Chinesische Musik, aber nicht "echt" traditionell - trotzdem schön (kitschig?) !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chinesische Musik, aber nicht "echt" traditionell - trotzdem schön (kitschig?) !

      Liebe Capricciosi,

      ich eröffne hier nun einen Thread für chinesische Musik, die nun wahrlich nicht "echt" traditionell ist, aber in meinen Ohren trotzdem schön - Kitschfaktor hin oder her.

      Der Effekt für "kitschempfindliche" Hörer ist sicher : :o:
      Sie seien hiermit vorgewarnt! ( ;+) )


      Viel Spaß am hören für die Unerschrockenen wünscht

      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Liebe Capricciosi,

      dies nun vom anderen Thread rüberkopiert:

      Was jetzt kommt, ist ganz klar off-topic. Nix alte bis uralte musikalische Tradition Chinas.
      Sondern ein chinesisches "westliches" Violinkonzert. DAS chinesische Violinkonzert schlechthin.

      Für viele westliche Klassik-Ohren wahrscheinlich zu "süß" und "schmalzig", also definitiv nix unmelodisches, auf jeden Fall ein Volltreffer für den (damaligen?) chinesischen Geschmack. Es erfreut sich in China ungeheurer Popularität. Es wurde 1959 von zwei Studenten am Shanghaier Konservatorium gemeinschaftlich komponiert. Wer es detaillierter wissen möchte:

      Genaueres bei Wiki auf Englisch: http://en.wikipedia.org/wiki/Butterfly_L…Violin_Concerto

      Leider läßt die Tonqualität der Links, die ich gefunden habe, zu wünschen übrig. Aber so + - kann man die Musik schon erkennen :

      Hier also nun das " Butterfly Lovers' Violin Concerto " von Chen Gang + He Zhanhao, gespielt vom chinesischen Central Philharmonic Orchestra :

      1 : "http://www.youtube.com/watch?v=5Egmjy8BbME&feature=related"

      2 : "http://www.youtube.com/watch?v=l8MlorvWVJE&feature=related"

      3 : "http://www.youtube.com/watch?v=TOrgwuZc61g&feature=related"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • (mit Einverständnis von Philmus hier rüberkopiert ) :


      Liebe amamusica,

      für die Liebhaber des leicht angekitschten China-Sounds
      (zu denen ich mich wohl ab und zu mal zählen musss :hide: )
      habe ich noch diesen hier:

      (auf Deine Violinkonzert-Anregung hin wiedergesucht und -gefunden...)

      Das Konzert f. Pipa & Orchester "Sisters of the Grasslands" v. drei Komponisten (Kollektivierung und so) in den 60ern (?)

      "http://www.youtube.com/watch?v=PdA0sKV05rs&feature=results_video&playnext=1&list=PL7746D8C9CCAA42F0"

      "http://www.youtube.com/watch?v=njD024NYyJg"

      "http://www.youtube.com/watch?v=2eug9vaE0Cc&feature=related"

      Viel Spass!

      Herr Maria
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Liebe Moderatoren,

      ...ob die Vorgehensweise eben den Regeln entspricht ?

      ...und es ist auch mühsam.

      Darf ich einen von Euch bitten, die Posts Nr. 41 - 45 auch hierher zu kopieren ? Man kann sie ja weiter drüben drin lassen, sofern es keinen stört.

      Das wäre sehr freundlich und hilfreich !

      Vielen Dank im voraus !


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Liebe amamusica, hier die gewüschten Kopien:

      amamusica schrieb:

      :D

      einfach herrrrrrrlich sino-postrevolutionär !!!!

      :D

      Vielen Dank, Herr Maria - Philmus !

      :wink:

      amamusica :pfeif:

      --------------

      Liebe Aranea,

      gar kein Problem!
      Habe gesehen, es hat schon mit Deinem neuen Thread geklappt, ich wünsche Dir damit viel Freude !
      (Werde auch hineinsehen, denn es ist so schade, wenn die "echte" schöne Volksmusik im "Humptata" untergeht...)

      :wink:

      amamusica :pfeif:

      philmus schrieb:

      amamusica schrieb:

      Hier also nun das " Butterfly Lovers' Violin Concerto " von Chen Gang + He Zhanhao, gespielt vom chinesischen Central Philharmonic Orchestra :
      Herrlich!
      Danke für den Link!

      Gruss
      Herr Maria

      PS
      noch ein bißchen echte chinesische Fiedel, mit mehr chinesischem Orchester,
      leider kann ich den Titel garnicht lesen:
      "http://www.youtube.com/watch?v=M2lEY7IqEu0&feature=related"

      philmus schrieb:

      Ein kleines bißchen weniger ungebrochen traditionell:
      Introduction, Canto and Allegro f. Erhu und Orchester v. Ma Xiao Hui (1942)

      Gruss
      Herr Maria

      philmus schrieb:

      Auch sehr schön:
      Beside the River, ein Doppelkonzert f. Erhu, Cello und Orchester v. Sheuh-Shuan Liu:
      "http://www.youtube.com/watch?v=O8zDBs261Hk&feature=related"

      Gruss
      Herr Maria

      amamusica schrieb:

      Hallo Herr Maria - Philmus,

      sehr interessant und schön !

      Und - das Stück von Deinem Post #42 ist doch ein Teil des Schmetterlings-Violinkonzerts in einer Fassung für chinesische Instrumente, würde ich sagen!

      Also, wenn Du wirklich ein faible für nicht wirklich traditionelle, mehr oder weniger "klassisch/e" (angehauchte) aber eigentlich "neuere" chinesische Musik hast, könnten wir ja einen Thread für derartige Musik machen - denn hier ist das ja sonst ARG off-topic ( ;+) )...

      Habe ein paar Freunde, die mich mit chinesischer Musik versorgen, über die ich sehr viel kennengelernt habe. Da gibt es auch z.T. sehr schöne Filmmusik und Filmmusik-Lieder - manche wirklich NICHT kitschig, manche schon, aber trotzdem schön - hängt halt von der eigenen Kitsch-Definition und Kitsch-Ertragungsfähigkeit ab, bzw. "ab und zu etwas richtig schöne Kitschmusik ist auch herrrrrrrlich ! ( ;+) )

      Also - falls Interesse Deinerseits und natürlich sehr gerne auch seitens anderer Capricciosi besteht, wäre ein neuer Thread vielleicht eine Idee?


      :wink:

      amamusica :pfeif:


      :wink:
      Gurnemanz
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • So, jetzt aber !


      Liebe Capricciosi,

      hier ein Lied aus dem chinesischen Film " Ashima " aus den 60er Jahren :

      "http://v.youku.com/v_show/id_XMzY4ODg3OTY=.html"


      In dem Film ist einiges an (für meinen Ohren) schönen Liedern drin.
      Einmal fiel mir eine CD mit russischen Volksliedern in die Hände. Da fielen mir als Laien schon ein paar Ähnlichkeiten auf.

      Sehr viele Chinesen hatten damals ja in Russland studiert, und Russland hatte damals großen Einfluß auf China, in allen Bereichen, auch in der Kunst.


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • ...und noch ein Lied aus demselben Film, also " Ashima " :

      "http://tv.people.com.cn/GB/79889/9811082.html"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Das "Klavierkonzert vom gelben Fluß" (auch so eine chinesische kollektive Angelegenheit, die nach Rachmaninow und Reiswein schmeckt) ist so ein Werk, bei dem man wirklich mal Lang Lang uneingeschränkt empfehlen kann.



      oh, ich sehe gerade: "Yundi" (ehemals Li) hat den Schinken auch verewigt:



      Im übrigen (da geht es wirklich um traditionelle Musik) bin ich glücklich, dass endlich der Film "Leb wohl meine Konkubine" (vor dem Hintergrund der Peking-Oper) endlich endlich auf DVD erschienen ist.

      Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad, hinter ihm schlagen die Sträuche zusammen.
    • Lieber Thomas,

      ja, "Lebewohl meine Konkubine" ist wirklich ein wunderschöner Film. Mit ECHTER Pekingoper.

      Wer sich für China und chinesische Oper interessiert - unbedingt ansehen !!!



      Und hier nun ein herzerfrischendes (Kinder-)Lied aus dem Film " Nachtregen in den Bashan-Bergen " :

      "http://www.tudou.com/programs/view/t8RWp7kL4V4/"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • So, jetzt kopiere ich meine paar Tipps aus dem anderen Thread auch mal hierher:

      Ein kleines bißchen weniger ungebrochen traditionell:
      Introduction, Canto and Allegro f. Erhu und Orchester v. Ma Xiao Hui (1942)
      "http://www.youtube.com/watch?v=2K0ZW0gvc1I"

      Auch sehr schön:
      Beside the River, ein Doppelkonzert f. Erhu, Cello und Orchester v. Sheuh-Shuan Liu:
      "http://www.youtube.com/watch?v=O8zDBs261Hk&feature=related"

      Gruss
      Herr Maria
      Die englischen Stimmen ermuntern die Sinnen
      daß Alles für Freuden erwacht
    • Hier zwei Lieder, die vor allem durch einen Kinofilm "unsterblich" geworden sind, eines ist auch in einem anderen Film gelandet.
      Die Tonqualität der Links... ...nun denn. Aber die Melodien sind einfach :rolleyes: .

      Zhou Xuan (周璇), her favourite film was always Street Angel in 1937 (馬路天使). This contained two theme songs:
      "Four Seasons Song" (四季歌) and "The Wandering Songstress" (天涯歌女) which enjoyed long-lasting popularity.


      Hier also nun " The Wandering Songstress " :

      "http://www.youtube.com/watch?v=IbQEBrN84KI&feature=related"
      "http://www.youtube.com/watch?v=oOFha17v1KY&feature=related"
      "http://www.youtube.com/watch?v=BncpL0wGFlY&feature=related"

      Und hier " Four Seasons Song " :

      "http://www.youtube.com/watch?v=QIEUeMiJBhY"

      (wobei diese zwei Lieder schon sehr "echt traditionell" klingen)


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Immer noch diese zwei Lieder, neuer eingespielt, so besserer Ton :

      Leider nicht original-schlicht, aber diese zwei immerhin nicht völlig verpopp-hunzt :

      " The Wandering Songstress " :
      "http://www.youtube.com/watch?v=Cm9CHIjCiww&feature=related"

      " Four Seasons Song ", hier auf Kantonesisch (wäre das poppige nicht, wäre die Begleitung mit dem Sanxian-Banjo sehr schön) :
      "http://www.youtube.com/watch?v=PhOBKei9BZg&feature=related"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • War auf der Suche nach traditionellen, nicht verkitschten oder verpoppten chinesischen / asiatischen Volksliedern - ein recht mühsames Unterfangen.
      (Aber bin durchaus fündig geworden. Kommt dann bei Gelegenheit in den anderen Thread)

      Dies hier ist definitiv nichts traditionelles, doch was immer das hier nun für ein Lied / eine Melodie sein mag, sie ist sehr schön, ruhig und unverpoppt,
      und in meinen Ohren eine sehr gute Kombination von asiatischen Instrumenten mit schlichter Gitarrenbegleitung:

      "http://www.youtube.com/watch?v=r1S6BOTBLQw&feature=related"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Nochmal zurück zu den Filmliedern:

      Hier nun auch " The Wandering Songstress " auf Kantonesisch (kaum verpoppt, und die Begleitung mit u.a. dem Sanxian-Banjo ist schön.
      Dieselbe Sängerin hat mit einer derselben Art von Begleitung auch den " Four Seasons Song" gesungen. :(

