Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
  • Solaris

    Ecclitico - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von motiaan: „Zitat von Ecclitico: „Zitat von motiaan: „ich lese jetzt erst einmal das Buch, bevor ich mich an den Film wage. Den hab ich vor 35 Jahren mal im Programmkino gesehen und gefühlt nichts verstanden. Ich meine aber mich zu erinnern, dass ich enttäuscht war, weil der sich zu wenig ans Buch hielt. Das muss heute aber gar nichts heißen. “ Das hatten wir jetzt aber wirklich schon: Buch und Film sind zwei unterschiedliche Werke. Es ist also egal, ob du erst den Film und dann das Buch…

  • Solaris

    Ecclitico - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Rosamunde: „Zitat von Ecclitico: „Zitat von motiaan: „ich lese jetzt erst einmal das Buch, bevor ich mich an den Film wage. Den hab ich vor 35 Jahren mal im Programmkino gesehen und gefühlt nichts verstanden. Ich meine aber mich zu erinnern, dass ich enttäuscht war, weil der sich zu wenig ans Buch hielt. Das muss heute aber gar nichts heißen. “ Das hatten wir jetzt aber wirklich schon: Buch und Film sind zwei unterschiedliche Werke. Es ist also egal, ob du erst den Film und dann das Bu…

  • Solaris

    Ecclitico - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von motiaan: „ich lese jetzt erst einmal das Buch, bevor ich mich an den Film wage. Den hab ich vor 35 Jahren mal im Programmkino gesehen und gefühlt nichts verstanden. Ich meine aber mich zu erinnern, dass ich enttäuscht war, weil der sich zu wenig ans Buch hielt. Das muss heute aber gar nichts heißen. “ Das hatten wir jetzt aber wirklich schon: Buch und Film sind zwei unterschiedliche Werke. Es ist also egal, ob du erst den Film und dann das Buch, oder umgekehrt, oder nur eines von beide…

  • Zitat von Argonaut: „Dass der Klang wichtiger ist als die Bedeutung, ist sicherlich unzutreffend. Wenigstens für Muttersprachler, für die das ja gedacht ist. Die nehmen nämlich den Klang viel weniger stark wahr als jene Zuhörer, für die es eine Fremdsprache ist. “ Du verrennst dich da in etwas. Ich spreche fließend Italienisch. Und auch ein bisschen Deutsch. Die Unterschiede sind enorm. Gerade auch im Klang. Zum Beweis eine Anekdote. Aber eine, die alles erschlägt: Ich sitze im Zug von Mailand n…

  • Was eigentlich ist Kultur?

    Ecclitico - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Abendroth: „Es ist auch nicht erstaunlich, dass ein naturwissenschaftlich orientiertes Denken erhebliche Schwierigkeiten hat, uns im Bereich der Kultur zu belehren. “ Ich belehre hier niemanden, ich weise nur auf Unstimmigkeiten hin. Ich wäre übrigens der letzte, der das angesammelte Wissen unserer Vorfahren geringschätzen würde. Oder sagen wir so: Der heutige Wissensstand beruht auf dem, was die Generationen vor uns herausgefunden haben. Egal ob im geisteswissenschaftlichen oder im te…

  • Was eigentlich ist Kultur?

    Ecclitico - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Ihr könnte es drehen und wenden wir ihr wollt: Die Abgrenzung zwischen menschlich und nicht menschlich ist Bullshit. Wenn ich irgendwohin kacke, ist das ein menschlicher Akt, also ein Eingriff in die Natur. Beim Hund oder beim Elefanten ist das nicht anders. Hausbau/Nestbau analog. Für die alten Griechen war alles, was der Mensch machte, irgendwie geil. Das war dann alles irgendwie "Kultur". Weil es halt irgendwie besonders war. Vielleicht nicht gerade das Kacken, aber der Ackerbau zum Beispiel.…

  • Was eigentlich ist Kultur?

    Ecclitico - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Ihr redet mal wieder absichtlich aneinander vorbei. "Konstruieren" hat zwei Bedeutungen: (1) rein materiell: Ich konstruiere (baue) ein Haus. (2) im übertragenen Sinn: Ich konstruiere eine Sicht auf die Welt. Pippi Langstrumpf benutzte das Wort in der zweiten Form. Insofern kann man auch von "Neoliberalismus", "Postmoderne", "antifaschistischer Schutzwall", "Demokratie", etc. reden. Also von Begriffen, mit denen man seine Sicht der Welt beschreibt, unter denen aber jeder etwas anderes versteht. …

  • Ergänzung: "Allegro vivace" kann man durchaus mit "lebhaftes Allegro" übersetzen. "Allegro con brio" würde man eher mit "schwungvoll gespieltes Allegro" übersetzen. Das "vivace" bezieht sich also auf das Ergebnis (das gespielte Stück), das "con brio" eher auf die Art der Durchführung, insofern auch auf die geistige Haltung des Interpreten. Thomas PS: adagio = ad agio = con comodità, also geruhsam, bequemlich, gemütlich lento kommt von lentus, das können die hier anwesenden Lateiner erklären...

  • Frag den Italiener: con brio: didascalia che indica un'esecuzione vivace Also nicht "schneller" sondern "lebhaft". Jaja, "lebhaft" heißt eigentlich "vivace". Das ist dann eben "lebhaft" im Sinne von "munter", "lebendig", "aufgeweckt". "Con brio" ist "lebhaft" im Sinne von "mit Schwung", "beschwingt", "in positiver Stimmung", etc. Thomas PS: Das Wort kommt übrigens aus dem Spanischen: brío heißt da so viel wie "Tatkraft", "Schwung", "Feuer", "Elan".

  • Was eigentlich ist Kultur?

    Ecclitico - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Argonaut: „Das ist ein Missverständnis, das die Postmoderne eingebracht hat, und das die perfekte Eignung des postmodernen Denkens als Ideologie des Neoliberalismus verbürgt. “ Die Sache mit dem Ultraviolett ist interessant, nur halt nicht neu. Aber hast du dir mal überlegt, dass die Sache mit der Postmoderne, dem Neoliberalismus, den Herrschenden, den Bilderbergern, der jüdischen Weltverschwörung, etc. auch nur Hirngespinste sind, ausgedacht von Leuten, die entweder zu viel Zeit haben…

  • Was eigentlich ist Kultur?

    Ecclitico - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Ihr solltet euch endlich mal entscheiden, ob ihr die weit gefasste Definition haben wollt (z.B. die vom Argonaut), oder die enger gefasste, die u.a. zur Namensbildung dieses Forums führte. Die weit gefasste ist historisch zwar korrekt, aber im täglichen Sprachgebrauch praktisch nicht existent. Wenn z.B. der Vorwurf kommt, der X habe keine Esskultur, ist seine Art zu essen ja immer noch Kultur im historischen Sinn. Nur meint man halt mit Esskultur mehr als nur das Stillen des Hungers mit Chips un…

  • Gerade sehe ich "Kuscheltiere", Schimanski-Tatort von 1982. Die machen sich krasse Sorgen um die "Volksgesundheit", wie man das damals noch nannte. Nicht Corona, sondern Typhus. Aber es kam wie üblich aus China. Die Chinesen mal wieder. Zum Glück nimmt sich Trump jetzt der Sache an. Wurde auch Zeit. Thomas

  • Was eigentlich ist Kultur?

    Ecclitico - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Bei Kultur kommt es nicht darauf an, dass man etwas macht, sondern wie man es macht. Sonst hätten auch Stechmücken oder Muscheln eine Kultur. Beim Menschen fängt das eben irgendwann im Lauf seiner Kindheit an. Der Wikipedia-Artikel geht einfach vom Ursprung des Wortes aus. In den Wald gehen und Beeren sammeln: Keine Kultur. Beeren züchten: Kultur. So wird das Wort heute aber nicht mehr benutzt. Dass Nichteuropäer keine Kultur hätten, wurde nie behauptet. Die nichteuropäische war nur nicht so wei…

  • Was eigentlich ist Kultur?

