Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
  • Eben gehört

    Knulp - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Mal etwas anderes (bezogen auf meine Hörgewohnheiten):

  • Jazz-Talk

    Knulp - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Dafür schon einmal herzlichen Dank. Kenne ich nichts von. Ich werde mal hineinhören (was etwas dauern kann, aber sicher geschehen wird).

  • Jazz-Talk

    Knulp - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Ja, so meinte ich das. Ausgehend davon, dass Jazz nicht nur museale, sondern auch zeitgenössische Bedeutung haben könnte im Sinne von aktuell aktiv wie passiv betriebener Gegenwartsmusik könnte das Auflisten zeitgenössischer Aufnahmen - ich fand mich mit "ab 2001" schon großzügig - interessant sein, und zwar umso mehr, weil die bekannten Listen, worauf Algabal eben schon hinwies, sich vorwiegend in der weit gefassten Mitte des letzten Jahrhunderts bewegen.

  • Jazz-Talk

    Knulp - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Ich lese solche Listen trotz der Mängel immer gern. Gibt es solche Listen auch für das aktuelle Jahrtausend? Ist schon schräg, wenn die Aufnahmen ganz überwiegend aus einer Zeit vor meiner Geburt datieren. Falls nicht, erstellt doch kurzerhand eine: Die besten 20 aus diesem Jahrtausend oder so - rein spielerisch natürlich.

  • Bei mir: Unterhält mich.

  • Eben gehört

    Knulp - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Mein musikalischer Tag beginnt mit:

  • Wer Il prigioniero kennenlernen möchte, hat dank der neuen Einspielung von Noseda bei Chandos (aufgenommen 2019) endlich wieder eine sehr gute Gelegenheit dazu: Läuft bei mir gerade und macht einen sehr guten Eindruck. Ein Wort von Algabal aufgreifend: Belcanto, wie ich ihn mag.

  • Jazz-Talk

    Knulp - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Hallo Maurice, bei deiner Antwort fühlt man sich als in diesen Gefilden Fremder und weitgehend Unkundiger doch gleich willkommen. Was ich mit Instrumentenwichserei meine, habt ihr ja bereits in der Sache erörtert. In der klassischen Musik gibt es Ähnliches, wird nur hohle, bloße oder was auch immer für Virtuosität genannt. Kurz gesagt: Technik als Selbstzweck. Kann für sich ja mal super sein, kommt aber aus Sicht eines vorwiegend Klassik Hörenden im Jass vergleichsweise häufig vor. Rollings mit …

  • Wenn ich schon mal hier bin:

  • Jazz-Talk

    Knulp - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Hi Algabal, so richtig Einstieg war das nicht. Schon als Kind habe ich die Musik meines Vaters mitgehört, die auch einen erheblichen Jazz-Anteil hatte (allerdings mehr in Richtung Dixieland und vor allem Satchmo, wie er immer nur sagte; mein erstes Live-Konzert war Chris Barber's). Ich habe auch später bis heute durchaus immer wieder Jazz gehört, im Radio aber auch von CDs (habe bestimmt 50 Stück davon) und für mich festgestellt, dass ich ein Hörer des Jazz der 50er und 60er Jahre bin (stark ver…

  • Jazz-Talk

    Knulp - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Wegen euch höre ich übrigens gerade mal Coltrane mit der Nr. 1 der RS-Liste. Habe ich vor vielleicht zwanzig Jahren gekauft, als ich zwei Bücher über Jazz las, um diese Musik besser zu verstehen. Hat nicht geklappt. Heute habe ich einen Nachbarn, der mir am liebsten verbieten würde, Jazz-CDs zu kaufen, weil man Jazz live erleben müsse. Klappt auch nicht.

  • Liebe Rosamunde, danke dafür, dass du uns an deinen Erfahrungen teilhaben lässt. Ich lese deine Beiträge sehr gern. Auf niedrigem Amateur-Niveau (als Cellist) habe ich es übrigens genau so erlebt, wie du es aus dem Profi-Bereich berichtest. Meinen Part konnte ich sehr gut, aber bei den ersten Malen im Orchester hat es mich trotzdem regelmäßig rausgehauen. Die anderen Orchestermitglieder haben mich mit ihren Tönen anfangs eher gestört (bis auf den Instrumentenkollegen, an den man sich dran hängt)…

  • Ich erinnere mich, dass Edwin vor vielen Jahren über eine Probe von Frau Young mit einem Wiener Orchester sehr Ähnliches berichtete (ich weiß nicht mehr, ob hier oder bei Tamino). Es sei ihr nicht gelungen, ihre Vorstellungen zu vermitteln. Noch nie habe er einen Dirigenten bzw. eine Dirigentin so hilflos gesehen.

