Der Codex Calixtinus wurde entwendet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Codex Calixtinus wurde entwendet

      Habt Ihr das eigentlich mitbekommen? In Santiago des Compostela wurde aus der Kathedrale der Codex Calixtinus bzw. Liber Sancti Iacobi (das Jakobsbuch) aus dem Safe entwendet. Seit Dienstag, den 5. Juli, gilt er als verschwunden. Man forscht schon nach den Tätern.

      Es ist anscheinend nicht das einzige Exemplar, was existiert, aber dasjenige, welches am Besten erhalten ist. Wissenschaftler fürchten bereits, daß durch das Entfernen aus dem Panzerschrank irreparable Schäden entstehen können, da es nun der Helligkeit und dem Klima ausgesetzt sein könnte. Nur wenige hatten Zutritt zu dem Bereich, wo sich der Schrank befindet.


      Das ist schon schockierend, denn es gibt nicht sehr viele Quellen aus der Zeit (es entstand ca. 1150), und bezogen auf Compostela ist es wohl die einzig Vorhandene. Es enthält ja neben der Musik noch anderes wie Wundererzählungen oder einen "Reiseführer" nach Santiago. Die kulturelle Bedeutung ist unermeßlich, der Wert nicht bezifferbar. Schon vor zwanzig Jahren konnten die Archivare das Jacobsbuch nicht versichern lassen, weil die Prämien unbezahlbar waren. Wenn es nicht mehr auftauchen sollte, ist es ein gewaltiger Verlust.


      Hier einige Links:

      "http://www.trivagofun.de/travel-news/santiago-compostela-codex-calixtinus-gestohlen-t23401.html"

      "http://derstandard.at/1308680692904/Spanischer-Reisefuehrer-Mittelalterlicher-Codex-Calixtinus-verschwunden"

      "http://www.guardian.co.uk/world/2011/jul/07/codex-calixtinus-manuscript-stolen-santiago-compostela"

      "http://de.wikipedia.org/wiki/Jakobsbuch"


      jd :( :faint:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Josquin Dufay schrieb:

      Nur wenige hatten Zutritt zu dem Bereich, wo sich der Schrank befindet.


      Moin!

      Eigentlich musste der mögliche Täterkreis aufgrund genau dieser Tatsache recht überschaubar sein. Man kann den Ermittlern nur baldigen Erfolg wünschen und, dass der Codex nicht schon irreparabel geschädigt ist. Falls er wieder auftaucht,

      Es scheint die meisten nicht sonderlich zu interessieren, wenn man mal bedenkt, wie wenig darüber berichtet wurde! Über Lady Gaga liest man mehr...

      ;( :shake: ;(
      "Eine Semmel enthält 140 Kalorien, 700 Semmeln pro Jahr ergeben 98000 Kalorien,
      diese benötigt man, um eigenhändig 1 Elefanten 9 Zentimeter weit zu tragen. Aber wozu?"
      (Loriot)
    • eifelplatz schrieb:

      Aber ein eigener Thread ist sicher auf Dauer besser, vermutlich wird uns das Thema noch häufiger beschäftigen. Die ganze Sache scheint doch sehr mysteriös.

      lg vom eifelplatz, Chris.


      Hoffentlich nicht. Vielleicht wird's ja schnell gefunden... :S

      OFF: wir hätten ja das Thema auch hier unterbringen können (es passt ja vom Titel her):
      Eben mal weg
      :D ;(

      LG
      Tamás
      :wink:
      "Vor dem Essen, nach dem Essen,

      Biber hören nicht vergessen!"


      Fugato
    • Carola schrieb:

      In der "http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/aktuell/schelmenroman_in_der_kathedrale_1.11399218.html" NZZ ein Artikel zur Sache - mit vielen, offenbar nur allzu berechtigten Fragezeichen

      Gruß, Carola


      Oder vielleicht hat der heilige Jacobus selbst die Ikone der Buchkunst in Sicherheit gebracht, weil er es nicht mehr mit ansehen konnte, wie schlampig man damit umging.

      :mlol: :mlol:

      LG
      Tamás
      :wink:
      "Vor dem Essen, nach dem Essen,

      Biber hören nicht vergessen!"


      Fugato
    • Was mich in solchen Zusammenhängen immer wieder wundert, ist der (in der Regel negativ gemeinte) Hinweis auf die fehlende Versicherung. Meines Erachtens kann man doch sinnvoll nur etwas versichern, was man ersetzen kann. Was würde denn jetzt passieren, wenn der Codex mit einer hohen Summe versichert wäre? Geht dann der Dekan in das Codices-Fachgeschäft um die Ecke und lässt einen neuen machen?

      Eine hohe Versicherungssumme könnte die Gefahr doch erhöhen, weil sie Erpresser auf den Plan rufen könnte. Die Versicherungssumme wird dann für den "Rückkauf" eingesetzt. Das kommt im Kunstdiebstahl ja wohl auch schon ma vor, meistens werden diese Fälle wohl nicht so an die große Glocke gehängt...

      Viele Grüße,

      Melanie
      With music I know happiness (Kurtág)
    • Aber Versicherungen verlangen und überprüfen die Sicherheitsorganisation. Sie stellen Bedingungen, die viele Instutionen nicht erfüllen können oder wollen. Dann heißt es auch schnell mal zu teuer, weil man nicht bereit ist, die Bedingungen zu erfüllen bzw. das ganze System zu ändern, z.B. auch mal jemandem die Schlüssel abzunehmen, die in diesem Fall ja wohl ungeregelt zirkuliert sind oder auch jeden Tag eine Überprüfung vorzusehen usw. usw.

      lg vom eifelplatz, Chris.

      PS. Ich habe Bilder gesehen, wo der Codex geöffnetz auf einem Pult in einer Art Bibliothek lag. Wenn sowas heute noch gemacht wird, dem Licht ausgesetzt, ohne Kontrolle von Feuchtigkeit und Temperatur usw. - da sträuben sich mir die Nackenhaare.
    • mela schrieb:

      Was mich in solchen Zusammenhängen immer wieder wundert, ist der (in der Regel negativ gemeinte) Hinweis auf die fehlende Versicherung. Meines Erachtens kann man doch sinnvoll nur etwas versichern, was man ersetzen kann. Was würde denn jetzt passieren, wenn der Codex mit einer hohen Summe versichert wäre? Geht dann der Dekan in das Codices-Fachgeschäft um die Ecke und lässt einen neuen machen?

      Eine hohe Versicherungssumme könnte die Gefahr doch erhöhen, weil sie Erpresser auf den Plan rufen könnte. Die Versicherungssumme wird dann für den "Rückkauf" eingesetzt. Das kommt im Kunstdiebstahl ja wohl auch schon ma vor, meistens werden diese Fälle wohl nicht so an die große Glocke gehängt...

      Viele Grüße,

      Melanie
      Versichern kann man nur etwas, was einen Marktwert hat. Solche singulären Kulturschätze haben aber keinen Marktwert, weil sie üblicherweise nicht regelmäßig gehandelt werden, allenfalls gelegentlich versteigert, und da ist das Ergebnis offen. Auf welche Höhe soll man denn dann so etwas versichern? Und wie hoch wären die Versicherungsbeiträge, die etwa ein Louvre, ein Prado oder die Bayerische Staatsgemäldesammlung aufbringen müssten?
      viele Grüße

      Bustopher


      Sapere aude
    • Ja, sehr bitter. :(

      Ob er noch gefunden wird? Ich hoffe es, aber wer weiß, welcher Sammler den Codex bereits in seinem Panzerschrank liegen hat. Gut möglich, daß es ein Auftragsdiebstahl war.


      jd :|
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Das ist wirklich eine großartige Nachricht! :klatsch:

      Hier habe ich noch andere Artikel dazu gefunden:

      "http://www.spanien-reisemagazin.de/aktuell/ole/04-dieb-des-codex-calixtinus-gefasst-2012.html"
      "http://www.focus.de/kultur/buecher/literatur-spanische-polizei-stellt-gestohlenes-jakobsbuch-sicher_aid_777244.html"
      "http://www.guardian.co.uk/world/2012/jul/04/four-arrested-spain-codex-calixtinus"
      "http://www.nzz.ch/aktuell/panorama/codex-calixtinus-polizei-findet-gestohlenes-jakobsbuch-1.17319102"


      jd :sev:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • amelia grimaldi schrieb:

      Der ORF meldet heute den Fund des Codex Calixtinus in einer Garage

      Wow! Danke für den Link! In den deutschsprachigen Archivblogs war bisher noch nichts zu lesen; in den nächsten Tagen werde ich mal aufpassen und evt. Beiträge verlinken.


      lg vom eifelplatz, Chris.



      PS: hier die google-Seite mit den Pressemeldungslinks:

      "http://www.google.com/#q=codex+calixtinus&hl=de&prmd=imvnsub&source=lnms&tbm=nws&sa=X&ei=V4n0T6qsA_ST0QXSs6GhBw&sqi=2&ved=0CEoQ_AUoBA&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.,cf.osb&fp=a6c772dfee235a60&biw=834&bih=590"
    • bustopher schrieb:

      Die Tagesschau hat's allerdings noch nicht. Die Konkurrenz vom "Zweiten" auch nicht. Und auch nicht CNN oder Aljazeera...


      [zynismus ein]Da wunderst du dich? Das ist ja keine Nachricht! Jemand stiehlt Bücher! Das ich nicht lache! Da wurde niemand getötet, überfahren, vergewaltigt, oder so... [\zynismus aus]

      LG
      Tamás
      :wink:
      "Vor dem Essen, nach dem Essen,

      Biber hören nicht vergessen!"


      Fugato