      "http://www.youtube.com/watch?v=LA_QKgRoHXc&feature=related"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Ich bleibe bei Filmliedern :

      (Paßt zwar nicht zum Faschingswochenende, dafür viel zu melancholisch, aber nichtsdestotrotz:
      Aus dem Post-Kulturrevolutionsfilm "Yang Fan" ein von Li Guyi gesungenes Lied : " Seufze Nicht " :
      (die Tonqualität ist leider... ...sehr mäßig)

      "http://v.youku.com/v_show/id_XMTE5Njk5NDg=.html"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Jetzt mal etwas anderes :

      Teilweise sehr sehr schön und inzwischen mit "Volkslied-Status" im chinesischen Raum sind die
      taiwanesischen "School Campus Songs" aus den 70er / 80er Jahren.

      Mehr Infos zu diesen Liedern :
      en.wikipedia.org/wiki/School_campus_song_%28Chinese%29

      Ein sehr schönes Beispiel hierfür ist " Little Path in the Countryside " :

      "http://www.youtube.com/watch?v=HfLuuBfaRo4&feature=related"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Hier nun ein weiterer "School Campus Song"-Klassiker :


      " Olive Tree ", (genauso wie " Little Path in the Countryside ") gesungen von Chyi Yu :

      "http://www.youtube.com/watch?v=HrjQmZ8t8nQ&feature=related"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Gehe noch mal zurück auf das das " Butterfly Lovers' Violin Concerto " von Chen Gang + He Zhanhao, das ich im Post #2 vorgestellt hatte.

      Habe gerade " The Lark Ascending " von Ralph Vaughan Williams kennengelernt,
      "http://www.youtube.com/watch?v=JTGwTH1PUeI&feature=endscreen"

      ...und habe irgendwie das Gefühl, daß die beiden chinesischen Komponisten dieses Stück auch schon mal? mehrmals! gehört hatten...
      ...ob jemand von Euch auch gewisse Ähnlichkeiten heraushört?


      :wink:

      amamusica
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • ...je mehr ich "The Lark Ascending" höre, desto mehr finde ich, es wäre wirklich erforschenswert, welchen Einfluß R.V. Williams und vor allem dieses Stück auf die chinesische Musik (auch Filmmusik) + - ab 1950 ausgeübt hat... ...in meinen Ohren einen erstaunlich großen. Oder gibt es ein ganz ähnliches, sowjetisches Stück?

      Wäre spannend, diesem mal nachzugehen!


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Der Power der alten Lady

      Ich lasse mal die Ähnlichkeiten zwischen Lerchen und Schmetterlingen beiseite, und möchte hier ein neues Stück vorstellen:

      Als die Aufnahme des Titelliedes für die Fernsehserie "Vier Generationen unter einem Dach" (Die Verfilmung des gleichnamigen Romans) von Lao She anstand, waren die Team-Mitglieder sehr überrascht, als als Sängerin des Titelliedes eine alte, schmale Frau ankam. "Wat'n dat? Die Alte da? Soll das singen? Nee, oder?" Aber so wie sie zu singen anfing, waren alle "geplättet". Soviel Power hätten sie der alten Dame nie und nimmer zugetraut.

      Dieses Lied ist in China inzwischen ein Klassiker, denn es ist einfach sehr sehr gelungen
      - die Grundlage ist traditioneller Pekinger von Trommel begleiteter Gesang.

      Hier also nun das Titellied der Fernsehserie " Vier Generationen unter einem Dach ", gesungen von Luo Yusheng :
      (Im Anschluß daran ist der erste Teil der Serie - da bekommt man einen schönen Eindruck vom Vorkriegs-Peking)
      "http://www.youtube.com/watch?v=r_kBbAN5X7g&feature=endscreen&NR=1"

      Hier noch ein Link mit dem Titellied "pur", nur mit Begleitung mit traditionellen Instrumenten, leider lausige Ton- und Bildqualität:
      "http://www.youtube.com/watch?v=NuJglVUs0CQ&feature=related"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...