    Ecclitico - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von maticus: „Zitat von Ecclitico: „Dann wären Krieg oder Mord auch Kultur. “ Davon bin ich überzeugt. Ich schrieb ja schon, zu Kultur (im weiteren Sinne) gehört auch das Schlechte und Böse. Das wollen wir nur nicht sehen bzw. zulassen. maticus “ Du kannst aber nicht jede menschliche Handlung als Kultur deklarieren. Kultur wird es ab da, wo es über den reinen Zweck hinausgeht. Essen nur zum Sattwerden ist keine Kultur. Fahrplan lesen ist keine Kultur. Zur Straßenbahn rennen ist keine Kultu…

  • Was eigentlich ist Kultur?

    Ecclitico - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von maticus: „Zitat von Mauerblümchen: „Spontan würde ich sagen, dass ein Bienenvolk oder ein Ameisenstaat ziemlich kultiviert funktioniert. “ Dem würde ich zustimmen. maticus “ Dann wären Krieg oder Mord auch Kultur. Kultur ist schon etwas mehr als organisiertes Handeln zum Erreichen eines Zwecks. Thomas

  • Was eigentlich ist Kultur?

    Ecclitico - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Tiere haben jedenfalls keine Kultur. Punkt. Die Frage ist, ab welchem Alter Menschen Kultur haben können. Das muss ja irgendwie über den Instinkt, den reinen Nahrungserwerb, etc. hinausgehen. Oder den reinen Spieltrieb. Bei mir fing das so ca. mit 6, 7 oder 8 Jahren an. Damals führten wir Krieg gegen das Nachbardorf. Ich war Teilnehmer, und ich wusste, wohin ich gehöre! Ok, ich war eher Mitläufer. Und nicht so eifrig bei der Sache wie andere (gleichaltrige). Aber das war Kultur. Später (also 3-4…

  • Zitat von maticus: „Sprichst du denn von den "Tatorten" mit Schimanski, oder von der späteren Serie "Schimanski"? Von letzterer habe ich auch mal ein oder zwei Folgen geguckt und fand die eher schwach. Nicht so wie du "guten alten" "Tatorte". (Zudem war Tanner ja auch der beste dabei...) “ Von ersterem. Zumal Thanner unzertrennlich mit Schimanski verbunden ist. Die Reihe der Schimanski-Tatorte findet man übrigens hier: de.wikipedia.org/wiki/Horst_Sc…_%E2%80%9ETatort%E2%80%9C Also 29 Stück. Balla…

  • Zitat von maticus: „Zitat von Ecclitico: „"Der unsichtbare Gegner". Was das wieder sein soll... “ Corona? maticus “ Der war nicht mal mit dem Mikroskop auffindbar. Hat dem Schimmi am Ende fast das Leben gekostet. Ist dann doch gut ausgegangen, ich hatte es geahnt. Zwischenfazit nach den ersten 3 Folgen: Die Stories sind ok, aber nicht herausragend. Kein Vergleich mit Murot. Aber Schimanski ist schon eine interessante Figur. Natürlich voll unrealistisch, aber egal. Witzig auch, wie damals zu jede…

  • Literatur ist systemrelevant!

    Ecclitico - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Hier die neueste Peinlichkeit dieser Kiyak: zeit.de/kultur/2020-04/kapital…itaet-corona-krise-konsum Wobei ich gar sagen kann, was mich mehr ekelt: Die Aufgeblasenheit dieser Möchtegern-Aufsteigerin. Oder die Zustimmung eines Teils der Leserschaft. Vor ein paar Monaten schrieb mal ein anderer Autor, er hätte Probleme, weil er mit seinen Eltern nicht mehr vernünftig reden könne, seit er studieren würde. Er sei der erste Akademiker in seiner Familie, und seine Eltern hätten so einen beschränkten H…

  • Schimanski

    Ecclitico - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    [...] "Grenzgänger" war übrigens nicht schlecht. Heute Abend gibt's "Der unsichtbare Gegner". Was das wieder sein soll...