  • Zitat von Rosamunde: „Zitat von Abendroth: „Eine Kommission der Orchestermitglieder gab bekannt, man habe sich auf die Zusammenarbeit gefreut, aber "die Enttäuschung war groß angesichts der mangelnden Präzision sowohl der musikalischen Ideen als auch der Gesten". Quelle: Le Monde 25 Januar 2010 lemonde.fr/culture/article/201…e-paris_1296385_3246.html “ ".....mangelden Präzision der musikalischen Ideen.... ?" Was soll das bedeuten? Bei Gesten verstehe ich wenigestens, was gemeint ist. Also wirkli…

  • Eben gehört

    Knulp - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gestern 2x Beethoven KK1: Mir gefiel das Gespann Helmchen/Manze gestern deutlich besser. Sehniger, transparenter, direkter, mehr Zugriff.

  • Dieser Beitrag bringt meine Leseweise dessen, wovon Rosamunde berichtet hat, auf den Punkt: Anders als du, lieber Christian, verstehe ich das "auf Krawall gebürstet" nicht wörtlich, sondern bildlich. Beschrieben wird damit keine - negative - Gewaltmentalität, sondern eine in der Liebe zur Sache begründete - positive - Diskussionskultur. Ich vermag nicht zu beurteilen, inwieweit bei einer gedachten Polarität zwischen Autoritätsakzeptanz bzw. Bereitschaft, unwidersprochen zu folgen, auf der einen …

  • Eben gewälzt

    Knulp - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Bei mir sind die noch zu lesenden Bücher, die ich bereits gekauft habe und die im Regal auf mich warten, in Metern zu messen und ich vermute, damit nicht allein zu sein. Und dann noch diese Anregungen. Schämt euch!

  • Eben gehört

    Knulp - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Für mich ist, ohne Näheres zu wissen, sehr leicht vorstellbar, dass Mahler und Celibidache nicht zueinander passen. Hier der Komponist, der die gesamte Welt einschließlich des Niederen in seiner Tonkunst erfassen möchte, dort der Dirigent, der die Aufführungen zu quasi-spirituellen Weiheveranstaltungen überhöht. Rülpsende Bläser passen dazu nicht. In dem link finde ich den Hinweis auf die Echtheit der Gefühle interessant, die dem stets zitierenden Mahler fehle. Das habe ich nie so empfunden, kan…

  • Eben geglotzt

    Knulp - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von Wolfram: „Mein Vorrat an DDR-Filmen oder solchen, die sich mit ihr beschäftigen, ist relativ begrenzt. Von daher kam danach dieser 'West'- Film dran: Der ist schon verdammt gut. Vor allem wird einem schlecht, wenn man sich diese hemmungslose und ungebremste und absolut menschenverachtende Überwachung noch einmal bewusst macht. Ulrich Mühe spielt sensationell, wenn mir auch die Wandlung dieser Figur nicht ganz deutlich wird. Trotzdem ein wichtiger Film, den man sich immer wieder anschau…

  • Eben verarmt

    Knulp - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Eure Formulierungen sind köstlich.

  • Eben gehört

    Knulp - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Hier Altes: Die Kindertotenlieder gesungen von Fassbaender unter Celibidache. Hinterlässt bei mir einen ganz starken Eindruck. Die Aufnahme stammt von 1983.

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Knulp - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Quer durch die Box (Bild funzt nicht) "Les Percussions De Strasbourg: 50th Anniversary" gezappt. Bin verschiedentlich hängengeblieben, insbes. bei Denisovs Concerto piccolo. Hat Spaß gebracht, wenn auch in Teilen schon recht jazznah (was ich persönlich weniger mag).

  • Eben gehört

    Knulp - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Bei mir auch mal wieder Bachs Sonaten und Partiten

  • Eben geglotzt

    Knulp - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Hallo Garcia, zu Lems Solaris gab es im Forum vor einigen Jahren einen kurzen Austausch. Wenn dich der Film begeistert, sollte es das Buch erst Recht, vermute ich. Eben gewälzt

  • Eben geglotzt

    Knulp - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Ja, auch der Solaris ist ein großer Film. Und mit der Entschlüsselung der ganzen Assoziationen kommt man vermutlich niemals an ein Ende. “ Wobei sich die Frage stellt, was der Quell des Assoziationsreichtums ist. Will sagen: Es handelt sich nicht um eine Drehbuch-, sondern um eine Literaturverfilmung. Das Solaris-Buch war seinerzeit ein Bestseller und ist selbst bereits hochgradig enigmatisch. So gesehen musste der Regisseur gar nicht so viel dazutun; ich habe den Film als in …

  • Eben gewälzt

    Knulp - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Seh ich ebenso. Ein schreckliches, verblasenes, überflüssiges Buch in einer wunderschönen Sprache. Die Niemandsbucht hatte ich auch probiert, Jahre später. Dasselbe Problem auf 900 Seiten. “ Das ist sozusagen der allgemeine Vorwurf an Handke. Er sei ein herausragender Sprachästhet, ein Literat im besten Sinne, dessen Umgang mit der Sprache im Detail gar nicht genug zu loben sei. Er könne aber leider nicht schreiben. Nur äußerst selten gelinge ihm eine Geschichte, die der Leser…

  • Diese Einspielung begeistert mich aktuell sehr. Sie ist sehr anders als der Cellosuiten-Mainstream, weil sie sich Zeit nimmt, um die Schönheit der Harmonien auszkosten und dabei an Virtuosität keinerlei Interesse zeigt. Ein schönes Beispiel dafür ist der dritte Satz der ersten Suite. Wenn ich diese vor mich hin dilettiere, finde ich manche Schönheiten im Notentext und frage ich mich beim Hören der Profis immer wieder, weshalb diese sie vor lauter Geschwindigkeitsrekorden regelmäßig links liegen…

  • Eben gehört

    Knulp - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Jetzt noch Schubert 9 (oder 8), dann gehe ich glücklich zu Bett.

