Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Um einmal wieder diese Diskussion zu durchbrechen (vielleicht wären die Beträge zu Solaris in einem eigenen Thread besser aufgehoben, auch damit sie später besser nachgelesen werden können), hier mal wieder ein Film, den ich heute gesehen habe: Ein Film über Selbstjustiz, Rache, Recht, Gesetz in einer Phase der Staatenbildung. Vielleicht in manchen Bereichen sehr konstruiert, aber trotzdem wirft er immer wieder interessante Fragestellungen auf. Und es wird einem klar, woher diese oftmalige Bruta…

  • Solaris

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Rosamunde: „Gottesverständnis und -beschäftigung mit spirituellen Dingen sind für mich per Definition anthropomorph. “ Fast möchte ich sagen, wie auch anders, wenn man z.B. von Kelvin ausgeht. Aber gerade diese anthropomorphe Sicht wird ja eigentlich schwer erschüttert, in dem er sich nun den Konsequenzen seines Tuns (Traum von Hari und sie ersteht wieder), gegenübersieht. Im Verlauf versteht er doch, unter anderem, dass er mit seiner menschlichen Vorstellung von allen Dingen, nicht we…

  • Solaris

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Rosamunde: „Und bei Bach komme ich noch mit, aber hier an "Auferstehung" zu denken? Das ist mir zu wild ......Aber erklär mir, warum. “ Eigentlich liegt das für mich auf der Hand. Der Ozean scheint verantwortlich dafür zu sein, dass seine tote Frau nicht nur als Einbildung, als Traum, sondern leibhaftig wieder 'ersteht'. Und für mich spielt der Film nun mit der Frage, wie Kelvin, aber auch Hari mit diesem 'Problem', mit dieser Erfahrung umgehen können. Und die 'Erfahrung' ist die Aufhe…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Bei mir ging es heute mit Eastwood weiter: Vom Beginn war ich eigentlich sehr fasziniert, von dem religiösen Aspekt, der dort angesprochen wurde. Da dachte ich noch, dass das ja interessant werden könnte und war sehr gespannt. Aber bei der Überdeutlichkeit der Hinweise hätte ich vielleicht schon stutzig werden sollen. Im weiteren Verlauf entpuppte es sich doch mehr und mehr als ein sehr amerikanischer Film. Wenn du stark und mutig bist, wenn du allem ins Auge schaust, dann kannst du es schon sch…

  • Solaris

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Rosamunde: „Religiöse Themen fallen unter Selbsterkenntnis und Selbsttherapie für mich. “ Unter Selbsterkenntnis und Selbsttherapie kann man ja nun fast jedes Thema abhandeln. Geht Religion nicht vielleicht doch weiter bzw. geht auch andere Wege? Der religiöse Aspekt in Solaris ist doch wirklich sehr eindeutig. Vom Choralvorspiel über die Auferstehungsthematik bis hin zum Ende mit der Heimkehr des 'verlorenen Sohnes'. Was den Film noch nicht zu einem reinen religösen Film macht, aber d…

  • Zitat von stiffelio: „Aber generell mehr Leidenschaft, mehr "existentielles" Singen konnte ich bisher nicht wahrnehmen. Könntest du mir gezielt Stellen nennen, in denen dir das aufgefallen ist? “ Lieber Stiffelio, einzelne Abschnitte zu vergleichen, ist nicht unbedingt einfach, weil es sich ja um zwei verschiedene Fassungen handelt. Aber gerade höre ich mir noch einmal 'Oh namenlose Freude' an, eine Stelle, bei der mir das ganz besonders deutlich wird. Die Arie der Leonore, des Florestan, aber a…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Ich glaube, wenn wir alle das Original von 'Nobody' verstehen könnten, würden wir ihn wohl als wirklich großartige Komödie ansehen. Die deutsche Synchronisation hat da wohl Einiges versaut. Aber das nur nebenbei und außerdem ist die Westernkomödie außerhalb der USA vielleicht sogar noch ein anderes Thema. Ich glaube, wenn man sozusagen des 'Bodensatz' des Genres nimmt, dann ist das Genre wirklich sehr starr, was aber wohl für alle anderen Genres ebenso gilt. Dann gibt es aber auch die 'Ausreißer…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Dank dir für ein paar weitere Ideen. Ich habe ja auch keine Antwort und so komme ich mir schon ein wenig komisch vor, wenn ich deine Versuche ((du hast wenigstens welche) immer gleich kontere. Zitat von garcia: „Der Zuschauer muß sich in eine Zeit versetzt fühlen, die nichtmal seine Urgroßeltern erlebt hatten. 3. Und dieses Element würde zerstört wenn man eine Komödie draus macht. Humor ist immer an seine Entstehungszeit gebunden. Da entstünde ein Bruch. Es ist dann zwar witzig, aber es ist kein…

