Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 272.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lesen planen

    Friese - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Habe ich noch nie drüber nachgedacht. Aber ich lese recht. Und in der Regel so wie es mir gerade spontan einfällt. Allerdings lese ich in der Regel das angefangene Buch dann auch bis zum Ende. Das einzige was ich bewusste und geplant mache, nicht zu viele Bücher einer Reihe hinter einander, denn ich weiß, dass mich das schnell langweilt. Dann habe ich da wenig Freude dran. Hm ich merke gerade die Frage muss ich mir durch den Kopf gehen lassen. Kann man Lesen wie Musik hören handhaben? Und will i…

  • Hindemith - die sieben Streichquartette

    Friese - - Kammermusik

    Beitrag

    Ich habe mir heute mal das erste Streichquartet von Hindemith in der Version vom Amar Quartet und danach in der Version vom Julliard SQ angehört. Und muss sagen, die Julliards gefallen mir dabei sehr viel besser. Das Amar SQ heute früh kam mir so langatmig und auch langweilig vor, dass ich schon Mitte des zweiten Satzes keine Lust mehr hatte. Das hatte mich echt überrascht, ich hatte den Anfang des ersten Satzes am Abend vorher schon mit den Julliards gehört und da musste ich teilweise grinsen, …

  • Das ultimative Dirigent(inn)en-Ranking

    Friese - - Dirigent*innen

    Beitrag

    wenn man noch darf, würde ich mich auch noch dranhängen. Auch wenn vielleicht ausser Konkurenz, weil zu spät. 1. Honeck, Manfred 2. Jurowski, Vladimir 3. Rattle, Simon 4. Fischer, Ivan 5. Holliger, Heinz 6. Chailly, Riccardo 7. Dausgaard, Thomas 8. Paavo, Järvi 9. Janowski, Marek 10. Dudamel, Gustavo

  • Zitat von Gurnemanz: „Aber der Wegfall von Studioaufnahmen und auch Streaming wäre leichter zu verkraften als der Wegfall von Konzert- und Opernaufführungen mit Publikum. “ Echt? Nein für mich ist das genau anders herum. Aber ich war (und bin eigentlich auch noch) großer Beatles Fan ohne sie jemals Live gesehen zu haben. Aber die Musik hat mich berührt. Unabhängig von den realen Musiker. Die Musik hat etwas transportiert, dass mich in meiner Lebenssituation angesprochen hat. Ich war auch großer …

  • vor ein paar Tagen erschienen. Ich habe gar nicht gedacht, dass Litton den Zyklus noch beendet. Bin aber grundsätzlich schon mal begeistert, weil der Litton-Zyklus mein Lieblingszyklus ist. Evtl bedingt dadurch, dass das meine ersten Prokofiev Sinfonien waren. Jetzt hoffe ich, dass mir diese "letzten" drei Sinfonien von Litton und dem Bergen Sinphonic Orchestra auch so gut gefallen wie die anderen. Die ich immer als sehr ausgewogen empfinde. Und das meine ich positiv.

  • Nein, besonders exentrisch ist es nicht. Ich habe noch Britten und P.H. Nordgren vergessen. Es ist eine schöne Mischung für mich. So dass ich immer wieder in den Jahrhunderten hin uund her wechseln kann. ;-)) Und nein, Opern sind nicht meins.

  • Meine Liste sieht jetzt immer noch fast so aus wie im März: Beethoven, Brahms, Fagerlund, Hartmmann, Hindemith, Henze, Ligeti, Mahler, Mendelssohn, Prokofjew, Schubert, Rihm, Vasks. Obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich nicht einen vergessen habe, da muss ich später zu Hause noch mal gucken. Richard Strauss ist schon recht früh raus geflogen und dafür ist Rihm reingekommen, weil ich "Nähe fern" von ihm gerne höre und schon gedacht hatte, dass da vielleicht noch Sachen dazu kommen von ihm,…

