Was so kommt - Anstehende Neuerscheinungen und Wiederveröffentlichungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was so kommt - Anstehende Neuerscheinungen und Wiederveröffentlichungen

      Liebe Leute,

      da ich bis jetzt keinen Thread gefunden habe wo dieses Thema behandelt wird, möchte ich ihn hier eröffnen.

      Hier sollen alle Neuerscheinungen und Wiederveröffentlichungen angekündigt werden. Was kommt frisch aus den Konzertsälen dieser Welt auf uns zu, was graben wohlmeinende Programmmanager aus dem Backkatalog aus. Schön wäre es auch wenn hier auch gleich erste Kommentare und Einschätzungen (im Falle von Wiederveröffentlichungen geht das naturgemäß besser) gepostet werden würden.

      Lg
      Georg
      Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...
    • Ich mach auch gleich den Anfang: am 4.9. dieses Jahres soll eine weitere Gesamtaufnahme der Haydn-Sinfonien erscheinen. Dieses Mal unter Dennis Russel Davies mit dem Stuttgarter Kammerorchester. Reichlich spät fürs Haydnjahr, wenn man bedenkt, dass die Aufnahme schon fertig ist.



      Wer sich wie ich die Kombination DRD und Haydn nicht vorstellen kann, für den hat Sony einen Sampler auf den Markt geworfen:




      Ohne jetzt vorschnell urteilen zu wollen, scheint der einzige Pluspunkt gegenüber die Fischer die bessere Klangqualität zu sein.

      Lg
      Georg
      Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...
    • Hallo zusammen,

      EMI scheint einige alte Aufnahmen des franzöischen Reportoires zu sehr günstigem Preis wiederzuveröffentlichen, die manche(n) hier vielleicht interessieren könnte. Wenn ich das Kleingedruckte auf der Rückseite bei jpc richtig lesen kann, sind die Libretti auf der Homepage von EMI herunterladbar.



      Hahn: Ciboulette

      Mesplé, Van Dam, Gedda, Le Roux, Orch. Philh. de Monte-Carlo, Diederich



      Boieldieu: La Dame Blanche

      Blake, Naouri, Massis, Delunsch, Brunet, Ens. Orchestral de Paris, Minkowski



      Offenbach: Les Brigands

      Raffalli, Alliot-Lugaz, Trempont, Le Roux, Orch. de l'Opéra de Lyon, Gardiner



      Offenbach: Pomme d'Api, Monsieur Choufleuri, Mesdames de la Halle

      Mesplé, Lafont, Pezzino, Trempont, Orch. Philharmonique de Monte Carlo, Rosenthal

      Weiterhin noch:

      • Bizet: La jolie Fille de Perth mit Anderson, Kraus, Van Dam, Prêtre
      • Offenbach: Orphée aux Enfers mit Mesplé, Trempont, Sénéchal, Plasson
      • Offenbach: La Belle Hélène mit Norman, Aler, Burles, Bacquier, Plasson

      Viele Grüße,

      Melanie
      With music I know happiness (Kurtág)
    • Gerade gesehen, dass die Symphonie fantastique unter Minkowski in Kürze bei Brilliant wieder erscheinen wird. Ich hatte die zwischenzeitlich gestrichene Aufnahme im letzten Jahr noch für einen relativ hohen Preis als Gebrauchtware gekauft :rolleyes: , weil ich sie schon mal gehört hatte und unbedingt im Original haben wollte.

      Minkowski bietet zwar in den ersten beiden Sätzen eher ungewohnt breite Tempi, liefert aber insgesamt eine spannende, dramatische Interpretation. IMO sehr empfehlenswert, zumal zu dem Spottpreis.



      Gruß, Cosima
    • Vielleicht etwas früh - aber geplant ist es:


      René Jacobs will als nächste Mozart Oper "La Finta Giardinera" aufnehmen, auch wieder mit dem Freiburger Barockorchester.

      Ganz sicher ist es noch nicht, ob HMF und der WDR das wieder ermöglichen, allerdings wenn nicht, müssen die Wohl mit Brandbomben von Fans rechnen :mlol:


      das dürfte jedenfalls ziemlich interessant werden, denn diese frühen Mozartopern blühen ja erst richtig auf, wenn sich entsprechende Spezialisten dieser Werke annehmen.

      Vielleicht begeistert er sich ja auch noch für "Lucio Silla" und "Il Sogno di Scipione" - da wird es auch mal langsam Zeit, dass da gute Aufnahmen verfügbar sind. :whistling:

      Die Zauberflöte will er auch machen, aber nur als Konzert und dann mit der Akademie für Alte Musik Berlin, allerdings ist davon keine Aufnahme geplant - nun ja, nicht ganz so tragisch, von der "Zauberflöte", wie auch der "Entführung" gibt es ja schon sehr tolle Aufnahmen von William Christie.