  • Zitat von lothar: „Muss man eine Revolution wollen um Revolutionär zu sein? Also kommt es auf die Gesinnung an oder auf das Ergebnis? “ Gute Frage. Aber macht es nicht einen Unterschied, ob man nun das Ergebnis auch angestrebt hat oder ob es sich rein zufällig ergibt. Und zwar nicht nur für den Regisseur. Zitat von zabki: „scheint es mir sinnvoller, sich die gemeinsame Basis der Akteure außer Pizarro (ohne wiederum deren Unterschiede zu verkleistern) klar zu machen. “ Denn wenn Leonore das Ergeb…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Heute mal 'was richtig Gutes: Endzeit! 'Erbarmungslos' räumt Eastwood ja mit allen Mythen, Legenden, Klischees des alten Western auf und zerstört sie geradezu lustvoll. Das ist großartig und sehr überzeugend. Aber er geht ja noch weiter. Er zeigt eben auch welche Grundlagen der heutige amerikanische Staat eigentlich hat und in manchen Szenen fragte ich mich wirklich, wo denn nun eigentlich der Unterschied zu den jetzigen Verhältnissen liegen würde. Ein toller Film, aber eigentlich auch ein Endpu…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Interessante Analyse, die sicherlich etwas für sich hat. Zitat von garcia: „Aber objektiv läßt sich ja feststellen, daß das alles nicht mehr zeitgemäß ist und daß dieses Kerngenre, seit das so ist, in einem permanenten Niedergang sich befindet. “ Aber inwieweit ist denn das Männer- und Frauenbild in Gangsterfilmen noch zeitgemäß? Will sagen, dieses Genre betrifft ein verändertes Rollenverständnis ja auch. Und nicht nur, dass die weiter lustig produziert werden, es gibt ja nun auch haufenweise Ko…

  • Zitat von Cherubino: „Aber sie lebt eben in einer Umbruchszeit, in der auch das Private Politisch wird “ Meinst du, dass sie das kapiert hat? Oder, um es mal schlicht zu sagen, bleibt sie 'Hausmütterchen'? Wenn sie das alles nicht reflektiert (und so gesehen, finde ich im Text keine Anhaltspunkte dafür), was bedeutet das hinsichtlich des 'Volkes'? Wieso bejubelt das Volk ihr Tun und empfindet es als Befreiung? Wird hier ein Mensch dann nicht von der Masse als eine Art Popanz aufgebaut, den man a…

  • Zitat von Cherubino: „Wenn sie ihren Gatten befreien will und das nur funktioniert, wenn Pizarro ausgeschaltet wird, heißt das eben doch, dass sie zu einer Freiheitskämpferin für alle wird: Pizarros Ausschaltung bedeutet Freiheit für alle, die er unterdrückt und eingesperrt hat. “ Naja, ich finde das mit dem 'Nebenprodukt' schon ganz wichtig. Also die Frage, ob jemand bewusst etwas herbeiführt, etwas beabsichtigt oder vielleicht gar nicht einmal bemerkt, dass eine Veränderung mit dem eigenen Tun…

  • Zitat von Cherubino: „Aus Liebe zu ihm wächst sie über sich hinaus und wird zur Freiheitskämpferin gegen ein ungerechtes, verbrecherisches Regime. “ Aber wird sie das wirklich oder ist das nur ein ungewolltes 'Nebenprodukt' ihrer Absicht. Wenn sie ihren Gatten befreien will und das nur funktioniert, wenn Pizarro ausgeschaltet wird, heißt das ja noch nicht, dass sie zu einer Freiheitskämpferin für alle wird. Wolfram

