Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
  • Das Zitat habe ich wahrlich schon x-mal gelesen.

  • Jetzt gerade: Die honduranische Friedensaktivistin und Sängerin Karla Lara und ihr Pianist José Antonio Velásquez, die Wiederholung des Livestreams vom 27.6.: youtube.com/watch?v=0dojctieThc

  • Jazz-Talk

    AlexanderK - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    I Like It! And (Once More) I Like Maurice´s Jazz-Infos! EDIT an Algabal: Was kosten Klavierstunden bei Dir?

  • Hier glaube ich noch nicht genannt, kürzlich erschienen: 450 Years Staatskapelle Berlin - Great Recordings Jedenfalls kann man hier die ausführliche heutige ND Rezension dazu lesen, unter anderem mit ganz viel Klemperer und Erich Kleiber. neues-deutschland.de/artikel/1…elle-lebendige-kunst.html

  • Deutschlandfunk Zwischentöne mit Rebecca Saunders vom 28.06.2020 (Originalfassung mit Musik) [AUDIO] deutschlandfunk.de/zwischentoene.1676.de.html

  • Gestern noch: Reinhard Mey: Das Haus an der Ampel Ich finde: Ein großartiges Alterswerk! Vieles ist sehr persönlich und vermag den, der dafür offen ist, tief zu berühren. Mich sprechen einmal mehr die ernsteren Lieder besonders an, das eröffnende Lebensherbstlied Im Hotel zum ewigen Gang der Gezeiten, das konkret autobiografische über acht Minuten lange sehr bewegende Titellied Das Haus an der Ampel, Der Vater und das (behinderte) Kind im Konzertpublikum, das auch unter die Haut gehende neue Lie…

  • Gestern noch gehört, ein weiterer persönlicher Eindruck: Die letzte der „Neun frühen Sonaten“ von Joseph Haydn in der Henle Studienausgabe und in der Ekaterina Derzhavina CD Box (Profil-Hänssler) steht wie die vorige in Es-Dur und hat (auch dies eine Parallele) ebenfalls keine Hoboken-Zahl. Bei Henle ist vermerkt, der 3. Satz (dort im Anhang) basiere auf einer 1972 entdeckten mit Mariano Romano Kayser gezeichneten Abschrift. Zu dieser musikwissenschaftlichen Detailfrage gibt es übrigens bereits …

  • Wencke Myhre: Eine Mark für Charlie Zu Konstantin Wecker ergänzend: Mr. Money aus dem "Hundertwasser Musical" (2004)

  • Udo Jürgens: Was wirklich zählt auf dieser Welt, bekommst du nicht für Geld (1968)

  • Vielen Dank auch von mir für die Threaderöffnung! Für mich ein verblüffender Zufall, denn ich habe die letzten Wochen nacheinander die Symphonien 1 bis 6 gehört und wollte gestern ohnedies die Siebente hören, da kommt der Thread wie gerufen. Mein Eindruck: Mit dem Aufstieg des Beginns betritt man eine traumhafte Welt, durch die man nun gleitet, fliegt, träumt, im Strom der Musik, fließende Musik mit sanft-dramatischer Intensivierung, fantasieanregend, ein magischer, suggestiver Sog, in den man f…

  • HÄNDEL: Rodelinda HWV 19 (1725)

    AlexanderK - - Barockoper

    Beitrag

    Vielen Dank lieber Benno auch hier für Deine ergänzenden Informationen und Eindrücke. Toll, dass es Komponisten gibt, wo man von gleich "10 besten Opern" schreiben kann. Ich werde sicher heuer am Jahresende meine Liste der 15 liebsten Opern auch völlig umstellen müssen. Ich möchte allen empfehlen die eine Scheu haben vor "langen Barockopern", lasst Euch darauf ein, nehmt Euch die Zeit, es lohnt, es ist so ungemein bereichernd fürs Leben, mit den Charakteren dieser Händel Opern mitzuleben. Für mi…

  • HÄNDEL: Rodelinda HWV 19 (1725)

    AlexanderK - - Barockoper

    Beitrag

    Dies ist eine weitere Threaderöffnung auf einer persönlichen Entdeckungsreise, die einfach nur die Begeisterung und tiefe Bewegtheit über ein tolles Opernwerk weiter geben möchte. Mitten hinein in die Völkerwanderungszeit, in die Zeit des elbgermanischen Stamms der Langobarden, ins siebente Jahrhundert! An sich sollten die Königreiche Pavia und Milano auf die zwei Thronerben Gundeberto und Bertarido aufgeteilt sein, doch Herzog Grimoaldo, verlobt mit der Schwester der beiden Eduige, hat nach Gun…

  • Ein Radiohinweis: Morgen Montag 22.6.2020 ab 21:05 Uhr - Konzertaufzeichnung vom Rheingau Musik Festival 2019 Kit Armstrong spielt unter anderem Liszts h-Moll Sonate. deutschlandfunk.de/musik-panorama.1759.de.html

  • Gestern noch: Franz Liszt: Klaviersonate h-Moll György Sándor (Februar 1947) Spielzeit 25:07 Minuten!

