Wo wir so hingehen - Anstehende Besuche von Oper / Theater / Konzert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Termine im Juni:

      DO / 06. Staatstheater Meiningen: 7. Sinfoniekonzert der Meininger Hofkapelle (Ltg. GMD Philippe Bach)
      Bartok - 3. Klavierkonzert (Solist Balazs Demeny) / Liszt - Eine Faust-Sinfonie (Solist Remy Burnens; Herrenchor u. Extrachor d. Meininger Staatstheaters)
      <= ein inzw. wirklich mutiges Programm - auf sowas warte ich hier zehn Autominuten nebenan >beim "Kissinger Sommer"< seit Jahrzehnten, ernsthaft!<

      FR / 14. Staatstheater Nürnberg: Krieg und Frieden >Oper von Sergej Prokofjew< (Ltg. GMD Joana Mallwitz, Regie Jens Daniel Herzog)
      mit Jochen Kupfer, Eleonore Marguerre, Zurab Zurabushvili, Tadeusz Szlenkier . . .
      <= war bereits in der Aufführung vom 11.11.d.v.J. - anders als (vermutl.) Caprizziosa Bratwurst hat mich die "sozialistische Festmusik", zu der sich P. da zwischendurch hat hinreißen lassen (u. die frau lt. GMD Mallwitz >sinngemäß< "einfach mal so stehen lassen muss") nicht derart abgeschreckt, dass ich von einem Zweitbesuch absehe...

      SO / 23. Staatstheater Nürnberg: Jakob Lenz >Kammeroper von Wolfgang Rihm<; Premiere (Ltg. Guido Johannes Rumstadt, Regie Tilman Knabe)
      mit Hans Gröning, Wonyong Kang, Hans Kittelmann . . .
      <= wenn schon, dann Premiere: auf gähnend leere Stuhlreihen in späteren Vorstellungen habe ich keinen Nerv! - scheints haben sie in Nürnberg (gleich Essen, beispielsweise) keine geeignete Räumlichkeit für eine Kammeroper - Kurtheater Bad Kissingen im Rahmen eines mutigen Festivalprogramms, das wär's :jaja1: :jaja1:
      Alexa: Was ist ein gerechter Lohn? - Das weiß ich leider nicht!
      Peter Kessen "Disruptor Amazon"

      Hollywood ist ein Witz - nicht hassenswert...
      Aki Kaurismäki
    • diskursprodukt schrieb:

      Di., 11. Juni – Konzerthaus Dortmund: Orchestre Philharmonique du Luxembourg mit Gustavo Gimeno (ML) und Yuja Wang (Klavier): Peter Tschaikowski – „Der Sturm“, Sinfonische Phantasie op. 18; Maurice Ravel – Konzert für Klavier (linke Hand) und Orchester; Dmitri Schostakowitsch – Konzert für Klavier und Orchester # 2; Maurice Ravel – Daphnis und Chloé-Suite # 2

      music lover schrieb:

      Elbphilharmonie Hamburg Großer Saal
      Fr, 7.6.2019, 20.00 Uhr

      Orchestre Philharmonique du Luxembourg
      Yuja Wang Klavier
      Dirigent Gustavo Gimeno

      Peter Tschaikowsky
      Der Sturm / Sinfonische Fantasie nach William Shakespeare op. 18
      Maurice Ravel
      Klavierkonzert für die linke Hand D-Dur
      Dmitri Schostakowitsch
      Klavierkonzert Nr. 2 F-Dur op. 102
      Igor Strawinsky
      L’oiseau de feu (Der Feuervogel) / Sinfonische Suite / Fassung von 1919
      Dieses Konzert gibt es so ähnlich (wie in Dortmund Ravel statt Stravinski) am 12. Juni in Wien, es war schon längere Zeit in den leistbaren Kategorien ausverkauft, jetzt grad war EINE Karte in der billigsten Kategorie frei (und zwar letzte Reihe fußfrei), da hab ich gleich mal zugeschlagen :D

      diskursprodukt schrieb:

      Sa., 22. Juni – Oper Frankfurt: Szymanowski - Król Roger; I: Johannes Eratz, ML: Sylvain Cambreling, mit u.a. Lukasz Golinski (Król Roger) und Sydney Mancasola (Roxana)
      Oh, bitte einen Bericht! Ich wäre gern hingefahren, ich habe diese Oper unlängst ins Herz geschlossen!

      diskursprodukt schrieb:

      Mi., 26. Juni – Musikforum Bochum: Bochumer Symphoniker mit Steven Sloane (ML) sowie Arthur und Lucas Jussen (Klavier): W.A. Mozart - Konzert # 10 für zwei Klaviere und Orchester; Francis Poulenc - Konzert für zwei Klaviere d-Moll(Khatia Buniatishvili, die mitsamt ihrer Schwester hier ursprünglich spielen sollte, stellt sich scheint’s mittlerweile in die unrühmliche Absagen-Tradition von Martha Argerich – mein drittes Konzert in zwei Jahren, bei dem sie abgesagt hat! Total unmusikalisch finde ich sie allerdings nicht... Da das Klavierkonzert # 10 von Mozart offensichtlich nur von Geschwistern sachgerecht interpretiert werden kann, mussten die Jussen-Brüder ran)
      Das ist das Beste, das Dir passieren kann!! Die Burschen sind super! Ein ganz eindeutiges Upgrade!! Viel Spaß!

      wes.walldorff schrieb:

      FR / 14. Staatstheater Nürnberg: Krieg und Frieden >Oper von Sergej Prokofjew< (Ltg. GMD Joana Mallwitz, Regie Jens Daniel Herzog)mit Jochen Kupfer, Eleonore Marguerre, Zurab Zurabushvili, Tadeusz Szlenkier . . .
      <= war bereits in der Aufführung vom 11.11.d.v.J. - anders als (vermutl.) Caprizziosa Bratwurst hat mich die "sozialistische Festmusik", zu der sich P. da zwischendurch hat hinreißen lassen (u. die frau lt. GMD Mallwitz >sinngemäß< "einfach mal so stehen lassen muss") nicht derart abgeschreckt, dass ich von einem Zweitbesuch absehe...
      Oha, Krieg und Frieden spielen sie dort noch immer? Ich war am 1. November 2018 deswegen in Nürnberg und war begeistert. Ein tolles Werk in sehr guter Realisierung! Sollte man öfter spielen.
    • Heute höre ich mir an:
      • Fr., 31. Mai 2019: Wiener Konzerthaus (Großer Saal)
        Wiener Philharmoniker
        Mariss Jansons, Dirigent

        Robert Schumann
        Symphonie Nr. 1 B-Dur op. 38 »Frühlingssymphonie« (1841)
        Hector Berlioz
        Symphonie fantastique. Episode de la vie d'un artiste op. 14 (1830)
      Mal schauen, wie es wird. Ich habe schon von mehreren Leuten gehört, dass Jansons immer mehr zu einem Langweiler, der alles nur noch auf oberflächlichen Glanz poliert, geworden ist. Aber ich habe ihn noch gar nicht gehört. Also gehe ich da heute hin und bin gespannt, auch wenn das Programm nicht so ganz nach meinem Geschmack ist.
    • Herbert Blomstedt besucht die Oberpfalz

      Morgen am 01.06.19 werde ich zum ersten Mal Herbert Blomstedt live erleben. Er tritt mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in der Max-Reger-Halle in Weiden in der Oberpfalz auf. Folgendes Programm kommt zur Aufführung:
      - Jean Sibelius - Symphonie Nr. 4
      - Wilhelm Stenhammar - Intermezzo aus „Sången“
      - Felix Mendelssohn-Bartholdy - Symphonie Nr. 3 „Schottische“
    • Heute Abend in Ludwigsburg

      Schostakowitsch
      Streichquartette 1, 8 und 15
      Eliot Quartet (GB)

      dazwischen Lesungen aus

      Julian Barnes: Der Lärm der Zeit


      Am kommenden Dienstag in Stuttgarts Liederhalle

      Krystian Zimerman
      Brahms Sonate Nr. 3 f-moll op. 5
      Chopin 4 Scherzi
    • Dienstag, 4. Juni 2019. Brucknerhaus Linz


      Claude Debussy: Douce Études pour piano (12 Etüden für Klavier), L. 136

      Alexander Skrjabin: Klaviersonate Nr. 4 Fis-Dur, op. 30
      Mazurka e-moll, op. 25, Nr. 3
      Etüde cis-moll, op. 42, Nr. 5

      Robert Schumann:Thema mit Variationen („Geistervariationen“) Es-Dur, WoO 24

      Franz Liszt /Vladimir Horowitz: Ungarische Rhapsodie Nr. 19 d-moll, S. 244, Nr. 19


      Miroslav Kultyshev | Klavier

      :wink:
      Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)
    • Tosca in der Semperoper

      Am 7. Juni 2019 wieder Mal in Dresden:


      Musikalische Leitung Stefano Ranzani
      Inszenierung Johannes Schaaf
      Bühnenbild Christof Cremer

      Floria Tosca Angela Gheorghiu
      Mario Cavaradossi Riccardo Massi
      Baron Scarpia John Lundgren
      Cesare Angelotti Martin-Jan Nijhof
      Der Mesner Matthias Henneberg
      Spoletta Tom Martinsen

