Rolling Capriccio - Die besten männlichen Solokünstler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Rolling Capriccio - Die besten männlichen Solokünstler

      The greatest male artists, heißt es nur wenig kürzer bei unseren Freunden aus den Erfinderländern der Musik, die wir hier seit drei Tagen so über die Maßen breitgestreut verhandeln.

      Bevor das Rankingsfieber aber wieder vorbei sein wird, seien noch schnell die beiden fehlenden Kategorien aufgemacht. Ich hatte mehrmals gefragt, aber niemand wollte sich dazu bereiterklären.

      Die Sache ist die: Wir haben die besten Sänger und Sängerinnen gewählt. Wenn aber jemand beispielsweise Elton John mag, wo kömmt der für? Unter die besten Sänger wird ihn niemand ernsthaft listen wollen, und unter Gruppen taucht er eher selten auf.

      Es muß nocheinmal unterteilt werden. Und zwar so:

      1. Rock (und Pop)

      2. Blues (und Soul)

      3. Jazz (und Crossover)

      Wer damit nicht zufrieden ist schweige jetzt oder rede für immer, Quatsch, rede früher!

      Ich rufe mal ein beswingtes "Tragt zehn Namen ein" in unsre abgefahrne Runde, aber Ihr macht ja sowieso, was Ihr wollt. Da sieht man wenigstens, daß die Erziehung zu renitenten Anti-Bürgern seit Prof. Bill Haley ihre Früchte gezeitigt hat. Niemand muß auch alle Untersparten bedienen, ich z.B. werde zum Jazz leider nichts zu sagen wissen.

      Auf denn, ans Werk, Ihr ewigen Kinder!, denn bald ist es getan.


      Euer Al :wink:

      [Wäre jemand anderer so lieb, die "besten weiblichen Solokünstler" zu eröffnen? Oder die "besten Solokünstlerinnen", dann könnte ich das "männlich" hier auch rausnehmen?]

      "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

    • Bevor das Rankingsfieber aber wieder vorbei sein wird,


      Ich hoffe doch daß das Fieber bis übers Wochenende anhält, ich kann nämlich meine Listen erst am Wochenende eingeben und wünsche noch viele Listen zu lesen. Das macht Spass :thumbsup:

      gruß romain
      Dieser Thread muß weitergeführt werden!!!
    • Ja, aber selbstverständlich, lieber Romain!

      Ich habe keine deadline, zu der geschlossen werden sollte. Weiß nicht, wie das die andern sehen? Zwischenstände ja, ein Ende nie! Es kommen sicher auch einmal ein paar Neue in diese Anstalt, und wenn die die wütige Voterei dann vorbei erblicken, dann garantiere ich für gar nichts mehr... :D

      Liebe Grüße,

      Al :wink:

      "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

    • Lieber Graf von der Unermüdlichkeit,

      mein Vorschlag:

      Rankings (Klassik, Rock, Pop (Abba, Liverpooler Band...ähm...Name vergessen...etc.) Jazz usw. einmal im Jahr, höchstens halbjährlich. Auswertungen zwingend und von demjenigen, der das spezielle Ranking eröffnet.

      Bis dann.
    • Nä! Du weißt, ich halte viel von Dir, aber: Nä!

      Den Blödsinn fang ich nicht jedes Jahr oder gar jedes halbe Jährchen an. Die Liste bleibt offen, jeder und jede kann revidieren, neu verfassen, neu dazukommen, und fettich is.

      Auswertung vom Starter. Klar. Das ist für mich auch doof.


      Einer, der weiß, was er nicht will

      "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

    • Den Blödsinn fang ich nicht jedes Jahr oder gar jedes halbe Jährchen an. Die Liste bleibt offen, jeder und jede kann revidieren, neu verfassen, neu dazukommen, und fettich is.


      Lieber Graf, so sehe ich das auch, etwas anderes macht keinen Sinn.

      Nächstes Jahr haben sich meine Listen ja nicht verändert, es sei denn ich muß die neue Platte von Muse :hide: hineinstellen.

      gruß romain :wink:
      Dieser Thread muß weitergeführt werden!!!
    • Hallo.

      1. Jacques Brel
      2. Leonard Cohen
      3. David Bowie
      4. Serge Gainsbourg
      5. Tim Buckley
      6. Brian Eno
      7. Bruce Springsteen
      8. Bob Dylan
      9. Tom Waits
      10. Klaus Nomi


      Bernhard


      "Alles Syphilis, dachte Des Esseintes, und sein Auge war gebannt, festgehaftet an den entsetzlichen Tigerflecken des Caladiums. Und plötzlich hatte er die Vision einer unablässig vom Gift der vergangenen Zeiten zerfressenen Menschheit."
      Joris-Karl Huysmans
    • Also gut, auch ich gebe oben vorgeschlagene Unterteilung auf (obgleich ich bequem auf drei Listen und insgesamt dreißig Namen gekommen wäre). Das sorgt dafür, daß wieder einmal die etwas Unbekannteren mir fehlen...


