Außergewöhnliche Filmmusiken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Für Interessierte:

      schrieb ja in meinem Post #36:

      amamusica schrieb:

      ...und gilt die Filmmusik von "Barry Lyndon" als außergewöhnlich?

      Außergewöhnlich gut ist sie sicherlich:


      Die wunderbar dramatische, abgewandelte Fassung der "Sarabande" von Händel
      "http://www.youtube.com/watch?v=4NPd-q342KE"

      und

      der 2. Satz des Klaviertrios von Schubert in E-moll, Op. 100
      "http://www.youtube.com/watch?v=91EJwsIVOqU"

      und noch viele andere Stücke mehr, auch Mozart (Marsch aus "Idomeneo"), Vivaldi (ein Cellokonzert) und und und... ...und auch traditionelle Folkstücke,

      z.B. auch dieses wundervolle irische Folkstück "The Women of Ireland" von den Chieftains:
      "http://www.youtube.com/watch?v=ueaQvjddEkI&feature=related"

      und noch ein anderes irisch / schottisches Stück, "Piper's Maggot":
      "http://www.youtube.com/watch?v=_7hL6yI0nXE&feature=related"

      Zur Zeit leider eher nicht erhältlich, denn diese absurden Mondpreise sind ja... ?( ;(
      Inzwischen ist das OST-Album auf YouTube gelandet, wer weiß wie lange es bleibt, aber immerhin, jetzt ist es drin!

      Hier geht es los, es "hüpft" dann automatisch alle Stücke durch:
      "http://www.youtube.com/watch?v=7bYHzXFSk4s&list=PLDF0C3C658129435B&index=1"

      U.a. eben auch:
      "http://www.youtube.com/watch?v=y-ythWgSf1s&list=PLDF0C3C658129435B&index=7"

      Viel Freude beim Anhören, finde die Musik des Films ja definitiv :thumbup:




      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Habe vor einiger Zeit mal diesen Film von einer Freundin geliehen bekommen (klar, bin ja auch großer Dietrich-Fan) :



      Mal davon angesehen, dass der Stummfilm an sich sehr gut gemacht war, hat es mir vor allem die Musik angetan. Wie man im Booklet nachlesen konnte, wurde für die Veröffentlichung des Films jemand beauftragt eine Musikuntermalung zu komponieren (die originale wird wohl nicht mehr erhalten sein).
      Ich kann nur sagen, dass der Herr das wunderbar gelöst hat.
      Er heißt Pascal Schumacher und wie ich mich schlau machte, ist er ein rec ht bekannter Jazz-Komponist. Die Filmmusik zu "Die Frau nach der man sich sehnt" trägt sicher jazzige Züge, aber ist doch durch und durch "klassisch-modern", Anflüge von Debussy, Ravel inklusive. Leider bekommt man diesen Score nirgends. :(
      "Allwissende! Urweltweise!
      Erda! Erda! Ewiges Weib!"
    • ge-stell schrieb:

      gottfried huppertz vermag es durchaus den film metropolis in eine weitere höhe zu heben
      ich finde seine musik wirklich sehr schön, sie liest die gedanken des film
      Die Musik von Huppertz zu Metropolis ist ein Traum.
      Ich habe diese einige Male gespielt (live zum Film) und mir dann die CD gekauft.
      Was selten, sehr selten ist.
      Ich kaufe mir normalerweise nicht die Musik, welche ich selber gespielt habe.

      Gut,nun, ich kenne Film wie Musik jetzt ziemlich gut.

      Aber die Musik von Huppertz ist derartig klasse, das war mein Highlight in diesem Jahr, man kann sich diese auch völlig losgelöst vom Film anhören.
      Und man kann anhand nur der Musik den Film nachvollziehen.
      Das ist ein tolles Werk!
      Es steht einem Schreker oder einem Korngold in nichts nach.

      Sehr schön der Satz "sie liest die gedanken des films" .
      Das bringt es auf den Punkt.
      Danke.

      Großartige Musik, dringende Empfehlung auch an alle, welche den Film nicht kennen.