      Ich habe sehr gute Erinnerungen an das Haus; insb. Akustik - bin wirklich gespannt!
    • VonHumboldt schrieb:

      26.05.2019 Wagner Götterdämmerung Mainfrankentheater Würzburg

      3x Kissinger Sommer:
      20.06.2019 Herbert Blomstedt, u.a. Eroica
      30.06.2019 Kent Nagano Italienische Symphonie
      10.07.2019 Grigory Sokolov
      yuja wang in Hamburg, selbes Konzert wie music lover.
      Gib dich nicht der Traurigkeit hin, und plage dich nicht selbst mit deinen eignen Gedanken. Denn ein fröhliches Herz ist des Menschen Leben, und seine Freude verlängert sein Leben.

      Parsifal ohne Knappertsbusch ist möglich, aber sinnlos!
    • Bei mir derzeit drei Konzerte (weil mir Opern mittlerweile immer mehr auf die Nerven gehen):

      • Mi., 5. Juni 2019: Wiener Konzerthaus (Großer Saal):
        Klavierabend von Hélène Grimaud

        Valentin Silvestrov
        Bagatelle op. 1/1 (2005)
        Claude Debussy
        Arabesque Nr. 1 E-Dur (1890 ca.)
        Valentin Silvestrov
        Bagatelle op. 1/2 (2005)
        Erik Satie
        Quatrième Gnossienne (1890)
        Frédéric Chopin
        Nocturne e-moll op. 72/1 (1827)
        Erik Satie
        Première Gnossienne (1890)
        En y regardant à deux foi. Danse de travers Nr. 1 (Pièce froides) (1897)
        Claude Debussy
        La plus que lente. Valse (1910)
        Frédéric Chopin
        Mazurka a-moll op. 17/4 (1832–1833)
        Grande Valse brillante a-moll op. 34/2 (1831)

        Claude Debussy
        Clair de lune (Suite bergamasque) (1890/1905)
        Rêverie (1890)

        Erik Satie
        Passer. Danse de travers Nr. 2 (Pièce froides) (1897)
        Robert Schumann
        Kreisleriana. Acht Fantasiestücke für Klavier op. 16 (1838)
        Zugaben:
        Sergej Rachmaninoff
        Etude C-Dur op. 33/2 (Etudes-tableaux) (1911)
        Etude es-moll op. 33/3 (Etudes-tableaux) (1911)
        Etude g-moll op. 33/8 (Etudes-tableaux) (1911)

      • Do., 6. Juni 2019: Wiener Konzerthaus (Mozart-Saal)
        Liederabend von Florian Boesch und Malcolm Martineau
        Johannes Brahms
        Vier ernste Gesänge op. 121 (1896)
        Franz Liszt
        Ein Fichtenbaum steht einsam S 309/1 (1855 ca.)
        Du bist wie eine Blume S 287 (1840 ca.)
        Einst S 332 (1878)
        Im Rhein, im schönen Strome S 272/2 (1855)
        Vergiftet sind meine Lieder S 289/3 (1844)
        Die Loreley S 273/2 (1854–1856)
        Gebet S 331 (1878)
        Über allen Gipfeln ist Ruh S 306/2 (Zweite Fassung) (1848/1859)

        Robert Schumann
        Zwölf Gedichte op. 35 »Kerner-Lieder« (1840)
        Zugaben:
        Robert Schumann
        Hör ich das Liedchen klingen op. 48/10 (Dichterliebe) (1840)
        Mondnacht op. 39/5 (Liederkreis) (1840)

      • Fr., 7. Juni 2019: Wiener Konzerthaus (Mozart-Saal)
        Klavierabend von Elisabeth Leonskaja

        »Mozart und die Wiener Schule II«
        Wolfgang Amadeus Mozart
        Sonate G-Dur K 189h (1775)
        Arnold Schönberg
        Sechs kleine Klavierstücke op. 19 (1911)
        Wolfgang Amadeus Mozart
        Sonate a-moll K 300d (1778)
        Sonate Es-Dur K 189g (1775)

        Anton Webern
        Variationen für Klavier op. 27 (1936)
        Wolfgang Amadeus Mozart
        Sonate A-Dur K 300i (1781–1783).
    • Heute Abend und demnächst in Stuttgart:

      Heute Abend, 07.06.19, Staatsoper Stuttgart:
      Mozart: Cosi fan tutte
      ML: Cornelius Meister