  • Schimanski

    Ecclitico - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Hab gerade was total Neues entdeckt: Schimanski. Soll sehr gut sein. Gestern Abend sah ich die erste Folge: Duisburg-Ruhrort Naja. Nicht gerade schlecht, aber ich hatte Besseres erwartet. Immerhin gibt es diese nette Seite: schimanski-drehorte.blogspot.com/ Da hab ich beim nächsten Duisburg-Urlaub (der erste war vor 2 Jahren) einiges zu tun. Jetzt im Moment sehe ich die 2. Folge: Grenzgänger Mal sehen... Thomas

  • Literatur ist systemrelevant!

    Ecclitico - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von Symbol: „Leidenschaftliche Fußballfans sind wahrscheinlich von der Schlüssigkeit dieser Argumentation überzeugt und würden - angesichts unserer Diskussion zu Buchhandlungen - vielleicht einfach darauf verweisen, dass für sie Fußball das ist, was für viele hier Bücher sind - nämlich Ausdruck kulturellen Lebens. “ Es ist noch krasser: Fußball ist so wichtig, dass sogar in einem Klassikforum darüber diskutiert wird. Während in einem Fußballforum ganz sicher nicht über Klassik diskutiert w…

  • Wagner: Gedanken zu Person und Werk

    Ecclitico - - Komponisten

    Beitrag

    Komplettposting in die Splitter verschoben (Forenregel 10.) AlexanderK, Moderation Zitat von Rosamunde: „Jetzt mal eine rhethorische Frage zu Deinem Haydn Argument: Gibt es eine Schrift von Haydn zu Frauen und Liebesverzicht? Etwas, was gross an den Mann gebracht werden sollte? Was von seiner Frau fast täglich in Tagebüchern erwähnt wurde? Worüber sich die Zeitgenossen von ihm abgekehrt haben? Hmhm...... “ Die gesuchte "Schrift" ist das Libretto seiner Oper "L'anima del filosofo ossia Orfeo ed E…

  • Bei der Gelegenheit, mir hat dieses Buch viel geholfen: Rudolf Kloiber, Handbuch der klassischen und romantischen Symphonie Gibt's derzeit bei Amzon ab 2 Euro (gebraucht). Dort ist gut nachvollziehbar der Aufbau der einzelnen Sätze dargestellt. Notenlesen ist da natürlich hilfreich. Theoretisch geht auch ohne, da muss man erstes und zweites Thema halt erahnen. Thomas

  • Wagner: Gedanken zu Person und Werk

    Ecclitico - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von philmus: „Zitat von Felix Meritis: „Speziell beim Ring: Randfiguren wie Mime können doch nicht als zentral für den Ring postuliert werden! Der zentrale Konflikt spielt sich zwischen Wotan und seinem Nachwuchs ab. Die Zwerge (also die "Juden" des Rings) haben doch in Wahrheit eine Komparsenrolle. “ Die Verfluchung der Liebe durch den gedemütigten Zwerg Alberich (die Rolle der Rheintöchter ist auch noch ein, aber anderes Thema) mag unter Familien-Soap-Gesichtspunkten nebensächlich ersche…

  • Wagner: Gedanken zu Person und Werk

    Ecclitico - - Komponisten

    Beitrag

    Mal ein Beispiel: Ich bin ein erklärter Feind der Linken. Auch wenn ich mit manchen von denen ganz gut auskomme. Dennoch: Linke sind übel. Wenn ich mit dem Mitteilunsgbedürfnis von Wagner gesegnet wäre, hätte ich schon mehrere Bücher wider das links-verdorbene Denken veröffentlicht. Nun mal angenommen, ich wäre auch Künstler. Z.B. Filmemacher. Mache einen Film über das Leben meines Freundes Joseph Haydn. Natürlich wird das eine subjektive Sicht sein. Und meine Abneigung gegen linkes Denken wird …

  • Wagner: Gedanken zu Person und Werk

    Ecclitico - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von Argonaut: „Alberich, Mime, Beckmesser und Klingsor als Judenkarikaturen “ Das habe ich bereits mehrfach widerlegt, aber bei euch ist da Hopfen und Malz verloren. Ihr seid einfach nicht in der Lage, wissenschaftlich zu arbeiten. Bei euch steht das Ergebnis schon vor der Untersuchung fest. In diesem Fall argumentiert ihr so: Die Figuren sind für sich gesehen natürlich keine Judenkarikaturen. Sie könnten genauso z.B. von Woody Allen konzipiert worden sein. Aber weil sie von Wagner sind, m…

