Max Regers Orgelwerk — Bach 2.0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hier noch ein Hinweis auf 2 angekündigte Neuerscheinungen:
      Reger, Das gesamte Orgelwerk , eingespielt von Irenee Peyrot an der Orgel
      der Marktkirche Halle. Also Reger auf einer modernen Orgel!
      Peyrot spielt an seiner "Hausorgel". das ganze müßte demnächst beim
      Label "Querstand" erscheinen. Auf 2 Blu-Rays.!!!
      Des weiteren eine Einspielung der Bearbeitungen Regers für Orgel anderer
      Komponisten. Interpret ist Ulrich Walther ( Prof. in Graz ), aufgenommen an der
      Stahlhuth-Jann Orgel in Dudelange. Eine Box mit 4 CDs.
      Label "Organum Classics".
      Auf der Label-Seite ist leider nichts zu erfahren. Letztes Update 2011!!
    • link1907 schrieb:

      Des weiteren eine Einspielung der Bearbeitungen Regers für Orgel anderer
      Komponisten. Interpret ist Ulrich Walther ( Prof. in Graz ), aufgenommen an der
      Stahlhuth-Jann Orgel in Dudelange. Eine Box mit 4 CDs.
      Label "Organum Classics".
      Auf der Label-Seite ist leider nichts zu erfahren. Letztes Update 2011!!
      An sich sollten diese Aufnahmen bereits im Herbst diesen Jahres auf dem Markt erscheinen. Außer theoretischen Überlegungen Walthers - Regers Bearbeitungen für Orgel Überlegungen zur Aufführungspraxis anhand der Angaben zur Dynamik - ist bislang aber nichts zu finden. Weiß jemand Näheres (Termin?) zu dieser sich offenbar noch immer in Vorbereitung befindlichen Veröffentlichung, wie es auf der Web-Seite des Interpreten heißt?
    • Yukon schrieb:

      link1907 schrieb:

      Des weiteren eine Einspielung der Bearbeitungen Regers für Orgel anderer
      Komponisten. Interpret ist Ulrich Walther ( Prof. in Graz ), aufgenommen an der
      Stahlhuth-Jann Orgel in Dudelange. Eine Box mit 4 CDs.
      Label "Organum Classics".
      Auf der Label-Seite ist leider nichts zu erfahren. Letztes Update 2011!!
      An sich sollten diese Aufnahmen bereits im Herbst diesen Jahres auf dem Markt erscheinen. Außer theoretischen Überlegungen Walthers - Regers Bearbeitungen für Orgel Überlegungen zur Aufführungspraxis anhand der Angaben zur Dynamik - ist bislang aber nichts zu finden. Weiß jemand Näheres (Termin?) zu dieser sich offenbar noch immer in Vorbereitung befindlichen Veröffentlichung, wie es auf der Web-Seite des Interpreten heißt?

      Seit Mitte März 2018 erhältlich - Église Saint-Martin, Dudelange (Stahlhuth [1912]/Jann [2002], IV/82):

      4 CDs
    • Gerade im Angebot: Regers Orgelwerk auf 16 CDs:



      Naxos präsentiert das Werk mit verschiedenen Künstlern:
      Bernhard Haas, Ludger Lohmann, Hans-Jürgen Kaiser, Josef Still, Stefan Frank, Martin Welzel, Edgar Krapp, Kirsten Sturm, Christian Barthen, Wolfgang Rübsam.

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • Vielen Dank, Meister Gurnemanz! Das habe ich doch glatt sofort bestellt, nachdem ich mit einer anderen und jetzt sogar teureren Integrale (Rosalinde Haas) bislang gezögert hatte.

      :thumbsup: Wolfgang
      He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.
    • Gern geschehen! Jetzt hoffe ich nur, daß die Aufnahmen gut bei Dir ankommen und Du vor allem hinreichend Zeit zum Hören findest! 16 CDs Orgelmusik sind nicht eben kurzweilig... ;)

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • Die Zeit nehme ich mir schön schubweise. [Beruflich bin ich jetzt in einer Art Übergangsphase.]

      [[Heute noch wirst Du mit mir im Paradiese sein kommt übrigens op. 41/3 an die Reihe ... :versteck2: ]]

      :D Wolfgang
      He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.
    • Die Box stellt natürlich zu dem Preis eine echte Versuchung dar, :/ . Bislang kenne ich aus dieser Veröffentlichung nur die Aufnahme mit Christian Barthen, Vol. 13, an der Steinmeyerin der Christuskirche Mannheim:


      Fantasie und Fuge c-Moll op. 29; Nr. 7–12 aus den Monologen op. 63; 1. Sonate fis-Moll op. 33

      Das Instrument klingt hier fabelhaft. Spieltechnisch ist natürlich nichts zu beanstanden. Barthen legt die einzelnen Stimmen nach meinem Höreindruck überzeugend unprätentiös und flüssig dar. Nichts klingt irgendwie verschwommen oder kathedralisch nachhallig (eine Begrifflichkeit, die ich liebe), ohne dass dabei die dem regerschen Orgelwerk innewohnende Strahlkraft vernachlässigt wird.

      Christian Barthen, der derzeit als Kantor an der evangelischen Stadtkirche in Giengen amtiert, gehört für mich zu den bedeutendsten zeitgenössischen Orgelinterpreten. Mit Freude lese ich auf seiner Web-Seite, dass u.a. folgende Projekte geplant sind:

      der Beginn einer Gesamteinspielung der Orgelwerke Johann Sebastian Bachs, die Orgelsonaten von Felix Mendelssohn Bartholdy, die Werke für Orgel/Pedalflügel von Robert Schumann
    • link1907 schrieb:

      Die Aufnahmen von Kurt Rapf kenne ich nur vom Probehören und einer Reszension von Friedrich Sprondel in " Fono Forum ". Die Tonqualität soll sehr unterschiedlich sein da teilweise die Masterbänder nicht mehr vorhanden sind. Es sind auch nicht alle Aufnahmen, einige sind wohl gar nicht mehr vorhanden.

      Die Rezension von Friedrich Sprondel findet man hier. Der Autor weist noch einmal auf die bekannten schwierigen Bedingungen der Neuveröffentlichung hin (möglichst rasch und günstig), er ist der Auffassung, dass die CDs 1* & 2** wegen dynamischer Verzerrungen wenig Freude bereiteten (ein Aspekt, den ich persönlich inzwischen etwas anders beurteile), dass man im ürigen von CD 3 an einen "ungetrübten, räumlich klaren und dynamisch glaubwürdigen Orgelklang" erlebe.

      * Phantasie über "Freu' dich sehr, o meine Seele" op. 30; "Wie schön leuchtet der Morgenstern"; "Es kommt ein Schiff, geladen"; "O Haupt voll Blut und Wunden", "Komm, süßer Tod"; Phantasie über "Ein feste Burg ist unser Gott"

      ** 12 Stücke für die Orgel op. 59