Academy Awards ("Oscars"): Best Original Score & Best Original Song

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Academy Awards ("Oscars"): Best Original Score & Best Original Song

      Letzte Woche wurden die Nominierungen für die diesjährigen Academy Awards (27. Februar) bekanntgegeben, darunter auch die für die Kategorien "Beste originale Filmmusik" und "Bester originaler Filmsong". Große Unterschiede zu den Golden Globes gibt es auch diesmal eher nicht ...

      BEST ORIGINAL SCORE:

      - How to train your dragon (John Powell)

      - Inception (Hans Zimmer)

      - The King's Speech (Alexandre Desplat)

      - 127 Hours (A.R. Rahman)

      - The Social Network (Trent Reznor und Atticus Ross)


      BEST ORIGINAL SONG:

      - "Coming Home" aus dem Film Country Strong. Musik und Text von Tom Douglas, Troy Verges und Hillary Lindsey

      - "I See the Light" aus dem Film Tangled. Musik von Alan Menken, Text von Glenn Slater

      - "If I Rise" aus dem Film 127 Hours. Musik von A.R. Rahman, Text von Dido und Rollo Armstrong

      - "We Belong Together" aus dem Film Toy Story 3. Musik und Text von Randy Newman


      Mal schauen, wer das Rennen macht ...

      DiO :beatnik:
    • So, heute Nacht ist es dann soweit mit der Preisverleihung ...

      Von den Filmmusiken kenne ich nur Hans Zimmers grundsoliden "Inception"-Score. Das wird aber nicht für die Statue reichen. Am wahrscheinlichsten ist wohl, dass wie bei den Golden Globes Trent Reznors und Atticus Ross' Musik für "The Social Network" gewinnt, Außenseiterchancen hat vielleicht noch Alexandre Desplat mit "The King's Speech". Falls dieser Film mit seinen 12 Nominierungen zum Abräumer wird, könnte im Sog auch noch der Musik-Oscar rausspringen ... mal sehen.

      Die nominierten Songs habe ich mir mal alle angehört:

      "Coming Home" aus dem Film Country Strong. Musik und Text von Tom Douglas, Troy Verges und Hillary Lindsey
      "http://www.youtube.com/watch?v=gQEHV32WXGc"

      "I See the Light" aus dem Film Tangled. Musik von Alan Menken, Text von Glenn Slater
      "http://www.youtube.com/watch?v=j5iFxpkz40o"

      "If I Rise" aus dem Film 127 Hours. Musik von A.R. Rahman, Text von Dido und Rollo Armstrong
      "http://www.youtube.com/watch?v=MWMuo9Bc0ww"

      "We Belong Together" aus dem Film Toy Story 3. Musik und Text von Randy Newman
      "http://www.youtube.com/watch?v=Bw7ZjO-Nf5Q"

      Mein persönlicher Favorit wäre hier ziemlich eindeutig "Coming Home". "We belong together" ist auch nicht schlecht, schön fetzig, aber irgendwie auch recht konventionell ... Mit den anderen beiden Songs kann ich nicht so wirklich was anfangen.

      DiO :beatnik:
    • Und hier noch ein paar Schnipsel zu den nominierten Filmmusiken:

      How to train your dragon (John Powell)
      "http://www.youtube.com/watch?v=XoWQ1wgD-Mk"

      Inception (Hans Zimmer)
      "http://www.youtube.com/watch?v=imamcajBEJs"

      The King's Speech (Alexandre Desplat)
      "http://www.youtube.com/watch?v=s80vveaXhH4"

      127 Hours (A.R. Rahman)
      "http://www.youtube.com/watch?v=0lgpEDeWvXc&playnext=1&list=PLA8D7E6519DBEACA0"

      The Social Network (Trent Reznor und Atticus Ross)
      "http://www.youtube.com/watch?v=1Ua2gabdJoc&feature=related"

      DiO :beatnik:
    • And the Oscar goes to.......


