Rolling Capriccio - Die besten Songwriter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rolling Capriccio - Die besten Songwriter

      Keith hat mich auf die Idee gebracht. Gemeint sind allerdings nicht Singer/Songwriter, sondern die Macher der Lieder, die Jungs, die im Proberaum gesagt haben: Paßt auf, Ihr Bande: Soundso. Die "Komponisten" sozureden. Allerdings der Rock- und Popmusik.

      5 Namen. Teams können gemeinsam oder einzeln gelistet werden (prominentes Beispiel Lennon-McCartney) - das tut nichts. Wenn zwei Namen auf der Eins sind, werte ich das später als zwei Einser. So einfach ist das... ;+)


      Euer Al :wink:

      "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

    • Meine bescheidene, aber begründete Meinung:

      1. John Lennon / Paul McCartney
      2. Noel Gallagher (Oasis)
      3. Van Morrison
      4. Paul Simon
      5. Mick Jagger / Keith Richards


      Al :wink:

      "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

    • Na diese halt:

      1. Tom Barman/Stef Camil Carlens (dEUS)
      2. Matthew Bellamy (Muse)
      3. Bent Sæther/Hans Magnus Ryan (Motorpsycho)
      4. Carl Barât (Dirty Pretty Things)
      5. Paul Weller (The Jam)


      Adieu,
      Algabal
      Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.
    • 1. Peter Laughner (dann googelt mal schön)
      2. Townes Van Zandt
      3. Leonhard Cohen
      4. Blind Willie McTell
      5. Robert Zimmerman
      6. Johnny Cash

      .




      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich habe Schrauben in den Himmel gesteckt
      und die Rabenmuttern festgedreht
    • Bisher sind die Gibb-Brüder (Barry, Maurice und Robin) noch nicht in diesem Thread erwähnt worden. Sie haben nicht nur für ihre eigene Band, also die Bee Gees, viele Songs geschrieben, sondern auch für andere Künstler. Diverse häufig gecoverte Evergreens stammen aus ihrer Feder. Leider lebt heute nur noch Barry Gibb, seine Brüder sind bereits verstorben.

      LG :wink:
      "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler
    • Graf Wetter vom Strahl schrieb:

      Gemeint sind allerdings nicht Singer/Songwriter
      Wir sollen Songwriter nominieren, aber nicht Singer/Songwriter?

      Gut, dann bin ich raus. Die großen Songwriter waren alle Singer/Songwriter. Was ja auch der Großteil der hier nominierten Personen beweist.
      Das überwältigendste Phänomen des Lebens ist das Licht. Es schenkt uns das Leben selbst, den Atem, die Liebe. Wie kann man Menschen, die nie den Kuss der Sonne gespürt haben, das Licht erklären? Ich würde ihnen Musik von Rameau vorspielen. Rameaus Musik strahlt ein überreiches apollinisches Licht aus. Seine Musik trifft unsere Herzen so direkt wie ein Sonnenstrahl.
      (Teodor Currentzis)
    • music lover schrieb:

      Graf Wetter vom Strahl schrieb:

      Gemeint sind allerdings nicht Singer/Songwriter
      Wir sollen Songwriter nominieren, aber nicht Singer/Songwriter?

      Gut, dann bin ich raus. Die großen Songwriter waren alle Singer/Songwriter. Was ja auch der Großteil der hier nominierten Personen beweist.

      Angesichts der Nominierungen des Threaderöffners scheint diese Vorgabe nicht allzu verbindlich zu sein. :D

      LG :wink:
      "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler
    • Du kennst Karl-Heinz und Bernd echt nicht ? Die sind doch auch von der alten Schule und voll integriert .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller) - Jung sterben , aber so spät wie möglich ( F. Jourdain )
    • b-major schrieb:

      Du kennst Karl-Heinz und Bernd echt nicht ? Die sind doch auch von der alten Schule und voll integriert .

      Ah, gerade ergoogelt. Ich schrieb, dass ich von der alten Schule sei - von scheintot war nicht die Rede! :D

      LG :wink:
      "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler
    • Symbol schrieb:

      Wieso wurden diese beiden Säuselottos eigentlich in einem Thread über die besten Songwriter erwähnt?
      Kann ich nicht sagen , ist eine Sache zwischen Doc und Symbol , ich habe damit überhaupt nichts zu tun , und betone , daß mir weder die Gibbs noch die Ulrichs eine Herzensangelegenheit sind .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " - Don't all thank me at once (Scott Miller) - Jung sterben , aber so spät wie möglich ( F. Jourdain )
    • Wenn ich einem Reporter/Fotografen Glauben schenken darf, der die Gebrüder Ulrich bei Fernsehshows begleitet und den ich einst im Zug nach Berlin traf, wo er mich ne Stunde mit Geschichten unterhielt, dann sind die beiden mindestens in Deutschland so erfolgreich wie die Gebrüder Gibb es waren, auch wenn in deren Publkum etliche Rollatoren bewegt werden.
      (Das ist bei manchen Klassikkonzerten nicht viel anders)
      Aber Erfolg ist Erfolg und in dieser Zeit ist Erfolg eben wichtig. Außerdem, so der Reporter zu mir, haben die beiden wichtige Texte geschrieben, die deren Zielgruppe genau treffen.
      Tja, was soll man dazu sagen?
      Vielleicht Sven Regners "Erst wenn Dir alles scheißegal ist, macht das Leben wieder Spaß"
      Gruß heute aus Berlin
      Ich vergesse niemals ein Gesicht. Doch bei Ihnen mache ich eine Ausnahme! (Groucho Marx)
    • Doc Stänker schrieb:

      Wenn ich einem Reporter/Fotografen Glauben schenken darf, der die Gebrüder Ulrich bei Fernsehshows begleitet und den ich einst im Zug nach Berlin traf, wo er mich ne Stunde mit Geschichten unterhielt, dann sind die beiden mindestens in Deutschland so erfolgreich wie die Gebrüder Gibb es waren, auch wenn in deren Publkum etliche Rollatoren bewegt werden.

      Das halte ich für eine sehr steile These. Die Bee Gees haben allein vom Saturday Night Fever-Soundtrack eine unglaubliche Zahl an Platten verkauft und darüber hinaus als Komponisten Welterfolge für andere Künstler geschrieben (wie z. B. das Album "Guilty" von Barbra Streisand, das mit Abstand ihr größter Erfolg war - und die Frau hat eine Karriere von über 50 Jahren vorzuweisen). Zu den Bewunderern der Bee Gees gehören unter anderem John Lydon von den Sex Pistols und Faith No More (die "I started a joke" gecovert haben), also auch Leute aus dem härteren Bereich.

      Die Bee Gees haben in vielen verschiedenen Stilen komponiert und produziert, angefangen bei eher softem Pop, dann Disco und Funk, dann Synthie-Pop. Sie haben auch für R'n'B-Künstler wie Dionne Warwick gearbeitet. Barry Gibb mit seinem legendären Falsett und Robin Gibb dürften darüber hinaus zu den anerkanntesten Sängern der letzten Jahrzehnte gehören.

      Das mit zwei obskuren deutschen Schlager-Komponisten zu vergleichen, deren Sachen immer nach der gleichen weichen Soße klingen und die darüber hinaus singen wie das Hustinetten-Bärchen nach der Wurmkur, ist schon arg verwegen.

      Ich bin auch kein riesiger Bee Gees-Fan (ich besitze keine einzige ihrer Platten), aber man sollte anerkennen, dass die wirklich was gerissen haben, vor allem als Komponisten eingängiger Songs.

      LG :wink:
      "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler