Wieviel Prozent der gehörten Musik poste ich in "Eben gehört" - und warum tue ich das?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hanns schrieb:

      und würde z.b. eifelplatz nicht soviele sachen da posten, wäre schon einiges hochinteressantes an mir vorbeigegangen, von dessen existenz ich wohl nie was erfahren hätte.

      In der Tat ist einer meiner Gründe "eben gehörte" CDs hier vorzustellen der, ein wenig für diese alte Musik zu werben - vielleicht bekomme ich dann ja irgendwann einmal auch viele Antworten in entsprechenden Threads.

      Den Tag über, v.a. morgens, höre ich meist Musik aus dem 20. Jahrhundert, in der letzten Zeit allerdings meist Beethovens späte Streichquartette. Abends sitze ich gerne am Schreibtisch und lese, auch über Alte Musik. Meist höre ich dazu die "passende" Musik, dabei kommt dann eine CD zur anderen, je nach Thema können das auch mal mehr werden.

      In der Regel poste ich dann abends 2-4 CDs, meist mit Bemerkungen (und meine Nachtmusik: Madrigale, die ein neues Thema für mich sind). Das ist dann so ca. 50% von dem, was ich höre.
      Manchmal kann es auch mehr werden, wie an einem Wochenende vor einiger Zeit, als ich versucht habe, mich mit etlichen CDs in die vorreformatorische, bürgerliche Musik einzuhören. Dabei fasse ich dann auch gerne meine Gedanken mal zusammen, praktischerweise gleich hier.

      Und wenn ich jemanden für "meine" Musik interessieren kann, freut mich das sehr. Ich lese auch sehr gern darüber, was andere hören - und höre auch gern in die Schnipsel rein, dabei konnte ich schon ganz wunderbare Entdeckungen machen.


      lg vom eifelplatz, Chris.
    • Ich kann gar nicht sagen, wieviel Prozent der von mir gehörten Musik ich im besagten Thread poste. Kommt drauf an. Das changiert situational zwischen 0 und 100 Prozent - im Schnitt inzwischen wahrscheinlich aber deutlich unter 10 %.

      Ich kann aber sagen, dass ich sehr gern in dem Thread lese bzw. »Bilder angucke« (ebenso in »Eben verarmt«), weil ich ohne diesen Thread und andere, ähnlich angelegte Fäden von der Existenz vieler Einspielungen nie erfahren hätte. Daher mag ich diese Threads eigentlich gern - und finde sie inzwischen interessanter, manchmal auch in einem bestimmten Sinne informativer (in jedem Fall aber meist bunter) als viele der sogenannten »Sachthreads« ...

      :hide:

      Adieu,
      Algabal
      Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.
    • Algabal schrieb:

      Ich kann gar nicht sagen, wieviel Prozent der von mir gehörten Musik ich im besagten Thread poste. Kommt drauf an. Das changiert situational zwischen 0 und 100 Prozent - im Schnitt inzwischen wahrscheinlich aber deutlich unter 10 %.

      Ich kann aber sagen, dass ich sehr gern in dem Thread lese bzw. »Bilder angucke« (ebenso in »Eben verarmt«), weil ich ohne diesen Thread und andere, ähnlich angelegte Fäden von der Existenz vieler Einspielungen nie erfahren hätte. Daher mag ich diese Threads eigentlich gern - und finde sie inzwischen interessanter, manchmal auch in einem bestimmten Sinne informativer (in jedem Fall aber meist bunter) als viele der sogenannten »Sachthreads« ...

      :hide:

      Adieu,
      Algabal


      ... und Deinem Hinweis auf die Gluck-Sinfonien verdanke ich eine schöne Neuanschaffung. Vielen Dank - da brauchte ich keinen Kommentar :D Mir sind schon eine Menge von anschaffungswerten Sachen entgangen, die man irgendwann nicht mehr bekam. Da wäre ich für einen so rechtzeitigen Tipp dankbar gewesen. Also: weiter so!

