Jazz in der Presse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • :wink:

      Die schweizerische Kulturzeitung DU war für Jahrzehnte eine der besten Zeitschriften überhaupt. Nach dem Inhaberwechsel vor ein paar Jahren leider nicht mehr, auch wenn die Idee des Monatsschwerpunkts beibehalten wurde. Zuviel Art Design statt wirklich hervorragende Autoren. Heute Morgen war ich dann beim Stöbern im Presseladen am Bahnhof positiv überrascht. Das Thema ist "Montreux Jazz Festival" und wieder mehr im alten Stil gemacht, gelungen. Zusätzlich gibt es auch noch zwei Interviews mit Kulturaltmeistern, Günter Grass und John Eliot Gardiner.

      Gruß, Frank
    • Hallo Frank,

      danke für den Hinweis. Ich habe Du schon lange aus den Augen verloren.

      Das gibt mir den Anlaß, auf die vorzüglichen Themenhefte zu einzelnen Jazzmusikern hinzuweisen, die Du früher gemacht haben. Ich finde bei mir gerade nur noch ein Heft zu Max Roach und habe gar nicht mehr in Erinnerung, zu welchen Musikern es alles Themenhefte gab, aber Texte und Fotos waren immer sehr gut ausgewählt, sehr interessant und mit viel Liebe zusammengestellt. Kann ich Jazzinteressierten nur empfehlen, sich z.B. in Bibliotheken nach den alten Heften, die sich dem Jazz widmeten, umzuschauen.

      :wink: Matthias
    • 2013 JJA Jazz Awards Winners

      Die 2013er Jazz Journalists Association Jazz Awards sind vergeben worden. Hier die Liste der Preisträger:
      "http://www.jjajazzawards.org/2013/05/2013-jja-jazz-awards-winners-music.html"

      Natürlich freut es mich ganz besonders, dass Maria Schneider zur Komponistin/Arrangeurin des Jahres gewählt wurde (nominiert in dieser Kategorie waren Henry Threadgill, Maria Schneider, Ryan Truesdell und Wadada Leo Smith).
      Er tut so gut.
      (Swjatoslaw Richter über Joseph Haydn)
    • Maria Schneider / Dawn Upshaw: "Winter Morning Walks"

      Man muss es sich wirklich mal vorstellen: Die Jazz-Komponistin und -arrangeurin Maria Schneider räumt bei den Grammy Awards 2014 in sämtlichen Kategorien, für die ihre CD "Winter Morning Walks" mit Dawn Upshaw nominiert war - und dies waren drei Klassik(!!)-Kategorien -, alle Grammys ab. Hier der Artikel "Maria Schneider dominates in classical categories" aus der Los Angeles Times:

      "http://www.latimes.com/entertainment/arts/culture/la-et-cm-grammys-2014-classical-20140126,0,4533142.story#axzz2raIXREwh"

      Und hier das mit 3 Grammys prämierte Album:
      [Blockierte Grafik: http://ecx.images-amazon.com/images/I/51TuL6n5wKL._SX300_.jpg]

      CONGRATS, MARIA!!!
      :jub:
      Er tut so gut.
      (Swjatoslaw Richter über Joseph Haydn)