  • Gestern noch: Franz Liszt: Klaviersonate h-Moll Piotr Alexewicz Ganz viel Seele... Mehr vielleicht demnächst im Werkthread.

  • HÄNDEL: Tamerlano HWV 18

    AlexanderK - - Barockoper

    Beitrag

    Herzlicher Dank Euch beiden für die zusätzlichen Infos, Ergänzungen und Einschätzungen!

  • HÄNDEL: Tamerlano HWV 18

    AlexanderK - - Barockoper

    Beitrag

    Zitat von Amaryllis: „Der Tamerlano wurde hier ja weiter oben schon genannt als eine der interessantesten Händel-Opern! Die Meinung teile ich, eigentlich hätte er einen eigenen Thread verdient... Die von Dir verlinkte Aufnahme habe ich nicht, sondern eine ältere unter Gardiner, die ich sehr liebe. Vor einiger Zeit hatte ich aber mit palestrina mal eine kurze Diskussion zum Tamerlano bei Eben gehört -- ich glaube er hat die verlinkte Aufnahme, vielleicht kann er etwas dazu sagen... “ Zitat von G…

  • What Is This Thing Called Love? Geschrieben von Cole Porter (1891-1964) für das Musical Wake Up and Dream, in der Uraufführung am 27.3.1929 gesungen von Elsie Carlisle. Erste Tonträgerveröffentlichung: Leo Reisman und sein Orchester, Gesang Lew Conrad youtube.com/watch?v=zowz-EU9bI0. Weitere Aufnahmen (Auswahl): Artie Shaw (1939), Tommy Dorsey (Sängerin Connie Haines, 1942) Pianisten (Auswahl): James P. Johnson, Art Tatum, Nat King Cole, Teddy Wilson, Oscar Peterson, Dave Brubeck, George Shearin…

  • Alphabetisch nach Titeln. Stand: 13.06.2020 Standards (allgemeiner Thread) A All The Things You Are (Jerome Kern) Alone Together (Arthur Schwartz) Autumn Leaves - Les feuilles mortes (Joseph Kosma) B Bewitched, bothered and bewildered (Richard Rodgers) Blue Skies (Irving Berlin) Body And Soul (John W. Green) H Here´s That Rainy Day (Jimmy Van Heusen) I I Can´t Get Started (Vernon Duke) I Can't Give You Anything But Love, Baby (Jimmy McHugh/Fats Waller) I Got Rhythm (George Gershwin) M Moon River…

  • Peter Katins Liveaufnahme der h-Moll Sonate von Franz Liszt finde ich großartig! Hab´ hier was dazu geschrieben: capriccio-kulturforum.de/index…&postID=470721#post470721 Bei mir gestern noch - ein weiterer persönlicher Höreindruck: Hat Wolfgang Amadeus Mozart Joseph Haydns frühe, mozartisch verspielte Klaviersonate Es-Dur ohne Hob. gekannt? Sie ist bei Henle und in Ekaterina Derzhavinas Gesamtaufnahme aller Haydn-Sonaten als achte der „Neun frühen Sonaten“ gereiht und weckt außerdem im 1. Satz …

  • Von Unitel aufgezeichnet vorige Woche, noch bis 15.6. kostenlos abrufbar: Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 415 Valentin Silvestrov: "The Messenger" Joseph Haydn: Symphonie D-Dur Hob.1:96 "Le Miracle" Alice Sara Ott Münchner Philharmoniker Oksana Lyniv mphil.de/mphilweekend.html

  • Gestern noch: Alban Berg: Klaviersonate op. 1 Seong-Jin Cho Bin noch auf der Suche nach dem spezifisch Persönlichen der Interpretation.

  • COLE PORTER: WHAT IS THIS THING CALLED LOVE (ARR. JOONAS HAAVISTO) JOONAS HAAVISTO eu.steinway.com/de/manufaktur/…nas-haavisto-cole-porter/

  • Für Elise, lang lang

    AlexanderK - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von audiamus: „Milram. “ Macht Appetit.