  • Dieses Album hat ein User in einem anderen Forum kurz vorgestellt und irgend etwas war dran, dass ich es mir direkt bei Qobuz herunter geladen habe. Vielleicht war es der Satz, dass besagter User sich früher immer die Neuerscheinungen von Rhim gekauft hat. Habe ich bei U2 ja früher auch immer gemacht und für mich war ja Geste zu Vedova quasi eine Neuerscheinung. Hatte ich vorher schließlich noch nie etwas von gehört. ;-)) 10 Euro fand ich okay, auch wenn die CD nicht besonders lang ist. Besonde…

  • Ich mag die 2. und die 10. Sinfonie ganz gerne. Die zweite finde ich einfacher fürs Ohr. Sie ist eingängiger und auch kürzer, was ja manchmal auch von Vorteil ist. Aber in den letzten Wochen habe ich gemerkt, dass mir auch die 10. immer mehr gefällt. Sie erinnert mich an Großstadtlärm in den 20igern/ 30igern des letzten Jahrhunderts. Ich weiß, dass klingt nicht nach schöner Musik. Aber es ist sehr abwechslungsreich und mir macht es immer mehr Spaß, diese Sinfonie zu hören. Allerdings ist es ein …

  • Ja, das verstehe ich. Wobei ich nicht sagen kann, dass ich die 6. verstehe. Allerdings höre ich sie mir zwischendurch gerne an. Nicht so gerne wie die 4. aber das ist ja egal. Die 6. ist ja sehr expressionistisch, was mir vom Wesen auch eher fern ist, vielleicht liegt es also auch daran. In der Lockdown-Zeit habe ich mir das Buch "Komponist im Widerstreit" von Ulrich Dibelius geholt. Und das fand ich super, weil es mir auch den Menschen Hartmann näher gebracht hatte. Und ich war wirklich beeindr…

  • Jetzt habe ich mir das Kammerkonzert extra noch mal angehört. Es ist weiterhin nicht mein Stück. Es kann daran liegen, dass ich mir damals als ich es kaufte, etwas anderes vorgestellt hatte. Ich hatte mich auf dieses mir ganz unbekannte Stück gefreut, und dann passte es gar nicht mit meiner Erwartung übereinander. Und ich glaube, deswegen kommen wir auch nicht mehr zusammen. ABER gespielt scheint es mir sehr gut. Und ich würde die CD sowieso bedenkenlos zum Kauf empfehlen, lieber Wolfgang. Also …

  • Ich möchte hier auch noch auf eine CD hinweisen. Die Aufnahme mit Isabelle Faust, Christoph Poppen und dem Münchner Kammerorchester. Die 4. Sinfonie ist bis jetzt meine Lieblingssinfonie von Hartmann und sie gefällt mir in dieser Aufnahme noch besser als bei den anderen GA die weiter oben schon diskutiert wurden. Ich kann es gerade nicht genauer erklären. Vielleicht fällt mir dazu später noch mal mehr ein. Spontan würde ich sagen, diese Aufnahme ist sanfter und gleichzeitig empfinde ich die emot…

  • Zitat von ChKöhn: „und es macht mir nichts aus, wenn das viele Nicht-Musiker nicht verstehen. Ich verstehe ja auch z.B. nichts von Blinddarm-Operationen oder von Aktiengeschäften. “ Ich denke hier hat CHKöhn recht. Ich vermute, dass Musiker manche Dinge völlig anders sehen, verstehen, auffassen als Nicht-Musiker. Und Noten lesen oder Sonntags eine Stunde Posaune spielen, zähle ich nicht als Musiker. Und selbst unter den Musikern wird es Leute geben die CHKöhns Konzept teilen und solche die damit…

  • Rückblickend war das für mich die beste Entscheidung in den letzten fünf Jahren als Klassikhörer. Naturgemäß höre ich die einzelnen Komponisten jetzt viel häufiger, weil ich ja nur noch eine kleine Auswahl habe, aber gleichzeitig schärfe ich meinen musikalischen Geschmack. Z.B. ist mir jetzt klar, dass ich zwar mit den Sinfonien von Mendelssohn nichts anfangen kann. Obwohl ich da die meisten Aufnahmen von besitze. Aber von den Kammersinfonien höre ich einige immer wieder gerne und auch seine Kla…

