Eben den Blues bekommen oder auch bekämpft mit.....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mississippi John Hurt - 1928 Sessions . Schöne Zusammenstellung auf Yazoo . Ich höre ihn immer als ein wenig "gepflegter" im Vergleich zu seinen Zeitgenossen .

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" - Und Bernd lacht -
    • Da war Son House schon etwas rauher . Als ich ihn hörte , war er schnieke Zurechtgemacht , aber sein Gesang und Gitarrenspiel standen im Gegensatz dazu . Auch diese Zusammenstellung auf dem Proper Labe list sehr überlegt .

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" - Und Bernd lacht -
    • Charlie Patton nahm zwischen 1929 und 1934 , seinem Sterbejahr , ungefähr 60 Seiten auf . Die Qualität und Vielseitigkeit der Musik brachte ihm den Namen 'Founder of the Delta Blues' ein .

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" - Und Bernd lacht -
    • Kokomo Arnold wurde erst ein wenig bekannter , als er in Berichten über Robert Johnson als "Einfluss" genannt wurde , wobei : geklaut haben sie alle , irgendwo muß das Repertoire ja herkommen , und der Eigenanteil des von Höllenhunden Verfolgten an den von Arnold entliehenen Stücken ist marginal . Aber da weder Arnold noch Johnson daran verdienten , ist es letztlich auch egal . Also : in manchen Fällen ist Arnold das Original . Der später auch eine "Wiederentdeckung" ablehnte . ( Auf der gehörten Zusammenstellung ist der tagesaktuelle ' Sissy Man Blues ' nicht enthalten . Das dazu noch kein Honk im Netz seine darmempfundene Betroffenheit geäußert hat , wundert mich . Oder auch nicht ) .

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" - Und Bernd lacht -
    • Bukka White : der hat mich 1967 schwer beeindruckt , da war noch was vom Feeling dieser um 1940 entstandenen Aufnahmen vorhanden . Habe ich später von ihm nicht mehr so gehört . Näher bin ich dem Delta nicht gekommen .

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" - Und Bernd lacht -
    • 1971 erschien ein Album , das nicht nur die Blues - Welt zum Zittern brachte : Hound Dog Taylor & The Houserockers auf Alligator Records. Hätte man Punk-Blues nennen können , tat aber keiner . Einige Bluesfreunde waren pikiert : so schräg und so schmutzig , wo doch gerade die ollen Bluesmänner aus dem Delta domestiziert und vorzeigbar gemacht worden waren ? Auch Brit-Bluesanhänger kamen mit den etwas unsteten Rhythmen nicht gut zurecht . Überhaupt : ein Trio ohne Bass , und Zähne fehlten auch in größerer Zahl ? Aber die schiere Power und "Echtheit" (Authentizität sagte man noch nicht) schwappten aus Blues - in einige Rockkreise über . Ich war erst nur verwirrt : sollte das der gleiche Hound Dog Taylor sein , den ich 4 Jahre zuvor mit dem hackevollen Little Walter beim American Folk Blues Festivak gehört hatte , und der mich - nach Buddy Guy & Otis Rush in den Vorjahren - so gar nicht überzeugt hatte ? Aber er war es , jetzt in seinem Metier und mit der billigsten Gitarre , die man im Versandhandel bekam . Killer Album . Immer noch .

      Live : youtube.com/watch?v=KX9UG8rqRRQ 1967 youtube.com/watch?v=LsE3JnsXTPs

      Nachtrag : Hound Dog Taylor hatte 6 Finger an jeder Hand - da macht 2 Bier mehr pro Bestellung .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" - Und Bernd lacht -