Ruth Margret Pütz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ruth Margret Pütz

      Wir hatten in den 1960er Jahren, an der Wiener Staatsoper, fast einen Überbedarf an Zerbinettas, in der Richard Strauss Oper "Ariadne auf Naxos" und dazu gehörte auch die am 26.2.1931, in Krefeld geborene

      Ruth-Margret Pütz.

      Sie hatte in einem Interview zum Todesjahr von Fritz Wunderlich gemeint, dass er einer ihrer Lieblingspartner gewesen sei.

      Auch sang sie gerne Mozart Opern in deutscher Sprache ein, auch die Papagena, die sowieso, aber auch die Susanne im "Figaro" oder die Despina in "Cosi fan tutte".



      Ich selbst lernte Ruth-Margret Pütz bei den Salzburger Festspielen kennen und auch schätzen, wo sie die Königin im Programm hatte.

      Sie hatte eine silbrigen Sopran mit einer sicheren Höhe, und sie sang damals "ihren" Amor in Christoph Willibald Glucks" Orpheus ed Euridyce" den sie schon in Berlin gesungen hatte.



      Leider wurde es dann relativ bald,in den Opernhäusern, still um sie, sie wurde Liedinterpretin und sang auch das Sopransolo im "Trionfi"



      Heute lebt Ruth-Margret Pütz zurückgezogen.
    • Hallo Armin!

      Das habe ich auch schon gehört, aber der Beitrag ist ja schon an die zwei Jahre alt, bei T., von mir gschrieben, so ich es zum Zeitpunkt des Schreibens gehört hatte, aber da hätte ich Jemand anderen zitieren müssen und das konnte ich aus Copyright - Gründen nicht. .

      Liebe Grüße und Danke für Deinen Beitrag Peter aus Wien. :wink:
    • Hallo Peter!
      Danke daß du an diese wunderbare Sängerin erinnerst! Ich kenne sie als Philine in einem Querschnitt der "Mignon" von Ambrois Thomas, wo sie mir sehr gefällt, außerdem habe ich sie in dem Wunderlich-Film gesehen. Danke auch für deine Platten-Tips!
      Grüße von Mina
      Ein Paradies ist immer da, wo einer ist, der wo aufpasst, dass kein Depp reinkommt...
    • Rosina, Frau Fluth, Gilda u.a.

      Hallo,
      zum Glück ist die Stimme von Ruth-Margret Pütz auf einigen Tonträgern erhalten geblieben. Sie singt in einem Emi-Querschnitt von Hoffmanns Erzählungen die Olympia, bei emi auch eine hervorragende Rosine im Barbier von Sevilla und eine hervorragende Bertalda in Lortzings Undine. Ihre Musette im Querschnitt mit Rothenberger/Wunderlich ist eine reine Freude. Ich habe kürzlich ein kleines Recital mit ihr gefunden, da ist sie auch Gilda und Norina, selbstverständlich die Frau Fluth aus der Heger-Aufnahme. Und und und .... alles in allem leider viel zu wenig. Ihre Zerbinetta kann man neben Leonie Rysanek in einer Aufnahme von cantusclassics hören.
      Schöne Grüße
      wegan