  • ich bin ja nicht der Freund von Nordgrens Sinfonien, da mir die meistens viel zu traurig und düster sind. Was ich aber immer wieder gerne höre, ist das erste Konzert für Cello und Streicher. Das ist tolle Musik. Abwechslungsreich ein bisschen fröhlich, ein bisschen wehmütig, ein bisschen schräg. Das kann ich wie gesagt auch immer wieder gerne hören. Das Stück ist dreisätzig und überschrieben mit: Prelude I (Adagio); Prelude II (Allegro); Hymn (Andante) Ich habe zwei verschiedene Aufnahmen. Einma…

  • Nachdem ich jetzt ein bisschen drüber nachgedacht habe, würde ich das doch deutlich anders formulieren. Ich würde sagen, das emotionale hat einen deutlich höheren Stellenwert bei mir. Eher so 98:2. Auch das Buch mit den Werkeinführungen hat mir ja hautsächlich den Menschen Hartmann näher gebracht. Die Musik hatte schon vorher für sich gesprochen.

  • Zitat von Mauerblümchen: „Dazwischen gäbe es ja noch so aufregende Musik wie bspw. Mahler. “ Das stimmt, und in den letzten Monaten habe ich die ersten zwei Sinfonien von Mahler auch sehr schätzen gelernt. Was ich vor einem halben Jahr noch nicht gedacht hätte. Mahler ist für mich Zugangstechnisch ganz haarscharf auf der Grenze. Zitat von Mauerblümchen: „Ich glaube, das ist nie schwarz-weiß, sondern eher 80:20, 70:30 oder sowas ... und die eine Komponente profitiert von der anderen. “ Da stimme …

  • Hallo Romantikklassik, dir auch vielen Dank für deinen langen Beitrag. Schön, dass es doch einige hier gibt, die das nachvollziehen können. Ich bin auch bisher dabei geblieben, dass ich den großteil meiner Aufnahmen in den Ordner "nicht so toll" verschoben habe. Mir erleichtert dass die Sache ungemein. Ich gehe das ganze nicht so analytisch an wie du, aber wie bei dir steht bei mir jetzt wieder der Hörgenuss ganz deutlich im Vordergrund und ich suche mir immer mal wieder spontan und manchmal auc…

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Friese - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Karl Amadeus Hartmann Aus dieser Aufnahme die Sinfonien 2 (Adagio für großes Orchester), die Sinfonie 3 und die 4. Sinfonie für Streichorchester. Alles über den Tag verteilt. Und jetzt gerade über YT das kleine Konzert für Streichquartett und Schlagzeug. youtube.com/watch?v=oESjAfa2PbE Bin gerade schwer begeistert von Hartmann. Das ist spannende Musik. Habe mir auch noch eine Werkeinführung zu Hartmanns Werk gekauft, in der schmöckere ich seit zwei Tagen mit wachsender Begeisterung.

  • Zitat von garcia: „Lieber Friese, Mal so von Nichtnotenleser zu Nichtnotenleser: mit der Sonatensatzform beschäftigen, wie genau machst du das? Lesend? Wenn ja was? Nur hören? Wenn ja wie? Wenn du da einen Weg gefunden hast nach dem ich immer (vergeblich) gesucht habe - - - das fänd ich schön. Mir selbst entgeht nämlich auch so vieles weil ich Klassik im Grunde höre wie Jazz oder Rock, nämlich rein emotional. Was ja schön und gut ist aber mich doch immer weniger befriedigt. Bevor ich noch mehr O…

  • Zitat von putto: „Wenn man sich vertiefen will, würde ich empfehlen: Musizieren, Bücher lesen - nicht über Komponisten sondern über Theorie und Geschichte. Aufnahmenvergleich halte ich für weniger vertiefend, das hat nur den Vorteil, dass man nichts können muss, dafür versteht man aber auch nicht wirklich mehr, behaupte ich mal. “ Ja, spontan würde ich dir uneingeschränkt zustimmen. Ich habe in den letzten Monaten ein paar Bücher über Komponisten gelesen, aber dass hat mich nicht sooo sehr begei…