      “We Belong Together” from “Toy Story 3" Music and Lyric by Randy Newman (Music, Original Song)

      "The Social Network” Trent Reznor and Atticus Ross (Music, Original Score)



      Aber mein persönliches Highlight dieser Verleihung ist der Oscar für Colin Firth :juhu: :juhu: :juhu:

      :wink:
      Renate
      Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)
    • Hallo Tamás,

      Tschabrendeki schrieb:

      Meinungen
      dazu?
      da
      der Herr Reznor ja schon seit Jahren langweilige Minimal Music fabriziert, ist das wohl die gerechte "Strafe" . . . . .
      -
      Etwas wie The Downward Spiral wird es wohl leider nicht mehr von dem Herrn geben.


      Lieben Gruß,

      Bernhard
      [img]http://www.smilietown.de/smilies/teufel/teufel_054.gif[/img]


      "Alles Syphilis, dachte Des Esseintes, und sein Auge war gebannt, festgehaftet an den entsetzlichen Tigerflecken des Caladiums. Und plötzlich hatte er die Vision einer unablässig vom Gift der vergangenen Zeiten zerfressenen Menschheit."
      Joris-Karl Huysmans
    • Tschabrendeki schrieb:

      amelia grimaldi schrieb:

      The Social Network” Trent Reznor and Atticus Ross (Music, Original Score)

      8| Nine Inch Nails bekommt ein Oscar? 8o


      Meinungen dazu?

      LG
      Tamás
      :wink:


      Wusste gar nicht, dass der Typ von "9 Inch Nails" ist ...

      Das Bisschen aus dem Score zu "The Social Network", das ich mir auf YT angehört hab, fand ich recht monoton und unspektakulär, aber da ich den Film nicht kenne, will ich erst mal nicht maulen. Ich finde es nämlich schon grundsätzlich gut, die Filmmusik auszuzeichnen, die im Film besonders gut funktioniert und nicht die, die als alleinstehende Musik am interessantesten ist. Da fallen dann zwar manchmal musikalisch hervorragende Sachen unter den Tisch und Scores, die als reines Höralbum nur leidlich Vergnügen bereiten, treten ins Rampenlicht, aber wenn man Filmmusik im Kontext bewerten will, dann ist das nur konsequent. Natürlich will ich damit nicht behaupten, dass ich mich nicht schon oft über die Entscheidungen der Academy gewundert habe ...

      DiO :beatnik:
    • amelia grimaldi schrieb:

      Aber mein persönliches Highlight dieser Verleihung ist der Oscar für Colin Firth

      Was hat der denn komponiert? Allenfalls noch das hier, minimal ist das ja i-wie wohl auch:

      "http://www.youtube.com/watch?v=sQW_bovs40s

      "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

    • Die Verleihung war übrigens eine ziemliche Schnarchzapfenveranstaltung, was nicht zuletzt auch an den recht witzlosen Gastgebern lag. Überraschungen? Fehlanzeige. Von der ultra-peinlichen Pro7-"Red Carpet Show" ganz zu schweigen. Nächstes Jahr werde ich mir diese Nacht wohl nicht mehr um die Ohren hauen ...

      DiO :beatnik:
    • Gestern Nacht wurden die Oscar-Nominierungen 2012 bekanntgegeben, hier die Nominierten in den Kategorien "Best Achievement in Music Written for Motion Picture, Original Score" und "Best Achievement in Music Written for Motion Picture, Original Song":

      Original Score:

      - John Williams für "Die Abenteuer von Tim und Struppi"
      - John Williams für "Gefährten"
      - Ludovic Bource für "The Artist"
      - Howard Shore für "Hugo Cabret"
      - Alberto Iglesias für "Dame, König, As, Spion"

      Tja, John Williams ist mit seiner Doppelnominierung mal wieder so gut wie aus dem Rennen ... :( Allerdings muss ich auch gesehen, dass ich (noch) keinen der Scores kenne. Ich sollte vielleicht meinen Beethoven-Würfel mal wieder zur Seite legen ... ;+)

      Original Song:

      - Bret McKenzie für "Man or Muppet" aus "Die Muppets"
      - Sergio Mendes, Carlinhos Brown, Siedah Garrett für "Real in Rio" aus "Rio"

      Häh? Nur noch ZWEI Nominierungen??? Eigenartig ... aber vielleicht gab's einfach zu wenig Qualität ... :D