      Liebe Grüße Peter
      .
      Auch fand er aufgeregte Menschen zwar immer sehr lehrreich, aber er hatte dann die Neigung, ein bloßer Zuschauer zu sein, und es kam ihm seltsam vor, selbst mitzuspielen.
      (Hermann Bahr)
    • Philbert schrieb:

      Wo wir dabei sind, der Satz von Violeta (ja mit nur einem t) Parra is :" Gracias a la vida que me ha dado tanto"
      Das ist globalromanisch (ich bin halbe Italienerin, argentinisch verschwâgert und angeheiratete Französin) und bleibt deshalb so stehen. :pfeif:


      Kermit schrieb:

      Ich sehe diese "Ursuppe" gerade wegen der Beiläufigkeit als wichtiges, "niedrigschwelliges" Angebot an, gerade auch zum plaudern. Gerade für mich als Laien, der nicht sehr viel Substanzielles beitragen kann, ist der Thread wichtig.
      Dieses Argument leuchtet mir ein, ich lese trotzdem so gut wie nie in diesem Thread, mir sind hohe Schwellen oder noch niedrigere Plauder-Schwellen lieber. :rolleyes:
      Mich stört ehrlich gesagt auch diese Bilderüberflutung, da seh ich vor Bäumen den Wald nicht mehr. Und ich bin weder Sammler oder Trüffelschwein. Aber es ist gut, dass es den Thread gibt, er ist tatsächlich ideal für vielerlei Bedürfnisse. :fee:
      Jede Krankheit ist ein musikalisches Problem und die Heilung eine musikalische Auflösung (Novalis)
    • Bei mir auch nur so um zehn Prozent. Wenn ich - wie zumeist - mit dem iPad herumsurfe, ist mir das Einstellen von Bildern einfach zu aufwendig. Zudem ist mein Musikgeschmackauch nicht so außergewöhnlich, dass ich Mitleser permanent mit Ungehörtem beglücken oder inspirieren kann. Tatsächlich teile ich mich an der genannten Stelle nur dann mit, wenn mich etwas besonders beschäftigt, oder ich etwas nagelneu erworben habe, dass manchem wirklich neu sein könnte. Und natürlich halte ich das reine Bilder-Abladen für mühseilg, ein wenig Zusatz-Info wäre stets nett.

      :wink:
    • Den aktuellen Stand der Umfrage - deutliche Mehrheit für 0 bis 10 % - finde ich sehr interessant. Mein soziologisches Intersse und Wissen ist zu wenig ausgeprägt, um das Zwischenergebnis und die bisherigen Antworten sinnstiftend auszuwerten. Dennoch wage ich ein (Zwischen)Fazit:

      Es ist nicht möglich, aus den Postings in "Eben gehört" Rückschlüsse auf das tatsächliche Hörverhalten zu ziehen.

      Einverstanden?

      Ein wenig war diese Vermutung der Grund, diesen Thread zu starten. Ich bin mir gar nicht mehr sicher, wer es war, ich meine Wulf, ein Forumsfreund jedenfalls teilte mir etwas über mein Hörverhalten mit - aus der Erinnerung und zusammengefasst (und bitte ohne Wertung gegen den Forumsfreund gesprochen): "Kein Wunder, dass du Debussy nicht magst, bei deinem Hörverhalten." Über diese Aussage habe ich mich sehr gewundert. Erstens schätze ich Debussy sehr, zweitens höre Debussys Musik gar nicht selten und drittens: Welches Hörverhalten? Komme ich als Brachialrhythmik-Hörer rüber, ohne Sinn für Feines? Ein anderes Beispiel: Vor einiger Zeit habe ich sehr, sehr viel Haydn gehört (vor allem Symphonien und Streichquartette). Davon hat so gut wie nichts in "Eben gehört" Niederschlag gefunden. Der Knulp hört kein Haydn, hätte man meinen können - und es wäre völlig falsch gewesen.
    • Da kann ich ja nur froh sein, nicht in "Eben gehört" zu posten. Wer weiss, in welcher Schublade ich landen wûrde.....
      Mindestens Kulturbanause und Ruin der Plattenindustrie. Wenn man im Vergleich zur postenden Mehrheit so gut wie nichts kauft und eine gehörte Cd pro Tag schon viel ist....... :hide:
      Jede Krankheit ist ein musikalisches Problem und die Heilung eine musikalische Auflösung (Novalis)
    • FairyQueen schrieb:

      Mindestens Kulturbanause und Ruin der Plattenindustrie. Wenn man im Vergleich zur postenden Mehrheit so gut wie nichts kauft und eine gehörte Cd pro Tag schon viel ist.......
      Mach Dir nix draus, bei mir ists auch nicht mehr :troest:

      Gruss
      Herr Maria
      Die englischen Stimmen ermuntern die Sinnen
      daß Alles für Freuden erwacht
    • Ich poste dort aus schon genannten Gründen nicht. Wenn dann nur reaktiv. Ist mir normalerweise zu viel Aufwand; wenn ich den betreiben will, schreibe ich gleich was richtiges.