  • Eben gehört

    Knulp - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Beethovens Siebte (immer wieder, heute beim Abendbrot als Ohrwurm im Kopf). Ein Klassiker die Aufnahme mit Bernstein, der dem Affen Zucker gibt: Denkt euch den Link. Funzt mal wieder nicht.

  • Eben geglotzt

    Knulp - - Film etc. - Werke

    Beitrag

    Ich staune immer wieder über eure Begeisterung. Mir geht es so, dass ich, wenn ich mal einen Film gucken will, nichts finde. Heute wollte mein 17-Jähriger mit mir einen Film gucken. Wir haben uns also durch diverse Netflix und Amazon Prime-Angebote gewühlt, um am Ende bei einem bescheuerten Piratenfilm aus Korea zu landen, den wir nach einer halben Stunde ausschalteten. Wenn ich meinen Jungs Filme, die ich als gut in Erinnerung habe, präsentiere, bekommen die einen Gähn-Krampf. Ist nicht mein Me…

  • Zitat von Mauerblümchen: „"Diesen Unterschied, werter Herr", antwortete die Sängerin, "diesen Unterschied gibt es nur in der Liebe," “ ... und daraufhin bezahlte sie ihren Anteil der Diner-Rechnung selbst?

  • Eben gehört

    Knulp - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Bei mir ein Percussionkonzert: Amazon sagt mir, dass ich die CD 2008 gekauft habe. Kalter Kaffee sozusagen. Wie die Zeit vergeht.

  • Doch, doch. Siehe den Twitter-Link. Bei 15:31 wird er fertig. Es lohnt sich, einige Minuten vorher einzusteigen. Er spielt das Ende sehr stark, finde ich, weil es ihm gelingt, die Erschöpfung pianistisch rüberzubringen. Insbesondere bringt er die mentale Kraft auf, wieder langsamer zu spielen, das Stück zum Ende hin so zu gestalten, dass es in meinen Ohren eine spirituelle Dimension erhält, anstatt einfach nur schnell durchzuspielen und die Arme hochzureißen.

  • Rein strategisch empfiehlt sich ein schnelles Tempo. Man ist halt schneller durch. 35 zu 55 ist erheblich.

  • Danke, jetzt bin ich bei euch.

  • Zitat: "On Saturday, May 30, at 8:00 AM (ET), he will live stream from b-sharp studios in Berlin one of music history’s longest compositions"

  • Danke für den Hinweis! Ich bin jetzt auch schon einige Zeit dabei und bin ebenfalls fasziniert. Das Mitlesen der Partitur, danke Gurnemanz für den Link, habe ich schnell wieder sein gelassen. Levit nimmt sich - inzwischen? - große Freiheiten. Wahrscheinlich käme man ansonsten mental kaum durch. Ich kann mir gut vorstellen, dass man sich in der ersten Stunde noch vom Projekt an sich berauschen lässt. Inzwischen spielt er seit über acht Stunden. Wahrscheinlich erlebt man das dann doch trotz Variat…

  • Sicksal - Wie lange halten Boxen?

    Knulp - - HiFi und Technik

    Beitrag

    Mir ging es vor knapp 10 Jahren mit Ohm-Boxen umgekehrt. Der Mann der besten Freundin meiner Mutter hatte noch eine alte, große Anlage aus den Siebzigern, und zwar mit Ohm-Boxen. Er hörte nur so gut wie gar nicht mehr. Irgendwann fragte er, um mein Hifi-Interesse wissend, ob ich die Lautsprecher haben wolle. Damals hatte ich noch meine Studenten-Brüller und ich war extrem überrascht, wie viel besser die Ohm waren. Allerdings mussten auch bei ihnen die Sicken gewechselt werden. Ich überlegte, das…

  • Zu Letzterem: Das habe ich schon oft bei den vielen Zugaben von Sokolov gedacht. Ein Ratespiel, zwar frohgemut, aber ablenkend.

  • Eben, wichtig ist z. B., ob die Musik zur Kleidung der Künstlerin passt. Spaß beiseite. Möglicherweise hängt die Entscheidung wesentlich vom Bild ab, dass der Programmgestalter - nehmen wir ruhig an, es ist Frau Wang selbst - sich vom Publikum macht. Wenn das Publikum mit den zur Aufführung gebrachten Werken vertraut ist, mag es sich schon vor dem Erklingen der ersten, oft besonders wichtigen, Takte freuen und mental einstimmen. Es ist aufmerksam. Im Unterschied dazu, mag demjenigen, dem die ges…