      DiO :beatnik:
    • Gleich gehen die "Oscars" in ihre 85. Runde ... hier die Nominierten in den Musik-Kategorien:

      BEST ORIGINAL SCORE:

      - Dario Marianelli für Anna Karenina

      - Alexandre Desplat für Argo

      - Mychael Danna für Life of Pi

      - John Williams für Lincoln

      - Thomas Newmann für James Bond 007 - Skyfall


      BEST ORIGINAL SONG:

      - J. Ralph für "Before My Time" aus Chasing Ice

      - Alain Boubill, Claude-Michel Schönberg, Herbert Kretzmer für "Suddenly" aus Les Misérables

      - Mychael Danna, Bombay Jayshree für "Pi's Lullaby" aus Life of Pi

      - Adele, Paul Epworth für "Skyfall" aus James Bond 007 - Skyfall

      - Walter Murphy, Seth MacFarlane für "Everybody Needs a Best Friend" aus Ted


      And the Oscar goes to ...


      DiO :beatnik:
    • Gewinner ist (wie durchaus erwartet) Mychael Danna für "Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger". Wenig überraschend auch die Auszeichnung für Adele, die die Statue für den grandiosen "Skyfall" entgegennahm (der Film wurde übrigens auch noch für den Besten Tonschnitt ausgezeichnet und ist somit der erste James-Bond-Film, der mehr als einen Oscar erhielt, und erst der dritte überhaupt, der prämiert wurde).

      In weiteren Kategorien gewann "Argo" als Bester Film, Ang Lee als Bester Regisseur für "Life of Pi", Christoph Waltz wurde für "Django Unchained" zum zweiten Mal als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet, und der große Daniel Day-Lewis stellte einen Rekord auf: Er ist jetzt dreifacher Oscar-Preisträger in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller"; an seiner Leistung in "Lincoln" führte in diesem Jahr nicht wirklich ein Weg vorbei. :juhu:

      :wink:
      »Neulich haben Sie mich gegrüßt und ich hab Sie leider nicht gleich erkannt. Das nächste Mal, wenn ich Sie wieder nicht erkenne, treten Sie mir in den Arsch. Großartiger Jochanaan übrigens, neulich.«
      Hans Knappertsbusch zu Hans Hotter
    • Ob dieser "Pi"-Soundtrack-Link lange auf YouTube bleiben wird?

      "http://www.youtube.com/watch?v=QCzOK6p1sUo"

      An die Musik vom Film kann ich mich gar nicht erinnern, aber vom Film war ich im Januar völlig geplättet.


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Vor ein paar Tagen gingen ja wieder die Oscar-Nominierungen raus, here we go:

      BEST ORIGINAL SCORE:

      - John Williams für The Book Thief
      - Steven Price für Gravity
      - William Butler und Owen Pallett für Her
      - Alexandre Desplat für Philomena
      - Thomas Newman für Saving Mr. Banks

      BEST ORIGINAL SONG:

      - "Alone, yet not alone" aus Alone Yet Not Alone - Bruce Broughton und Dennis Spiegel
      - "Happy" aus Dispicable Me 2 - Pharerell Williams
      - "Let it go" aus Frozen - Idina Menzel, Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez
      - "The Moon Song" aus Her - Karen Lee Orzolek und Spike Jonze
      - "Ordinary Love" aus Mandela - U2

      Williams bekommt ihn sowieso wieder nicht, deshalb werde ich diesmal für Steven Price die Daumen drücken. Der Score zu "Gravity" zwar ziemlich gut.
    • Diabolus in Opera schrieb:

      deshalb werde ich diesmal für Steven Price die Daumen drücken. Der Score zu "Gravity" zwar ziemlich gut

      Ja, finde ich auch. Ich habe ihn gleich nach dem Kinobesuch bestellt.

      Bei den Songs drücke ich Pharrell die Daumen. Sein Song und das dazugehörige 24-Stunden-Video haben mir bereits viel gute Laune bereitet! Bitte, bitte nicht wieder dem blasierten Bono die Bühne freigeben... ;(

      :wink:
      „Beim Minigolf lernte ich, wie man mit Anstand verliert.“ (Element of Crime)