Lena ist die beste!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Lenas erster Fan: Jesus

      Das müsst ihr jetzt noch ertragen, bevor ich nach Edinburgh abreise. Dort gibt es nämlich dieses Bild:

      "http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c9/Jan_Vermeer_van_Delft_004.jpg"

      Es erinnert mich an alte Zeiten. Ich war ja einer der Kumpels von Jesus. Dafür, dass ich nicht jedes Gerücht blind glaubte, wurde ich als der "Ungläubige" diffamiert. Aber lassen wir das.

      Einmal besuchten wir Freunde von Jesus: Martha, Lena (damals noch "Maria Magdalena") und Lazarus. Ich fand Lena von Anfang an sympathisch. Aber die hatte nur Augen für Jesus. Frechheit. Also nahm ich ihre Schwester Martha beiseite, ob sie mir nicht helfen könne, mit Lena irgendwie ins Gespräch zu kommen. Und Martha hat sich wirklich bemüht. Auf dem Bild ist es festgehalten: Martha beschwert sich bei Jesus, dass sie die ganze Arbeit hat, während Lena mit ihm flirtet. Ich wartete im Hintergrund und hatte schon einen flotten Spruch auf der Zunge, wenn Lena endlich in die Küche kommen würde. Aber was antwortet dieser Jesus: Lena habe "das Bessere" gewählt. Das hab ich ihm echt übel genommen. Ich geb's jetzt mal zu: Dass ich seine Auferstehung anzweifelte, war nur Rache dafür, dass er mir damals die Lena vorenthalten hat!


      Thomas

      PS: Nachzulesen unter Lukas 10, 38-42.
    • Lenas erster Fan: Jesus
      Das müsst ihr jetzt noch ertragen, bevor ich nach Edinburgh abreise. Dort gibt es nämlich dieses Bild...
      :mlol: :mlol: :mlol: :mlol: :mlol:

      super !

      :juhu: :juhu: :juhu: :juhu: :juhu: :juhu:

      :wink:
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • Ecclitico schrieb:

      Ich geb's jetzt mal zu: Dass ich seine Auferstehung anzweifelte, war nur Rache dafür, dass er mir damals die Lena vorenthalten hat!
      Jetzt wird mir manches klarer! :D Viel Spaß bei den Schotten!

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • Geht es hier jetzt um die beste Wurst?

      Also in die Fussstapfen von Udo Jürgens wird die wohl nicht treten können.
      Aber ich bin doch verblüfft, dass sich ganz Europa--egal ob Nord oder Süd, West oder Ost- hat auf diese Wurst hat einigen können.
      Trotz des Bartes oder wegen des Bartes?

      Hudebux
    • Sehr erstaunlich: in ganz Europa werden ganz normale Homosexuelle mehr und mehr ausgegrenzt, diskriminiert und sogar angegriffen. Einige Länder verabschieden wieder Gesetze dagegen, in Deutschland finanzieren Krankenkassen "Therapien", um diese "Krankheit" zu heilen (war neulich ein Beitrag in der ARD zu).

      Aber kaum tritt so jemand als C-Promi in einem Schlagerwettbewerb auf, jubeln ihm/ihr alle zu.

      Ich glaube, mit Respekt und Toleranz jedem einzelnen bzw. jeder einzelnen Homosexuellen gegenüber im Alltag wäre wesentlich mehr gewonnen.
      Lucius Travinius Potellus
      Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)
    • Der Song Contest hat nicht wirklich viel mit dem echten Leben zu tun.


      Es tut mir ja leid, Merkatz, aber Du hast so was von Recht! :thumbsup:

      Travinius auch - wobei ich mir generell wünschen würde, nicht nur die Homosexuellen erführen (Konjunktiv II) in unserem Lande mehr Aufmerksamkeit, sondern bisweilen auch die gewöhnlichen Heterosexuellen, die nicht im höheren Bank- oder Fußballgewerbe tätig sind.

      Den Song Contest habe ich nur fünf Minuten lang angesehen, mein Sohn hat mir weitere fünf Minuten berichtet.

      Disclaimer: Dieser Beitrag ist wirklich nur freundlich gemeint, selbst wenn er nicht ganz ohne Ironie auskommt. :)

      :wink: Wolfgang

      EDIT: Achim hat schon auch Recht. Dennoch möchte ich einen Unterschied machen.

      Peter hat Recht, Otto hat Recht, Eva hat Recht, Uli hat Recht. Kasperl hat Recht. Alle haben Recht! Das ist fein. (Fibel, 1962, unautorisierte Neufassung für die postmoderne Generation.)
      He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.