      :wink:
      Michael
    • Unvermittelt bin ich mal wieder darauf gekommen in einem Anfall von Lebensmüdigkeit, Bondartschuks "Krieg und Frieden"-Monument anzusehen.
      Die Filmmusik stammt von seinerzeit jungen Komponisten Wjatscheslaw Owtschinnikow (der noch mehrere Filmusiken schrieb) der unter Tichon Chrennikow studiert hatte.
      Ich habe jetzt so lange keine klassische Musik mehr gehört (warum, kann ich nicht genau sagen), aber als ich so beim Schauen die Musik in mir aufnahm (die ich ja schon immer mochte), da habe ich endlich mal wieder gedacht wie schön Musik doch sein und was sie in einem auslösen kann. Herrlich!
      Leider sieht es schlecht damit aus, CDs oder sonstwie Medien mit Owtschinnikows Musik aufzutun (falls es denn überhaupt welche gibt). Nicht mal yt ist in dem Fall hilfreich. Dort findet sich nur ein kümmerlicher Trailer zum Film, der mit einem Teil von Owtschinnikows Score unterlegt ist...ist aber auch schon toll.

      "http://www.youtube.com/watch?v=wdl1sHzyODE

      Die Prokowjew-Oper habe ich bis heute noch nie gehört...empfehlenswert?
      "Allwissende! Urweltweise!
      Erda! Erda! Ewiges Weib!"
    • Folgendes zum Soundtrack "Krieg und Frieden" habe ich gefunden:

      Den OST aus dem Jahr 1968 gibt es anscheinend nur auf Vinyl und wurde nie auf CD veröffentlicht. Die Aufnahme sieht so aus:
      "http://www.amazon.com/War-Peace-Vyacheslav-Ovchinnikov/dp/B003NX3X8W/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1411672647&sr=8-4&keywords=Vyacheslav+Ovchinnikov"

      Evtl. einfacher ist es, diese Aufnahme hier zu beziehen:
      "http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2050601.m570.l1313.TR0.TRC0.H0&_nkw=Ovchinnikov+war+and+peace&_sacat=0"

      Ansonsten gibt es bei YT aber auch den kompletten (?) Score:
      "https://www.youtube.com/watch?v=2ZDzHpS72fk&list=PLaHYtdaeQf8wmZTiAD8f1bbryOeLJGA9M"

      Zu Prokofjews Oper "Krieg und Frieden" gibt es hier etwas.


      Armin
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)
    • Ich habe diese LP und auch noch LP- Aufnahmen seiner 2 Sinfonien.
      Das sind sehr beachtliche Werke, besonders seine 1.Sinfonie ("https://www.youtube.com/watch?v=nfemhSHDlrY" ) ist ein Hammer.

      Ich habe mal ein Interview mit Ihm gesehen, und da saß ein alter Schwerstalkoholiker im zerschlissenem Bademantel vor einem.
      Direkt unter einem ziemlich großem Gemälde, welches Ihn als gutaussehenden Jüngling darstellt.
      Erschreckend.........

      Hier ist seine Homepage, da ist er nicht im Bademantel zu sehen.
      Warum um Himmels Willen hat er sich in der Tarkowski-Doku so präsentiert?

      "http://vyacheslavovchinnikov.ru/en/content/?id=69"
    • Auch dir lieben Dank, ich werde dem auf jeden Fall mal nachgehen.
      Taj, was den späteren Zustand des Herren betrifft, wer weiß, was alles an Zerknirschungen zwischen dem gutaussehenden Jüngling und dem Bademantel-Alkoholiker liegt...
      "Allwissende! Urweltweise!
      Erda! Erda! Ewiges Weib!"
    • Ob jetzt außergewöhnlich oder nicht, auf jedenfall schön und erwähnenswert:

      Zum einen in Werner Herzogs Nosferatu-Remake von 1979: "Nosferatu - Phantom der Nacht"
      Film-Infos:
      "http://de.wikipedia.org/wiki/Nosferatu_%E2%80%93_Phantom_der_Nacht"

      Darunter unter anderem das wunderschöne, getragene Lied "Tsin Tskaro" (= An der Quelle) vom georgischen Meistersänger Hamlet Gonashvili:
      "https://www.youtube.com/watch?v=fvzRBi5pMyc&feature=related"

      Hier sieht man u.a. Hamlet Gonashvili singen:
      "https://www.youtube.com/watch?v=Vu3boYzcBuo&list=PLF84EAC4911BC49C2&index=12"

      Text:
      "Tsintskaro chamoviare, tsintskaro (...Tsintskaro chamoviare).
      Tsin shemkhvda qali lamazi tsin shemkhvda (...koka rom edga ganzeda).
      Sitkva vut'khar da itskina, sitkva vutkhari (...ganriskhda gadga ganzeda).
      Tsintskaro chamoviare, tsintskaro (...tsintskaro chamoviare)."

      "Ich spazierte bei der Quelle entlang und traf ein schönes Mädchen, das einen Krug auf ihrer Schulter trug.
      Ich sprach sie an; sie war verärgert und ging zur Seite."