      Fiordiligi: Laura Wilde
      Dorabella: Stephanie Lauricella
      Guglielmo: Johannes Kammler
      Ferrando: Mingjie Lei
      Despina: Catriona Smith
      Don Alfonso: Georg Nigl

      07.07.19, Staatsoper Stuttgart:
      Boito: Mefistofele[b][/b]
      ML: Daniele Callegari
      Regie: Alex Ollé (La Fura dels Baus)

      Mefistofele: Mika Kares
      Faust: Gianluca Terranova
      Margherita/ Elena: Olga Busuioc
      Wagner/ Nereo: Christopher Sokolowski
      Marte/Pantalis: Fiorella Hincapié

      14.07.19, Staatsoper Stuttgart:
      Bellini: Norma
      ML: Giacomo Sagripanti
      Regie+ Dramaturgie: Jossi Wieler, Sergio Morabito

      Pollione: Leonardo Capalbo
      Orovesco: Liang Li
      Norma: Yolanda Auyanet
      Adalgisa: Diana Haller
      Flavio: Daniel Kluge

      :)

    • Mittwoch, 12.6.2019. Landesgalerie Linz

      "Mit Myrten und Rosen"

      Lieder von Clara und Robert Schumann

      Kurt Widmer / Bariton
      Gotho Griesmeier / Sopran
      Andreas Lebeda / Klavier
      KEPLER-KONSort


      Donnerstag, 13.6.2019. Musiktheater Linz

      Othmar Schoeck: Penthesilea

      :wink:
      Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)
    • Danke für den Link! Ich mag Liederabende sehr, gute Unterhaltung!

      Jaa, und wenn wir realistisch sind, werden wir das Werk wohl nie wieder sehen (es sei denn, es kommt die große unerwartete Schoeck-Renaissance), jedenfalls möchte ich dafür nicht quer durch Europa fahren. Die Linz-Besuche dafür zahlen sich wirklich aus!!
    • Aktuell bei mir zwei Konzerte:
      • Mi., 12. Juni 2019: Wiener Konzerthaus (Gro´ßer Saal)
        Orchestre Philharmonique du Luxembourg
        Yuja Wang, Klavier
        Gustavo Gimeno, Dirigent
        siehe hier
        Peter Iljitsch Tschaikowsky
        Burja »Der Sturm«. Symphonische Fantasie nach William Shakespeare op. 18 (1873)
        Maurice Ravel
        Konzert für Klavier und Orchester D-Dur »Klavierkonzert für die linke Hand« (1929–1931)
        Dmitri Schostakowitsch
        Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 F-Dur op. 102 (1957)
        Maurice Ravel
        Daphnis et Chloé. Fragments symphoniques, deuxième série (1913)
        drei Klavierzugaben:
        Christoph Willibald Gluck
        Melodie (Bearbeitung: Giovanni Sgambati)
        Wolfgang Amadeus Mozart
        Alla Turca »Türkischer Marsch« (Sonate A-Dur K 300i) (Bearbeitung: Arcadi Volodos und Yuja Wang) (1781–1783)
        Felix Mendelssohn Bartholdy
        Lied ohne Worte fis-moll op. 67/2 (1839/1845)
      • Fr., 14. Juni 2019: Wiener Konzerthaus (Großer Saal)
        ORF Radio-Symphonieorchester Wien
        Petra Lang, Sopran
        Susanna Mälkki, Dirigent
        Alexander Zemlinsky
        Sinfonietta op. 23 (1934)
        Sechs Gesänge nach Texten von Maurice Maeterlinck op. 13 (1910–1913/1921)
        Béla Bartók
        Konzert für Orchester Sz 116 (1943).
    • So., 07.07., 11.00 Uhr: Rudolf-Oetker-Halle, Bielefeld (Kleiner Saal)

      Kammerkonzert, Bielefelder Philharmoniker:
      Darius Milhaud: Suite für Klarinette, Violine und Klavier op.157b
      Leoš Janáček: Sonate für Violine und Klavier
      Béla Bartók: Kontraste für Violine, Klarinette und Klavier. :)
      "Wer Werte verteidigen will, hat sie schon aufgegeben. Man kann Werte nur leben, sodass sie manifest werden und Strahlkraft erlangen." (Hagen Rether)
    • Vielen Dank, lieber Sadko! :)
      Das Janáček-Stück kannte ich bis vor Kurzem noch nicht. Ich hoffe nur sehr, dass das Konzert überhaupt stattfindet, da bislang noch nicht allzu viele Tickets verkauft wurden. :/ Aber es sind ja noch drei Wochen ...
      "Wer Werte verteidigen will, hat sie schon aufgegeben. Man kann Werte nur leben, sodass sie manifest werden und Strahlkraft erlangen." (Hagen Rether)