Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das ist bis jetzt das beste. Weiter so. Mehr sage ich nicht.

  • Anja Thauer

    Michael Schlechtriem - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Sorry, lieber Maticus. Ich war da wohl etwas durcheinander. Natürlich hast Du Recht. Tut mir wirklich leid,dass ich Dich korrigieren wollte. Mein Fehler.

  • Anja Thauer

    Michael Schlechtriem - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von maticus: „Sie ist in Moskau aufgewachsen (oder hat dort studiert), weil ihr Vater dort ein Diplomat war. Studiert hat sie bei Rostropowitsch, und kannte daher auch Schostakowitsch, Britten, und ich glaube, Weinberg. “ Sie hat nicht in Moskau studiert. Und ist da auch nicht aufgewachsen. Sie hat auch niemals bei Rostro studiert und kannte weder Schosta noch Britten oder Weinberg.persönlich. Sie hat Britten aufgeführt,das ist richtig.Ganz am Ende Ihres Lebens Entschuldigung,aber was post…

  • Anja Thauer

    Michael Schlechtriem - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von maticus: „Elizabeth Wilson “ Sie war mal mit Radu Lupo verheiratet.

  • Anja Thauer

    Michael Schlechtriem - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von maticus: „Gibt es eine Diskographie von Anja Thauer? I “ Googeln,dann findest Du alles ganz leicht.

  • Anja Thauer

    Michael Schlechtriem - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von maticus: „Und, ich wusste garnicht, wie man deinen Namen britisch ausspricht “ Das war so abgemacht und abgeklärt und ist völlig in Ordnung. Die waren sehr sorgsam von der BBC. Das ist tatsächlich die korrekte Aussprache meines Namens in England.

  • Anja Thauer

    Michael Schlechtriem - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von b-major: „Aber ich habe auch noch Heinrich Lübke erlebt “ Häh?Rede Du mal am Telefon flüssig in einer anderen Sprache........

  • Anja Thauer

    Michael Schlechtriem - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von Quasimodo: „Der hier ist besser: “ Ich hatte das schon korrigiert.

  • Anja Thauer

    Michael Schlechtriem - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Nö,darum geht es eigentlich nicht nur. Es geht um das Leben der Anja Thauer.

  • Anja Thauer

    Michael Schlechtriem - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Die Cellistin Anja Thauer ist ein sehr tragisches Kapitel. Sie beging 1973 im Alter von 28 Jahren Selbstmord. Sie wurde von Ihrer Mutter dominiert und hat dann doch die Liebe Ihres Lebens gefunden mit einem verheirateten Arzt. Als dies in die Brüche ging(die Gründe dürften wohl bei Ihrer Mutter zu suchen sein) beging Sie Selbstmord,und fünf Tage später brachte sich Ihr Liebhaber auch um. Jetzt gibt es eine tolle,super gut recherchierte Doku der BBC,welche seit heute online ist. Ich weiß leider n…

  • Eben gehört

    Michael Schlechtriem - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Felix Meritis: „Wenn man diese Werke wirklich lieben lernen möchte, dann empfehle ich Serkin “ Das empfehle ich auch sehr gerne.

  • Zitat von maticus: „Hier in der größten Stadt der EU schnellen die Zahlen auch in die Höhe. Man darf pessimistisch gestimmt sein. (Gestern habe ich zum ersten mal wieder ein fast leeres Klopapier Regal gesehen. “ Es ist furchtbar. Und morgen kommt mein Geigenbauer aus Frankreich mit einem aktuellen negativen Test zu mir für eine Woche. Im Frühjahr haben wir das gelassen, und ausgerechnet jetzt ist wieder annähernd Lockdown. Zum Kotzen. Anstatt dass sich alle mal an die Regeln halten,was ja nun n…

  • Zitat von Armin Diedrich: „Ihr Interesse für zeitgenössische Musik hat sie doch hinreichend bewiesen “

  • Zitat von Hudebux: „Mit Star Wars Musik kann sie sich natürlich leicht in die Herzen des Mainstreams spielen. “ Die Werke von John Williams sind keine Kleinigkeit. AUCH das will sehr gekonnt gespielt sein. Zitat von Harnoncourt-Fan: „Auch nicht mehr, als wenn man als Pianist Für Elise spielt. “ Diesen Vergleich finde ich befremdlich. Ich bin kein Fan von Ihr,aber dass Sie eine großartige und einzigartige Figur unter den Geigern ist, das sollte eigentlich klar sein.