      Hier weitere Infos zum Lied:
      "http://en.wikipedia.org/wiki/Tsintskaro"

      (Und zwar weiter hinten im Film, wo Leute auf dem Hauptplatz der Stadt Wismar feiern / den Platz überqueren)

      Des weiteren erklingen u.a. Passagen aus dem Sanctus der Cäcilienmesse von Gounod und aus Wagners Rheingold.






      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Ofra Haza singt in der "Bartholomäusnacht" (1994)

      Über jüdische Musik bin ich bei dieser Filmmusik gelandet, gesungen von der tragisch zu früh verstorbenen Ofra Haza

      Sehr schön, für meine Ohren - Ofra Hazas Stimme, dazu das leicht Osteuropäisch-Orientalische, genau mein Fall.
      Musik:Goran Bregovic

      "Elo Hi"
      "https://www.youtube.com/watch?v=CVHIfTC6AXw"

      Goran Bregovic ist ein toller Musiker und Komponist stelle ich fest,
      dies gehört dann wieder in den Thread osteuropäische Musik...
      "https://de.wikipedia.org/wiki/Goran_Bregovi%C4%87"

      Die Entdeckungen hören nie auf :)

      :wink:

      amamusica
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • amamusica schrieb:

      Über jüdische Musik bin ich bei dieser Filmmusik gelandet, gesungen von der tragisch zu früh verstorbenen Ofra Haza

      Sehr schön, für meine Ohren - Ofra Hazas Stimme, dazu das leicht Osteuropäisch-Orientalische, genau mein Fall.
      Musik:Goran Bregovic

      "Elo Hi"
      "https://www.youtube.com/watch?v=CVHIfTC6AXw"

      Goran Bregovic ist ein toller Musiker und Komponist stelle ich fest,
      dies gehört dann wieder in den Thread osteuropäische Musik...
      "https://de.wikipedia.org/wiki/Goran_Bregovi%C4%87"

      Die Entdeckungen hören nie auf :)

      :wink:

      amamusica
      Den Soundtrack zu diesem Film, auf dem auch "Elo Hi" enthalten ist, gibt es hier:
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)
    • Vielen Dank, Lionel!

      Von Goran Bregovic ist auch die Musik zu "Time of the Gypsies" von Emir Kusturica.
      Gefällt mir ebenfalls sehr gut, in ihrer leichten "Schrägheit"

      "https://www.bing.com/videos/search?q=goran+bregovic&&view=detail&mid=EB898A1064E9A0A82E7DEB898A1064E9A0A82E7D&&FORM=VDRVRV"

      :wink:

      amamusica
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • amamusica schrieb:

      Vielen Dank, Lionel!

      Von Goran Bregovic ist auch die Musik zu "Time of the Gypsies" von Emir Kusturica.
      Gefällt mir ebenfalls sehr gut, in ihrer leichten "Schrägheit"

      "https://www.bing.com/videos/search?q=goran+bregovic&&view=detail&mid=EB898A1064E9A0A82E7DEB898A1064E9A0A82E7D&&FORM=VDRVRV"

      :wink:

      amamusica
      Auch diese Filmmusik ist verfügbar:
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)
    • Wer neugierig gerne wissen möchte, wie die Klänge von "Ederlezi" samt Goran Bregovic wohl live aussehen, der kann hier in die Tube reinklicken
      "https://www.youtube.com/watch?v=GG2jench7Kg"

      Hier eine andere live-Variante, auch wunderbar:
      Camélia Jordana (Hauptsängerin), Glotte-Trotters (Chor)
      "https://www.youtube.com/watch?v=r2snXlHJIe4"

      Da sieht man sehr schön, wie im Solo beim Singen die Töne umspielt werden, und mit welcher Freude der Chor einstimmt

      Das Lied wird zum St. Georgs-Tag gesungen. St. Georg ist der Schutzpatron der Zigeuner.
      Der Text lautet in etwa so:
      "Am St-Georgs-Tag haben alle Familien einen Lammbraten auf dem Tisch. Nur wir nicht, denn wir sind arm. Wir sind auch am St-Georgs-Tag arm."

      :wink:

      amamusica
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Immer noch "Ederlezi".
      Dieses Lied ist inzwischen beliebt und wird gerne gesungen.
      Eine gelungene Chor-Version findet sich hier, Arrangement von Imre Ploeg:
      "https://www.youtube.com/watch?v=KAx88Z0T_9A"

      Wer mehr über das Lied erfahren möchte und Italienisch kann:
      "http://www.antiwarsongs.org/canzone.php?lang=it&id=46712"

      :wink:

      amamusica
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...