      1. John Lennon

      Er war allein um so viel wirkungsmächtiger als mit den Beatles. Nicht musikalisch, aber in allen übrigen Belangen. Der Runderneuerer so mancher Weltanschauung. Er ist noch heute bei uns. In diesem Sinne kann man beinahe froh sein, daß die Beatles sich 1970 auflösten...

      2. Bob Dylan

      Soetwas wie Lennons Vorreiter und Weggefährte. Hat sich noch stets nen Schmutz gekehrt, was andre von ihm denken. Er macht, was er will. Ob uns das paßt oder nicht...

      3. B.B. King

      Seit über 60 Jahren gleiche Qualität. Wer kann das von sich sagen...?

      4. Chuck Berry

      5. Jimi Hendrix

      6. Jerry Lee Lewis

      7. Van Morrison

      8. Muddy Waters

      9. Wilson Pickett

      10. Jeff Buckley


      Al :wink:

      "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

    • 'Graf Wetter vom Strahl schrieb:


      ...
      2. Bob Dylan

      ...Hat sich noch stets nen Schmutz gekehrt, was andre von ihm denken. Er macht, was er will. Ob uns das paßt oder nicht...

      3. B.B. King

      Seit über 60 Jahren gleiche Qualität. Wer kann das von sich sagen...?

      4. Chuck Berry

      5. Jimi Hendrix

      6. Jerry Lee Lewis

      7. Van Morrison

      8. Muddy Waters

      9. Wilson Pickett

      10. Jeff Buckley


      Al :wink:


      Lieber Graf vom 'problematischen' Listungsbeginn,

      diese (Zitat!) Auswahl zeugt von Kenntnis und Geschmack. Mir fehlen noch L. Cohen, E. James, J. L. Hooker, J. Brel, J. Cash, P. de Lucia, dann bin ich dabei.

      Bis dann.

      Nachtrag vom selben Tag Uhr 12:03:
      Deinen Erstplatzierten höre ich auf zwei Nummern auch gerne: 'We love you' (RS 1967) und 'Help' ;+)
    • Hallo miteinander,

      hier meine:

      1. Bob Dylan
      2. Tom Waits
      3. Randy Newman
      4. Leonard Cohen
      5. John Lennon
      6. Johnny Cash
      7. Bruce Springsteen
      8. Van Morrison
      9. Chuck Berry
      10. Elvis Presley


      Liebe Grüße

      Kristin
      Vom Ernst des Lebens halb verschont ist der schon der in München wohnt (Eugen Roth)
    • Aber Algy, ich habe schon Jeff Buckley gecovert, da hast Du noch Deutsche-Grammophon-Schallplatten aus der "Resonance"-Reihe bei R&K gekauft...

      "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

    • Lieber Bernd,

      danke für die Verblüffung, aber wieso eigentlich? Die Liebe zur Oper schließt ja das Andere nicht aus, grins. Etliche Seelen wohnen, ach, in meiner Brust.

      Meine Kinder schütteln sich immer, wenn ich mal Tom Waits auflege. Ich mag ja beileibe nicht alle Songs von ihm, aber viele sind gut für eine richtige Gänsehaut, Tom Tauberts' Blues z.B., da kann doch Rod Stewart einpacken. Oder das unendlich traurige "Georgia Lee" oder das sehr ungewöhnliche "Somewhere".(irgendwie so schräg, verraucht und vers... - der ganze Mann, aber was für ein Talent).
      Randy Newman habe ich übrigens mal live in München erlebt, unvergesslich, z.B. mit seinem "Sail away", ach.

      Liebe Grüße

      Kristin :wink: :wink:
      Vom Ernst des Lebens halb verschont ist der schon der in München wohnt (Eugen Roth)
    • Here are the Top 10 from the Austrian Jury -

      1. Leonard Cohen
      2. Bob Dylan
      3. John Lennon
      4. Garth Brooks (ein wirklich hervorragender Musiker / Entertainer)
      5. Phil Ochs
      6. Neil Young
      7. Konstantin Wecker
      8. Hannes Wader
      9. David Bowie
      10. Billy Joel (seine frühen Alben)

      Von Platz 2 - 10 austauschbar..
      Nunc est bibendum !!!