  • Zitat von Scherzo: „Die MIDI Wiedergabe aus der Notationsdatei ist sozusagen die beste Möglichkeit "des armen Mannes", der sein Werk nicht selbst spielen kann oder keinen Interpreten findet. Herr Brahms würde es wahrscheinlich auch mit den heutigen Möglichkeiten nicht so machen “ Lieber Scherzo, danke für Deine liebe Antwort. Ich gebe Dir da auch vollkommen Recht. Heutzutage komponieren sehr viele (übrigens auch meine Mutter,welche eine recht angesehene Komponistin für Chorliteratur ist) mit Hil…

  • Violine

    Michael Schlechtriem - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von Rosamunde: „Das Problem liegt daran, dass das „Bogenschema“ nicht einprogrammiert ist. Mit anderen Worten: Der rechte Arm weiss nicht, auf welcher Saite sich die linke Hand gerade befindet. “ Unter autogenem Training stellt man sich den gesamten Ablauf vor,also auch,wo sich die linke Hand befindet. Das ist ja der Trick. Mir ist jetzt nicht klar,wo da ein Problem liegen sollte. Diese Methode nennt sich übrigens Mentales Training. Und ist nicht so zwischendurch erlernbar. Davon abgesehen…

  • Violine

    Michael Schlechtriem - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von waldhoerer: „Nun präge ich mir mental genau die Stellen ein, wo der Bogen sozusagen 'unrund' wechselt, und mache das sehr entspannt und in Dauerschleife. “ Kannst Du autogenes Training? Oder machst Du gerne Spaziergänge? Deine mentale Methode ist nämlich ziemlich gut. Ich mache das auch oft so und "spiele" in großer Entspannung diese Stellen dann im Geiste durch. Unbrauchbare Fingersätze oder schlechte Bogenwechsel bemerke ich dann sofort. Man kann auf diese Weise sehr viel unnützes Üb…

  • Zitat von Amfortas09: „Ziegentown “

  • Cello-Talk

    Michael Schlechtriem - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von waldhoerer: „Hi Michael - vielen Dank. Ja die Violin-Saiten sind wirklich dünn. Ich rubbel das alte Kolophonium öfter mit einem nassen (und danach trockenem) Handtuch runter, hat dem Lack auch noch nie geschadet... muß aber auch zugeben daß ich kein superteures Instrument habe.. “ Meine Kollegen nehmen immer ein trockenes Tuch.Soviel weiß ich natürlich. Dieses hohe furchtbare Quitschen,was dabei passiert, ist ja nicht zu überhören und macht anscheinend Spaß.

  • Cello-Talk

    Michael Schlechtriem - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von waldhoerer: „ch finde deine Anmerkungen wirklich interessant - hoff das ist jetzt keine blöde Frage: Kann man die Stahlwolle und langsame Kolophonium-Auftrage Technik auch für die Violine benutzen? “ Hallo Gerhard, das ist keine blöde Frage. Ich bin ja nun Cellist und nicht Violinist,also was das angeht ein Fachidiot. Das mit der Stahlwolle würde ich jetzt bei Violinsaiten nicht verantworten wollen, ich müßte da mal nachfragen. Ich denke aber, daß es eher nicht geeignet ist für die vie…

  • Zitat von Scherzo: „Das war früher der gängige Weg eine neue Komposition vorzustellen, ohne dessen Instrumentarium zu haben. Und es war mit Sicherheit nur ein blasses Abbild des Werkes. “ Hast Du mal Aufnahmen von Komponisten am Klavier gehört,welche Ihre Orchesterwerke vorstellen? Da gibt es Beispiele von Schostakowitsch,Korngold ,neuerdings auch ein wiederentdeckter Schatz von Rachmaninoff u.v.a. .Das waren keine blassen Abbilder, sondern es klang tatsächlich fast wie ein Orchester. Viele Komp…

  • Ablösung Sonos-System

    Michael Schlechtriem - - HiFi und Technik

    Beitrag

    Zitat von Josquin Dufay: „Oh Mann - ich weiß schon, weshalb ich solchen Systemen nicht traue... “ Und ich weiß jetzt auch,warum ich bei meiner alten und immer wieder gepimperten normalen Stereo Anlage geblieben bin. Die macht Spaß,und nach jedem neuen Update meines Hifi Gurus in Köln auch immer mehr. Und ich kann da nach wie vor meine große persönliche Sammlung an LPs und CDs in sehr hoher Qualität abspielen. Und ich habe da Booklets und LP Cover in der Hand sowie eine sehr große Klangqualität, …

  • Zitat von Khampan: „Als Stück für Schlagzeug wäre das in Ordnung, dann könnten (und sollten) andere Effekte eingebaut werden, um eine hörere Komplexität zu erreichen. “ So sehe ich das auch. Als reines "Klavier" Werk mag das recht schwierig zu spielen sein. Ist es auch. Nämlich gar nicht. Und VST sei dank kannst Du dir das am PC anhören. Aber warum,um Gottes Willen,sollte irgendjemand das Verlangen haben sollen, dies wirklich zu versuchen in Echt zu spielen? Wobei ich nach wie vor bezweifle, das…

  • Cello-Talk

    Michael Schlechtriem - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von Knulp: „Wenn man, wie es bei Amateuren üblich sein dürfte und bei mir der Fall ist, nur dann und wann zum Kolophonium greift - “ Glaube mir,es gibt auch Profis,die selten zum Kolophonium greifen. Denen ist dann auch der Hersteller des Kolophoniums egal,da wird dann irgendwas draufgeschmiert, was dann halt für ein paar Tage halten soll. Finckel ist schon sehr extrem in seinem Kolophoniumgebrauch. Und ich bin es auch. Daher kann ich Dir zwei -für mich- sehr wichtige Tips geben. Also wie …

  • Zitat von zabki: „ich hoffe, es ist schon etwas klarer geworden, wie ichs meine. Vielleicht legt es sich beim Cello ja tatsächlich nicht so nahe wie bei primär "hohen" Instrumenten, und es neigt mehr zum Erdverbundenen. “ Hallo zabki, neinnein, beim Cello ist das nicht Erdverbundener als bei der Violine. Man bekommt dieselben Effekte hin ohne Probleme. Ich wollte nur klarstellen,dass das nicht automatisch so ist. Es gibt ja nun auch agressive Höhen oder auch lustige usw. Ein Kritiker hat mal mei…

  • Zitat von zabki: „Aber dies können sie, weil sie Instrumente sind. Gegenüber Kantabilität in tieferen Lagen hat das doch etwas vergleichsweise ferngerücktes, überhumanes. “ Bei Überhumanem zucke ich immer zusammen. Spielen Geigen eigentlich von selber oder werden diese von Menschen gespielt? Ich denke letzteres. Und dann ist es erst mal sehr hoch, das kann ich mit meinem Cello übrigens auch. Aber das ist nicht "überhuman" und muß schon gar nicht "ferngerückt" sein. Jedenfalls nicht automatisch. …

  • Zitat von zabki: „beim letzten Beispiel meine ich das gegenüber der Exp. gespreizte Lagenverhältnis zwischen den letzten Takten des 1. Themas und dem Einsatz des 2. Themas, also durchaus ein Verhältnis zwischen Phrasen. “ Reden wir hier noch über Musik? Für meinen Geschmack leider nicht, aber ich bin sicher zu blöde für solche Gedankengänge. Sorry, ich dachte, mit Abschluss meines Studiums 1993 muß ich mich nicht mehr mit solch etwas herumplagen. Muß ich auch nicht mehr, aber ich erlaube mir heu…

  • Zitat von Wolfram: „aber seitdem habe ich das Gefühl, rutscht er langsam wieder in eine gewisse 'Exotenstellung' hinein. “ Zemlinsky rutschte wieder in eine wenigstens "Exotenstellung" in den 80ern. Und mich wundert,es macht mich auch ein wenig traurig,dass dieser äußerst interessante Komponist im Grunde seit damals nicht aus dieser Nische heraus gekommen ist. Mein Gefühl daher ist,dass sich bei Ihm leider nichts geändert hat.

  • Cello-Talk

    Michael Schlechtriem - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von Knulp: „Danke, ich werde es probieren (bislang verklebe ich also alles “ Falls Du eine neue Saite-eine ungespielte- aufziehst,dann solltest Du vorher unbedingt die gesamte Saite mit einem in etwas Isopropanol getränkten Tempo Tuch sauber machen. Du wirst staunen,wie viel schwarzer Abrieb danach in dem Tempo Tuch ist. Das sind Überbleibsel von irgendwelchen Mitteln,welche bei der Herstellung der Saite verwendet werden. Die gesäuberte Saite ziehst Du dann auf und hast durch diese Aktion …

  • Cello-Talk

    Michael Schlechtriem - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von Knulp: „Dein Geigenbauer ist noch aktiv? “ Er kommt nächste Woche.

  • Cello-Talk

    Michael Schlechtriem - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von Knulp: „Doch kann ein Laie "gute" Ohren haben und daher mit einem Cello im von Michael genannten Preissegment nicht glücklich werden, weil es einfach nicht so klingt, wie er es sich wünscht. “ Natürlich kann er das,wenn das Instrument hevorragend eingerichtet wird. Mein Geigenbauer macht das auch bei preiswerten Instrumenten und Du wirst nicht glauben, was da herauszuholen ist. Ein Instrument in der Preisklasse um 2500,- ,eingerichtet von Ihm......Sowas hätte ich als Student gerne geha…

  • Cello-Talk

    Michael Schlechtriem - - Instrumentenkunde

    Beitrag

    Zitat von Knulp: „Ja, klar, aber dann nimmt er eine Art Drahtschwamm und reibt auf eine Weise über die Saiten, dass ich schon beim Zuhören zusammenzucke. “ Ich nehme dafür immer Stahlwolle,das ist im Prinzip das gleiche. Keine Sorge,die Saiten gehen davon nicht kaputt. Es ist mir jedenfalls noch nie passiert. Säubern mit Isopropanol verklebt nur alles....... Nimm Stahlwolle! P.S. Bei DARMSAITEN natürlich NICHT!!!!

  • Zitat von Mauerblümchen: „Ich meine, bei Honeggers "Jeanne d'arc au bûcher", bei Chatschaturjans "Spartacus", bei einer Pettersson-Sinfonie, bei Kanchelis "Vom Winde beweint" oder beim Schnittke-Quintett wären es vielleicht mehr. “ Das glaubst Du doch selber nicht. Hoffentlich.

  • Zitat von Mauerblümchen: „Ich weiß nicht, wie viele Musikliebhaber hunderte von Kilometern fahren würden, um "Die Geschichte vom wahren Menschen", "L'enfant prodigue", die dritte Sinfonie, das Cello-Concertino oder das Quintett mal zu hören “ Damit hast Du Deine Kompetenz bezüglich Werken von Prokofjew,welche kaum jemand kennt, mal wieder nachträglich bewiesen. Aber was hat das mit diesem thread zu tun?

  • Zitat von Knulp: „Wahrscheinlich hast du Recht. Schade. “ Dabei will ich gar nicht Recht haben,mein Lieber. Aber es geht ja munter weiter: Zitat von Rosamunde: „Mir fällt ein, dass in Covent Garden, ich glaube in 1992, The Fiery Angel aufgeführt wurde. (Ich habe auch gespielt.) Ich habe irgendwie im Sinn, dass es nicht viele Sopranistinnen gibt oder gab, die diese Rolle drauf hatten/haben und dass die Sopranistin damals deshalb herumgereicht wurde, damit man diese Oper mal aufführen konnte. Obwo…

  • Zitat von Knulp: „Gerade deine Worte, lieber Michael, waren es allerdings, die mich auch motiviert haben, das so zu schreiben. Ich denke, dieser Thread ist gut geeignet, einfach mal miteinander zu sprechen, ohne direkt irgendwelche abschreckenden Ansprüche zu erfüllen, um im besten Sinne ins Plaudern zu kommen. Nur deshalb auch die Skala von 1 bis 10. Sie erleichtert schlicht das Mitmachen. “ Hallo Knulp, danke für Deine Antwort. Ich habe Dein Anliegen von vorneherein schon richtig verstanden. D…

  • Zitat von Sadko: „Hallo Michael! Da frag ich gleich mal nach: Welche Neuproduktionen meinst Du? “ Da gibt es einige sehr wichtige und auch überragende betreffend Violanta und Wunder der Heliane auf DVD. Eigentlich nicht zu übersehen, und wirkliche Knüller. Was die Regie und die musikalische Seite angeht. Hier ein Ausschnitt aus Berlin von der "Heliane": youtube.com/watch?v=OozHI61s0r8&ab_channel=NaxosMusic Was die Sinfonie angeht,da gibt es eine überragend tolle neue Chandos CD mit John Wilson u…

  • Zitat von Alberich: „Wie schätzt ihr Korngold ein? Ich meine, es gab eine starke Phase bis vor etwa fünf Jahren, und nun ist da eher eine 3 zu vergeben. “ Nene Nicht mit mir bei DIESEM Thema. Und eine 3 ist natürlich völlig falsch,sorry. Da sind wohl so einige sehr wichtige Neuproduktionen und CD-Veröffentlichungen verschlafen worden. Diesen Benotungsansatz finde ich völlig zum Kotzen btw. Ich sagte es aber schon. Im übrigen vergebe ich jetzt auf alle Antworten auf einer Skala von 0-10 eine Note…

  • Zitat von Wolfram: „Aber ich benote, dass du hier weiterhin schreibst mit 1+. “ Ja verdammt, ich konnte einfach nicht anders. Aber jetzt schaue ich mir meine Serie weiter an...... Danke Dir,Wolfram

  • Zitat von Knulp: „Prokofiev würde ich eine 4 geben. Und ihr? “ Prokofjew und seine meisten Werke sind Klassiker der modernen Musik. Ich liebe seine Musik bis auf ganz wenige Ausnahmen. Auch seine Quartette sind sehr wertvoll wie überhaupt seine Kammermusik. Seine zwei Cellokonzerte op.58 und op.125 stehen schon sehr lange im Fokus. Mittlerweile das "häßliche Entlein" op.58 auch wieder wesentlich mehr,das war mal anders. Op.125 ist mittlerweile Standard für jeden jungen Cellisten,das war vor 30 J…