  • Für Elise, lang lang

    AlexanderK - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von andréjo: „Aber Du hast Recht: Es ist das berühmteste Zither-Solo noch vor den Geschichten aus dem Wienerwald - hoffe, den richtigen Strauß-Walzer erwischt zu haben ... Wolfgang “ Kommt drauf an, wer dirigiert. DER hat´s gern anders: youtube.com/watch?v=4troxsJW2qs DER lässt zit(t)hern: youtube.com/watch?v=-6GYk0YhjOo Und hier lässt jemand im Titel glauben, der leibhaftige "Dritte Mann" tritt auf (er hat sich aber verwandelt für diesen Auftritt): youtube.com/watch?v=EutYjWqBltU

  • Klingende Naturbilder: Robin Ticciati erläutert Gustav Mahlers 1. Sinfonie [AUDIO] Deutschlandfunk, 10.6.2020 (zum Nachhören, 73 Minuten, zuerst 20 Minuten Einführung, dann das ganze Werk) deutschlandfunk.de/spielweisen.2824.de.html

  • Ja danke, das ist auch die Ausgabe die ich habe, wollte das ohnedies auch mit Bild posten, nun ist es da, danke. PS (off topic 1): Und im Einführungstext schreibt Harnoncourt, Tamerlano ist auch ein Meisterwerk. Er hat diese Oper wohl nicht dirigiert. Ich erwarte die nächsten Tage die DVD mit der Bad Lauchstädter Aufführung. PS 2 (off topic 2): Und die Ariodante am Samstag in 3sat (Salzburg 2017, Bartoli) wird aufgenommen, die darf erst angesehen und angehört werden, wenn sie bei mir "zeitlich" …

  • Hier zwei weitere persönliche Höreindrücke, vielleicht für viele zu enthusiastisch, aber so bin ich halt , und gleich auch Einiges zum Werk für diesen Thread, Quelle die Beilagen zu unten genannter DVD und CD sowie de.wikipedia.org/wiki/Giulio_Cesare : Was für eine Oper, was für eine Aufführung! Es geht um Georg Friedrich Händels am 20.2.1724 im King´s Theatre in Haymarket in London uraufgeführte, auf ein Libretto von Nicola Francesco Haym komponierte, fast vierstündige italienischsprachige Oper…

  • HÄNDEL: Brockes-Passion HWV 48

    AlexanderK - - Vokalmusik

    Beitrag

    Auch dieses Werk durfte ich neulich erst kennenlernen. Vielen Dank für alle bisherigen Beiträge in diesem sowie im anderen Brockes-Thread dazu! Mir ist es nun so gegangen: Da wird der Agnostiker wieder mal zum Gläubigen – was für wunderbare, empfindsame Musik hat Georg Friedrich Händel da wieder komponiert! Die fast 160 Minuten Spieldauer sind für mich keine Sekunde zu lang, jede Minute ist kostbar für sich, und hat man alles durchgehört, ist man tief beseelt. Vor allem geben da Tochter Zion und…

  • HÄNDEL: Acis and Galatea HWV 49

    AlexanderK - - Barockoper

    Beitrag

    Ein später und umso herzlicherer Dank für die bisherigen Beiträge in diesem Thread. Berückend ist für mich bei diesem Werk, das ich vor kurzem auch erstmals konzentriert durchgehört habe, die durchgehend melodiös-pastorale Atmosphäre, die auch eine Geschlossenheit mit sich bringt, aus der einzelne Teile hervorzuheben mir fast unfair erscheint. Trotzdem versuche ich es: Die lebendige Sinfonia, die das Werk eröffnet, Galateas Vogelarie „Hush, ye pretty warbling quire“ (vgl. Almirenas Arie „Augelle…

  • HÄNDEL: Almira HWV 1 (1705)

    AlexanderK - - Barockoper

    Beitrag

    Herzlicher Dank für die Replik auch hier. Von außerhalb wurde mir mitgeteilt, dass es auch eine Produktion im Bucerius Kunst Forum in Hamburg 300 Jahre nach der Uraufführung gab. Hier wird darauf verwiesen, mit einem Programmheftauszug: belcantissimo.blogspot.com/201…ilaum-333-jahre-oper.html

  • HÄNDEL: Rinaldo HWV 7a/7b (1711)