      Rossini ist angeblich auch bald dran - man darf wirklich gespannt sein :D
    • Duc de Berry schrieb:


      Rossini ist angeblich auch bald dran - man darf wirklich gespannt sein :D

      Sehr vereehrter Duc (das war jetzt bestimmt die ganz falsche Anrede :D ),

      Jacobs macht im Oktober im Theater an der Wien den Tancredi von Rossini, mit Vivica Genaux in der Titelrolle. Die Pläne sind also sehr konkret. Hoffentlich gibt das keine Aufnahme, sonst muss ich mir noch eine Rossini-Oper kaufen :whistling:

      Viele Grüße,

      Melanie
      With music I know happiness (Kurtág)
    • Über den Termin kann uns JPC nichts sagen, aber:



      Anton Bruckner (1824-1896)
      Symphonie Nr. 7

      Künstler: RSO Stuttgart, Roger Norrington
      Label: Hänssler , DDD, 2008

      soll in den kommenden Wochen erscheinen.

      Da ich diese Interpretation im März im Konzerthaus hörte, bin ich extrem skeptisch. Norringtons Ansatz des Spaltklangs und des Extrem-Staccatos verträgt sich IMO mit der 7. überhaupt nicht. Der Klang zerfiel in einzelne Schichten, was soweit ging, das man nicht mehr wusste wie das alles zusammenklingt. Vielleicht fällt das in der Aufnahme nicht so sehr ins Gewicht, da durch die Abmischung viel gerettet werden kann. Aber auch die Interpretation selbst sprach mich nicht an. Das Adagio plätscherte dahin und das Scherzo war extrem kraftlos und die Rhytmik wenig bis gar nicht herausgearbeitet (bei Norrington eigentlich ein Widerspruch).

      Was Transparenz und klares Klangbild anlangt, haben Harnoncourt und auch Herreweghe großartiges geleistet.
      Daher mein Rat: Unbedingt Probehören, weil wenn man mit dem Ansatz nicht leben kann, ist es eine Riesenenttäuschung.
      Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...
    • Peter schrieb:

      Die nächste Jacobs-Aufnahme ist auf jeden Fall sein Beitrag zum Haydn-Jahr eine "Schöpfung".
      So ist es jedenfalls in der neuesten Fono-Forum zu lesen.


      LG, Peter.
      Wurde da auch schon verraten, wer swingt ? :D

      :wink: aus Steglitz
      Sascha

      "You realize that it’s not necessary to own 50 Beethoven cycles, 46 of which you never play, when you can be just as happy with 20 of them, 16 of which you never play.
      "
      , David Hurwitz
    • Ich wollte - aber da stand ich noch im O.P. und mußte mich von einem Oberarzt der alten Garde rund machen lassen. :D

      Aber danke. Und Weisser kann ich mir da zumindest besser vorstellen, wie als Don Giovannichen.

      "You realize that it’s not necessary to own 50 Beethoven cycles, 46 of which you never play, when you can be just as happy with 20 of them, 16 of which you never play.
      "
      , David Hurwitz
    • Opern-Gesamteinspielungen mit Harnoncourt

      Die Resteverwertung bei Warner geht in die nächste Runde. Nachdem die Neuauflagen der Aufnahmen Harnoncourts für "Das Alte Werk" eine unüberschaubare Anzahl erreicht hat, werden jetzt auch viele Operneinspielungen um vorraussichtlich 10 € verramscht (Libretto wahrscheinlich nicht enthalten):











      Den Fidelio werd ich mir holen, bei den anderen weiß ichs noch nicht (bei dem Preis werden wohl mehr nach Hause flattern). Die Genoveva dürfte für Schumann-Fans angesichts der überschaubaren Anzahl der Einspielungen interessant sein?

      Lg
      Georg

      (Fragt sich jetzt warum Warner nach wie vor mit der 3. Bruckner nicht rausrückt :pfeif:
      Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...
    • Zeitgleich mit den Opernaufnahmen sollen noch die gesammelten Streichersinfonien von Mendelssohn erscheinen:



      Weiters legt Gidon Kremer eine neue Deutung der Mozart-Violinkonzerte vor (Erscheint Ende Juli):

      Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...
    • Zugegebenermaßen schon vier Wochen auf dem Markt, aber die erste CD von Veronique Gens mit dem Titel "Tragediennes" war großartig, wenn die zweite ebenso gut ist:





      Herzliche Grüße, :wink: :wink:

      Christian
      Rem tene- verba sequentur - Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen

      Cato der Ältere
    • Servus,

      eine, wie ich finde, extrem wichtige Wiederveröffentlichung gibt's vom Label Sony: nämlich die Aufnahmen des Huelgas Ensembles bei diesem Label. Viele dieser allesamt überragenden Aufnahmen waren langezeit noch nicht mal zu Mondpreisen bei Markt am Dschungelfluss zu haben. Jetzt gibt es sie gesammelt in einer Box:



      1.CD Codex Las Huelgas - Musik aus der Handschrift eines spanischen Frauenklosters (13./14.Jahrhundert)
      2.CD Febus Avant - Musik am Hofe von Gaston Febus (14.Jahrhundert) von Trebor, Solage, Cuvelier & anonymen Meistern
      3.CD Musik am Hofe König Janus zu Nikosia (1374-1432)
      4.CD Utopia Triumphans - Die große Polyphonie der Renaissance mit Werken von Tallis (Spem in alium),Porta,Desprez, Ockeghem, Manchicourt, G. Gabrieli, Striggio
      5.CD Alexander Agricola (1446-1506) - Missa Guazzabuglio; Chansons;Salve Regina
      6.CD Matthaeus Pipelare (ca. 1450-1515) - Missa L'Homme arme; Chansons;Motetten
      7.CD Antoine Brumel (ca. 1460-1520) - Missa für 12 Stimmen "Et ecce terrae motus";Sequentia "Dies irae, dies illa"
      8.CD Matteo Flecha (1481-1533) - Les Ensaladas (El Fuego;La Negrina;La Justa)
      9.CD Costanzo Festa (1490-1545) - Geistliche Werke (Messen, Magnificat, Motetten, Madrigale)
      10.CD Nikolaus Gombert (ca. 1500-1557) - Geistliche Werke vom Hofe Karls V (Missa Tempore Paschali;Magnificat;Chansons;Motetten)
      11.CD Pierre de Manchicourt (ca. 1510-1564) - Missa Veni Sancte Spiritus;Motetten;Chansons
      12.CD Orlando di Lasso (1532-1594) - Lagrime di San Pietro
      13.CD Jacobus Gallus (1550-1591) - Opus musicum; Missa super Sancta Maria
      14.CD Portugiesische Canconen, Vilancios & Motetten des 16.& 17 Jahrhunderts von Lesbio, Machado, Pinheiro, Fernandes, Lusitano, Tavares & anonymen Meistern
      15.CD Joao Lourenco Rebelo (1610-1661) - Lamentationen zum Gründonnerstag; Vesperpsalmen

      Huelgas Ensemble
      Paul van Nevel


      Ganz vollständig ist die Ausgabe nicht, es fehlt beispielsweise die Aufnahme von Le Printans von Claude LeJeune oder die Matteo da Perugia-CD.
      Aber trotzdem :juhu: :juhu: :juhu: :juhu:


      herzliche Grüße,
      Thomas
      Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.
      Helmut Qualtinger
    • Hallo,

      gerade stelle ich fest, dass jpc folgende hoch interessante Neuerscheinung listet:



      Fritz Geißler (1921-1984)
      Sinfonie Nr. 5 (1968/69)
      Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig / Herbert Kegel
      Sinfonie Nr. 11 mit Alt-Solo nach Texten von C. F. Meyer, J. R. Becher und G. Heym (1982)
      Snejinka Awramowa, Alt / Philharmonisches Orchester Rostock / Gerd Puls
      Concertino für Violoncello und kleines Orchester (1981)
      Hans-Joachim Scheitzbach, Violoncello / Philharmonisches Orchester Erfurt / Ude Nissen
      Konzert für Klarinette und Orchester (1983)
      Michael Simm, Klarinette / Berliner Sinfonie-Orchester / Libor Pešek

      Eine tolle Nachricht! Die Fünfte Sinfonie gab's mal auf einer Schallplatte, die mir vorliegt - ein vorzügliches, sehr intensives Werk, bestehend aus einem hoch expressiven Adagio und einem energetischen schnellen Satz, in den zwei langsame "Ritornelle" eingeschoben sind. Geißler, ein DDR-Komponist, arbeitet hier mit durchaus modernen Kompositionstechniken; einige Stellen klingen z. B. nach Aleatorik, die Musik wirkt jedoch sehr unmittelbar. Sie ist ebenso gut komponiert wie ansprechend. Ich meine mich zu erinnern, dass eine programmatische Konzeption zu Grunde liegt (die Sinfonie ist Dresden gewidmet, eine Orientierung am Schema Zerstörung - Wiederaufbau liegt irgendwie auf der Hand). Jedenfalls ist Geißler ein unbedingt beachtenswerter Komponist, und ich bin sehr froh über diese Neuerscheinung. Die übrigen drei Werke sind erstmals auf Tonträger erhältlich. Ich weiß, dass Geißler in späteren Jahren zu einer konservativeren Musiksprache zurückfand, nun ja, ich bin gespannt. Überflüssig zu sagen, dass die Bestellung bereits abgeschickt ist!

      Viele Grüße
      Holger
    • Beethoven-Freunde aufgepasst:

      In den Startlöchern steht (lt. Website von NAIVE ab 29-05-2009, lt Amazon ab 10-2009 erhältlich):

      [Blockierte Grafik: http://www.naive.fr/public/img/front/pho/works/205x205/001495.jpg]

      Ludwig van BEETHOVEN 1770-1827

      Oeuvres complètes pour violon & orchestre

      Concerto pour violon et orchestre en ré majeur op.61
      Romance no.2 pour violon et orchestre en fa majeur, op.50
      Romance no.1 pour violon et orchestre en sol majeur, op.40
      Concerto pour violon et orchestre en ut majeur, woo 5, fragment du premier mouvement



      Orchestre des Champs-Elysées, Philippe Herreweghe · Patricia Kopatchinskaja (violon)

      Patricia Kopatchinskaja et l'Orchestre des Champs-Élysées jouent sur instruments d'époque :angel:
      Es grüßt
      Maurice_Hol