  • Eben gewälzt

    Wolfram - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von Hilih: „Thomas Holtzmann ist genial “ Zitat von Hilih: „Nur als als Bruckner-Liebhaber braucht man ein dickes Fell. “ Nicht nur als Bruckner-Liebhaber. Wolfram

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Ein fluffiger Wohlfühlfilm ohne viel Anspruch “ Lieber Garcia, das unterschreibe ich sofort. Western und Komödie ist übrigens wirklich ein interessantes Problem. Warum funktioniert das eigentlich nicht oder kaum? Wolfram

  • Zitat von Cherubino: „Sie hat Florestan ja noch nicht im Gefängnis gesehen, sie ist immer noch dabei, ihn zu finden. Will sie nicht deshlab alle Gefangenen auf dem Hof sehen, in der Hoffnung, Florestan unter ihnen zu finden? “ Ja, ok, d'accord. Das wirft dann aber wieder ein anderes Licht auf ihre gesamte Intention. Ist sie dann wirklich noch die große Kämpferin gegen Unterdrückung oder will sie 'einfach' nur ihren Ehemann wiederhaben? Wolfram

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Heute blieb ich bei Western und bei Paul Newman: Auch ihn habe ich als Jugendlicher zunächst im Kino gesehen, fand ihn überwältigend und der Eindruck bestätigt sich bei jedem weiteren Ansehen. Auch wenn die Figur des 'Hombre' durchaus auch zwiespältig gesehen werden kann. Trotzdem ein exzellent inszenierter Film. Wolfram

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Josquin Dufay: „Die Zwischentöne sind sicher sehr subtil, aber vorhanden. “ Dann sind sie jedenfalls sehr gut verborgen. Ich hätte mir z.B. gewünscht, dass der Film mal ein wenig auf diese Männerfreundschaft eingehen würde und was genau dahinter steckt. Obwohl sie sich ab und an anzicken, sind sie ja eigentlich ein absolutes Dreamteam. Warum eigentlich und warum funktioniert diese 'Ehe zu Dritt' so ausgezeichnet? Das wird einfach nur in den Raum gestellt. Natürlich ist es eine Komödie,…

  • Eben gewälzt

    Wolfram - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von Sadko: „Ich weiß, dass Thomas Bernhard stark polarisiert; bisher konnte ich mich zu ihm nicht äußern, aber heute habe ich „Heldenplatz“ gelesen und war sehr angetan davon. Beim Lesen hatte ich den Eindruck, als würden sich diese Gespräche genau vor meinem Auge abspielen. “ Ach, was könnte ich dir für Hörbücher hinsichtlich Thomas Bernhard empfehlen. Aber hier sieht es ja nun doch ein wenig anders aus. 'Heldenplatz' ist halt ein Theaterstück und das verlangt nach einer Aufführung Wenn d…

  • Zitat von Cherubino: „Ich finde das sehr überzeugend! “ Finde ich auch, genauso wir Dahlhaus Überlegungen zur Musik des Gefangenenchors. Letzteres ist ein ganz subjektives Empfinden bei mir, aber ich hatte nie das Gefühl, dass dort ganz 'normale' Kriminelle singen. Warum hätte sich Leonore auch für diese einsetzen sollen, wenn es ihr nur um die Befreiung ihres Ehemannes gehen würde? Überzeugend finde ich eben auch, dass nun laut Textbuch ausdrücklich eben das 'Volk' singt und nicht die 'Gefangen…

  • Der Schauspieler und Synchronsprecher Claus Biederstaedt ist kurz vor seinem 92. Geburtstag verstorben. R.I.P.