      Da ich ihn auch nicht en detail verfolge, würde ich auch nicht allzuviele Rückschlüsse auf das Hörverhalten ziehen (außer vielleicht bei denen, von denen er quantitativ dominiert wird). Andererseits, woraus soll man überhaupt darauf schließen? Am meisten aufgrund von threads, die das Mitglied gestartet oder zu denen es viel beigetragen hat, aber natürlich auch aus den restlichen Beiträgen. Da ich auch weiß, dass es Hörer gibt, die sich nur bei Musik, mit der sie sehr gut bekannt sind, überhaupt trauen, sich in speziellen threads zu äußern, während solche Skrupel bei "eben gehört" weniger bestehen, ist es schon einleuchtend, auch daraus Schlüsse zu ziehen.

      Ich tendiere allerdings eher zum "Überschätzen", D.h. ich würde erstmal davon ausgehen, dass jemand viel mehr und breiter hört, als man vermuten würde, und die Schwerpunkte, zu denen gepostet wird, sozusagen zusätzlich zum "Standardrepertoire" gepflegt werden. Freilich hat jeder irgendwo Lücken, aber mich überrascht normalerweise weniger, dass jemand Debussy hört, auch wenn der nicht im Avatar auftaucht, als dass jemand Händels op.6 überhaupt noch nie bewusst wahrgenommen hat ;+)
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)
    • Hallo,

      bei sind es 0 bis 0,1 Prozent (manchmal als Lebenszeichen o. ä.).

      Meinung:
      Mich interessiert es nicht, wer nun welche Platte hört oder gehört hat, insb. wenn noch nicht einmal eine Kurzbotschaft dabei ist. Wenn es eine längere Botschaft sein sollte, wundere (falsches Wort) ich mich weshalb dieses nicht in einem Sachthread gepostet wird, denn dort schaue ich häufiger 'rein.

      Ansonsten: Wem es gefällt soll gerne weiter unkommentiert Bilder einstellen.

      Bis dann.
    • Lieber Thomas,

      Du schreibst einleitend: "Der "Eben gehört"-Thread bei Capriccio ist mit Abstand der beliebteste Thread von allen (stimmt doch, oder?)."

      Vielleicht.

      Unter Umständen, bei anderer Betrachtung eventuell nicht: Ca. 143.471 Klicks bei ca. 9.194 Beiträgen = ca. 15,60 Klicks pro Beitrag (Stand 05.02.2012 Uhr 12:15).

      Bis dann.
    • Dagegen:

      Lieblingspassagen aus literarischen Werken: 223 Beiträge 5 557 Klicks (24 pro Beitrag) :juhuu:

      :mlol: :mlol: :mlol:

      Liebe Grüße Peter
      .
      Auch fand er aufgeregte Menschen zwar immer sehr lehrreich, aber er hatte dann die Neigung, ein bloßer Zuschauer zu sein, und es kam ihm seltsam vor, selbst mitzuspielen.
      (Hermann Bahr)
    • Einen gewissen Rückschluss auf mein persönliches Hörverhalten könnte man schon ziehen. Erstens habe ich einen nicht unerheblichen Anteil im Thread gepostet, zumindest phasenweise nahe an 100%, zwischendurch aber auch mal längere Pausen beim Posten.
      Zum zweiten poste ich aber besonders auch CDs, die ich für mich in dem Moment für besonders wichtig halte, so dass sich durchaus Rückschlüsse über Vorlieben und Prioriitäten ziehen ließen.
      Lucius Travinius Potellus
      Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)
    • Ein Beitrag in dem Thread "Eben gehört" ist dann interessant, wenn auch ein paar Worte zu der CD und ggf der Interpretation dazu stehen !

      :thumbdown: Nur das Bild der CD zu posten = für mich absoluter Quark.

      8+) Ich selber poste dort (hier bei Capriccio) gar nicht = 0% !

      Gehe höchstens mal als Antwort auf einen Beitrag dort ein, wenn er mich in irgend einer Form besonders angesprochen hat.

      :!: Wenn ich eine neue CD, oder auch eine gehörte CD so umwerfend finde, dass ich das für schreibenswert halte, dann suche ich mir den entsprechenden Thread des Werkes aus und schreibe dort darüber, oder ich eröffne einen Neuen.
      ______________

      Gruß aus Bonn

      Wolfgang