den Laden doch total runtergewirtschaftet. Versuchte sich gegen IBM im Grossrechnergeschäft mit ihren 10tausender. War wohl nix. Wenn ich Solaris höre, denk ich immer sofort an eine leere W…

  • Klangreferenzen

    said - - HiFi und Technik

    Beitrag

    Zitat von gruppetto: „Und nun, womit testet Ihr Eure Ohren und Anlagen?“ Hallo Also ich seh das mit diesen Superaudiophilen-CDs eher skeptisch. Ich würde mit ganz normalen CDs aus meiner Sammlung (und das Querbeet) zum testen nehmen. Schliesslich höre ich ja dieselben auch in der Praxis. Gruss Said

  • Zitat von pfuetz: „Naja, soooo schwierig ist das alles nicht:“ Hallöchen Matthias, kriegst du eigentlich Geld für die Solaris Werbung ? Aem, ich bin mir nicht sicher ob du das nicht ein bisschen aus Sicht des Profis schreibst. Ich weiss zwar wirklich nicht wie Benutzerfreundlich OpenSolaris ist, da ich das Ding noch nie angerührt habe. Aber ist das etwas für Otto-Normalverbraucher? Festplatten: natürlich finde ich Redundanz wichtig, aber man muss ja nicht gleich paranoid werden. Auch finde ich d…

  • Zitat von FairyQueen: „Ein Bestreben, die Unterdrückung der Frau anzuprangern, kann ich da beim besten Willen nciht finden! :shake: “ Liebe Fairy Du missverstehst Puccini, er war doch nie und nimmer Macho. Er liebte die Frauen ! Aber im ernst. Das wäre auch reichlich weit hergeholt. Und das Wort Unterdrückung würde ich mit Ausbeutung ersetzen. Denn das passte zu ihm. Die Beute. Puccini war der Lebemann in Person. Gefieder schoss er ja bekanntlich tonnenweise vom Himmel und ich weiss nicht ob er …

  • Zitat von Caesar73: „Könntest Du ein wenig näher beschreiben, was Dir da zu kitschig und langweilig ist? Der Klang ist in der Tat sehr "süffig" würde ich meinen- aber das schadet Stücken wie den Nocturnes nicht, im Gegenteil. Pires´Heransgehensweise sehr ähnlich ist die Interpretation Angela Hewitts, insbesondere was den Klavierklang angeht. “ Lieber Christian, Ich schulde dir noch eine Antwort Hoffentlich kann ich das so beschreiben, dass du damit etwas anfangen kannst. Ich würde Pires ebenfall…

  • Ich mag Chopin auch. Am meisten erklingen bei mir die Preludes gefolgt von den Nocturnes. Die mag ich wirklich sehr gerne. Bei den Nocturnes ist bei mir Pollini erste Wahl. Der spielt direkt in meinen Gemütshaushalt und ich bin zufrieden. Nach einer Barockoper beruhigt es die aufgewühlte Seele. Pires mag ich gar nicht. Das ist mir dann alles viel zu kitschig und langweilig wie sie das rüberbringt. Bei den Preludes bevorzuge ich neuere Aufnahmen von Alexandre Tharaud und Rafał Blechacz. Argerich …

  • Sviatoslav Richter

    said - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Hallöchen Allerseits Richter führt bei mir die Hitliste "viel gekauft, wenig abgespielt" an. Egal welche Musik, ich werde einfach nicht warm mit ihm. Ich hab immer das Gefühl der überbreiten Tempi in Abwechslung mit Tastendrescherei. Emotionen wollen da bei mir einfach nicht aufkommen. Im Verbund mit der meist lausigen Tonqualität führte das bei mir zu einer mageren Präsenz seiner Musik in meinen Gemächern. Die grosse Ausnahme bildet Brahms 2. Klavierkonzert mit Leinsdorf. Ich werde aber wegen C…

  • Patricia Petibon - die Kompromisslose

    said - - Sänger

    Beitrag

    Lieber Areios Grossartig. Tolles Posting. Hab vielen Dank für den Hinweis auf das Portrait von Petitbon. Ich besitze die Erstere der von dir vorgestellten CDs. Ich kann nur jeden ermutigen, sich diese Darbietungen nicht entgehen zu lassen. Die CD von Petitbon hab ich durchgedult wie ein Blöder. Die gefällt mir dermassen gut. Ich kaufe mir selten Sampler. Aber da musste ich einfach zugreifen. Vivica Genaux mit ihrer "Arias for farinelli" hat etwa denselben Status für mich. Strong buy !

  • Hallo Zusammen ZFS ist natürlich eine feine Sache Ich selber bin auf OSX und Linux zu Hause. Ich habe meine 2,5" 500GB-USB Platten mit HFS formatiert. Was die Risiken betrifft: Ich mache meine Backups mit rsync auf 2 andere Platten. Das geht ruckzuck. Die Konsistenz des Filesystems prüfe ich vor dem Kopiervorgang. Also ich höre meine "CDs" auch nur noch von der Festplatte. Sprich ein Macbook macht das. Airport Express empfängt die Daten und von da gehts optisch in den Wandler. Simpel, aber super…