Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
  • Wo hast Du sie denn hingegeben ?

  • Die Klarinette

    Allegro - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Und hier gibt es eine aktuelle Aufführung von Mozarts Klarinettenkonzert mit dem hr-Sinfonieorchester und dessen Solo-Klarinettisten Jochen Tschabrun unter Alondra de la Parra: youtube.com/watch?v=wAJfWpjWNto

  • Also mir könnte das Video durchaus Lust auf die Oboe machen, wenn ich die denn nicht schon sehr lange hätte Was mir heute beim üben aufgefallen ist: wenn Bernds Rohre gut eingespielt sind (was zugegebenermaßen doch leider eine ganze Weile dauert - zumindest bei mir), geht das Spielen darauf für mich so mühelos wie mit keinem anderen Rohr, das ich bisher sonst so ausprobiert habe Und dann habe ich heute mal wieder - nach einigen Wochen anderer Stücke - das Vivaldi-Konzert RV 535 ausgepackt und wa…

  • Der Musikverlag Schott hat auch mit der Corona-Krise zu kämpfen: faz.net/aktuell/rhein-main/reg…schott-hart-16845104.html

  • Ich bin gespannt Übrigens: Bernd kann man seit heute tatsächlich endlich mal online erleben - und zwar mit einer Oboen-Kurzvorstellung auf der homepage "seiner" Musikschule: juelich.de/veranstaltungenaktuelles

  • Zitat von AlterOboist: „Wir Sterblichen brauchen halt anständige Rohre, um einigermaßen spielen zu können. “ und noch viel mehr Übung, Übung, Übung Heute wollte ich mal wissen, wie gruselig ich in Wirklichkeit noch klinge und habe mich mit der Kamera meines Tablets (die hat doch eine deutlich bessere Ton-Aufnahmequalität als irgendwelche bisher ausprobierte Audio-Aufnahme-Apps) selbst aufgenommen .... nach nachjustieren von Ansatz, Rohrposition und mit mehr Luft habe ich am Ende doch wenigstens …

  • Zitat von AlterOboist: „Beachtlich ist auch immer wieder, dass weder die musikalische Gestaltung noch die ganze Oboentechnik mit ihren Tücken für Monsieur Leleux irgendein Problem zu sein scheint. “ Ja - diese anscheinende Mühelosigkeit seines Spieles verbunden mit der absoluten Kontrolle über jeden einzelnen Ton und der intensiven Gestaltung jedes einzelnen Tones finde ich auch immer wieder sehr faszinierend .... und dann noch sein Klang dazu

  • Macht doch nix - ist ja trotzdem hörenswert Ich bin vor ein paar Tagen übrigens exakt über die gleiche Aufnahme gestolpert und habe auch einen Moment gebraucht, bis ich gemerkt habe, dass es eine "alte" ist .... und das ist übrigens nicht die einzige von ihm, die gerade wieder "hochgeholt" wurde ....

  • Ja - obwohl die Aufnahme aus 2016 ist und gerade eben - wie so viele - mal wieder als "neu" aus der Konserve geholt wurde

  • Also dieser Klang ist ziemlich gruselig und hat mit dem Klang der von mir verlinkten Aufnahme aber so gar nichts zu tun. Das Instrument klingt eher nach Schüleroboe, wobei ich keine Ahnung habe, ob es die bei den Wienern auch gibt .... wobei das Mädel da ja angabegemäß erst seit 1 Jahr spielt; dafür finde ich Ihren Klang und Ihr Spiel wiederum gut - ich hätte das nach 1 Jahr auf der Oboe klangtechnisch nicht so hinbekommen und schon gar nicht mit Ausdruck im Ton und auch nicht mit Vibrato (das k…

  • Hier gibt es das Beethoven-Trio mal komplett auf Wiener Instrumenten zu hören: arte.tv/de/videos/097340-001-A…n-und-englischhorn-op-87/ Also ich finde, für Wiener Instrumente klingen die richtig gut Insgesamt würde ich es nicht hören, dass das Wiener Instrumente sind, wenn ich es denn nicht sehen würde. Und auch schön und ausdrucksvoll gespielt, wie ich finde

  • Dirigentinnen ?

    Allegro - - Dirigent*innen

    Beitrag

    Alondra de la Parra dirigiert morgen abend um 19.00 Uhr das hr-Sinfonieorchester bei seinen derzeitgen täglichen Stage&Seven-Konzert: hr-sinfonieorchester.de/livest…hste-livestreams-100.html Gespielt wird: Silvestre Revueltas: Homenaje a Federico García Lorca Peter Tschaikowsky: Rokoko-Variationen Sergej Prokofjew: Symphonie classique Die Konzerte bleiben nach dem livestram i.d.R. noch auf der website zum Ansehen verfügbar.

  • sie wird aber als Klarinette angeboten

  • Hier gibt´s schon wieder ein Schnäppchen zu kaufen - fragt sich nur: stimmt der Text (und der Preis) oder das Bild ? ebay.fr/itm/Clarinette-ancienn…c48738:g:xe0AAOSwOahe512x

  • und zwar vorgestern, am 19. Juni; zu Gast war Lisa Batiashvili und das Programm spannt sich von Bach über meherere Werke von Beethoven und Mendelssohn bis zu einem finnischen Abendlied. Gespielt wurde im Kloster Eberbach und zu sehen ist das Konzert hier: hr-sinfonieorchester.de/news/h…konzert-rheingau-100.html

  • Das Mozart-Quartett werde ich mir dann auch gleich mal anhören Diesen Namen hatten wir hier ja Ende Mai schon mal, als ich diesen mir bis dahin noch unbekannten Oboisten in einem Konzert aus 2012 der Berliner Philharmoniker entdeckte und jemand hier uns daraufhin auch verriet, wer das war - und ohne zu wissen, dass er Leleux-Schüler ist, fiel mir die Ähnlichkeit - vor allem im Klang - auch gleich auf

  • Ich höre nun zum zweiten Mal (nein - nicht das Marttinu-Konzert ) die vier Oboisten des hr von ihrer Stage@Seven-Aufführung vom 15.6. und kann das Anhören nur empfehlen - zumindest teilweise - je nachdem, welche Musikrichtung man mag hr-sinfonieorchester.de/livest…s-stage-at-seven-110.html Die Englischhorn-Töne von Michael Höfele sind wieder ausnehmend schön, z.B. ab Min. 5.45 bei einem der Tänze von Paul Reade - auch wenn mir diese Tänze an sich nicht gefallen ... dann ab 15.35 die Aragonaise (…

  • Einen Schreibfehler gleich welcher Art vermute ich natürlich auch

  • Das ist ja interessant, wie die Meinungen hier mal wieder auseinander gehen .... wobei ich dieses Matrinu-Konzert ja eigentlich gar nicht kenne und daher auch keine persönliche Vorstellung habe, wie es zu klingen hat .... Ich hatte mir das ja vor Jahren, als Du, Bernd, es mal erwähntest, schon mal angehört und damals gedacht: neee - das muss ich mir nicht nochmal anhören .... bei der aktuellen Aufführung mit Vegara dagegen dachte ich: brauche ich zwar nicht unbedingt, aber könnte ich mir tatsäch…

  • Hier ist es gleich das allererste vom 12.6. hr-sinfonieorchester.de/media/…en-08-12-06-2020-100.html

  • Die Streams sind alle auf der website vom hr-sinfonieorchester verfügbar und ein paar Tage später auch auf deren youtube-Kanal

  • Mach Dir wegen mir bitte keinen Streß mit den Rohren - sie eilen überhaupt nicht - noch habe ich ordentliche da, Bernd Hat eigentlich außer mir noch irgendwer die letzten oboistischen Auftritte von den hr-Musikern bei Stage@Seven verfolgt ? Das Martinu-Konzert .... oder gestern die Oboen-Trios und -Quartette ? Auch wenn das gestern zum Teil wieder nicht meine Musik war, so war doch alles wieder sehr, sehr schön gespielt .... und in irgendeinem Stück fand ich die EH-Stimme besonders reizvoll ....…

  • Hier gibt es ein wahres Schnäppchen zu kaufen vioworld.de/musikermarkt/entry…aa43c0b10ec55ae59f899532/

  • Das wäre sehr nett, Sanipiano

  • Zitat von Allegro: „Und heute hat hier José Luis García Vegara übrigens das Oboenkionzert von Martinu gespielt - das werde ich mir sicher auch dann noch anhören - obwohl das so gar nicht meine Musik ist “ Ich habe es mir eben schon angehört und muss sagen: es ist zwar immer noch nicht meine Musik, aber - soweit ich das mangels Kenntnis des Stückes beurteilen kann - toll gespielt ! Ich könnte mir tatsächlich vorstellen, mir diese Aufnahme vielleicht sogar noch ein zweites Mal anzuhören

  • Und eben im Programm für nächste Woche entdeckt: Kommenden Montag, den 15.06. spielen: Nicolas Cock-Vassiliou, Oboe José Luis García Vegara, Oboe Doğa Saçılık, Oboe Michael Höfele, Englischhorn Paul Reade: Luckbarrow Dances – für zwei Oboen und Englischhorn Gabriel Fauré: Pavane – für zwei Oboen und Englischhorn Georges Bizet: Aragonaise – für zwei Oboen und Englischhorn Frank Bridge: Rosemary – für zwei Oboen und Englischhorn Wolfgang Amadeus Mozart: Canon KV 560 – für drei Oboen und Englischho…

  • Und ich höre gerade Dvoraks Bläserserenade - gespielt letzte Woche vom hr-Sinfonieorchester mit wieder wunderschönen Oboentönen meines dortigen Lieblingsoboisten Nicolas Cock-Vassiliou und seiner Kollegin Doğa Saçılık Die Interpretation des Werkes gefällt mir hier sehr - sie kommt zwar wohl nicht ganz an "unsere" Referenzeinspielung mit Leleux heran, hat aber ebenfalls ordentlich viel Drive, Schwung und viel, viel Ausdruck in allen Instrumenten Hier zu hören unter dem 05.06.2020 ab ca. Min. 25.0…

  • Aauch sehr nett Hier sehr meisterlich gespielt von Albrecht Mayer: youtube.com/watch?v=iavQE39PtWA

  • Zitat von Sanipiano: „Gabriel Pierné: Pastorale - sehr spätromantisch, aber toll für Oboe. “ Meinst Du das hier ? Klingt schön ... youtube.com/watch?v=5RLQcsHaOCo Und das sind dann vermutlich die Noten dazu ? stretta-music.com/pierne-pastorale-op-14-nr-266487.html Mal gucken, ob man auch irgendwo die Einzelstimme herbekommt

  • So - nun habe ich mir die Schumann-Duos mit Nicholas Daniel zum dritten Mal und ganz intensiv angehört. Okay - meinen Satz "blind und ohne zu wissen, wer da spielt, hätte ich eher auf einen Laien getippt - und nicht auf einen namhaften Juroren des ARD-Musikwettbewerbes" nehme ich zurück Tatsächlich höre ich nun auch die feinen dynamischen Abstufungen (vielleicht hatte ich die Lautstärke gestern nicht hoch genug gedreht ), den differenzierten Einsatz des Vibrato und stellenweise deutliche Intensi…

  • @ Sanipiano, Gabriel Pierné ist mir noch gar kein Begriff - da gehe ich mir die Pastorale doch mal anhören - danke. An Duetten kannst Du doch eigentlich alle Oboen-Duette nehmen, die es da so gibt. Boismortier hat etliche geschrieben .... oder man nimmt das Albinoni-Konzert für 2 Oboen .... oder das Vivaldi-Konzert RV 535; hier klingt besonders der 2. Satz auch ohne Streicher dazu schon sehr schön .... @ Bernd, ich höre mir die Nicholas Daniel heute abend noch mal in Ruhe an (ich hatte mir die S…

  • Also sein Ton hat mir - natürlich - auch nicht besonders gefallen; da sind wir uns einig .... aber ich fand in den von mir gehörten Stücken auch keine "enorme dynamische Palette" und auch keine "erstaunliche Intensität" Klar war da Dynamik und Intensität da - aber für meinen Geschmack eben nicht in enormen oder erstaunlichem Ausmaß Statt dessen bin ich gleich zu Anfang und dann im weiteren Verlauf noch mehrmals recht erschrocken über seine teilweise nicht ansprechenden Töne (die noch nicht einma…

  • Hm .... diesmal hab ich das ganz anders empfunden als Du, Bernd .... hast Du das ganze Video geguckt oder auch nur die von mir genannten und gesehenen Teile ?

  • Zitat von arundo donax: „Dann kannst du dich eigentlich auch mal an die Saint-Saens-Sonate wagen. Die ersten beiden Sätze sind manuell nicht so schwer. “ Auch ne Idee - die Noten dazu habe ich mir ja schon vor langem gekauft Das zweite Werk auf der CD, das Onslow-Quintett, macht beim zuhören übrigens deutlich mehr Freude als das Klughardt-Quintett .... aber sicher werde ich mir hierzu auch mal andere Einspielungen zum Vergleich anhören - hättest Du da wieder die eine oder andere Aufnahme, die Du…

  • Und nun habe ich beide Walmisley-Sonatinen durchgespielt - geht ziemlich problemlos ... die werde ich mir sicher auf dem Schrim behalten

  • Eben habe ich mal die neue Les Vents Francais-CD eingelegt und mich durch das Klughardt-Qunintett hindurchgelangweilt Bernd hat mit seinem Eindruck vollkommen recht, da passiert ja fast gar nichts .... im zweiten Satz blitzt ab und zu mal ein wenig Esprit auf .... aber ansonsten .... Sehr seltsam, dass so hochkarätige Musiker sowas abliefern .... allerdings ist die Aufnahme nicht aktuell, sondern lt. booklet bereits im Winter 2016/2017 entstanden .... Aber dieses Beispiel zeigt sehr deutlich, wi…

  • UI - ich wusste gar nicht, dass Dvorak auch sowas geschrieben hat Schönes Stück

  • Die 2. Walmisley-Sonatina ist aber recht hübsch: youtube.com/watch?v=PmglbnCFAzc Die Noten gibt es auch bei imslp

  • Zitat von arundo donax: „"An Tante Rastopale" “ Hast Du heute einen Clown gefrühstückt ? Ich glaube, die Noten habe ich sogar

  • Was haltet Ihr eigentlich von dieser Aufführung hier von vor ein paar Tagen mit Nicholas Daniel ? wigmore-hall.org.uk/live-strea…l-oboe-julius-drake-piano Hier das Programm: wigmore-hall.org.uk/whats-on/n…julius-drake-202006041300 Es beginnt bei Min. 6.30 ... ich habe mir nur die drei Schumann-Duos und den Anfang des nachfolgenden Englischhorn-Stückes sowie die Zugabe ab ca Min. 1.12.30 angehört