    AlexanderK - - Barockoper

    Beitrag

    Dieser Thread beginnt mit einem persönlich gefärbten Gruß von einer Zeitreise eines Neo-Händel-Fanclubs, die 1705 begann und 1709 sowie 1710 fortgesetzt wurde und hier soeben im Jahr 1711 landet. Werk und Entstehung: Nur kurz war Georg Friedrich Händel ab Juni 1710 Kapellmeister in Hannover, bereits im November dieses Jahres kam der 25jährige weiter aufstrebende Komponist in London an, wo schon am 24.2.1711 seine erste Londoner Oper Rinaldo HWV 7a im Queen´s Theatre am Haymarket uraufgeführt wur…

  • HÄNDEL: Agrippina HWV 6 (1709)

    AlexanderK - - Barockoper

    Beitrag

    Sehr herzlicher Dank für die werkbetreffenden und diskografischen Ergänzungen! Bis bald bei Rinaldo!

  • Jazz-Talk

    AlexanderK - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Toller informativer Input, danke einmal mehr Maurice! Ich mag am liebsten Piano solo Jazz und sammle da in letzter Zeit auch ziemlich gezielt, angefangen von Scott Joplin bis zu aktuellsten Veröffentlichungen, stilistisch alles durch, da mich jede Stilrichtung interessiert.

  • Vielen Dank lieber palestrina für die Replik und den interessanten diskografischen Tipp!

  • Heute und demnächst im TV

    AlexanderK - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Morgen Sonntag 07.06.2020 09:44 Uhr ORF 2: Daniel Barenboim und die Wiener Philharmoniker, das erste Konzert im Wiener Musikverein seit dem Shutdown. Wiederholung 08.06.2020 01:16 Uhr. Das Programm: Mozarts Konzert für Klavier und Orchester B-Dur KV 595 und Beethovens Symphonie Nr.5 c-Moll op. 67. tv.orf.at/program/orf2/20200607/911159401/story

  • Dies ist ein weiterer Eindruck von meiner musikalischen Entdeckungsreise, die vor kurzem 1705 begonnen hat und 1709 fortgesetzt wurde. Nun also der "Bericht" vom Zwischenhalt in Hannover, 1710. Steckt man das Booklet zur Nikolaus Harnoncourt Aufnahme, die Jahresangaben bei wikipedia und ein Programmheft der NDR Radiophilharmonie aus dem Jahr 2014 zusammen, hat Georg Friedrich Händel seine Cantata à due con stromenti Apollo e Dafne HWV 122 um 1708 in Italien zu komponieren begonnen und 1710 in Ha…

  • Gestern noch, weitere persönliche Höreindrücke... Elegant-charmant kommt der 1. Satz (Moderato) von Joseph Haydns Klaviersonate B-Dur Hob. XVI:2 in Ekaterina Derzhavinas Aufnahme aus dem Jahr 2005 daher. Und wieder überrascht der 2. Satz als kleines entdeckenswertes Musikjuwel, ein g-Moll-Largo-Klagegesang, der aus der Barockzeit zu kommen scheint und gleichzeitig Beethoven-Assoziationen weckt. Das die Sonate abschließende heiter-kecke Menuetto kontrastiert die Pianistin interpretatorisch mit ei…

  • HÄNDEL: Agrippina HWV 6 (1709)

    AlexanderK - - Barockoper

    Beitrag

    Hier nun der Versuch, auch die Begeisterung für diese Oper von Georg Friedrich Händel weiterzugeben. Zur Entstehung: 1706 verließ Georg Friedrich Händel Hamburg und ging auf mehrjährige Studienreise nach Italien, er wirkte vor allem in Florenz, Rom, Neapel und Venedig. Am 26.12.1709 feierte Händels zweite italienische Oper nach Rodrigo, Agrippina HWV 6, komponiert auf ein Libretto von Vincenzo Grimani, im Teatro San Giovanni Grisostomo in Venedig ihre Uraufführung. Der Schreiber dieser Zeilen le…

  • HÄNDEL: Almira HWV 1 (1705)

    AlexanderK - - Barockoper

    Beitrag

    Es gibt noch wenige Einzelthreads zu Händel-Opern. Ich möchte in den nächsten Wochen versuchen, hier Konstruktives beizutragen. Bin ein Entdecker und bin so begeistert, dass ich die Begeisterung gerne weitergeben möchte. Persönlicher Ausgangspunkt: Georg Friedrich Händels Opern und Oratorien wollen auch einmal im Leben genauer gewürdigt werden. Ausgangspunkt für den Schreiber dieser Zeilen ist Nikolaus Harnoncourts Arbeit fürs Musiktheater, die (musikgeschichtlich chronologisch betrachtet) von M…