Eben den Blues bekommen oder auch bekämpft mit.....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Antracis schrieb:

      "...I gave you seven children

      and now you wanna give 'em back"

      kreischen die ganzen Mädels noch den Saal zusammen, weil Alice Schwarzer zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise nicht über Wuppertal-Elbersfeld hinausgekommen war. Das waren noch unschuldige Zeiten damals

      :mlol:

      Ja, die Stelle ist Gänsehaut. Übrigens genauso bei "Live at the Apollo" und "Live at St. Quentin"...

      "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

    • Jetzt noch, während ich mir weiter Stout- Beer aus Westafrika reinkippe, inzwischen nach dem Castle aus Accra, das bis jetzt am besten war, schon einige sehr trinkbare Sorten weiter, etwas Robert Cray von vielleicht seiner besten Scheibe:



      Der ist schon auch ein guter Gitarrist. Ich mag besonders seine Funk-Nummern. Er wird mir aber inzwischen zu häufig zu popig.

      :wink: Matthias


    • Im Zuge mannigfacher Resurrectiones um das "unterhaltungsmusikalische Wendejahr 1990" diejenige des Nonkonformisten und Geschmacksanarchen unter den besseren Bluesgitarristen.

      "http://video.mail.ru/mail/maykel1108/2806/3077.html"

      Ebenso elektrifizierter wie elektrisierender Stoff.


      Al :wink:

      "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

    • Für die Freunde des Blues-Hop (den Begriff habe ich gerade erfunden :thumbup: ) neben dem mehrfach von mir erwähnten Ronnie Jacobsen mal bitte hier reinhören



      Anspieltip: Nrn. 5, 6, 7


      für die Anderen der großartige Matt Schofield




      Test: Nrn. 2, 10

      bzw.



      Test: Nrn. 3,4,8



      Der akustische Blues ist ebenfalls nicht tot, wie Matt Walsh eindrucksvoll belegt:



      Anspieltip Titelsong


      So viel für heute

      LG
      Andreas
    • :wink:

      Heute kam per Post eine Seydel Favorite Low F Harmonica, um wunderbar Blues in C in der zweiten Position zu spielen. Zur Einstimmung ist gerade das Beste gut genug:



      Der Meister hat nach seinem herrlichen akustischen Intro auf der "Sweet Tea" Scheibe gleich ein wunderbares akustisches Album folgen lassen. Klassisch und einfach, im besten Sinne.

      Gruß, Frank
    • Die 36-jährige amerikanische Blues/Jazz/Chansonsängerin und Gitarristin mit der "Billie Holiday"-Stimme : Madeleine Peyroux .

      Hier mit ihrem Album "Dreamland",genau das Richtige zur fortgeschrittenen Abendstunde.



      LG Mozartinaa
      " Das Österreichisch klingt wie ein einzig großer Topfenknödel "......Zitat aus der Krimiserie "Bella Block"
    • Hallo Mozartinaa,

      ich bin auch ein ganz großer Madeleine Peyroux-Fan und Dreamland gefällt mir von ihren CDs am allerbesten. Ganz wunderbar, wie sie viele alte Jazzgesangsstile gekonnt und behutsam aktualisiert, denn das geht hier - natürlich auch über Billie Holiday - noch viel weiter zurück in die Zeit der Sängerinnen, die Blues, Jazz, etwas Vaudeville mischten und dabei wird bei ihr auch etwas das französische Erbe Louisiannas hörbar, auch ein klein wenig Chanson quebecois beigemischt. Auch die Begleitmusiker, allen voran Marc Ribot, sind hier durchgehend erstklassig und treffen das richtige Feeling.

      M.E. war Dreamlandeine der wichtigsten Vocal-Jazz-CDs der letzten 20 Jahre.

      :wink: Matthias
    • Läuft momentan gerade auf dem ZDF Theater-Kanal:

      Eric Clapton & Steve Winwood
      Live from Madison Square Garden 2008

      Wiederholung am 11.3. um 23:55 Uhr
      _______________________________________________________________________

      Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.

      Ernest Hemingway
    • So, Mattes, hier läuft seit einer halben Stunde auch nur Koko Taylor. Diverse (meistens alte) Aufnahmen. Auf Tape z.T. noch. Die Tante darf man echt nichtmal erwähnen, weil sonst...

      :juhu: :juhu: :juhu: :juhu: :juhu:

      ...Verlustigungsgefahr!


      Al :wink:

      "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

    • Ja. Dank Deiner Empfehlung im Koko Taylor-Thread jetzt das hier:

      "Born under a bad sign" (mit Buddy Guy)

      "http://www.youtube.com/watch?v=-feif-Q6Kok"

      4:35ff hört man auch, warum sie die Queen of the Blues ist! Meine Fresse, soviel Musikalität auf einmal!

      :juhu: :juhu: :juhu: :juhu:


      Al :wink:

      "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

    • :wink:

      Heute zu meiner Sammlung feiner Bluesscheiben dazugekommen, die Solo-CD "Blues Comes Callin' " von Ralph Brauner, der in Trier lebt und den ich schon einige Male live in verschiedenen Formationen erleben konnte. Er macht klassischen Fingerpicking Blues und das sehr gut. Auch seine eigenen Kompositionen sind sehr gelungen. Näheres unter "blueballads.de".

      Gruß, Frank
    • Und jetzt noch der größte Blues-Gitarrist und Sänger unter Gottes weitem Himmel, keiner ist je besser gewesen (keine Widerrede)... Blind Willie McTell

      "http://www.dailymotion.com/video/x4mb2v_broke-down-engine-blues-w-mctell-mo_music" (Broke Down Engine - späte Version)

      "http://www.youtube.com/watch?v=Oy8Am4ZQ-gM" (Broke Down Engine - frühe Version)

      "http://www.youtube.com/watch?v=tgmM9CxwgNo"

      "http://www.youtube.com/watch?v=FcS16tpA6-c"

      "http://www.youtube.com/watch?v=_8Ni_osTtls&feature=related" (zusammen mit seiner Frau Kate)

      Und hier ist alles (!) drauf



      .





      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Immer noch da ... ab und an.
    • Ein herrlicher Sommertag, langes Frühstück auf der Terrasse und meine Lieblings-Blues-Platte...... was will man mehr, um die Seele baumeln zu lassen.



      Dieser akustisch tolle Live-Mitschnitt der beiden Blues-Legenden Buddy Guy ( guitar,vocals)) und Junior Wells ( harmonicas,vocals) wurde 1993 in "Buddy Guy's Legends" in Chicago aufgenommen. Es war der letzte gemeinsame Auftritt dieser beiden Blueslegenden,die in den 60er Jahren zusammenspielten und sich Ende der 70er Jahre in Freundschaft trennten.

      Junior Wells starb 1998 mit 64 Jahren an einem Krebsleiden.

      Buddy Guy hatte diesen Blues-Club " Buddy Guy's Legends" ,der mittlerweile zu einem Mekka des Blues wurde, 1989 gegründet und sein Auftritt jedes Jahr im Jänner ist natürlich immer ausverkauft. Aber auch andere berühmte Musiker wie Van Morrison,Stevie Ray Vaughan,The Rolling Stones,David Bowie u.v.a.m. waren hier schon zu Gast.

      Auch wenn die Hörbeispiele nur einen kleinsten Ausschnitt dieses letzten gemeinsamen Auftrittes erahnen lassen,so kann man dennoch diese Stimmung und den Spass,den die beiden damals hatten,ganz gut heraushören.

      Happy Sunday

      Mozartinaa
      " Das Österreichisch klingt wie ein einzig großer Topfenknödel "......Zitat aus der Krimiserie "Bella Block"