  • Hallo zusammen, Bustopher schrieb: Um etwas zu verstehen, ist es weder eine hinreichende noch eine notwendige Bedingung, daß man ein halbes Dutzend oder mehr Leute fragt, wie SIE es verstehen. Das kann vielleicht hilfreich sein, ja. Muss aber nicht, kann auch verwirren. Du hast recht und ich war mir am Anfang auch unsicher, was daraus werdeb wird, aber mittlerweile finde ich es spannend und sehr interessant, was hier gepostet wird. Und die vielen untterschiedlichen Meinungen helfen mir dabei mei…

  • Zitat von Knulp: „Wer lernt ein Werk besser kennen? Derjenige, der nur dieses Werk und immer wieder nur dieses eine Werk (in dieser einen Aufnahme) hört oder derjenige, der verschiedene Werke hört, darunter eben auch dieses, um dem es gerade geht? “ Hi Knulp, nein, darum wer besser ist, geht es mir wirklich gar nicht. Aber um die Frage, was ist für mich leichter oder passender. Gerade jetzt am Anfang. Ich denke in zwanzig Jahren ist meine Frage für mich auch obsolet. Zitat von Gerhard: „Hallo Fr…

  • Zitat von Josquin Dufay: „Unser Friese hat's einfacher: er hat die meisten Aufnahmen als Download. “ Du hast Recht. Zum Glück! Also nein, keine Sorge ich schmeiße die aussortierten Aufnahmen nicht weg. Ich habe sie nur in der Festplatte vergraben. Aus den Augen, aus dem Sinn. Vielen Dank erst einmal für eure Antworten. Ich habe ja schon was daraus gelernt. Z.B. dass ich wirlich kein Sammler mehr bin. Ich habe zwar fast nichts weggeschmissen. Aber ein paar Aufnahmen habe ich versehentlich komplet…

  • Nein, ich habe mich wohl nicht so wirklich klar ausgedrückt. Deshalb habe ich auch mal schnell den Titel geändert.

  • Hallo zusammen, mich würde interessieren, ob es noch andere bei Capriccio gibt, vorzugsweise Klassik-Neulinge, die ähnlich wie ich, irgendwann das Gefühl hatten, zu schnell, zu viele Aufnahmen/Cds gekauft zu haben? Um das ganze zu konkretisieren. Ich bin ja Klassik-Neuling, sprich ich bin erst 3 Jahre Klassikhörer. Ich höre zwar mein Leben lang schon viel Musik, aber nicht so, dass ich michdarin vertieft habe, sondern eher als Konsument. Da ich zwar Klassik-Neuling, aber kein Berufseinsteiger od…

  • Zitat von b-major: „Zitat von Friese: „Aber ich habe mich ja jetzt mal ein bisschen in Schuberts Fünfte reingehört. “ Nicht , um dich zu verwirren , sondern um mal einen etwas anderen Schubert ins Spiel zu bringen : Hör die mal die Fünfte von Sir Thomas Beecham an . Muß man nicht mögen , aber mal gehört haben sollte man diese Vorgehensweise . youtube.com/watch?v=7kaHoBs3Viw “ Habe ich mir jetzt mal angehört, aber ist nicht meins. Habe mir als Gegenpol gerade nochmal den Holliger angemacht und da…

  • Verdammt, verdammt, verdammt. Irgendwie ärgert es mich ja, obwohl ich weiß, dass es quatsch ist. Aber ich habe mich ja jetzt mal ein bisschen in Schuberts Fünfte reingehört. Und als ich sie gekauft habe, war ich von der Holliger CD ganz begeistert. Aber jetzt.... die Zinman Aufnahme gefällt mir auch bei der fünften besser. Ich habe sie heute morgen noch mal beide nacheinander gehört. Aber das gleiche Ergebnis....

  • Eben verarmt

    Friese - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Zitat von Gurnemanz: „Meine letzten Bestellungen: “ Na du hast aber etwas mehr zugeschlagen als ich.

  • Eben verarmt

    Friese - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Leider gibt es von Sebastian Fagerlund noch nicht viel auf CD. Seine Musik gefällt mir richtig gut. Abwechslungsreich, mit häufig präsentem Schlagwerk und auch immer wieder ruhigen Phasen, die aber mehr ruhig, meditativ und nicht traurig wirken. Seine Musik hat etwas archaisches für mich. Habe mir von dem Album unten, aber nur die Stücke "Drifts" und "Stonework" gekauft (Download).

