Yuja Wang - eine Ausnahmepianistin startet durch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • music lover schrieb:

      Auch der Mitschnitt der Uraufführung des für sie komponierten Klavierkonzerts von John Adams mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Gustavo Dudamel erschien nicht auf CD, war bisher allein als Download erhältlich. Nun aber erscheint er - endlich - auf einem Tonträger. Und zwar auf welchem Tonträger? Auf Vinyl-LP (!):

      Endlich hat jemand den Mitschnitt der Uraufführung des Klavierkonzerts von John Adams online gestellt. Zwar mit einem vollkommen beknackten Foto von Yuja, dafür aber mit "mitlaufender" Partitur:
      youtube.com/watch?v=pX86gZoIxIo
    • Hier gibt´s noch ein paar Tage zum Nachhören eine Liveaufnahme aus Melbourne 2015 - Yuja Wang spielt Prokofjews 2. Klavierkonzert (Melbourne Symphony Orchestra, Dirigent Diego Maltheuz):
      oe1.orf.at/player/20210512/638307

      Und wenn alles klappt laut aktuellem Vorschau-Prospekt von Münchenmusik zur neuen Isarphilharmonie (dem Gasteig-Ausweichquartier) im Dezember 2021 Rachmaninows 2. Klavierkonzert (Rotterdam Philharmonic Orchestra, Lahav Shani) sowie im Prinzregententheater im Mai 2022 einen Klavierabend (noch ohne genaue Daten und was den Klavierabend betrifft auch ohne nähere Details)...
      Herzliche Grüße
      AlexanderK
    • AlexanderK schrieb:

      Hier kann man noch zwei Tage ein Wiener Yuja Wang Konzert aus dem Jahr 2017 nachhören.
      Vielen Dank für diesen Link, lieber Alexander!

      In der letzten Zeit schüttele ich immer häufiger den Kopf über die zum Teil haarsträubenden Fehler der Musikjournalisten, die - im Gegensatz zu uns - hauptberuflich über Musik schreiben. In der Ankündigung des Senders heißt es:

      Ö1 schrieb:

      Yuja Wang
      Variationen über ein Thema aus Bizets „Carmen“ / Zugabe 6
      (...)
      Apropos: „kreativ“ – im Zugabenteil spielt die Pianistin auch eine selbstkomponierte Paraphrase über eine Melodie aus Bizets „Carmen“.
      Wer sich ein klein wenig auskennt, weiß, dass die Variationen über ein Thema aus Bizets "Carmen", die Yuja sehr gern als Zugabe spielt, nicht von ihr stammen. Sie wurden komponiert von Vladimir Horowitz:
      en.wikipedia.org/wiki/Carmen_Variations_(Horowitz)
      Von den verschiedenen Versionen dieses Stücks hat sich Arcadi Volodos die Version von 1968 vorgenommen, einige Harmonien verändert und sie mit noch mehr technischen Schwierigkeiten gespickt, als Horowitz selbst es tat. Diese Horowitz/Volodos-Fassung ist es, die Yuja regelmäßig spielt und auch auf CD aufgenommen hat.

      Wer die Horowitz/Volodos-Version von Volodos selbst gespielt hören möchte, greife zu diesem Sony Classical-Album: