Huch, wer ist das denn? - Unbekannte Interpreten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Cherubino schrieb:

      Kennt jemand den russischen Bariton Vladimir Vlaitis?

      Vielen Dank für eure nützlichen Erkenntnisse! Kyrillische Informationen nutzen mir leider wenig, aber ich bin eigentlich nur einem blöden Druck-/Schreibfehler aufgesessen. Bei meiner Aufnahme war der Sänger als Vladimir Vlaitis angegeben, nach diesem Namen habe ich dann auch gesucht. In Wirklichkeit heißt er aber Valaitis (so, wie es Waldi oben geschrieben hat). Und unter diesem Namen findet man ihn auch im verlässlichen Kutsch/Riemens. Vladimir Valaitis hat nach seinem Gesangsstudium gleich ziemlich weit oben, nämlich am Moskauer Bolschoi-Theater angefangen, und war dort lange einer der führenden Baritone vor allem für italienische und russische Rollen. Er wurde vor allem in den 1970er Jahren auch zu einer Reihe von Studioaufnahmen russischer Opern herangezogen. Über Russland hinaus scheint er aber nie bekannt geworden zu sein, beim Fall des eisernen Vorhangs gab es schon eine neue Generation russischer Sänger, die im Westen durchstarten konnte.
      Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde
    • Konnte rechtliche Gründe haben. Beispielsweise machte Wunderlich einige Aufnahmen für einen Phonoclub unter dem Namen "Werner S. Braun", um mit seiner regulären Plattenfirma nicht zu kollidieren.
      Einzelne giebt es sogar, auf deren Gesicht eine so naive Gemeinheit und Niedrigkeit der Sinnesart, dazu so thierische Beschränktheit des Verstandes ausgeprägt ist, daß man sich wundert, wie sie nur mit einem solchen Gesichte noch ausgehn mögen und nicht lieber eine Maske tragen (Arthur Schopenhauer)