  • Zitat von Felix Meritis: „Mir gefallen die Metamorphosen schon gut, aber sie gewinnen durch mehrfaches Hören weniger als viele andere Werke von Hindemith. “ Dem kann ich mich gerne anschließen.

  • Zitat von Felix Meritis: „Auf der CD würde ich mich v.a. für das zu selten eingespielte Violinkonzert interessieren! “ Ich finde das Violinkonzert grundsätzlich auch interessanter als die Metamorphosen, muss ich ja zugeben.

  • So und hier sind noch zwei neuere Aufnahmen der Metamorphosen. Einmal von Christoph Eschenbach mit dem NDR Sinfonieorchester. Und von Paavo Järvi mit dem Frankfurter Radio Sinfonieorchester. Beide gefallen mir gut. Wobei ich die Aufnahme von Järvi etwas spannender finde, weil hier der Klang sehr aufgefächert ist, oder anders gesagt, auch die "Nebenstimmen" sind sehr präsent. Zum Beispiel die Glissandi auf der Geige, die bei anderen Aufnahmen etwas mehr im Hintergrund sind, stechen hier deutlich …

  • Weil es mittlerweile ja doch einiges neues gibt, füge ich hier mal eine Aufnahme vom WDR Sinfonieorchester unter Marek Janowski ein. Mir gefällt die Aufnahme. Und zwar vor allem, weil für mein Gefühl alle mit Schwung und Begeisterung am Werk sind. Das macht Spaß zu hören. Für mich ein sehr wichtiger Faktor bei Musik. Ich werde mir auch meine anderen Aufnahme von den Metamorphosen in den nächsten Tagen anhören. Mal gucken, wie das ausgeht. Aber im Moment sage ich: tolle Musik. Und ich erinnere mi…

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Friese - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Andernorts was von Lutgra zu Peteris Vasks gelesen und direkt die 2. Sinfonie laufen lassen. Hat mir sehr gut gefallen. War gerade einfach passend. Obwohl ich das Cover etwas arg melodramatisch finde und so gar nicht zu Vasks Musik passend.

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Friese - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Daraus die englischen Liebeslieder. Ich sag mal: Interessant. Werde ich sicher noch mal hören, wenn ich mehr Zeit und Muße habe....

  • Ich benutze ja die Corona-Zeit um mal wieder etwas zu vergleichen und gleichzeitig auch auszusortieren. und habe beschlossen mit Prokoviefs dritter Sinfonie anzufangen. Verglichen habe ich meine 5 Einspielungen. Alsop, Marin & Sao Paulo Symphonieorchester, Kitajenko mit dem Gürzenich Orchester, Gaffigan mit der Niederländischen Radio Philharmonie, Karabits mit dem Burnmouth Sinfonieorchester und Jurowski, Vladimir mit dem staatlichen russischen Akademie Orchester. Angefangen habe ich mit Kirill …

  • nachdem ich mir sowohl die 4. mit Holliger als auch mit Zinman häufiger angehört habe, gefällt mir ja die mit Zinman immer besser. Holliger ist so ein bisschen auf den "Ergänzungsplatz" abgerutscht. Etwas was mir aufgefallen ist, beschreibt das Booklet ganz treffend: "Die Anwendung der Blechbläser nicht als "Lärmmacher" sondern mit zarter Intonation zur Sicherung voller und warmer Klänge." Eine Frage die sich mir stellte ist: könnte man den Klang von Zinman und der Tonhalle Zürich auch als "roma…

  • Eben gehört 2019/2020

    Friese - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    hat mir gut gefallen. So als Schluss des Tages.

  • Zitat von Philbert: „Man sollte wohl nicht sofort ein Pendant zu Beethovens "Schicksalssymphonie" in c-moll erwarten und die Bezeichnung auch in ihrem zeitlichen Zusammenhang (späte Klassik - Vor-Romantik) betrachten “ Keine Sorge, ein Pedant zur Schicksalssymphonie würde ich gar nicht haben wollen. Ich glaube, das wäre mir für meinen Geschmack zu viel. Ich bin gar nicht der Freund von fürchterlich viel Pathos. Und bis jetzt mag ich Schubert deutlich lieber als Beethoven, von daher bin ich natür…