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Unabhängig von Ford und Co. habe ich mich heute weiter im Westernmilieu bewegt: Ich habe ihn vor hundert Jahren im Kino gesehen und war, wie offensichtlich so viele, sehr begeistert. Nun nach Jahrzehnten stellte sich das Gefühl nicht mehr ein. Newman und Redford zusammen sind ein wunderbares Paar, aber ansonsten fand ich den ganzen Film doch sehr brav und nett. Gut gemacht, aber ohne Zwischentöne, ohne Fallstricke und Grenzüberschreitungen. Vielleicht haben mich 'Django' und 'Leichen pflastern s…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Josquin Dufay: „Zitat von garcia: „Natürlich ist der (nicht von mir aber allgemein) hochverehrte "Schwarzer Falke" ein zutiefst rassistischer Film. Das liegt aber nicht daran daß er von bekennenden Ku Klux Clan Pistoleros darauf hin getrimmt worden sei, oder ein Haßfi a la Jud Süß sei, sondern daran, daß er eine Thematik beinhaltet, aus der 1954, in einer zutiefst rassistischen Gesellschaft entstanden, nichts andres werden konnte. Jeder, jeder Western aus dieser Zeit, der die Indianert…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von garcia: „sondern daran, daß er eine Thematik beinhaltet, aus der 1954, in einer zutiefst rassistischen Gesellschaft entstanden, nichts andres werden konnte. Jeder, jeder Western aus dieser Zeit, der die Indianerthematik irgendwie mitbehandelt, ist aus heutiger Sicht rassistisch. Deswegen finde ich auch das Argument haltlos, der Film bilde ja nur Rassisten ab aber sei ja gar nicht rassistisch, haltlos. So eine Doppelbödigkeit gab's damals nicht. “ Lieber Garcia, zunächst kann man sehr w…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Argonaut: „(Und das ist wieder etwas ganz anderes als ein Film, in dem geraucht wird. Der Vergleich ist vollkommen absurd.) “ Noch einmal, ich habe diese Punkte in eine Reihenfolge gebracht, die eine Aufzählung, keine Gewichtung, für mich jedenfalls, bedeuten sollten. Und trotzdem kenne ich Menschen, die einen Rauche, einen Fleischesser, einen SUV-Fahrer lieber im Orkus sehen würden und das auch sagen und gleichzeitig aus rassistischen Gründen gegen die Flüchtlingspolitik sind. Von dah…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Kater Murr: „Dennoch verwendet es natürlich nicht nur die damalige rassistische Sprache, sondern der entflohene Sklave Jim ist, obwohl ein erwachsener Mann, dem ca. 14jährigen Huck offensichtlich an Intelligenz und Findigkeit unterlegen (was allerdings für viele erwachsene Weiße in dem Buch ebenfalls gilt). “ 'Nigger Jim' darf auf keinen Fall gestrichen oder bereinigt werden, weil dann dieses ganze Verhältnis zwischen Huck und Jim kippen würde. Trotzdem erinnere ich mich an einen Zeit-…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Argonaut: „Zum einen stimmt es natürlich nicht, dass alle alten Liebeskomödien frauenfeindlich sind. Das ist schon eine ganz unzulässige Verallgemeinerung. “ Die ich auch überhaupt nicht gemacht habe. gesagt habe ich, dass man in den allermeisten alten Hollywoodfilmen immer irgendeinen Aspekt findet, der heute nicht mehr als politisch korrekt gilt. Zitat von Argonaut: „Zum anderen finde ich aber (was wichtiger ist), dass es ein Unterschied ist, ob in einem Film einer raucht oder ein zu…

  • Zitat von zabki: „Das erstrebte "Idyll" hat per se potentiell politische Sprengkraft, da muß nicht noch etwas dazu kommen. Vgl. z.B. an prominenter Stelle das "Pursuit of Happiness" in der amerikan. Unabhängigkeitserklärung, in der das Streben nach Glück als Recht des Einzelnen, nicht als staatl. Norm formuliert ist. Dieses Recht garantiert keineswegs Ruhe, sondern der Staat muß so eingerichtet werden, daß er diesem Recht dient. “ In der Zwischenzeit hat sich die Diskussion ja in eine andere Ric…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Komisch: alle alten Filme die Liebeskomödien sind sind natürlich frauenfeindlich. Da seh ich drüber hinweg und ordne es als "historisch" ein. Verschiedene Meßlatten. “ Lieber Garcia, das ist genau das Problem. Wendet man alleine nur an das klassische Hollywood die Messlatten von heute an, dürfte es kaum noch einen Film geben, den man sich ansehen kann. Entweder rassistisch oder frauenfeindlich oder homophob oder sie rauchen und essen Fleisch, fahren riesige Benzinschleudern, h…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Lieber Garcia, ich glaube, da täuscht du dich. Schau ihn dir noch einmal unvoreingenommen an. Zitat von garcia: „Ich sehe das Klischee der dummen aber blutrünstigen Indianer und der weißen Herrenrasse, die niemals Unrecht hat. “ Das genau taucht dort niemals auf. Die Indianer agieren auf eine ganz bestimmte ihnen angemessene Art und Weise, die aus der Sicht der Weißen verbrecherisch ist. Aber diese weiße Sicht wird nicht als die einzig Wahre dargestellt. Vielleicht im ersten Moment, teilt man al…

