Vienna Art Orchestra vor dem Ende

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vienna Art Orchestra vor dem Ende

      Das Vienna Art Orchestra, ein der bedeutendsten Bigbands Mitteleuropas, steht vor dem Ende. Da eine Großbank als Sponsor ausfällt, klafft im Budget ein Loch von € 200.000,00. Einen Teil dieses Defizits deckt die Stadt Wien ab (die auch bisher schon das VAO mit einer nicht unbeträchtlichen Summe subventioniert hat), der größte Teil der Summe ist aber noch offen.

      Das vom Schweizer Matthias Ruegg gegründete Orchester steht somit, so berichten es heimische Medien, vor dem Aus.
    • Don Fatale schrieb:

      Die gibt's noch???


      Ja, obwohl ich sie früher, in ihren Anfängen interessanter fand. Das war wagemutiger und peppiger. Heute machen sie überwiegend eine Art Neo-Third Stream.

      Dennoch wäre es sehr schade und dumm, ein solches Ensemble, das sehr viel zu modernen Big Band Sounds beigetragen hat, wegen einer nicht soo hohen Summe sterben zu lassen. Denn die Big Band ist die beste Schule für junge Jazz-Musiker, die keine Universität ersetzen kann. Matthias Ruegg hat da heute eine gute Mischung von alten Band-Veteranen und jungen, "hungrigen Cats", von denen noch etwas zu erwarten ist. Wenn man die Jazz-Landschaft erhalten und den Nachwuchs fördern will, dann wäre es sinnvoller als die immer mehr zunehmenden, aber im Jazz sehr bescheiden dotierten Preise und Stipendien, eine solche Band weiter zu fördern. Wenn sich kein anderer privater Sponsor findet, sollte der östereichische Staat einspringen.

      Das ist leider nicht die einzige Weise, in der die nach wie vor schwierige allgemeine wirtschaftliche Lage den Jazz einholt. In Deutschland hat die schleswig-holsteinische Landesregierung beschlossen, die Förderung von Jazz Baltica einzustellen, was das Aus für dieses in seiner Art einzigartige und sehr erfolgreiche Festival wäre. Dazu wollte ich auch etwas hier schreiben und dann habe ich es wieder vergessen. Danke, Brunello, dass du mich auf diese Weise auch wieder daran erinnerst; - werde ich also demnächst tun.

      Ich wäre ja immer noch dafür, endlich die herrschende Klasse einzusparen, aber das wird wohl leider noch dauern.

      :wink: Matthias