  • Känguru

    Ecclitico - - Literatur: Erleben

    Beitrag

    Interessant war mal wieder eine Filmkritik aus dem "Qualitätsblatt" ZEIT. Auf den Link verzichte ich, es lohnt nicht. Nur ein Zitat: "So schwierig wie die Werktreue bei einem Realfilm mit einem sprechenden Känguru umzusetzen scheint..." Ist es denn zu fassen??? Jetzt kommen auch noch diese Möchtegern-Intellektuellen mit der "Werktreue". Als ob es Aufgabe eines Films wäre, irgendein "Werk" wiederzugeben. Das Werk ist der Film. Ob es nun besser oder schlechter als eines der anderen Känguru-Werke i…

  • Känguru

    Ecclitico - - Literatur: Erleben

    Beitrag

    Was haltet ihr eigentlich vom Känguru?

  • Literatur ist systemrelevant!

    Ecclitico - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    1. Wer die Kiyak ernst nimmt, dem ist eh nicht mehr zu helfen. 2. Literatur ist nicht systemrelevant. Jedenfalls nicht in dem Sinne, wie das Wort aktuell gerbaucht wird. Ansonsten ist natürlich alles systemrelevant. Insbesondere Bushido. An den denkt mal wieder keiner. 3. Literatur ist seit ein paar Jahren komplett unabhängig von Papier und Buchhandlungen. Also selbst wenn sie systemrelevant wäre... Womit wir wieder bei Punkt 1 wären. Thomas

  • Zitat von Friese: „Jetzt habe ich es soweit reduziert,dass ich nur noch 12 Komponisten habe. Und pro Werk gibt es maximal 3 Interpretationen. “ So ganz kapier ich das nicht. Ich habe derzeit 239 Aufnahmen von Bach, 554 von Haydn, 249 von Mozart, 144 von Beethoven. Davon extrem wenige Werke in 2 oder mehr Aufnahmen. Das macht ca. 50% meiner Aufnahmen. Es kommt dann noch mal die gleiche Menge dazu (weitere Klassik, dann noch etwas Jazz und viel Pop/Folk). Ergebnis: Ich brauche ca. 5 Jahre, um das …

  • Freuden mit dem Götterfunken

    Ecclitico - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Argonaut: „Ich glaube nicht, dass dieses Argument zieht. Denn selbst wenn die Annahme, dass der Prozess der Verballhornung der Sprache positive Wirkungen hat, zutrifft, ergibt sich daraus nichts für die Zeit danach. Da ist dann der Vergleich mit Sprachen, die von jeher geschlechtsneutral waren, durchaus zutreffend. Übrigens erhält man am Ende keine geschlechtsneutrale Sprache, sondern eine, die weiterhin das grammatikalische Geschlecht hat, das aber durch recht unpraktische Hilfskonstr…

  • Capriccio Breaking News

    Ecclitico - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Letztens diskutierten wir über einen Artikel in der NZZ: "Deutscher stellt fest: Die Deutschen sind doof." nzz.ch/meinung/corona-und-die-…der-apokalypse-ld.1546707 Der Spiegel hat jetzt zurückgeschlagen: "Schweizer stellt fest: Die Schweizer sind doof." spiegel.de/kultur/coronavirus-…0e-4b24-a218-3a34494b8c41 Es wurde damals gesagt, die NZZ wende sich an ein deutsches Publikum. Demnach gilt: Der Spiegel wendet sich an ein Schweizer Publikum. Den Kommanteren unter dem Spiegel-Artikel zu urteilen,…

  • Zitat von wes.walldorff: „Ermittler I, der (i) dauer-traumatisiert eher nach Lust und Laune seinen Therapeuten aufsucht und dann mal wieder nicht (und auch das erst, nachdem er eine Dienstaufsichtsbeschwerde >oder was ähnliches< an der Backe hat) (ii) anlässlich einer Zeugenvernehmung schon mal wie weiland Kommissar Keller "e legger Pilsken" ordert + Ermittlerin II., die noch nach der zweiten fiesen Panikattacke nicht von sich aus mindestens das vertrauliche Gespräch mit Ermittlerin I. sucht + E…

  • Zitat von Kater Murr: „Zitat von Ecclitico: „Was haltet ihr von den Dortmundern? Als Späteinsteiger sah ich zunächst die jüngeren. Fazit: Faber interessant, Bönisch nervt, Dalay attraktiv. Insgesamt gut, aber nur gut. Inzwischen habe ich auch die ersten ca. 5 Folgen gesehen. Demnach wären alle oben genannten top, auch Kossik. “ Den irren Faber vom Anfang fand ich unterhaltsam. Aber irgendwann wirkt es dann aufgesetzt und ich hasse den seit etwa 10 Jahren verbreiteten Versuch, beim Tatort (von de…

  • Zitat von Ecclitico: „Was haltet ihr von den Dortmundern? Als Späteinsteiger sah ich zunächst die jüngeren. Fazit: Faber interessant, Bönisch nervt, Dalay attraktiv. Insgesamt gut, aber nur gut. Inzwischen habe ich auch die ersten ca. 5 Folgen gesehen. Demnach wären alle oben genannten top, auch Kossik. Kann es sein, dass die Autoren ein paar sehr gute Ideen hatten, ihnen aber jetzt nicht mehr viel einfällt? Jetzt haut auch noch die Dalay ab, wie soll das nur enden? Wann ist eigentlich der nächs…

  • Dortmund

    Ecclitico - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Was haltet ihr von den Dortmundern? Als Späteinsteiger sah ich zunächst die jüngeren. Fazit: Faber interessant, Bönisch nervt, Dalay attraktiv. Insgesamt gut, aber nur gut. Inzwischen habe ich auch die ersten ca. 5 Folgen gesehen. Demnach wären alle oben genannten top, auch Kossik. Kann es sein, dass die Autoren ein paar sehr gute Ideen hatten, ihnen aber jetzt nicht mehr viel einfällt? Jetzt haut auch noch die Dalay ab, wie soll das nur enden? Wann ist eigentlich der nächste geplant? Thomas

  • Zitat von Wolfram: „Ich muss mir nur überlegen, wenn ich denn das Thema der Klassenkonfrontation angehe, was ich eigentlich genau damit bezwecke. Will ich z.B. die Konfrontation der Klassen, will ich die Aussöhnung, will ich den Triumph einer der Klassen? Und an dem, wofür ich mich entscheide, muss ich mein Kunstwerk letztlich kritisiert werden lassen. Und in diesem Fall finde ich die Lösung, die der Film bietet problematisch, mehr als problematisch, weil sie nämlich für mein Empfinden die beste…

  • Zitat von philmus: „Zitat von Ecclitico: „Es ist nicht zulässig, einem Kunstwerk die falsche Zielsetzung vorzuwerfen. “ wieso eigentlich nicht? “ Aus einem ähnlichen Grund, warum man dir nicht vorzuwerfen hat, dass du Musiker geworden bist, und nicht Maler oder Altenpfleger. Oder dass du bitteschön Klavier zu spielen hast, weil das "edler" klingt, oder was auch immer. Kunst muss frei sein, ansonsten endet das Ganze in "Staatskunst", und das ist letzendlich keine Kunst, sondern Propaganda. Insofe…

  • Mal was Grundsätzliches: Es ist nicht zulässig, einem Kunstwerk die falsche Zielsetzung vorzuwerfen. Die Künstler sind autonom. Sie entscheiden, was sie ausdrücken wollen. Unsere Aufgabe als Rezipienten ist es, zu bewerten, ob der Künstler seiner sich selbst gestellten Aufgabe gerecht wird. Falls Liebesfilm: Ist es ein guter Liebesfilm? Falls Schlager: Ist es ein guter Schlager? Falls Currywurst: Ist es eine gute Currywurst? Wenn die Aufgabenstellung allzu banal ist (Schlager, Currywurst): Einfa…