  • Eben gewälzt

    Wolfram - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von Sadko: „Ein nochmaliges Lesen würde mir guttun. “ Oder hören. Wolfram

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Heute gab's (zum Frühstück ) nun diesen hier: Das ist schon ein grandioser Film. Corbucci war, wenn er wollte ein überwältigender Meister, weil er diese Hemmungslosigkeit im Umgang mit dem Sujet und seiner Darstellung hatte. Die Kamera ist furios im Wechsel von ruhigen Totalen, ausdrucksvollen Nahaufnahmen, Einsatz von Handkameras, Zoom, Schwenks. Die Geschichte ist bitterböse, v.a. auch das Ende, gnadenlos, eiskalt. Der ganze Film zudem getragen von einer zutiefst pessimistischen politischen Ha…

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Wäre das Wolfram so passiert? “ Nein, natürlich nicht, weil ich 'Spiel mir das Lied...' für eines der grandiosesten Western-Epen überhaupt halte. Er hat für die Länge vielleicht relativ wenig Handlung, aber auch das ist für mich kein Manko. Und für die Schere konnte Leone ja nun nichts. Er hat dagegen die Zeit und die Ruhe, das langsame sich entwickeln und dann dagegen die Explosion von Aktionen. Grundsätzlich findet aber vielleicht die Handlung weniger auf der Leinwand statt,…

  • Zitat von zabki: „das ist sicher eine berechtigte kritische Rückfrage an den Dahlhaus-Text, die ich aus Mangel an Kenntnissen des zeitgenössischen politische und ästhetischen Vorstellungen nicht beantworten kann. Dahlhaus scheint mir aus solchen allgemeineren Gesichtspunkten heraus zu argumentieren, unabhängig davon, wie konkret im Fidelio eine potentielle Bedrohung der "Idylle" durch politische Bedingungen auszumachen wäre. “ Ich muss gestehen, dass ich den Dahlhaus-Text nun gar nicht mehr so p…

  • Zitat von Rosamunde: „Aber das Idyll ohne Umbruch ist ein Privileg. Für Marzelline und Jaquino wäre es ein Privileg, dass sie auf Kosten von Leonore und Florestan ausleben könnten. Leonore und Florestan kümmern sich um gesellschaftichen Umbruch und geben alles auf dafür, damit solche Leute wie Marzelline und Jaquino ihr Idyll in Ruhe ausleben können. “ Wieso eigentlich? Nun müsste man 'häusliches Idyll' vielleicht versuchen zu interpretieren. Ich bin aber davon überzeugt, dass Marzelline kein wi…

  • Daraus die 'Appassionata'. Sehr radikal, geradezu unbarmherzig in den Gegensätzen gespielt. Aber auch sehr faszinierend, weil er sich jeder Einordnung verweigert, sondern Beethoven ganz als Solitär versteht. Wolfram

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Einige Lücken betreffs Italowestern hab ich - Django gehört dazu -, aber dieser ist die größte : Wird im Juli mal bestellt. Bin schon gespannt ob er noch so gewaltig kommt wie damals. “ Eigentlich hasse ich Filme, die im Schnee spielen ( ), aber den habe ich heute schon mal vorsorglich reingeschoben. Morgen ist er dann fällig. Bin sehr gespannt auf dieses Wiedersehen. Wolfram

  • Eben geglotzt

    Wolfram - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zur Erholung von der Erholung nun dann dieser: Und das ist natürlich ein Hammer! Schon die Eingangssequenz, wenn Franco Nero durch den Matsch stapfend diesen Sarg hinter sich herschleppt, ist grandios. Dann ist dieser Film gespickt mit Anspielungen und Assoziationen, dann ist er in seiner dramaturgischen Folgerichtigkeit unglaublich mitreißend, dann ist er mit seiner Endzeitstimmung, mit seinen politischen Anspielungen wirklich ein Werk, dass auch diesem ganzen Italo-Western-Sumpf herausragt. Ke…